Bilder Upload

Märklin Nostalgieanlage (1935-1960)

#1 von Ebi96 , 30.12.2011 00:10

Hallo Leute,

mit Vaters Anlag wird in absehbarer <zeit nichts mehr.
Seit einem Jahr und ein paar zerquetschte steht sei Gleise sind drauf, ne Platte fast genau neben meiner Anlage, die Gleise sind drauf, festgeschraubt, Häuser stehen auch, erste Skizzen zum weiteren Bau hatten wir auch schon mal gemacht.
Das war es dann aber auch gewesen. Ihm fehlt schlichtweg die Zeit, und wenn ich ihm allrs baue ist das auch nicht Sinn und Zweck.
Vor Weihnachten haben wir uns mal zusammengesetzt. Das Ende vom Lied war das die Anlage erstmal auf Eis gelegt wird, da er jetzt gerade 50 ist, im Schichtdienst arbeitet ( 3 Schichten inclusive Wochenendschichten), und wohl auch in den nächsten 10 Jahren nicht die nötige Zeit haben wird.

Jetzt Weihnachten hatte ich ja unten in der Diele die Weihnachtsbahn aufgebaut, mit 3600er Gleisen, halt 50er Jahre.
Er war ganz angetan und der "Superboldermann" gefiel ihm auch sofort.

Dann war Weihnachten vorbei, ich hatte mich auch in die 3600er verguckt "Die sind jetzt doch auch zu schade um wieder in die OVPs zu kommen...." und da war bei mir die Idee geboren:

Wir bauen zusammen eine Anlage im Stile der 50er auf seine Platte.

Vorgestern habe ich mich dann wieder mit ihm zusammen gesetzt, und ihm von der Idee erzählt.
Er war ganz angetan, und die Sache war gebongt.
Als "Konditionen" konnte ich ausmachen, das die nun von seiner "Anlage" übrig gebliebenen Teile (hauptsächlich Pukogleise und wohl einige Häuser) verkauft werden, und der Erlös in die neue Bahn fließt.
Da wir wohl nochmehr dazukaufen werden müssen, habe ich da ausgemacht, das die Kosten geteilt werden, halbe halbe also.

Gestern habe ich mal in mein altes Faller Gleisplanbuch 840 D (dieses gelbe, großformatige) geschaut, Plan 1 sagte uns sofort zu.
Die Maße passten fast genau mit der Platte überein. Also erstmal auf dem Teppichboden einen Probeaufbau gemacht.
Raus kam das die Steigung wohl gut 7% beträgt, da kommt eine CE, CM, FM800 mit Plastikreifen und vier Stummelachswagen nur unter sehr großen Anstrenungen (Schleudern) hoch, oder garnicht.
Bur sollten gerade die 50er Jahre Fahrzeuge auf der ahn einwandfrei fahren.
Der Bahnhof dieses Plans war für mich trotzdem eine gute Anregung.

Heute bin ich dann weiter über den Teppichboden gekrabbelt bis die Knie durch waren

Nach einigen Stunden (ich bin schon den ganzen Tag auf Trapp) hatte ich etwas geeignetes.

Also Vaters Anlage endgültig "abgerissen", Platte sauber gemacht (zugestaubt) und aufgebaut.
Dann doch noch wieder verändert, verändertt..die Stunden kamen und gingen...die CD im CD-Player wollte gefühlt lle 10 Min gewechselt werden....und raus kam am Ende das:

Ganz vorne der richtige Bahnhof, rechts vorm Trafo zwei Abstellgleise, für ne Lok und ein paar Wagen.
An Gleis 1 soll das Bahnhofsgebäude, zwischen 1 und 2 ein kurzer Bahnsteig. Weiter links noch ein Abstellgleis, vielleicht könnte man da einen Güterschuppen setzen. Von der Handweiche im Vordergrund bis zur Weiche hiten auf Höhe Prellbock könnte man noch als Ausweichgleis nutzen.


Links soll ein BÜ hin (jedoch nicht der verbaute), welcher genau weiß ich noch nicht. Die Gleise in der Mitte der Anlage, an das eine Gleis könnte ein Güterschuppen, das andere Gleis ist Abstellgleis, das kurze Gleis könnte Lokgleis sein (Lokschuppen könnte man auch setzen). Gaanz hinten (leider shcon etwas ausserhalb des Bildes) ist noch ein recht langes Ausweichgleis, eigetlich eher die "richtige" Strecke, die Weiche zweigt einmal links nach dem BÜ ab und ganz oben rechts gehts wieder dran das Gleis.




Jeweils die Gebogene auf der Geraden sollen zusammen jeweils eine Weiche darstellen, hatte keine mehr da.


Diese beiden Handweichen werden verbaut bleiben, sie sind doch auch schön.


Von hier soll die Anlage gesteuert werden:

(Endschuldigt bitte die schlechte Bildqualitzät, nicht einfach die Anlage vernünftig auszuleuchten)


Soweit bis jetzt.

Wie aber ja zusehen ist habe ich noch viele viele Puko Gleise mit drin.
Die sollen natürlich raus.

An Gleisen fehlt mir noch folgendes:

1x Gebogene R 36cm 1/1
6x Gerade 9cm
1x Gerade 4,5cm
1x Gerade 1,6cm
1x DKW
5x E-Weiche links
1x E-Weiche rechts
6x Prellbock 462

Falls da jemand etwas günstig abzugeben hat.. --> PN!

An Zubehör kommt auf jedem Fall mein neu gestrichener Tunnel drauf, 2 446er Lichtsignale habe ich schon, die kommen mit drauf, der Rest ist noch mehr oder minder offen. Erstmal werden aber Vaters Häuser mit auf der Anlage stehen, werden später nach und nach ersetzt.


Nur bevor das alles kommt ist die Frage wegen dem Untergrund:
Baue ich einfach alles auf die Holzfarbene Platte?? Nee, eher nicht.
Oft sieht man das die Platte hellgrau oder ein mattes dunkelgrün hat.
Welches würdet ihr empfehlen, oder etwas ganz anderes??


Ich hoffe ich habe jetzt nicht viel zu viel geschrieben.

Freue mich auf eure Kommentare und Anregungen.

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010

zuletzt bearbeitet 18.07.2012 | Top

RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#2 von Dieter Weißbach , 30.12.2011 08:56

Hallo Tim,

schau Dir mal diese Original-Märklin-Werksanlage von 1956 der Gaggenauer Tischbahner an:
Schienen mit durchgehendem Mittelleiter und hellgrau lackierte Grundplatte:



Im Hintergrund ist ein landschaftlich modellierter Ecktunnel angeordnet.

Weitere Bilder dieser Anlage und anderer historischer Anlagen gibt es in unserem Bildbericht vom Märklin-Mega-Meeting 2009 in Berlin:
http://trixstadt.de/stammtischberichte/b...009-1314062009/


Viele Grüße aus Berlin, Dieter

Nächste Termine der TRIX EXPRESS Freunde Berlin (Infos unter www.trixstadt.de):
- Sa 12.01.2013: TRIX EXPRESS-Stammtisch in der Gustav-Heinemann-Oberschule
(diesmal mit Fahrmöglichkeit auf der Anlage der Schüler-AG: "Plandampf auf der Stadtbahn")


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#3 von wug24 , 30.12.2011 14:28

Toll Tim, ich freue mich auf mehr Bilder !
Gruß Luca.


Landmaschinen aus der DDR .

Wir arbeiten mit DDR-Landtechnik .


 
wug24
Beiträge: 388
Registriert am: 02.03.2011


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#4 von pepinster , 30.12.2011 16:50

Hallo Tim,

das ist eine richtig schöne Kleinanlage, vor allem, wenn die DKW da eingebaut ist!

Gruss von

Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.806
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#5 von czfrosch , 02.01.2012 16:44

Hallo Tim,
habe den Plan von Axel ueberarbeitet, da hier auch ein Gleisstueck eingeplant ist, was es zu 3600-Zeiten nicht gab.

Folgende Gleise bzw. Weichen gab es zu 3600er-Zeiten nicht:
- alle, die in der Puko-Reihe mit 52.. beginnen, ausser 5200 (=3700 A 1/1) und 5201 (=3700 A 1/2)
- ausserdem: 5129 und die Weichen 5137 und 5140, den Industrieradius 5120 (bzw extrem selten).

Hier die Stueckliste zu meinem Planvorschlag (in Klammern die 3600 Bezeichnungen):

5100: 16x (3600 A 1/1)
5106: 20x (3600 D 1/1)
5107: 1x (3600 D1/2)
5108: 1x (3600 D 1/4)
5109: 1x (3600 D 3/16)
5110: 1x (3600 D 1/8)
5112: 2x (3600 EKS) oder entsprechend 5107
5117L: 6x (3600 EMWS linls)
5117R: 2x (3600 EMWS rechts)
5121 Paar: 1x (3600 MW)
5128: 1x (3600 DKWS oder 5016 oder 5126)
5200: 1x (3700 A 1/1)
7190: 6x (462)
7390: 1x (457 B)

Und hier nun mein Planvorschlag:



Gruesse und viel Bauspass

Wolfgang


 
czfrosch
Beiträge: 854
Registriert am: 25.02.2010

zuletzt bearbeitet 02.01.2012 | Top

RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#6 von Ebi96 , 08.01.2012 19:11

Hallo Leute,

ich melde mich mal wieder.

Zwischenzeitlich habe ich den Plan vom Wolfgang mal ausgelegt.
Irgendwo fehlt immer ein Stückchen, man bräuchte ein Stück welches etwa ein drittel vom kleinsten 3600er Gleis wäre.
Gibts aber nicht, daher musste ich etwas umplanen, aber es passt jetzt.

Ich habe mir auch überlegt das ich ne Oberleitung bauen werde. Alles wird aber nicht überspannt.
Die gaanz alte werde ich nicht benutzen, die kann ich mir schlichtweg nicht leisten. Es wird wohl die typisch 60er Jahre Oberleitung werden, mit Masten 7009 und Co.
Ist ja auch schon seit 1952 im Programm.

Von der Stromversorgung her ist mein Plan, dass der Betrieb auf Unterleitung von meinem vorhandenen 280 A geregelt wird, Für Oberleitung einen kleinen 278 A
Und Versorgung der Weichen und Licht mit einem weiteren 280A.

Den Tunnel habe ich mittlerweile auch mal fertig bekommen:









Ich denke er sieht so wieder ganz ordentlich aus.

Werde mich melden wenn es neues zu berichten gibt.

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#7 von Dornberger , 08.01.2012 19:29

Hallo Tim
der Tunnel sieht ja wieder gut aus . Respekt für die Stein-Bemalung !
Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#8 von Ebi96 , 11.01.2012 22:49

Hallo Det,

danke, es war auch garnich so einfach.

@ all

Habe mal probeweise Oberleitung aufgebaut, und Signale hingestellt, wo welche hin sollen.
Die beiden 448er Lampen sollen da wohl auch so stehen bleiben, dazwischen soll ein kleiner Blechbahnsteig. Nur welcher, der möglichst auch ins Budget passt?

Probefahrt mit Saft von oben habe ich auch schon gemacht, das funkte erstmal wie sau, muss die Oberleitung wohl erst "eingefahren" werden, das passiert jetzt mit ner E41 mit total abgenutzten Panthos, da macht das auch nix mehr aus.

Einen 462er Prellbock, sogar mit Licht, habe ich mittlerweile auch schon.

Nun die Bilder:














 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#9 von MS 800 , 11.01.2012 23:41

Hallo, Tim,

ich habe mal "Deine Anlage" nochmal ein wenig umgeplant. Du brauchst dazu nur noch ganz wenige kurze Gleisstücke. Dafür ist jetzt ein einzelnes 3700A1/1 vom Parallelkreis drin. Dazu hast Du gleich eine PM.

Außerdem habe ich mir das Gedöns mit den Abstellgleisen in der Mitte einmal unter dem Aspekt "vermehrte Verwendung von rechen Weichen" angesehen. Wenn es Dir gefällt, kannst Du auch Weichenpaare besser einsetzen. Die gesamte Anlage benötigt so, wie sie hier dargestellt ist, 5 Paare von Weichen und nicht mehr 7 linke und 3 rechte.

VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.


 
MS 800
Beiträge: 2.937
Registriert am: 08.01.2011


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#10 von SR-Fahrer , 13.01.2012 15:01

Hallo Timmy,

die Anlage ist sehr hübsch geworden!
Finde die Platzausnutzung super, nicht zuviel nicht zuwenig!!!

Jehts gehts an die Landschaftsgestaltung...


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

Bericht zu meiner Ausstellungsanlage:
Restaurationsbericht einer historischen Anlage aus den 50ern


 
SR-Fahrer
Beiträge: 958
Registriert am: 09.06.2011


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#11 von Ebi96 , 13.01.2012 16:18

Hallo,

@ MS800

Danke für die Anregungen, aber die Abstellgleise in der Mitte gefallen mir so wirklich nicht.
Auch geht jetzt schon alles wirklich bis an Anlagenkante, optimal ist das auch nicht.
Ich denke ich werde den Plan so lassen wie er ist, kommt Zeit, kommen linke Wechen

@ Klaus

Danke, aber soo weit bin ich noch laange nicht.
Erstal den Gleisbau abschließen (siehe oben), die Anlage verkabeln, und irgendwann dann..ja dann

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#12 von MS 800 , 13.01.2012 21:15

Ja, stimmt,

die "Innereien" mit den Rechtsweichen haben mir auch nicht so gut gefallen, aber die Lösung mit dem 3700er Gleis finde ich genial .

VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.


 
MS 800
Beiträge: 2.937
Registriert am: 08.01.2011

zuletzt bearbeitet 16.01.2012 | Top

RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#13 von czfrosch , 14.01.2012 12:40

Hallo MS800,
das mit dem 3700er Gleis ist genial, das war aber in meinem Vorschlag auch schon drin!!! :-)))))))))))))))))))))))))))))))))))
Du bist also Zweitnutzer dieser hypergenialen Idee :-))))))))))))))))))))))))))))))))
LG
Wolfgang


 
czfrosch
Beiträge: 854
Registriert am: 25.02.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#14 von MS 800 , 14.01.2012 23:02

Richtig,

o ja, da muss ich meinen frechen Smiley oben direkt zurechtweisen .

Du brauchst aber 2 kurze Ausgleichsstücke und ich nur noch eines , das auch noch relativ häufig angeboten wird, während ich festgestellt habe, dass gerade die 3/16-Länge mit durchgehendem Mittelleiter gar nicht so leicht ohne einen Haufen anderes Drumherum (was sie Konvolut nennen) zu bekommen ist .

VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.


 
MS 800
Beiträge: 2.937
Registriert am: 08.01.2011

zuletzt bearbeitet 16.01.2012 | Top

RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#15 von BlackAdder ( gelöscht ) , 14.01.2012 23:34

Hallo Tim,

Zitat
Die beiden 448er Lampen sollen da wohl auch so stehen bleiben, dazwischen soll ein kleiner Blechbahnsteig. Nur welcher, der möglichst auch ins Budget passt?



Dieser (Kibri moderner Bahnsteig 0/53/11: mein neuer, alter Blech Bahnsteig) könnte passen. Die Maße 39 x 5,3 cm. In der Regel findet man den Bahnsteig häufig schon für < 10 Euro in der Bucht, meist fehlen die Zeitungen

Gruß
Patrick


BlackAdder

RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#16 von Ebi96 , 15.01.2012 00:10

Hallo Patrick,

danke für den Link.

Hatte erst an die beiden Märklin Blechbahnsteige gedacht, aber der 423 ist zu lang, und der 422 schon eher zu kurz, und zu teuer.

Der von Kibri würde gerade so passen.

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#17 von czfrosch , 15.01.2012 10:33

Zitat von MS 800
Richtig,

Du brauchst aber 2 kurze Ausgleichsstücke und ich nur noch eines , das auch noch relativ häufig angeboten wird, während ich festgestellt habe, dass gerade die 3/16-Länge mit durchgehendem Mittelleiter gar nicht so leicht ohne einen Haufen anderes Drumherum (was sie Konvolut nennen) zu bekommen ist .

VlG

MS 800



Hallo MS800,

ok - hier liegt Deine Planung voll im Vorteil. Dies hatte ich weniger bedacht, da Ausgleichstuecke bei mir ausreichend vorhanden sind (auch 3/16).

LG

Wolfgang


 
czfrosch
Beiträge: 854
Registriert am: 25.02.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#18 von MS 800 , 15.01.2012 18:58

Hallo, Wolfgang,

ich versuche auch noch aus einem anderen Grund, möglichst wenige kurze Gleisstücke zu verwenden. Jeder Gleisstoß ist ein potenzieller Entgleisungspunkt und wenn dann noch einige auf kurzer Strecke hintereinander kommen, potenziert sich das Risiko einer Entgleisung. Daher würde ich auch, wenn eine Situation wie in Deiner Planung mit den zwei kurzen Ausgleichsstücken unvermeidbar ist, das lange gerade Gleisstück zwischen die beiden kurzen setzen.

VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.


 
MS 800
Beiträge: 2.937
Registriert am: 08.01.2011


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#19 von Ebi96 , 19.01.2012 21:40

Hallo Leute,

es geht weiter - Anfang der Woche konnte ich die benötigten Gleise bekommen. Am selben Tag wurden sie auch noch verbaut.
Heute habe ich nochmal etwas an der Oberleitung verändert, ein kleiner Teil wurde noch zusätzlich überspannt, und die Ecke mit der Kreuzung habe ich noch stabilisiert, da hing die Leitung schon arg durch.

Habe heute Abend auch mal gespielt, 2-Zug-Betrieb ist ja Dank OL auch ohne stromlose Stellen möglich.
Macht schon irre Fun, auch wenns nur kurze Züge sind, aber klappern tut es genau so schön. Blech auf Holz, einfach nur geil. Wenn die Gleise erstmal festgeschraubt sind. 329er Wagen mit Beleuchtung laufen mit ihren Schleifern auf 3600er Gleisen auch ohne groß justieren sehr gut, im Gegensatz zum Pukogleis.

Stell- und Schaltpulte hab ich jetzt auch schon einige, 6 7072er sollten für Weichen und Signale dicke ausreichen. Alle noch schön, nix verzogen. Leider gibt es ja keine Blechstellpulte für Weichen/Signale mit Doppelspulenantrieb. Macht nix.
Zwei Blechstellpulte werden aber eingesetzt, 2x 475/6. Hat auch was.

Am Wochenende wird es wieder Bilder geben, als nächstes wird dann wohl anstehen die Platte grau zu pinseln.

Müssen ich und Vati uns mal um Farbe kümmern.

Soweit bis jetzt.

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#20 von Ebi96 , 20.01.2012 21:43

Hallo Leute,

nun noch die Bilder.

Ich weiß mit dem Licht ist das immer etwas blöd, aber von der richtigen Zimmerbeleuchtung kommt da kaum hin (die ist fast genau über der großen Anlage) und die eine Lampe die unten am Regal hängt (war vieleicht schonmal wo auf nem Bild zu sehen) strahlt zwar gut, aber aus einem sehr flachem Winkel. Ich bitte das zu entschuldigen.













Wenn es Neuigkeiten gibt werde ich berichten.

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#21 von Dornberger , 20.01.2012 22:12

Hallo Tim
kommst du bei der ganzen Maloche überhaupt noch zur Schule ?
Ich finde es immer wieder erstaunlich wie du alles so aufbaust uns austüftelst !
sehe ich da Hintertupfingen ? Na den kann ich auch bieten !
Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#22 von czfrosch , 21.01.2012 01:23

Hallo Tim,
Du hast aber nicht alle Schienen verbaut, die ich Dir geschickt habe! :-)))))))))))))))
LG
Wolfgang


 
czfrosch
Beiträge: 854
Registriert am: 25.02.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#23 von telefonbahner , 21.01.2012 09:56

Hallo Tim,
auf deinen Bildern war's vermutlich noch zu helle ---> Wolfgang konnte genau nachzählen was du verbaut hast.
Trotzdem, weiterbauen und auch weitere Bilder !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 9.882
Registriert am: 20.02.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#24 von Ebi96 , 05.02.2012 01:18

Nabend Leute,

@ Det

Zurn Schule komm ich so ab und zu auch noch hin, je nach Lust und Laune, Späßle.


@ Wolfgang

Wer Ware im Überschuss schickt ist selber Schuld


@ Gerd

Hihi, Weiterbau war bis jetzt noch nicht wirklich..

aber..

@ all

...es gibt 2 Bilder, und ne Planänderung.

Nachdem mir dies zugelaufen ist:
278A und 6373


Letzterer soll wohl recht selten sein, nur 1958/59 gebaut, mit 36VA Leistung und nur für Zubehör gedacht.


Nun wirds so gemacht, das der 280er den ich habe die Strom auf die Gleise gibt, 30VA sollten für Lok und einige beleuchtete Wagen ausreichen.
Der 278er für die Oberleitung, um eine Lok zu versorgen werden 16VA reichen.

Und für das Zubehör werde ich dann den 6373 verwenden, mit seiner Recht großen Leistung von 36VA.

Soweit bis jetzt

Gute Nacht

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Märklin H0 Anlage auf 1,50 x 1,20m im Stile der 50er Jahre

#25 von Ebi96 , 25.03.2012 11:50

Hallo Leute,

sehr lange ist hier nichts passiert. Mir ist immer mal wieder etwas Baumaterial zugelaufen wie in anderen Unterforen berichtet, zuletzt ja der 422er Blechbahnsteig von Märklin.

Gestern habe ich die Anlage nun abgebaut, die Gleisanlage habe ich immer zu größeren Teilen zusammengelassen, also nicht in alle Einzeteile zerlegt, sonst bekomme ich das nachher nicht mehr richtig zusammen.

Heute soll die Platte dann ihren Anstrich bekommen, Ober- und Unterseite, damit sie sich nicht verzieht.
Wenn das dann gemacht ist, und die Farbe trocken ist, wird wieder aufgebaut und Weichen etc. werden angeschlossen.

Sind ja nun erstmal Ferien, da habe ich viel Zeit

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


   

Bilder meiner 70er Nostalgie-Anlage
Meine kleine Nebenbahn Ramstein, anno 1992

Xobor Ein eigenes Forum erstellen