Bilder Upload

Wiking Rungensattel beim Holztransport

#1 von Metall forever , 05.10.2013 12:58

Liebe Freunde der alten Wiking-Schönheiten !

Und weiter geht es mit der Aufarbeitung meiner alten Schätze.
Gestern rief mich Oberförster Jonathan von Holzwurm an und teilte mir mit, daß in seinem Revier noch ein paar alte Baumstämme abzuholen seien.



Endlich - flug schmiss ich den Motor meines 1969 gekauften Henschel-Rungensattelschleppers an und holte die wurmbefallenen Stämme ab. Mein Laster hat in den letzten 44 Jahren schon so einiges mitgemacht und ich hatte ihn gerade frisch renoviert.

Um 1969 herum - da war er noch ganz neu - brach aufgrund eines Verladefehlers die vordere erste Runge auseinander; zusätzlich brach in der Kopfwand ein dreieckiges Stück heraus.
Ich war damals noch jung und unerfahren mit späteren Kostbarkeiten; hatte gerade mal mit 14 Jahren meinen "Wiking-Lkw-Führerschein" gemacht …..
So mußte diese unschöne Stelle halt mit einem Ersatzrad kaschiert werden.
Und das vordere Nummernschild … oje … damals klebte ich da numerierte kleine weiße, sorgsam ausgeschnittene Zettel drauf: 005 = der fünfte Sattelschlepper in meinem damaligen Bestand.
So richtig schön dick mit Uhu.



Jaja, das war damals nicht so wie heute !
Von wegen mal eben ein Wiking-Abo beim Händler seines Vertrauens. Jeden Monat 20-30 neue Varianten. Immer raus mitti Euros, wir habens ja !
Nix da, für 2,90 oder auch 3,50 DM mußte man lange sparen und ´ne alte Frau lange stricken (wie es der Volksmund so sagt) …..

*****

Zurück zu Förster von Holzwurm.
Doch der knorrige alte Sack mit der scharfen Flinte hatte noch weit mehr Stämme versandfertig in seinem Urwald herumliegen.
Die hellere Sorte Typ "Duisburger Bahndamm", gestern mit einem Seitenschneider noch frisch geschlagen und daheim zurechtgesägt, mußte auch verladen werden.
Hier kam nun mein 1963er Pullman zum Zuge !



Dieser schöne Wagen hatte längere Zeit in meinem Keller verbracht und im Laufe der letzten fünf Jahrzehnte irgendwie einige seiner Originalräder verloren. Gottseidank hatte ich den nicht mit ´nem "Nummernschild" vorne versehen (wahrscheinlich hatte ich ihn Ende der Sechziger Jahre schon räderlos in einen Schrott-Karton versenkt) ; er hätte die Nummer 001 bekommen.
Nun machte ich kurzen Prozess !

Als alter "Trilex-Fetischist" rüstete ich den Pullman-Sattel mit "Rotbraunfelgen-Rädern aus. Trilex nur vorne. Leider gibt es bis heute keine unterschiedlichen Trilex-Felgen für vorne und hinten.
Da waren die Wikinger in den frühen Fünfziger Jahren schon fortschrittlicher (Henschel HS 190 Bimot Tankzug, Krupp Titan, Büssing 8000 = alles mit unterschiedlichen Trilex-Felgen für vorne und hinten).

Der Henschel hatte ja 1969 bereits werksseitig rotbraune Felgen, nur die Zugmaschine besaß vorne die unschönen 6-Loch-Felgen. Dazu noch in rotbraun anstatt in rot = passend zum unteren Teil der Farbe der Zugmaschine. Hinten war alles ok, denn die Schutzbleche des Aufliegers sind - wie bei dem des Pullman - auch rotbraun.
Also ab damit - Trilex drauf !

Jau ey, dann hab ich beim Förster alles abgeholt und ein schwerer Holzzug steht schon zur weiteren Abfuhr bereit - mit 2 Märklin E44 aus den Fünfziger Jahren bespannt.
So richtig schöne, schwere Gußklumpen - Heavy Metal von allerfeinsten .....


Gruß, Michael


 
Metall forever
Beiträge: 340
Registriert am: 02.01.2012

zuletzt bearbeitet 05.10.2013 | Top

RE: Wiking Rungensattel beim Holztransport

#2 von Metall forever , 05.10.2013 14:28

Ja - es hatte sich herumgesprochen. Billiges Holz vom ollen Jonathan !

Schon kamen weitere Rungensattelschlepper angerollt - diesmal jedoch zwei "moderne" Hanomag-Henschel in zartem azurbleu und weißem Auflieger.



Na wenn das mal so schön sauber bleibt, wenn die Kisten mehrer Fuhren Holzstämme zum bereitstehenden Holzzug herangekarrt haben ... !?
Da war das schöne Tannengrün aus den Sechziger Jahren doch wesentlich praktischer (und m.E. optisch ansprechender).

Hier nun haben die beiden Fahrzeuge am Waldrand Aufstellung bezogen und warten auf ihre Beladung:



Und ganz im Vertrauen ...
Soll ich Frevel begehen ? Der Hanomag-Henschel hat nämlich vorne die richtigen Trilex-Felgen, aber der Rest ist völlig verkehrt. Ich müsste die Hinterräder des Magirus 235D- Transthermos-Kühlsattelzuges da anbringen (denn nur DER hat die richtigen, farblich passenden Hinterräder), aber dann bräuchte ich davon 3 Modelle, da nur die Räder des Aufliegers passen (3 x 4 = 12 Räder für 2x Henschel hinten = 4 und 2x Rungenauflieger = 8 Räder).

Ach Kerl ... wann bringt Wiking ENDLICH gescheite Trilex-Felgen heraus ???

Gruß, Michael


 
Metall forever
Beiträge: 340
Registriert am: 02.01.2012

zuletzt bearbeitet 05.10.2013 | Top

RE: Wiking Rungensattel beim Holztransport

#3 von martin67 , 05.10.2013 14:54

Hallo,

das ist meine Rede! So schön die alten Wikinger sind (und die Neuauflagen) die Hinterradfelgen sind grausam. Dabei hätte Wiking sicher die Formen dazu schon im Fundus, seit der Roskopf Übernahme. Damals gab es wunderschöne Trilexfelgen für den Büssing BS 16 und den alten Saurer 5 C-H.

http://www.87thscale.info/images/Roskopf_Saurer5C-H.jpg

Vielleicht erbarmt sich Wiking ja irgendwann mal und gräbt die Dinger aus, oder produziert mal was eigenes "g'scheits".

Übrigens passen mehr oder weniger als "Substitute" die Anhängertrilexfelgen von Roco.



Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.287
Registriert am: 17.06.2007


RE: Wiking Rungensattel beim Holztransport

#4 von Metall forever , 05.10.2013 15:23

Hallo Martin,

ach, welch wunderschöner Fiat-Rungensattel mit zwei lenkbaren Vorderachsen.
Fühle mich direkt wieder in der Sommerurlaub 1972 versetzt !

Damals ... Hinfahrt in einem Scharnow/ Touropa Liegewagenzug ... dann in Meran ... Grandhotel Emma (dieser Name, whow - wir wohnten allerdings nur in einer einfachen Pension) ... ne Franzensfester Dampflok der Baureihe 740 im Depot Merano und auf den Straßen geile Fiats mit Trilex-Felgen, geteilter Frontscheibe mit oben befestigten Scheibenwischern, Tanklastzüge mit 3- und vierachsigen Zugmaschinen und Anhängern ... ach Zeitmaschine, wo bist du nur !!?

Günstige Lima-Zugpackungen für wenige Tausend Lira (damals sammelte ich aber noch kein Lima )

Die Felgen des Saurer-Sauriers sind wirklich erste Sahne - danke für den Link, Martin !
Und hier mal die schönen Roskopf-Räder des Büssing LS16 Lastzuges im Detail:

Trilex vorne:

Trilex hinten:

Anhänger:

Die hinteren Trilex-Felgen entsprechen zwar auch nicht ganz dem Vorbild, aber alles ist um Welten besser.
Auch das Chassis des sehr filigranen Anhängers, das Wiking ja leider nicht mit übernommen hat.

Und SO sollte es aussehen: Krupp 806 Trilex

Übrigens - ich bin nicht nur Trilex-süchtig, ich bin auch Märklin/ Hamo E44 süchtig. Immer, wenn ich irgendwo so ´ne Schwermetall-Granate sehe, wird mir ganz anders.
Die Gußklumpen sagen dann ganz leise zu mir: "Nimm mich mit ... nimm mich mit ..."
Kennt hier jemand so etwas !?



Gruß, Michael


 
Metall forever
Beiträge: 340
Registriert am: 02.01.2012

zuletzt bearbeitet 05.10.2013 | Top

RE: Wiking Rungensattel beim Holztransport

#5 von U 406er , 05.10.2013 16:07

Hallo Michael
Mein verwurmtes Langholz wird so transportiert.



Das ganze Equip­ment hat sich zum ablichten aufgestellt.
Gruß
Uwe



 
U 406er
Beiträge: 900
Registriert am: 18.08.2011


RE: Wiking Rungensattel beim Holztransport

#6 von Metall forever , 05.10.2013 17:30

Uwe, Du bist ertappt !
Jetzt weiß ich um das Geheimnis es (H0-) Waldsterbens ... !

Du hast alle Anlagen gnadenlos abgeholzt und präsentierst uns nun auch noch all das viele Holz auf Deinen Fahrzeugen. Schäm Dich !

Klasse, solche wunderschonen Arrangements haben das gewisse Etwas. Und es macht zudem auch eine Menge Arbeit, alles so akkurat und liebevoll zu postieren - ich danke Dir dafür !

Hier gibt es auch herrliche und auch kunstvoll arrangierte Szenen aus der bunten Wiking-Welt. Immer die Jahreszahlen anklicken:

Kunstvoll arrangierte Layouts 2007-2013

Gruß, Michael


 
Metall forever
Beiträge: 340
Registriert am: 02.01.2012


   

Eko Autos die ich damals vom Hehr gekauft habe...
Wikingschrott ... Zeitmaschine in die eigene Kindheit

Xobor Ein eigenes Forum erstellen