Bilder Upload

Welche Erfahrungen mit Fertigteilanlagen?

#1 von Pikologe , 17.03.2012 12:50

Hallo,

in der Bekanntschaft steht der Modellbahnernachwuchs in den Startlöchern. Ich wurde gefragt, welche Erfahrungen mit den NOCH Fertiggeländeanlagen vorliegen und mußte passen. Habt ihr schon mal sowas angefasst, ich kann mir das gar nicht so vorstellen auf Plaste zu bauen... Dennoch möchte ich dem Nachwuchseltern ein wenig behilflich sein.

Euer Pikologe


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de


 
Pikologe
Beiträge: 4.137
Registriert am: 26.06.2010


RE: Welche Erfahrungen mit Fertigteilanlagen?

#2 von pete , 17.03.2012 14:46

Hallo Pikologe,

für den schnellen Aufbau einer Anlage, vor allem wenn man keine Erfahrung beim Geländebau hat, ist sowas gut geeignet. Ich persönlich sehe so Fertiggelände als gesunde Basis. Wenn man Spaß an der Sache hat und seine modellbahnerischen Fähiggkeiten weiterentwickelt, kann man auch aus einer Fertiganlage was tolles bauen. Einen Vorteil haben diese Fertigteile auch noch, sie sind recht stabil und trotzdem sehr leicht.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.526
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 17.03.2012 | Top

Schneller Kompromiss.

#3 von Charles , 17.03.2012 16:25

Hallo,

eine Geländeplastik ist besser als keine Anlage, der Vorteil liegt in der Schnelligkeit, die abgebildete Anlage mit Basic-Detaillierung wurde von mir mit einer weiteren Person an einem Wochenende gebaut und ausgeliefert. Die Gebäude stellte die Auftraggeberin, eine ältere Dame, fertig gebaut zur Verfügung.

Nachteile sind der tolle Resonanzboden, den die Geländehaut bildet und die Steigungen im Grenzbereich. Wer Zeit und Platz hat, sollte einen der im Netz abrufbaren Noch Gleispläne nehmen, in der Länge um 50-80 cm strecken und selber bauen.




Grüße aus dem Odenwald

Charles


 
Charles
Beiträge: 3.714
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 17.03.2012 | Top

RE: Schneller Kompromiss.

#4 von koef2 , 18.03.2012 13:02

Hallo zusammen,

generell sollte je nach Alter des Moba-Nachwuchses auch berücksichtigt werden, das der kindliche Spieltrieb - welcher anders als der Erwachsenenspieltrieb ist - berücksichtigt wird. Also bei sehr jungen viel beladbare Güterwaggons und von X nach Y fahren und umladen sind wichtig.

Ich stelle auch dabei immer fest, das Krananlagen und Kieswerke oder ähnliches gern von den Youngstern angenommen wird.

Viele Grüße
Kai
Koef2


 
koef2
Beiträge: 1.532
Registriert am: 30.10.2010


RE: Schneller Kompromiss.

#5 von Schwelleheinz , 18.03.2012 18:56

Zitat von koef2


Ich stelle auch dabei immer fest, das Krananlagen und Kieswerke oder ähnliches gern von den Youngstern angenommen wird.

Viele Grüße
Kai
Koef2


Hallo Kai,
hast recht, habs heute wieder an meiner Spielanlage erlebt, Züge waren nicht soo wichtig- der alte Märklin Kran war das Salz in der Suppe. Kinder und mach Papi spielten lieber mit dem Kran rum, dem Hebemagneten und der Überseekiste sei Dank.

Grüße vom gerade Ausstellung Lörrach heimgekehrten,

Hans-Dieter


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/


 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.758
Registriert am: 14.01.2012


   

Bilder der M-Gleis Modulanlage des MIST47 vom 16.03.2012
Bilder der MIST47 Modulanlage

Xobor Ein eigenes Forum erstellen