Bilder Upload

RE: Mischanlage ? Kleine Quizfrage am Rande..

#76 von Ebi96 , 19.01.2012 22:41

Na Det,

wer drauf beißt ist selber Schuld.

Also ich hätt das Teil ja für dich im Dümmer versenkt

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Mischanlage ? Kleine Quizfrage am Rande..

#77 von Dornberger , 19.01.2012 22:51

war ja klar das der Dümmeraner wieder seinen Senf dazu geben muß !
Nun mal WPA , morgen ist Schule !
Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


RE: Mischanlage ? Kleine Quizfrage am Rande..

#78 von Dornberger , 07.02.2012 21:38

Hallo Leute
da es im Bausektor nicht so recht weitergeht , hier mal meine Märklin 103
eingerahmt von 2 schönen Fleischmännern !


Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


RE: Mischanlage ? Kleine Quizfrage am Rande..

#79 von Dornberger , 07.02.2012 22:10

Hier noch 2 Mischanlagenaspiranten



der Thalys von Mehano , und der 3071 TEE von Märklin . Die Buben im Hintergrund dürfen leider
nicht mitspielen !
Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


RE: Mischanlage ? Kleine Quizfrage am Rande..

#80 von pumpkinracer ( gelöscht ) , 07.02.2012 23:31

Hi Dörnchen!

Die Fleischmänner sind richtig schöne Teile bsonders die E10 in der Rheingold-Lackierung! Bloß der Thalys will nicht so recht passen!

Gruß!
Dirk


pumpkinracer

RE: Mischanlage ? Kleine Quizfrage am Rande..

#81 von Dornberger , 08.02.2012 10:47

Hallo Dirk
du weißt doch , bei mir ist alles immer ein bischen anders !
Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


RE: Mischanlage ?

#82 von Willoughby , 15.07.2012 11:36

Hallo zusammen,
nach langer Zeit habe ich aus aktuellem Anlaß mal wieder eine Frage zu den Bakelit-Gleisen. Ich habe sie seit ein paar Wochen lose aufgebaut gelassen und nach einiger Zeit gab es Entgleisungen mit Wagen, welche zuvor anstandslos ihre Runden drehten. In diesem Fall waren es die Fleischmann Mitteleinstiegswagen. Auch gab es plötzlich Probleme mit einer Weiche, es schien als sei der Abstand zwischen Gleis und Radlenker größer geworden, sodass ich dort nachbessern mußte. Gut, die Gleise sind eh verzogen, d.h. in den meisten Fällen nach unten gebogen, aber kann es sei, daß diese Veränderungen noch anhalten, die Gleise sich den aktuellen Raumtemperaturen und Bedingungen wie Luftfeuchtigkeit anpassen?

Danke für etwaige Antworten und mit Grüßen aus Münster,
Hanns.


 
Willoughby
Beiträge: 1.140
Registriert am: 07.08.2008


RE: Mischanlage ?

#83 von Dornberger , 15.07.2012 20:28

Hallo Hanns
da meine Bakelitgleise auch immer noch lose liegen stelle ich fest , das durch die Loks die Schienen
sich verschieben . Dadurch wird z.B. eine Weiche bei mir immer mal wieder ein Problemfall .
Ansonnsten glaube ich das das Bakelit nur geringfügig arbeitet .
Versuch es doch mal mit der Heißklebepistole und punktuellen Klebestellen , dann dürfte sich die Anlage ja nicht
mehr groß verschieben können .
Brauchst du noch ein paar Austauschgleise ? Ich habe noch welche über
Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


RE: Mischanlage ?

#84 von Willoughby , 15.07.2012 20:59

Hallo Det,
danke für das Angebot, aber Tauschgleise und Weichen habe ich noch genug. Ich glaube aber nicht, daß es daran lag, daß die Gleise verschoben waren. Denn die Entgleisung fand nicht auf dem Übergang zwischen zwei Gleisen, sondern auf dem ersten Drittel einer Geraden oder auf einem gebogenen Gleis statt. Gut, die Radien sind recht eng und wenn ich die Zeit dazu finde, werde ich sie fest montieren, mit den original Befestigungsklemmen, möglicherweise werde ich auch versuche, mittig unter dem Böschungskörper 1mm Holzleisten anzubringen.

Mit Grüßen aus Münster,
Hanns.


 
Willoughby
Beiträge: 1.140
Registriert am: 07.08.2008


RE: Mischanlage ?

#85 von Dieter Weißbach , 16.07.2012 01:11

Hallo Hanns,

zeige doch mal die Wagen und die Gleise, auf denen die Entgleisungen passieren. Zeige vor allem eine Nahaufnahme der Radsätze des Wagens in einem einzelnen Gleisstück.

Dass Fleischmann-Wagen mit Original-Radsätzen in alten TRIX EXPRESS-Bakelit-Weichen entgleisen, überrascht mich nicht. Auch wenn hier gelegentlich berichtet wird, dass dies funktionieren soll, ist dass dann eher ein glücklicher Umstand. Die TRIX-Weichen sind für die TRIX-Radsätze optimiert.

Bei den Bakelit-Bogengleisen könnte noch als besonderes Problem hinzukommen, dass die Spurweite der Bogengleise teilweise nur 16,0 bis 16,2 mm beträgt und keine Spurerweiterung existiert. Dies hat TRIX beim Pappgleis etwas vergrößert. Wenn dann die Radscheiben des Wagens etwas nach außen verschoben sind, kommt es dann öfter zur Entgleisung. Vielleicht liegt es auch an einem Knick oder einer Verwindung der Gleise, und schon ist das Entgleisungsrisiko erhöht.

Das Bakelit an sich verändert sich nicht in relvantem Umfang in den Maßen. Es ist ein Duroplast, dieses Material ist nicht wärmeempfindlich.


Viele Grüße aus Berlin, Dieter

Nächste Termine der TRIX EXPRESS Freunde Berlin (Infos unter www.trixstadt.de):
- Sa 12.01.2013: TRIX EXPRESS-Stammtisch in der Gustav-Heinemann-Oberschule
(diesmal mit Fahrmöglichkeit auf der Anlage der Schüler-AG: "Plandampf auf der Stadtbahn")


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008

zuletzt bearbeitet 16.07.2012 | Top

RE: Mischanlage ?

#86 von Willoughby , 16.07.2012 16:54

Hallo Dieter,
der betreffende Wagen hatte vermutlich keine original Fleischmann-Radsätze, nachdem ich sie gegen eben solche getauscht hatte, lief es deutlich besser. Das mit der Spurweite der Gleisbögen hatte ich auch schon vermutet, da ich zuvor "normale" Trix-Expressgleise benutzte und es damit etwas "reibungsloser" lief. Die Weiche selbst hatte ich auch zuvor modifiziert, d.h. den Abstand zwischen Radlenker und Schiene verkleinert.
Aber mal ganz grundsätzlich gefragt, woher kommt es denn eigentlich, daß der Bettungskörper der Gleise sich nach unten gewölbt hat, die Unterseite des Gleises in der Mitte auf dem Untergrund aufliegt?

Mit Grüßen aus Münster,
Hanns.


 
Willoughby
Beiträge: 1.140
Registriert am: 07.08.2008


   

Kurze Frage zum M-Gleis Parallelradius
Bilder der Nostalgie Anlage des MIST47 vom 13.07.2012

Xobor Ein eigenes Forum erstellen