Bilder Upload

Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#1 von strandloper , 10.06.2013 02:34

Hallo Modellbahnfreunde,
ich möchte heute damit beginnen meine im Bau befindliche Anlage in Modulbauweise vorstellen.
Module finde ich gut, weil ich in der Vergangenheit 3 mal eine Anlage auf teilweise sehr großen Platten gebaut und diese bei Umzug dann mit großen Verlusten abgebaut(gerissen) habe.
Ich muß gestehen, im umziehen bin ich Weltmeister. Bis heute sind es 34 (vierunddreißig), teils aus beruflichen/privaten Gründen.
Die von mir nach vielem Nachdenken gefundene Modulgröße ist 120cm x 80cm. Eine zweite Größe ist 120cm x 40cm. Diese Größe ist meines Erachtens nach noch gut zu transportieren.
Noch ein Vorteil ist, nach dem Aufbau auf der Oberseite, stelle ich das Modul auf die Seite und kann an der Unterseite, ohne mich zu verrenken, die Verdrahtung vornehmen. Zur Verbindung zum nächsten Modul bzw. Stellwerk nehme ich Scart Stecker/Kupplungen. Fa. Conrad hat sie.
Als Baumaterial für das Modul habe ich für die ersten vier eine 8mm Sperrholzplatte, Stirn- und Seitenteile aus 16mm Sperrholz gewählt. Für die Durchführungen wurden Löcher mit einer Lochsäge geschnitten.
Gibt gleichzeitig eine Gewichtseinsparung. Für eine stabile Verbindung der Module wurden 10mm Löcher mittels eines Forstnerbohrer gebohrt. Kurze Kupferrohrhülsen,10mm außen/8mm innen (Kupferrohrstange aus dem Baumarkt - mit einem Rohrschneider auf gewünschte Länge abschneiden), werden in diese Löcher gesteckt.
Eine 8mm Maschinenschraube/U-Scheibe/Mutter hält das ganze zusammen und zwar gut. Nachdem ich die ersten 4 Module soweit fertig hatte, strich ich sie mit grauer Acrylfarbe (Aldi)


so sieht das ganze aus, wenn Manfred beim bauen ist, Werkzeug, Aschenbecher, alles was das Herz erfreut

an der Linienführung der Gleise kann man erkennen, ich baue mit Flexgleisen. In Henstedt-Ulzburg ist ein Lieferant, preiswert ist er noch dazu.




aufgestellt wird auf Klappböcken aus dem Baumarkt








selbstverständlich, so kann man(fred) leicht an der Unterseite arbeiten.



So, liebe Moba-Freunde, dies ist mein erster Baubericht mit Bildern bin ganz stolz über das super Einstellergebnis mit picr.de
Neugierig bin ich auf das Echo

Wer Schreibfehler findet, darf sie gerne behalten

Bis denne (Fortsetzung)

Manfred



 
strandloper
Beiträge: 100
Registriert am: 20.01.2010


RE: Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#2 von toy-doc , 10.06.2013 09:15

Moin Manfred!
Gefällt mir gut, vor allem der riesige Ringlokschuppen!

Fehlen nur noch die Signale...


Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.481
Registriert am: 28.08.2011


RE: Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#3 von sumsi , 10.06.2013 09:20

Hallo Manfred,
ich finde deine Anlage super gemacht mit den Modulen,aber steht die Anlage auch gut mit diesen Dreieckböcken ?
Meine Anlage hat verschraubte 10x10 Steher damit alles gut steht.
Freu mich schon auf weitere Bauberichte von dir

>Gruß Thomas


sumsi  
sumsi
Beiträge: 1.445
Registriert am: 15.04.2012


RE: Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#4 von JensB , 10.06.2013 09:31

Zitat von sumsi im Beitrag #3
Hallo Manfred,
ich finde deine Anlage super gemacht mit den Modulen,aber steht die Anlage auch gut mit diesen Dreieckböcken ?


Ich denke mal, dass die Dreieckböcke nur temporär für den Zusammenbau des Moduls verwendet werden.

Ansonsten, der Baubericht macht Lust auf mehr.


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#5 von strandloper , 10.06.2013 10:29

Moin,

die Dreieckböcke sind nur für den Bau.
Der entgültige Aufbau wird eine feste und sichere Unterkonstruktion erhalten.
Gerne werde ich diesen Baubericht fortsetzen und auch meinen Fuhrpark (Epochen I bis IV) vorstellen.
Darin befinden sich verschiedene Hersteller -Hamo-Piko(Ostzone)-Piko-Roko-Lilliput-Trix-Sachsenmodelle-Lima usw.
Um die Fahrzeuge gut ablichten zu können, werde ich zuerst einen Lichtkasten bauen mit Spiegel und Drehteller.



 
strandloper
Beiträge: 100
Registriert am: 20.01.2010


RE: Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#6 von *3029* , 10.06.2013 13:31

Hallo Manfred,

mit der Modulbauweise hast du jetzt für dich eine gute Lösung gefunden und kannst
zukünftigen Umzügen (die ich dir natürlich nicht wünsche) etwas entspannter entgegensehen.

Wird auf deiner Anlage auch "Fahren im Kreis" möglich sein, oder eher Betrieb machen,
umsetzen, rangieren?
Ich werde jedenfalls weiterhin bei dir Zu Gast sein.

Dein "Lichtkasten" interessiert mich, würde mich da über recht viele Bilder freuen.
So etwas schwebt mir auch noch vor.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.986
Registriert am: 24.04.2012


RE: Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#7 von strandloper , 13.06.2013 22:52

...die ersten Lok Modelle, die auf dieser Modulanlage zuhause sein werden, heute DDR 118 - Piko 180


118 059-5 Ergebnis des Zwangsumtausch, dieses Modell hat Gummipuffer


180 201 mit 3achsigen Drehgestellen von Piko



118 181-7 Ergebnis des Zwangsumtausch, dieses Modell hat Gummipuffer



alle 3 Modell im Lokschuppen

viel Spaß beim Lesen und Betrachten der Bilder

Manfred



 
strandloper
Beiträge: 100
Registriert am: 20.01.2010

zuletzt bearbeitet 13.06.2013 | Top

RE: Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#8 von Gerhard , 14.06.2013 00:31

hallo Manfred,
120 cm sind ja ziemlich tief. wie kommst du denn da hinten ran ? denn es sieht so aus, das die module an der wand stehen.



 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#9 von strandloper , 14.06.2013 02:08

Hallo Gerhard,
im Moment stehen diese 2 Module im Wohnzimmer, ich kann sie verschieben.
Die Modulmase sind 120cm breit und 80cm tief. Was Du auf den Bildern sehen kannst, ist 240cm breit und 80cm tief.
Dazu kommt noch, ich bin 190cm lang und habe die entsprechend langen Arme
Noch Fragen?
Viele Grüße
Manfred



 
strandloper
Beiträge: 100
Registriert am: 20.01.2010


RE: Modulanlage oder aller Anfang ist schwer.....

#10 von Gerhard , 14.06.2013 09:39

guten morgen Manfred,
danke für die info.
ich werde weiter verfolgen was aus deinem bw wird.



 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


   

einige Bilder der Anlage Heinhausen beim MIST47 am 21.06.2013
Tunnelportal aus bedrucktem Papier?

Xobor Ein eigenes Forum erstellen