Bilder Upload

RE: Outdooranlage oder Resteverwertung

#26 von Schwelleheinz , 18.06.2012 23:46

Zitat von Dornberger
Hallo Hans Dieter
was ist denn nen Moppel? Ich kennen nur einen Hoppel und das ist ein Kaninchen ......
Gruß Det



Ein Moppel ist ein Stromaggregat, war damals in der Bundeswehr unsere Bezeichnung dafür.

Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/


 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.758
Registriert am: 14.01.2012


RE: Outdooranlage oder Resteverwertung

#27 von Old Märklinist , 19.06.2012 20:41

Hallo Det,
schöne gelungene Outdooranlage gefällt mir.
Man kann mit H0 Bahnen auch einiges bei Partys oder Feiern transportieren,an meinem 50igen Geburtstag habe ich mir auch eine Transportanlage auf der Tafel gegönnt.
Hatte in U-form eine Tischtafel und in der Mitte des Tischs lief ein Märklinbahn mit Flachwagen und Hochbordwagen und lieferten für die Gästen Zucker und Milch für den Kaffee,Abends auf den Flachwagen kleine Schnapsgläser.



Die Anlage wurde über Märklin-Delta betrieben,damit war es möglich mehrere Züge auf einem Gleis fahren zu lassen.


die besten Grüße aus dem Glantal, Edmund


 
Old Märklinist
Beiträge: 1.155
Registriert am: 12.09.2010


RE: Outdooranlage oder Resteverwertung

#28 von Dornberger , 19.06.2012 22:25

Danke Dieter für die interessanten Links , was es alles gibt !
Edmund da wäre ich auch gerne Gast gewesen , allerdings nicht unbedingt um auf den Zuckerwagen zu warten !
Da bleibe ich doch bei der HO mit Bier und anderen Wagen , das echte Pils kann ich mir ja immer noch selbst holen , bin
ja schließlich noch jung und beweglich !
Grüße auch nach HF an Axel , schau doch mal in den Treffkalender und Bochum Dahlhausen . Wäre das nichts für dich ?
Grüße vom Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


RE: Outdooranlage oder Resteverwertung

#29 von Old Märklinist , 20.06.2012 14:26

Hallo Det,
habe heute mal ein paar Versuche zum Gläsertransport mit H0 Wagen gemacht.
Mit leichten Gläser hat man keine große schwierigkeiten,dann mit Zweiachswagen ist es am besten wenn man sich noch eine bestimmte Auflage macht das das Glas während
der Fahrt nicht verrutscht und immer das Gleichgewicht hält.
Hier sind mal ein paar Bilder von Wagen mit denen man solche Transporte machen könnte,es müssen aber Gußwagen der 4600 Serie sein allein schon wegen dem Eigengewicht.
Der Niederbordwagen 323,Ideal für Schnapsglässertransport,

Der Niederbordwagen 392(4514) vier Achser mit der entsprechenden Auflage für leichte Gläser wie Weinglas

Der selbe nochmal mit einem kleinen Bierkrug

Der Tiefladewagen 4618 mit Weinglas am besten nur gerade Strecken,bei Kurven neigt er sich leicht.

Hier ein Versuch mit einem kleinen Bierkrug mit 4618 ,nicht zu empfehlen.

Vielleicht hat der eine oder andere Kollege auch noch Erfahrungen gemacht.


die besten Grüße aus dem Glantal, Edmund


 
Old Märklinist
Beiträge: 1.155
Registriert am: 12.09.2010


RE: Outdooranlage oder Resteverwertung

#30 von Dornberger , 20.06.2012 20:21

Hallo Edmund
super Testbericht , nur der Inhalt fehlt noch !
Also bei mir wären nur die Schnapsgläser möglich , da im Durchlass zum Nebenraum das Lichtprofil doch mal gerade eine E 44 durchläßt .
Die seitlich überstehenden Transporthilfen würden auch auf der Strecke alles abräumen , denn auf der einen Seite sind die
Tragbretter nur 15 cm breit !
Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


   

gestern beim MIST47 Präsentation von Heinhausen II
Betriebskonzepte für Nostalgieanlagen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen