Bilder Upload

Umbau nicht nur für Autofans auch für Eisenbahner

#1 von bastler ( gelöscht ) , 15.03.2012 12:08

Heute stelle ich mal einen Umbau vor, der sich hier dann immer weiter aufbaut. - Kam mir gerade in den Sinn Euch daran teilhaben zulassen.

Dies Modell hat mir meine Freundin für mich im ebay ersteigert,
andere würden ggf. so etwas wegwerfen, ich eben nicht, da ich darin einen ganz besonderen Reiz sehe, dies weiß meine Freundin, daß selbst mir noch so ein Modell Spaß macht;
zudem möchte ich auch an dieser Stelle Neulingen und auch wie auch alten Hasen im Modellbau Mut machen auch selber mal wieder etwas aus zu probieren; auf diese art und weiße habe ich auch als Kind und Jugendlicher schon ähnliche Berichte u.a. im Modell-Magazin aus dem Hause Alba ( Alba Verlag ), früher waren die Hefte noch blau mit ihren Titelseiten gewesen,
mir Möglichkeiten aufgezeigt, wie man etwas umbaut bzw. verschönern kann.
Mein frühstes Heft aus dieser Serie ist aus dem Jahrgang 1970.

Nun zum Modell - Umbau - Bericht:

Hier ist ein Modell, welches der eine oder andere sicher wieder erkennt in seiner Grundform, es ist der Post Magirus Deutz von Wiking, den Wiking lange Jahre im Programm hatte, hier wurde dieser erst so meine dektivische Beoabchtung in einem creme glänzder Fabe mit dem Pinsel unsauber lackiert ( vielleicht als Grundierung ? )
später dann als Feuerwehr in Tagesleuchtfarbe wieder unsauber mit dem Pinsel umlackiert / bemalt. ( unsauber heißt, weil man nicht darauf geachtet hat, daß Pinselstriche bei glänzenden Farben nur eine Pinselstreichrichtung mit Farbe aufbringen sollte, so wie man es auch bei glänzenden Holzfarben machen sollte, dies liegt an der dicken und dichten Kosensitänz der Farbeanteile in der Farbe. )

Dieser FW ( Feuerwehr ) - Umbau reizt mich, weil man in dem LKW - Kofferaufbau Fenster eingebaut hat,
da gibt es jeden Menge Möglichkeiten einen anderen Umbau daraus zu machen.



Hier nicht mehr ganz in der original Zustand des ersteigerten Modelles,
weil ich schon mal vorab mit 1000er Naßschleifpapier versucht habe die div. Unebenheit der zahlreichen Pinselstriche versucht habe etwas mehr die Oberfläche zu glätten.

Beim nächsten Bild habe ich schon mal die andere Seite mit der Proxon mit einem Schleifaufsatz noch mehr Farbe herunter geschliffen,
hier ist vorischt geobten, weil man schnell mit dem drehende Schleifkopf sich ein paar tiefe Unebenheiten in die Farbe und auch ins Material, hier Plastik fräsen kann bei Unachtsamkeit, die man später wieder mit Spachetelmasse und viel handschleifen mit Naßschleifpapier in mühervoller unerwünschter Nachschleiferei glatt zu schleifen hat.



Hier das erste Ergebnis, nach dem ersten vorsichtigen Schleigang mit der o.a. Schleiftechnik mit der Proxon, sollte nur ausgeübt werden, wenn man auch die dazu gehörige Geduldt hat.
Diese Seite wäre schon prima, wenn man aus dem Aufbau einen Container für eine Disco machen wollte, der auf dem Vorplatz dieser stehen könne.

Klar mit Bremsflüssigleit und etc. s. Bericht Bremsflüssigkeit hier im Forum, wäre das Modell schnell abgelackt.
Ich wollte gern aber auch mal eine andere Technik hier vorstellen, da ich eben mir nicht sicher bin,
ob auch die Fenstereinsätze diese Bremsflüssigkeit vertragen können,
zumal auch diese hier nun erklärte Technik viele Modellbauer auch in den USA nutzen, da diese aus dem Breich des Holzschnitzen stammt, da schleift man auch oft und viel mit der ruhigen Hand einiges von dem Modell der Begierde ab.

Fortsetzung folgt.


bastler
zuletzt bearbeitet 15.03.2012 12:15 | Top

   

Bilder der MIST47 Modulanlage
So! Heute konnte ich endlich mal spielen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen