Bilder Upload

Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#1 von AG Tinplate Spur 1 , 23.08.2012 09:06

Guten Morgen liebe Kollegen,

für eine neues Anlagenprojekt möchte ich Euch mal fragen, ob es Möglichkeiten gibt, die Anlage mit Hilfe eines PC-Programms zu planen. Soweit mir bekannt, wird für das alte Geissystem sowas nicht angeboten. Evt. hat Einer von Euch aber ein anderes Programm schon mal mit ggf. selbst einzugebenden Gleistypen/Radien angewandt bzw. einen Anlagenvorschlag damit erstellt.

Ausgangsdaten: Märklin der frühen 50 er Jahre,

- Anlagenfläche: 5,20 x 1,50 Meter
- Gleise/Weichen auch mit DKW der Serie 3600 (durchgehender Mittelleiter)
- Signale 479 G, 443 G, 437 (dieses Vorsignal ist z.Zt. nur 4 x vorhanden)
- Guss-Oberleitung 407 (nicht im Rangierbereich/BW)
- 2 Durchgangs-Bahnhöfe
- 1 BW mit Drehscheibe 410 M und 3-ständigem Lokschuppen 411 B, ggf. zusätzlich oder alternativ mit 2 ständigem Kibri-Lokschuppen Kibri 00-Lokschuppen 0/49/58 und TE 20/316
- 1 Güterbehandlungsanlage mit Entkupplungsgleisen als Sackbahnhof
- 2 Bahnübergänge 459 MG sind vorhanden, mit Straßen-Ergänzungsstücken, falls Platz.

- 2 Fahrstände jeweils an der Stirnseite

als Grundkonzept könnte man sich an diesen Anlagenvorschlag anlehnen...

Das Gebirge/Tunnel sowie die Märklin Brücke sind nicht vorgesehen. Aufbau als ebene Anlage mit einer Ausnahme: Einbau einer Kibri Rampengarnitur, 10 cm Höhe, Rampenlänge je 1,30 Meter, Kibri Brückengarnitur 0/68/11 (1938-1940) Diese Rampengarnitur wurde noch durch 2 weitere 10 cm hohe gerade Eigen-Bauteile ergänzt, diese müssen aber nicht zwingend eingebaut werden.

Diese Rampe könnte etwa dort sein, wo im Anlagenvorschlag links die innere Auffahrrampe zu sehen ist. Das mittlere Kibri Brückenteil würde dann ggf. auch die Hindurchführung einer Abzweigung aus dem mittleren Kreis her ermöglichen.

Ob zur Ausstattung auch weitere Märklin Gebäude eingesetzt werden muss noch entschieden werden; Kibri Bahnhöfe /Bahnsteige sind ebenfalls vorhanden.

Ich freue mich auf evtl Anregungen von Euch. Zur Zeit ist ja noch alles "offen". Die Platte in der zeittypischen Graubemalung steht bereits.

Viele Grüsse.. Michael...


 
AG Tinplate Spur 1
Beiträge: 1.661
Registriert am: 03.10.2008

zuletzt bearbeitet 24.08.2012 | Top

RE: Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#2 von Dieter Weißbach , 23.08.2012 09:45

Hallo Michael,

bei den Gleisplanprogrammen kann man in der Regel eigene Gleisplanbibliotheken anlegen.

Ich verwende den Trackplanner. Ein recht einfaches Programm, aber vollkommen ausreichend für schnelle Entwürfe.
Dort habe ich auch die Gleisplanbibliothek für das TRIX Express-Bakelitgleis angelegt. Den Link und Hinweise zur Anwendung findest Du am Ende der folgende Seite: http://trixstadt.de/trix-express-wiki/tr...lan-gestaltung/


Viele Grüße aus Berlin, Dieter

Nächste Termine der TRIX EXPRESS Freunde Berlin (Infos unter www.trixstadt.de):
- Sa 12.01.2013: TRIX EXPRESS-Stammtisch in der Gustav-Heinemann-Oberschule
(diesmal mit Fahrmöglichkeit auf der Anlage der Schüler-AG: "Plandampf auf der Stadtbahn")


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008


RE: Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#3 von AG Tinplate Spur 1 , 23.08.2012 11:45

Hallo Dieter,

danke für Deinen Tipp... ich werde das mal ausprobieren und bin gespannt, ob es damit klappt.
Sonst melde ich mich bei Dir.... Lassen sich auch Gebäude einzeichnen ? das wäre schön.

Viele Grüsse.. Michael...


 
AG Tinplate Spur 1
Beiträge: 1.661
Registriert am: 03.10.2008


RE: Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#4 von olli74 , 23.08.2012 13:46

Hallo Michael,

meinst Du vielleicht sowas hier?





Die Stückliste ist zwar für 5xxx Gleise, aber die Gleisabstände sind anhand der 3600 Radien. Sollte also mit leichten Apassungen funzen.
Ich hatte mal diese Anlage geplant, nur ein Stück kürzer. Habe Die jetzt mal auf Dein Maß gebracht.

Gruß Olli


Meine Anlagen Märklin wie in den 50er, 60er Jahren
Noch ´ne kompakte Altanlage


 
olli74
Beiträge: 796
Registriert am: 14.03.2010

zuletzt bearbeitet 23.08.2012 | Top

RE: Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#5 von AG Tinplate Spur 1 , 23.08.2012 13:59

Hallo Olli,

danke für Deine Anregung. Ich würde aber auf die beiden Kehrschleifen verzichten.... Obwohl dann in erster Linie auf den beiden Hauptstrecken nur im Kreis gefahren wird. Auch wäre es schön, wenn der jeweilige Personen-Durchgangsbahnhof im Gleisbild so angeordnet ist, dass der Bediener auch die Signale/Weichenstellungen besser sehen kann. Geplant sind ja 2 Bedienerstellpulte, eines an jeder Stirnseite. Ein Bahnhof daher z.B. oben rechts (Außenkreis) und ein Bahnhof unten links (Innenkreis). Die Gleise der 5200 Serie kann ich dann ja insgesamt Deiner Aufstellug entnehmen... Das hilft schon mal. Auf den ersten Blick erstaunt mich schon die Anzahl der geraden Gleise... aber kein Problem...ich habe genug davon. Die Signale müssten mit einem halben Gleis eingezeichnet werden, ebenso das jeweilige Trenngleis.

Viele Grüsse.. Michael...


 
AG Tinplate Spur 1
Beiträge: 1.661
Registriert am: 03.10.2008

zuletzt bearbeitet 23.08.2012 | Top

RE: Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#6 von olli74 , 23.08.2012 15:27

Hallo Michael,

ich verschwinde nachher mal in den Tiefen meines Gleisplanarchivs, ich glaub ich hab noch einen Plan für zwei Spieler der auf Deine Beschreibung zutrifft.

Gruß Olli


Meine Anlagen Märklin wie in den 50er, 60er Jahren
Noch ´ne kompakte Altanlage


 
olli74
Beiträge: 796
Registriert am: 14.03.2010


RE: Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#7 von olli74 , 23.08.2012 22:27

Hallo Michael,

wie wärs denn hiermit?









Ich denke das kommt Euren Vorstellungen schon näher.

Signale, Entkuppler usw. sind nicht berücksichtigt. Die Kreuzungen 5114 sollen die DKW 5126 (3600 DKW) darstellen, die in meinem Programm nicht enthalten ist.

Gruß Olli


Meine Anlagen Märklin wie in den 50er, 60er Jahren
Noch ´ne kompakte Altanlage


 
olli74
Beiträge: 796
Registriert am: 14.03.2010


RE: Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#8 von AG Tinplate Spur 1 , 24.08.2012 10:15

Guten Morgen Olli und Kollegen,

dein Gleisplan Olli kommt dem schon etwas näher. Vielen Dank.

Ich sehe ein Problem mit der Rampe über die Weiche am BW. Die Steigung aus 4 geraden Gleisen 3600 D reicht so wie eingezeichnet nicht in der Auffahrt, da kommt kein Zug hoch. Bei Verwendung der weiteren gebogenen Mä- Brückenteile mag das noch gehen, diese sollen aber vermutlich nicht eingebaut werden (ich müsste auch erst welche besorgen). Selbst mit dem Kibri- Rampenteil wird es bei 1,30 Meter Länge in der Auffahrt schon sehr steil. Evtl. muss daher diese Auffahrtrampe sogar noch neu gebaut werden und auf 1,80 Meter verlängert werden (10 Gleise 3600 D). Auf jeden Fall sollte die Rampe im Innenkreis bereits hinter dem Bahnhof anfangen.

Die von Dir Olli eingezeichneten Kurzstücke (klar... ist so ja im Programm hinterlegt) stimmen tw. nicht mit den 3600 er System überein bzw. gibt es dort nicht . Ich denke aber, die Toleranzen werden trotzdem ausreichen, um das auch mit den alten Kurzgleisen hinzubekommen.

Insgeamt würde ich bei den Abstellgleisen etwas absprecken. Ich denke die Anlage kommt da besser zur Geltung, zumal ja auch noch Gebäude im Güterbahnhof stehen sollen.

Die Lösung mit dem 6-ständigen Güterschuppen sieht gut aus, lässt sich aber leider mit der 410 M nicht realisieren. Schade.

Ich werde mich nun auch mal mit Dieters "Programmtipp" beschäftigen... mal sehen, was daraus wird.

Melde mich zu diesem Projekt wieder, sobald es zeitlich geht bzw. Fortschritte gibt.

Viele Grüße.. Michael...


 
AG Tinplate Spur 1
Beiträge: 1.661
Registriert am: 03.10.2008


RE: Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#9 von AG Tinplate Spur 1 , 28.08.2012 19:07

Hallo Kollegen,

die weitere Gleisplanung hat nun mit einem eigenen Versuch begonnen. Olli, ich muss sagen, das ist gar nicht so einfach. Respekt, dass Du das mit Deinem Programm so schnell hinbekommen hast. Immerhin, wenigstens die alten Gleisbezeichnungen werden nun angezeigt. Mein erstes Resultat ist allerdings so noch nicht zufriedenstellend..Es fehlt z.B. eine Gleisverbindung auf der linken Seite, um die Fahrstrecke zu wechseln..Auch der Rangierbereich rechts ist noch zu kurz geraten..Ich wollte Euch trotzdem mal diesen Versuch hier kurz zeigen...die Kibri Rampe ist orange gemarkt. Eine Drehscheibe konnte ich nicht einzeichen.. war so im von Dieter erwähnten Programm nicht vorgesehen..





Weiter probieren... mein Ausdruck war auf die Schnelle nicht größer hinzubekommen...beim nächsten Plan versuche ich es besser hinzubekommen...

Ich werde wohl mal die Kibri - Rampe im mittleren Gleis positionieren.. und das Abstellgleis links weglassen.

Dieter, wie bekomme ich den von mir eingepflegten "Nummernsalat" ewas kürzer angezeigt.. Immer steht "Mä" vor der Gleisbezeichnung, ...das habe ich nicht löschen können.

Viele Grüße.. Michael...


 
AG Tinplate Spur 1
Beiträge: 1.661
Registriert am: 03.10.2008


RE: Gleisplanung für eine Spur HO Anlage der frühen 50 er Jahre

#10 von Dieter Weißbach , 28.08.2012 19:32

Hallo Michael,

beim Trackplanner wird die Anzeige am Gleis aus der Gleisbezeichnung und den ersten beiden Buchstaben des Bibliotheksnamen erzeugt.
Man kann dies nur komplett anzeigen oder komplett abschalten.


Viele Grüße aus Berlin, Dieter

Nächste Termine der TRIX EXPRESS Freunde Berlin (Infos unter www.trixstadt.de):
- Sa 12.01.2013: TRIX EXPRESS-Stammtisch in der Gustav-Heinemann-Oberschule
(diesmal mit Fahrmöglichkeit auf der Anlage der Schüler-AG: "Plandampf auf der Stadtbahn")


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008


   

(Fast) alle Jahre wieder: Winter/Weihnachts-Diorama
Kleiner Gleisplan aus DDR Zeiten

Xobor Ein eigenes Forum erstellen