Bilder Upload

Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#1 von Ebi96 , 20.06.2013 12:33

Moin,

wie schon mal leicht angekündigt will ich mir jetzt auch in Spur Z was bauen. Gekauft habe ich von dem Kram nichts, alles geerbt nach Schema "Du kannst es bestimmt gebrauchen". Nun ist das aber schon über ein Jahr her. Passiert ist in der Zwischenzeit nicht viel, außer das ich ab und zu mal was aufgebaut habe, um mal was fahren zu lassen. Das letzte mal das ich das gemacht habe, ist aber mittlerweile sicher ein halbes Jahr her..
Einiges von dem Material habe ich aber auch verkauft, darunter ICE + Zusatzwagen, braunes Schweizer Krokodil und einiges mehr. Den Erlös bekam aber natürlich die ehemalige Besitzerin des Materials, etwas Geld schadet einer alten Dame auch nie.

Vor etwa vier Monaten habe ich dann in der hemischen Werkstatt schon mal eine Platte zugesägt, mit Papa. Maße wie schon genannt 80,5cm x 66,5cm. Sehr krummes Maß, aber mehr war von der Platte nicht verwendbar.

Kurze Zeit später wurde schon mal ein Gleisplan in etwa festgelegt. Es soll eine reine Fahranlage werden. Rangieren ist in Spur Z eher nicht so schön. Auf Bogenweichen möchte ich wegen der Betriebssicherheit auch verzichten. So bleibt eigentlich nur, möglichst viele Ovale aufzubauen.
Daraus sind nun drei Ovale entstanden, die äußeren Beiden sind zwei mal miteinander verbunden. Das innere ist einzeln, und wir auch mit einem extra Trafo betrieben. Die äußeren beiden Ovale zusammen mit einem Trafo.
Hier ein Bild davon (musste heute morgen erstmal von anderem Gerümpel befreit werden, sonst hätte man den Gleisverlauf nicht sehen können):


Material, was ich im damals funktionsgeprüftem Zustand vorrätig habe:


Trenngleise mit Stromanschluss:


Formsignale, im Vordergrund Trennlaschen und Gleisbefestigungsnägelchen:


Weiteres:


Rollmaterial, Br 89, Br 03, bayrische S3/6, Schienenreinigungsschienenbus (was ein Wort!), Br 151 und Br 103.. alle bis auf die Br 89 in OVP + Waschzettel. Dazu sieben TEE-Wagen inklusive Domecar, vier der Wagen mit Innenbeleuchtung. Dann noch kurze Länderbahnwagen, zwei Schnellzugwagen, zwei Popwagen, ein vierachsiger beladener Autotransportwagen, und viele viele Güterwagen. Für die S3/6 brauche ich dann irgendwann auch mal passende Wagen, aber das steht gaanz weit zurück..


Und dann habe ich noch einen großen Karton weiteres unsortiertes Material.. darunter weitere, leider nicht astrein funktionierende Loks, Wagen, Zubehör, Leerkartons, Autos, Straßen, ungebaurte Bausätze.. und und und..


.. man könnte sagen, ich kann aus den vollen bauen

An der Tischkreissäge wurden gestern mit Papa schon weitere Brettchen udn Leisten zugesägt:


Die Leisten wurden montiert, um ein Durchbiegen der Platte zu verhindern. Außerdem soll die Anlage später bei Spielbetrieb einfach auf einen Tisch gelegt werden. So ist die Anlage nun mit den Leisten auch rundum zu, und keiner kann auf die Verkabelung schauen
Gedacht habe ich es mir so, das die leichten Stellpulte mit auf der Platte montiert werden, und die schweren Trafos immer seperat aufgestellt werden. Damit bleibt die Platte leichter.


Bis dato eingesetztes Werkzeug (+ Tischkreissäge versteht sich)




Mit den anderen vier Brettchen habe ich mir dann gedacht, einen kleinen Absturzschutz um die Platte herum zu montieren. Außerdem soll die Platte ja mit einer Grasmatte begrünt werden, und da ist eine Kante ringsherum auch nicht schlecht, da dann die Ecken nicht so ausfransen.


Allerdings ist der Absturzschutz nur geschlagene 0,8cm hoch.. viel höher ist eine Z-Lok aber ja auch nicht..


Dann habe ich überlegt, die Brettchen etwas höher zu montieren. Der Absturzschutz ist größer, aber die Brettchen schließen dann nicht mehr bündig mit der Leiste unten ab, eher unschön. Außerdem wird man nachher schlechter die Modelle fotografieren können, wenn eine solch hohe Kante im Weg ist.


Höher kann ich die Brettchen nicht machen, weil sie aus diesem Material sind:


Mit den Platten ist übrigens die Decke in unserem Bügelzimmer verkleidet. Und das sind halt die Reste davon. Und ich will nicht eine solche Nut in meinen Brettchen haben, höher geht daher nicht.

Letztendlich würde ich lieber die Brettchen bündig mit der Leiste montieren, dann einen minimalen Absturzschutz haben, und gute Modellfotos machen können.

Was meint ihr dazu?


Ich muss jedenfalls als nächstes die Grasmatte besorgen. Erst Grasmatte montieren, und dann den Absturschutz. Sollte so am einfachsten sein.
Ich werde euch auf dem laufenden halten. Muss aber sehen, wie ich Zeit habe, was die Temperaturen machen, und bald gibts erstmal Sommerferien mit der besseren Hälfte

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#2 von kk , 20.06.2013 14:31

Hallo Tim,

ich würde auf die Absturzkante komplett verzichten. Wie du schon sagst, kann man dann besser fotografieren.
So schnell wird schon nichts von der Platte fallen.
Ich bin gespannt wie sich deine "Z" weiter entwickelt.

Schöne Sommerferien wünscht
Kersten


 
kk
Beiträge: 488
Registriert am: 01.02.2013


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#3 von Ebi96 , 20.06.2013 14:32

Moin Kersten,

ganz weg wollte ich eigentlich nicht. Ich sehs schon kommen die Ecken der Platte und der Grasmatte werden dann nach recht kurzer Zeit ausgefranst oder sogar rund sein. Diesen Fehler möchte ich nicht nochmal machen.

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#4 von kk , 20.06.2013 14:39

Hallo Tim,

das stimmt natürlich.
Du könntest die Matte aber über die Kante hinaus auch auf die Seiten kleben und anschließend die Seitenbretter montieren. Das müsste einen sauberen Abschluß
geben.

Gruß
Kersten


 
kk
Beiträge: 488
Registriert am: 01.02.2013


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#5 von Ebi96 , 20.06.2013 14:42

Moin Kersten,

also meinst Du die Leisten quasi auch begrasen? Da hast Duu letztendlich doch auch wieder Ecken und Kanten die ausfransen.
Wenn man das ganze aber mit den Brettchen einfasst, kann nichts passieren. Ich denke ich werde die Brettchen unten bündig an die Leisten setzen, habe dann oben eine 0,8cm Kante, nichts franst aus und Bilder könnenn auch noch gut gemacht werden.

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#6 von kk , 20.06.2013 15:10

Hallo Tim,

ich meinte das eher so: Grasmatte auf die Platte und auf die Seiten der selbigen kleben. Dann die Seitenleisten auf Plattenkante mit bereits geklebter Grasmatte montieren so das die Grasmatte darunter verschwindet.
Aber so, wie du es beschreibst gehts natürlich auch.

Gruß
Kersten


 
kk
Beiträge: 488
Registriert am: 01.02.2013


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#7 von Ebi96 , 20.06.2013 15:24

Moin Kersten,

ah, verstehe. Hört sich auch nicht schlecht an.
Jetzt hab ich meine Brettchen aber schon, jetzt nehm ich sie auch
Will später noch los die Grasmatte kaufen (wenns Wetter zulässt, aktuell grummelt es), muss mal sehen, in welchen Maßen es die gibt, und ob es für Z andere Matten als H0 gibt.. ich bin so ahnungslos

mfg Tim

PS: Gerade hat es ordentlich gekracht draußen.. konnte den Blitz im Radio (TA-Modus) hören, habs besser mal ausgemacht.. nicht das die Röhren gleich ganz kurz und ganz hell leuchten


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#8 von *3029* , 20.06.2013 16:22

Hallo Tim,

von Noch gab (gibt?) es spezielle Grasteppiche für Spur Z.
Habe leider keinen aktuellen Katalog um das nachzuschauen,
denke aber, dass diese noch im Programm sind.

So wie du deine Z-Bahn mit den Ovalen aufbaust hatte ich
das früher auch mal. Meist werden in das Krokodil,
wahrscheinlich in Erinnerung an Spur H0, Erwartungen betr.
Zugleistung gestellt die sich real leider nicht erfüllen.
Die grüne 8856 hatte mit 5 bis 6 Güterwagen ihre Last.

Abgesehen davon dass man die Gleise häufig putzen sollte
ist die Bahn sehr betriebssicher und hat echten Spassfaktor.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.986
Registriert am: 24.04.2012


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#9 von kk , 20.06.2013 19:40

Hallo Tim,

Zitat von Ebi96 im Beitrag #7


Jetzt hab ich meine Brettchen aber schon, jetzt nehm ich sie auch


wird bestimmt gut.
Ich freue mich schon auf die nächsten Bilder deines Baufortschritts.

Gruß
Kersten


 
kk
Beiträge: 488
Registriert am: 01.02.2013


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#10 von Ebi96 , 23.06.2013 02:07

Moin Herman,

war jetzt mal beim Händler, aktuell scheint es da nichts zu geben. Halt nur diese "Fertiggeländematten" wo man nur noch Gleise und Häuser draufstellen muss.. aber das ist ja unpassend für mich. So habe ich die gantz normale H0 Matte genommen.
Die 200 x 100cm ists geworden, bei allen kleineren hätte ich Stückeln müssen. Nun aus einem Stück.

Meine Züge werden sicherlich auch nicht sonderlich lang. Ein Krokodil hatte ich ja das braune. Habs aber ja verkauft.

Gleise putzen muss man natürlich, klar. Aber ich hab ja den Schienenreinigsungsschienenbus, mal schauen, was der taugt.


@ Kersten

Es geht weiter..

@ all

Baufortschritt:

Freitag wurden Löcher in die Brettchen vorgebohrt, diesmal nicht mit dem Akkuschrauber.


Nachmittags wurde die Grasmatte gekauft und Samstagmorgen direkt montiert. Ringsherum habe ich etwa 1-2cm überstehen lassen Das verschwand dann hinter den Brettchen, sieht also alles ordentlich aus.


So siehts aus, stabil und ordentlich.


Die gesamte Konstruktion von unten:


Mein Helfer:


Signal von unten geöffnet. Rechts das Rote hält das Lämpchen, links ist die "große" Spule. Dazwischen zwei total verdreckte Kontaktzungen:


Hier das Gegenstück, eben so verdreckt. Ich habe den Großteil des Tages damit verbracht, die drei Formsignale gängig zu machen, dazu noch zwei Lichtsignale samt Fernhandschalter. Lieber alles vorher checken und ggf. reparieren, bevor es fest eingebaut wird..


Chaos pur, voll am arbeiten:


Drum herum ebenfalls..


Chaos..


Chaos..


Hier nun die endgültige Streckenführung. Vorne kam noch ein Abstellgleis dazugekommen, was auch abschaltbar ist. So als "Aufgleis-Gleis".
Bei dem doppelten Oval, die miteinander verbunden sind, hab ich mir vorgestellt, 4 Signale zu verbauen. Auch habe ich an den Weichenverbindungen Trennschienenverbinder eingebaut, falls ich irgendwann doch mal mit drei Trafos fahren möchte. Dem inneren einzelnen Kreis habe ich noch ein Abstellgleis gegönnt. Ist aber nicht abschaltbar, dafür aber mit Entkupplungsgleis.



Etwas Probebetrieb habe ich ja auch gemacht, aber bevor das soweit war..

Es gibt ja eigens für die Z extra Gleisbefestigungsnägel, so gaaanz kleine. Mit denen werd ich nicht grün. Die soll man durch die Schwelle ins Holz drücken, nicht hämmern. Entweder bricht die Schwelle oder der Nagel wird krumm.
Ich habe dann kurzen Prozess gemacht. Hatte noch ne angebrochene Packung Glesbefestigungsschrauben 7299 fürs M-Gleis. Allerdings schon neuere mit Kreuzschlitz. Auf meiner H0 würde ich niiiiiiiiiiiiemals Kreuzschlitz verbauen. Aber bei der neueren Z.. schon. Also Schraube zwischen zwei Schwellen gesetzt und mit obacht angeschraubt. Hält auch. Und lässt sich bei Bedarf wieder lösen.
Sieht zwar nicht top aus, hält aber, und der Spielbetrieb ist gesichert. Und nur darum geht es bei der Anlage.

Hab dann auch mal Probebetrieb auf dem inneren Kreis gemacht. Die Br 03 läuft noch etwas schlecht. Die Br 103 fährt astrein, und die 89er auch. Und wo die mit ihren wenigen Rädern lang kommt, kommt alles andere auch lang.

Morgen gehts weiter.. aber jetzt erstmal die Augen zudrücken.. gute Nacht!

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#11 von kk , 24.06.2013 15:19

Hallo Tim,

Hat doch bestens funktioniert. Schöne saubere Abschlußkanten.

Gruß
Kersten


 
kk
Beiträge: 488
Registriert am: 01.02.2013


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#12 von Gerhard , 25.06.2013 20:17

moin tim,
habe ich doch geahnt, das aus den Z-Sachen doch mal eine kleine anlage wird.

aber auch schön zu sehen, das es die alte H0-Bahn noch gibt.

weiterhin viel spass mit deinen anlagen.



 
Gerhard
Beiträge: 2.926
Registriert am: 29.04.2009


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#13 von Ebi96 , 26.06.2013 09:13

Moin,

@ Kersten

Ja, passt. Danke!


@ Gerhard

Ja.. musste einfach. So viel Platz nimmt die Anlage ja später auch nicht.
Ich hab unterm Bett eine Schublade wo sie locker rein passt. Muss nur eine Folie drüber, wegen Staub.

Ja, die alte H0 gibt es auch noch. Muss die nur mal etwas renovieren.
Elektrisch funktionieren tut aber alles.


@ all

Die letzten Tage ging es wieder etwas weiter.

Signale wurden aufgestellt:


An der Anlagenkante musste ich Löcher schräg bohren.. weil da die dicke und hohe Leiste ist. Da ganz durchbohren wollte ich nicht.


So schauts dann aus:


Eine Draufsicht. Die Signalhandschalter sind für die beiden Lichtsignale. Die drei Stellpultwracks sind nur Platzhalter. Dort werden die Weichen,das Entkupplungsgleis, und die drei Formsignale angeschlossen. Mittlerweile konnte ich drei sehr gut erhaltene Stellpulte und einen weiteren Trafo auftreiben. Nur noch bezahlen, und auf Lieferung warten.


Per eingesteckten Stecker wurde der Abstand der Löcher zum Stellpult ermittelt, und zwei Löcher gebohrt..


Per Klebestreifen wurden sie dann verbunden, und man hat eine Gerade, an der man mit dem Akkuschrauber ansetzen kann. So sollte es gerade werden.



Heute wird es mit der Verdrahtung weitergehen.

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#14 von fan1994 , 26.06.2013 18:47

sieht ja super aus bis jetzt Tim :D
Freue mich schon darauf wie deine Anlage mal aussieht :D
Gruß Mario


fan1994  
fan1994
Beiträge: 361
Registriert am: 21.06.2011


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#15 von Ochsenlok , 26.06.2013 19:33

Zitat von Ebi96 im Beitrag #10
.... diesmal nicht mit dem Akkuschrauber.

mfg Tim


Hallo Tim,

Deine Ständerbohrmaschine bekommt aber MINDESTENS den Retro-Design-Preis der heimischen Wohnzimmerlampenindustrie !!!

Gruß
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.397
Registriert am: 03.04.2010


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#16 von raily , 27.06.2013 16:28

Hallo Tim,

durch deinen Hinweis bei mir im Thread habe ich jetzt zu deinem Z-Projekt gefunden, danke.

Ich zitiere hier nochmal meine Vorschläge, die ich dir bei mir schon dazu geschrieben habe:

"Es ist schon eine schöne Idee, mehrere Kleinanlagen in verschiedenen Spurweiten zu schaffen,
die "Z" ob ihrer Winzigkeit hat da schon was und du hast ja auch dafür schon einiges an rollendem Material, ...

... das ist ja schon eine richtige kleine Anlage, ...
Den Innenkreis würde ich auch mit den beiden anderen verbinden, denn nichts ist später schlimmer
als nicht gebaute Fahrmöglichkeiten, auch würde ich die doppelten Weichenverbindungen zugunsten eines Streckeneindrucks
näher zusammenrücken."


Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 3.778
Registriert am: 30.05.2007


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#17 von Ebi96 , 29.06.2013 12:56

Moin,

@ Mario

Jo, es wird. Aber viel wird nicht mehr passieren. Der große Landschaftsbauer war und werde ich nie, und in Z erst recht nicht.


@ Dennis

Meinste wegen der gelben Lampe oben rechts? Oder steh ich aufm Schlauch?
Bei uns wwird halt so schnell nichts weggeschmissen. Siehste ja auch links im Bild an den Regalen.
Auch Möbel die im Haus keine Verwendung mehr haben landen erstmal in der Werkstatt/Garage.

@ Dieter

Naja. Mehrere Kleinanlagen werdens wohl nicht werden. Ich will die Z ja nur am Laufen halten, und evtl. mal den Fuhrpark erweitern.
Ansonsten bleibe ich bei der H0, und ab und an mal die 0 auf dem Teppich.

Natürlich hätte man den Innenkreis auch noch mit den äußeren verbinden können. Aber so viele Weichen hatte ich halt nicht mehr. Ich habe auch schon gleich zuerst einiges verkauft, weil es einfach viel zu viel war. Z ist eh was sehr spezielles in Sachen Betriebssicherheit.
Da wollte ich dann nicht noch zu viele "Hindernisse" einbauen. Wo wir bei Deinem anderen Punkt wären, die Gleisverbindungen näher aneinander zu bauen. Das wäre nur mit Bogenweichen möglich gewesen. Und die Z Bogenweichen sind absolut inkompatibel mit dem Rollmaterial. Beinahe alles entgleist. Und gehört habe ich über die Z-Bogenweiche im Internet auch nichts Gutes. Da hab ichs besser gleich gelassen. Selbst normale Weichen müssen pikfein sauber sein, damit die Lok nicht stehen bleibt. Das ist echt was ganz anderes als H0 und Märklin M-Gleis. Da rumpelt ne Lok auch noch übers Gleis wenn die Schienen schwarz vor Dreck sind.

Bei der Z geht es mir wirklich nur darum, meine Züge mal fahren zu lassen. Wie ich heute feststellen musste, fahren einige Loks nicht mehr so toll. Muss da mal sehen, wie ich die ans laufen bekomme. In H0 ist das ne Kleinigkeit, in Z.. ohweia.


@ all

Praktisch: Per Klemmzwingen lässt sich die Anlage hochkant stellern, und man kann unten drunter perfekt arbeiten.


Angefangen mit der Verdrahtung:


Erste Probefahrten wurden gemacht:


Große Kartons können auch ganz nützlich sein:


Gestern kamen die neuen alten Stellpulte. Bei zweien ist das Oberteil falsch herum montiert, habe ich natürlich geändert. So vom Gefühl her waren die aber bisher weder auf eienr Anlage gebaut noch jemals geöffnet. Fehler ab Werk?


Und eingebaut, alles sauber verdrahtet:


Sieht deutlich besser aus, als hier auf meiner "Großen":


An diese acht Drähte wird die Anlage angeschlossen. Gelb und Grau sind mit Stecker versehen, weil der Trafo Buchsen hat. Braun und rot jeweils nicht, weil sie so "reingeklemmt" werden. Da mir aber beim öfteren auf- und abbauen die Enden ausfransen, habe ich sie mit Adernendhülsen versehen. Passt. Später soll die Bahn mal mit drei Trafos betrieben werden. Wenn jetzt noch ein Päckchen eintrifft habe ich im Prinzip auch drei. Nur der Blaue, der auch schon öfters im Bild war, der ist für Zubehör und dem ganz inneren Kreis. Und um bei dem Trafo die Fahrtrichtung zu wechseln, muss man einen roten Schieber hin und herbewegen. In der einen Stellung scheint er keinen Kontakt mehr zu bekommen. Scheiße. Für die Tonne. Scheiß Plaste welches vernietet ist. Den bekommt man doch niemals auf und auch ordentlich wieder zu. Denn mit halboffenen Trafos fahr ich auch nicht. Werde mir dann wohl noch einen weiteren Trafo kaufen müssen..


Hier werden die acht Drähte durchgeführt. Links gelb + grau für Zubehör, und rot und braun wir den inneren kreis. In der Mitte für den mittleren Kreis, rechts für den äußeren Kreis.


Die Verdrahtung der Anlage insgesamt:


Hier die Lüsterklemmen habe ich als "Zugentlastung" eingebaut. So zieht man nicht direkt am Gleis oder der Verkabelung, falls man mal an den Anschlussdrähten ziehen sollte. Das ich sie "quer" verbaut habe, liegt daran, das man die Drähte so ggf. besser ein- und ausschrauben könnte.



Damit ist der Anlagenbau dann auch eigentlich abgeschlossen. Vielleicht bau ich mir irgendwann mal den Bahnhofsbausatz zusammen, und stelle den nach Lust und Laune auf.
Ansonsten habe ich nicht vor, eine Landschaft zu gestalten. Wie gesagt, ich bin nicht so der Landschaftsbauer.
Ich bin einfach froh, wenn ich meine Z-Bahn jetzt fahren lassen kann, ohne immer wieder neu Schienen aufbauen zu müssen, und die Weichen an ihren minimalitisch kleinen Handschalter stellen muss, und so wweiter...

Im Moment habe ich wieder das ein oder andere H0 Projekt, aber sobald ich meine Z Loks alle gründlich durchgecheckt habe, wird es hier sicherlich noch ein paar Betriebsbilder der Z geben!

mfg Tim


 
Ebi96
Beiträge: 3.011
Registriert am: 21.01.2010


RE: Nur leicht nostalgisch: Märklin Spur Z auf 80,5 x 66,5cm

#18 von kk , 29.06.2013 16:23

Hallo Tim,

sehr schöne und saubere Arbeit.

Vielleicht schaut Herr Bildmann mal vorbei (als Riese) und macht schöne Nahaufnahmen deines Fuhrparks.

Gruß
Kersten


 
kk
Beiträge: 488
Registriert am: 01.02.2013


   

Papiermodellbau Papier Pape Haus Modell
Fragen zur Anlage an der Wand zum Hochklappen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen