Bilder Upload

jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#1 von Heinz-Dieter Papenberg , 26.12.2016 15:24

Hallo Leute,

gerade läuft im SWR der im Betreff genannte Film. Er ist sehenswert und nicht nur für Märklin Freunde.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.757
Registriert am: 28.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#2 von Aloe , 26.12.2016 18:52

Hallo Heinz-Dieter,

war schon ein super Beitrag mit Überlegungen wie kann die Jugend mehr begeistert werden. Bemerkenswert , welcher Vater kann für den Sohn ein Unternehmen kaufen ?

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 1.665
Registriert am: 20.07.2014


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#3 von modellbahner , 27.12.2016 14:49

Hallo Leute,

Ich habe diesen Beitrag auch gesehen. Er war sehr gut.
Leider kamen die normalen Anlagen, wie sie sich jeder zu Hause bauen kann , zu kurz. Statt dessen wurde die riesen Anlagen aus Hamburg und in Winnenden gezeigt.
Gigantismus gehört nicht zu unserem Hobby, zumal nicht jeder so viel Platz zur Verfügung hat.

Im Grunde genommen ist es ja nichts neues, dass man was für den Nachwuchs tun muss. Die Begeisterung ist bei den Kleinen vorhanden. Das sehe ich immer wieder, wenn wir H0 Slotter unsere Module auf den Ausstellungen vorführen.

Mittlerweile bin ich aber zu der Erkenntniss gekommen, dass die Eltern das Problem sind. Ihr technischer Wissensstand ist nicht sehr gross . Und den meisten fehlt die Bereitschaft sich mit Technik auseinander zu setzen. Die Fördern die Kleinen schlichtweg nicht. Da waren unsere Eltern anders eingestellt.
Es liegt also nicht nur an den Herstellern. Es sind auch die Eltern , die entscheiden , was sie ihren Kindern zu'm spielen geben. Und wenn da die Einsicht fehlt, dass die Modellbahn den Kindern spielerisch technisches Wissen vermittelt, dann wird das nichts mit der Nachwuchsförderung.

Ich habe damals mit fünf Jahren meine erste Lok bekommen. Eine 3000 in einer Anfangspackung. Und die läuft heute noch.
Ich wage allerdings zu bezweifeln , dass die heutigen Modelle, die für Kinder gedacht sind, so eine lange Zeit existieren werden.
Irgend wann gefallen den Kleinen die Modelle nicht mehr, und sie werden ausrangiert.

Bei einer, wenn auch vereinfachten aber halbwegs richtig aussehenden Lokomotive, würde das nicht passieren.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 27.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#4 von Heinz-Dieter Papenberg , 27.12.2016 15:31

Hallo Oswin,

Zitat
Bei einer, wenn auch vereinfachten aber halbwegs richtig aussehenden Lokomotive, würde das nicht passieren.



Du hast ja recht, aber was sind für Dich "halbwegs richtig aussehende Loks" ?? Das erinnert mich an eine Frage die ich vor vielen Jahren mal Michael Frickenschmidt gestellt hatte warum er auf seiner sehr schönen alten Anlage auch viel modernes Rollmaterial einsetzt. Die Antwort war für mich recht überzeugend " Die Kinder wollen heute einen ICE sehen, weil sie den kennen.

Und ganz ehrlich finde ich das der Batterie ICE von Märklin recht gut getroffen wurde, auch wenn er sehr vereinfacht ist.

Was das Technik Verständnis der Eltern angeht, so möchte ich Dir da doch widersprechen, denn das ist heute mindestens so groß wie früher, nur eben in einer anderen Gattung und das sind Spielekonsolen, Handy und Computer. In meiner Jugend ging Papa das Geld verdienen und Mama kümmerte sich um mich und sie war technisch begabt, was ich von Vater nicht gerade sagen kann. Sie hatte 1958 meine erste Märklin Bahn aufgebaut und angeschlossen, Häuser aus Bausätzen gebaut und das sehr gut. Für Vater bestand Technik eher aus dem Umgang mit dem Radio oder Tonband Gerät.

Das ist heute ganz anders, in fast allen jungen Familien müssen Vater und Mutter arbeiten um über die Runden zu kommen und sie sind daher froh das es Handys und Computer gibt weil sie damit ihre Kinder sich selber überlassen können. Ob das nun falsch oder richtig ist, sei mal dahin gestellt, aber so ist es nun mal


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.757
Registriert am: 28.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#5 von claus , 27.12.2016 16:05

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #4

Was das Technik Verständnis der Eltern angeht, so möchte ich Dir da doch widersprechen, denn das ist heute mindestens so groß wie früher, nur eben in einer anderen Gattung und das sind Spielekonsolen, Handy und Computer.


Hallo Heini,

und genau auch diese aufgezählten Geräte gehören zu der heutigen oberflächlichen Wegwerfgesellschaft, die es damals so nicht gab, weil das Geld bei weitem nicht so locker saß und Wertschätzung noch ein Begriff war!
Insofern ist technisches Verständnis heute eher ein Fremdwort.
Wenn das technische Verständnis allerdings darauf reduziert ist, mit zwei Daumen schneller SMS zu tippen ( daneben aber oftmals ein stinknormaler Dreisatz nicht bekannt oder gar beherrscht wird ) als jemand, der noch auf der guten alten Adler 10-Fingersystem gelernt hat, gebe ich dir Recht.


Viele Grüsse,

Claus



...was sonst? 😀


 
claus
Beiträge: 14.716
Registriert am: 30.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#6 von Blech , 27.12.2016 17:40

Claus,
mit dem Zehnfinger-Suchsystem habe ich auch angefangen, zwar nicht mehr auf einer Adler-Schreibmaschine
-aber eine Adler M250-Sixday habe ich damals gefahren.
Und mit Steno habe ich mich auch geplagt -ist das heute noch ein landläufiger Begriff für schnelles Hand(!)schreiben?
Eher wohl nicht, da wird ja auch "getastet".

Scheffe,
es ist absolut richtig, was du schreibst!
Die Kids kannst du 2016/17 nicht mit einer Dampflok ködern -die haben sie nie gesehen.
Was sie sehen, und was sie vom Tempo her auch beeindruckt, das ist der ICE -sonst nix.
Die Marketingleute der Hersteller wissen das natürlich auch seit Jahren.
Güterwagen sind auch nix für sie -denn sie glauben ja, Güter müssen auf die Straße.
Zumindest bei Stückgut stimmt das ja auch -Gleisanschlüsse wurden ja auch abgebaut.
Und Amazon & Co wächst und wächst...
Und die Amazon-Besteller klagen dann über Gestank, Krach und volle Straßen...
Aber so ist die Welt 2016/17 -und wir sind mittendrin.
Ich bin aber auch kein Weltverbesserer -ich schwimme mit.

Meine Herren, ein gutes 2017 wünscht
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.117
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 27.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#7 von modellbahner , 27.12.2016 23:42

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #4
Hallo Oswin,

Zitat
Bei einer, wenn auch vereinfachten aber halbwegs richtig aussehenden Lokomotive, würde das nicht passieren.



Du hast ja recht, aber was sind für Dich "halbwegs richtig aussehende Loks" ??


hallo Heinz-Dieter,
wie so eine Lok nicht aussehen sollte, das kann ich Dir genau sagen. Sie sollte auf jeden Fall grosse Ähnlichkeit mit einer normalen Lok aus dem regulären Programm haben.
Warum ?
Ganz einfach. Sie soll für ein Kind auch später noch akzeptabel sein und im normalen Spiel zu den Standardlokomotiven passen.

Jeder von uns hat einmal mit einer kleinen einfachen Lok angefangen. Und die Meisten von uns werden diese erste Lokomotive sicher auch noch einsetzen und an ihre Anfangszeit zurück denken.

Eine stark vereinfachte Lok würde sehr schnell ausgemustert, weil sie später zu den regulären Lokomotiven nicht mehr passen würde.
Eine My World Lokomotive hat eines Tages ausgedient und muss ersetzt werden.

Den Kindern kommt es am Anfang doch gar nicht darauf an, wie diese Lokomotiven bei'm Vorbild aussehen. Und da komme ich zu Deiner Frage an Herrn Frickenschmidt

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #4

Das erinnert mich an eine Frage die ich vor vielen Jahren mal Michael Frickenschmidt gestellt hatte warum er auf seiner sehr schönen alten Anlage auch viel modernes Rollmaterial einsetzt. Die Antwort war für mich recht überzeugend " Die Kinder wollen heute einen ICE sehen, weil sie den kennen.

Und ganz ehrlich finde ich das der Batterie ICE von Märklin recht gut getroffen wurde, auch wenn er sehr vereinfacht ist.


Aus meinen Erfahrungen auf den Ausstellungen mit unseren H0Slotmodulen bin ich zu der Erkenntniss gekommen, dass es den Kids nicht auf das Aussehen der Modelle ankommt. Insofern würde es auch ein vereinfachter ICE tun. Aber eine übertriebene Vereinfachung mindert später den Spielwert.
Insofern möchte ich dem Herrn Frickenschmidt wiedersprechen.

Kinder akzeptieren jedes Aussehen der Modelle. Egal ob es sich um alte oder moderne Vorbilder handelt.
Unsere AMS Modelle stammen aus den 60ern. Einer Zeit, wo die Kinder von heute noch nicht geboren waren. Dennoch sind sie begeistert von den kleinen Autochen.
Den kleinen ist es egal, ob sie mit einem ICE von heute ist oder mit einer alten Dampflok von früher spielen.
Hauptsache es bewegt sich und macht Action.

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #4

Was das Technik Verständnis der Eltern angeht, so möchte ich Dir da doch widersprechen, denn das ist heute mindestens so groß wie früher, nur eben in einer anderen Gattung und das sind Spielekonsolen, Handy und Computer. In meiner Jugend ging Papa das Geld verdienen und Mama kümmerte sich um mich und sie war technisch begabt, was ich von Vater nicht gerade sagen kann. Sie hatte 1958 meine erste Märklin Bahn aufgebaut und angeschlossen, Häuser aus Bausätzen gebaut und das sehr gut. Für Vater bestand Technik eher aus dem Umgang mit dem Radio oder Tonband Gerät.

Das ist heute ganz anders, in fast allen jungen Familien müssen Vater und Mutter arbeiten um über die Runden zu kommen und sie sind daher froh das es Handys und Computer gibt weil sie damit ihre Kinder sich selber überlassen können. Ob das nun falsch oder richtig ist, sei mal dahin gestellt, aber so ist es nun mal


Also die Reaktion von manchen Eltern auf den Ausstellungen sieht anders aus. Die sagen schlicht weg, dass ihnen das zu kompliziert ist, und dass sie sich damit nicht beschäftigen wollen.
Und ehrlich gesagt. Die Leute heute wissen wie man ein Handy bedient. Die wenigsten wissen aber, wie es funktioniert.

Selbst ein Autoschrauber weiss nicht mehr, wie ein Vergaser am Auto funktioniert. Das müssen aber vor allem, das wollen sie auch nicht wissen.
Die können nur stundenlang Kabel umstöpseln und am Diagnosecomputer schauen , ob immer noch ein Fehler angezeigt wird.

Einen Riss im Auspuffkrümmer können sie nicht als Ursache für einen unruhigen Leerlauf ausmachen.Lamdasonde sei Dank kann ich da nur sagen.
Soviel zur Technik und dem heutigen Verständniss dazu.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#8 von noppes , 28.12.2016 01:54

Hallo Oswin,

sag mal; fährst du noch ein Auto mit Vergaser? Vergaser und Lambda Sonde? Wenn ja, dann kann ich jeden Schrauber nur verstehen da nicht mit klar zu kommen. Das wäre nämlich dann so ein Sauding von Electronic-Vegaser wie ihn Bosch und Pierburg zum ende der Vergaserzeit hergestellt haben. Ich hab schon eine Menge geschraubt, aber das Ding war ohne Diagnosegerät nicht zu beherrschen.

Aber zum eigentlichen; Claus hat es ja schon treffend beschrieben:

Zitat von claus im Beitrag #5
Geräte gehören zu der heutigen oberflächlichen Wegwerfgesellschaft, die es damals so nicht gab, weil das Geld bei weitem nicht so locker saß und Wertschätzung noch ein Begriff war!
Insofern ist technisches Verständnis heute eher ein Fremdwort.




Eine gekaufte Sache muss funktionieren! Wenn sie es nicht mehr tut kommt sie weg! Warum sollte sich dann ein Elternteil auch damit auseinander setzen, wie etwas funktioniert?
Und dann kommen solch komischen Modellbahner und erzählen was, wie man eine Modellbahn aufbaut? In dem Punkt sind wir wohl leider nicht mehr zeitgemäß! Nicht das ich das genau so sehe, aber das ist ein Problem mit dem die Modellbahnhersteller heutzutage zu kämpfen haben.
Also was machen die Hersteller? Es werden genau solche "Einweg-Modellbahnen" für den Start gebaut und verkauft. Aus Sicht der Hersteller ist das doch nur nachvollziehbar. Denn mit ein wenig Glück, kauft man dem Nachwuchs irgendwann ein richtiges Modell (die 3000er gibt es ja noch) und es setzt sich ja doch jemand mit der Technik auseinander.

Wenn das Prinzip bei einem von 100 funktioniert, dann.......

Gruss Norbert

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 6.824
Registriert am: 24.09.2011


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#9 von modellbahner , 28.12.2016 02:47

Zitat von noppes im Beitrag #8
Hallo Oswin,

sag mal; fährst du noch ein Auto mit Vergaser? Vergaser und Lambda Sonde? Wenn ja, dann kann ich jeden Schrauber nur verstehen da nicht mit klar zu kommen. Das wäre nämlich dann so ein Sauding von Electronic-Vegaser wie ihn Bosch und Pierburg zum ende der Vergaserzeit hergestellt haben. Ich hab schon eine Menge geschraubt, aber das Ding war ohne Diagnosegerät nicht zu beherrschen.


Hallo Norbert,
wenn ich von Vergaser schreibe, so heisst das noch lange nicht, dass mein Auto einen Vergaser hat.
Mein Oldtimer besitzt zwar eine elektronische Einspritzanlage aber nch keinen geregelten Katalysator.

Die heutigen Schrauber kennen sich in der Regel heute mit Vergasern nicht mehr aus.Das ist in der Regel ja auch nicht nötig. Nur was macht so ein Schrauber, wenn er mit einem Oldtimer mit Vergaser konfrontiert wird ?
Ich kann aber von einem Autoschrauber erwarten, den Zusammenhang zwischen einem undichten Auspuffkrümmer und einem ungleichmässigen Leerlauf zu erkennen. Durch den Riss im Krümmer werden die Messwerte der Lamdasonde verfälscht und dementsprechend wird der Leerlauf falsch geregelt.
Sowas sollte ein Schrauber heute wissen. Zumal ich ihm den Riss im Krümmer gezeigt habe.
Statt dessen wollte er seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und den Leerlaufstellmotor austauschen.

Es gibt ausserdem noch Oldtimer mit Vergaser. Insofern sollte ein Schrauber zumindest ansatzweise wissen, wie so ein Teil funktioniert, fals er damit konfrontiert wird.


Zitat von noppes im Beitrag #8

Aber zum eigentlichen; Claus hat es ja schon treffend beschrieben:

Eine gekaufte Sache muss funktionieren! Wenn sie es nicht mehr tut kommt sie weg! Warum sollte sich dann ein Elternteil auch damit auseinander setzen, wie etwas funktioniert?


Die Eltern sollen sich nicht mit der Reparatur einer Modelleisenbahn auseinander setzen. Es geht doch darum , dass sie erst einmal in der Lage sein sollten, eine Modelleisenbahn richtig anzuschliessen und in Betrieb zu nehmen. Mehr wird doch nicht verlangt.


Zitat von noppes im Beitrag #8

Und dann kommen solch komischen Modellbahner und erzählen was, wie man eine Modellbahn aufbaut? In dem Punkt sind wir wohl leider nicht mehr zeitgemäß! Nicht das ich das genau so sehe, aber das ist ein Problem mit dem die Modellbahnhersteller heutzutage zu kämpfen haben.
Also was machen die Hersteller? Es werden genau solche "Einweg-Modellbahnen" für den Start gebaut und verkauft. Aus Sicht der Hersteller ist das doch nur nachvollziehbar. Denn mit ein wenig Glück, kauft man dem Nachwuchs irgendwann ein richtiges Modell (die 3000er gibt es ja noch) und es setzt sich ja doch jemand mit der Technik auseinander.

Wenn das Prinzip bei einem von 100 funktioniert, dann.......

Gruss Norbert



Auch Einwegmodelleisenbahnen müssen erst einmal angeschlossen werden. Da wird etwas Bereitschaft gefordert, sich mit der Technik auseinander zu setzen.
Aber das Interesse für solche Dinge wurde in den Schulen nicht gefordert bzw. gefördert.

Früher wurden Leute belächelt, die sich mit Technik beschäftigt haben, statt rumzuhängen.
Heute klagen alle, dass es zu wenig Fachleute gibt. Wo sollen die denn auch herkommen, wenn man früher ein Abitur mit Sport und Religion geschenkt bekam.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#10 von noppes , 28.12.2016 11:21

Hallo Oswin,

ist schon richtig was du schreibst, zwar lernt der Teiletauscher von heute zwar im Rahmen seiner Ausbildung noch das Funktionsprinzip eines Vergasers, aber er hat im normalen Berufsleben selten damit Berührung. Deswegen mache ich den Leuten in den sog. Fachwerkstätten (ATU, PitStop, etc.) auch gar keinen Vorwurf wenn sie auf ältere Techniken nicht klar kommen.
Wenn du von Oldtimer sprichst, dann denke ich ist es dabei wie mit Modellbahnen aus unserer Jugend. Einfache Technik von damals kam ohne Diagnose-PC aus, eine digitale Lok von heute entfaltet ihr Ganzes erst bei entsprechenden Equipment.
Wenn genau das schon kompliziert aussieht sagen viele Eltern "Nein Danke!" und richtig ist, dass dieses Verhalten anerzogen ist. Man kann es auch als Zeitgeist einer Generation bezeichnen.
Gegen diesen "Zeitgeist" anzukämpfen ist meiner Meinung nach vergebens und bei späteren Generationen wird das wohl auch nicht mehr in Gänze umzukehren sein. Nur so ganz unfair sollte man nicht werden und diese Leute mit den zwei linken Händen ein Abitur in Sport und Religion nachsagen. Sie sind ggfs. diejenigen, die ihren Oldtimer dann in eine Fachwerkstatt für Oldtimer geben und diese speziellen noch vorhandenen Kenntnisse richtig teuer bezahlen. Bei Modellbahnen ist es dann ähnlich.

Ich hab bei meinem Moba-Händler einen älteren Mitarbeiter, der ist 2 mal die Woche da. Wenn alle anderen verzweifelt die dritte Schraube unter einer Märklin 3027 suchen, hat er die Lok bereits geölt und getestet (war ein bewusst überspitztes Beispiel!). Aber so ist das in guten Betrieben; spezielles Fachwissen, ob ältere Lokomotiven oder Vergaser, dafür benötigst du immer Spezialisten. In einem anderen Moba-Geschäft hätte man eine ältere Lok vielleicht als "Schrott" abgestempelt.

Ich glaube schon das wir beide das selbe meinen, nur sehe ich es nicht als so dramatisch an wie du vielleicht. Die Modellbahnhersteller werden sich auf jedenfall diesen Zeitgeist gegenüber nicht verschließen. Ihr Geschäft ist das verkaufen von Modellbahnen und Fehler wurden in der Vergangenheit reichlich gemacht.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 6.824
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#11 von gn800 , 28.12.2016 11:45

Hallo Leute, zurück zum Thema: Am 06. 01. 2017 gibt es um 13:30 Uhr auch wieder im SWR eine Wiederholung.

@ Noppes, ein weiteres Problem ist, die jüngere Generation hat oft gerade einmal die Aufmerksamkeitsspanne eines Insekts.

Um sich mit Technik auseinander setzen zu können, braucht man aber u. A. die Fähigkeit,

sich länger als ein paar Sekunden auf eine Sache zu konzentrieren.

Grüße

Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.


 
gn800
Beiträge: 3.715
Registriert am: 31.10.2009

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#12 von Blech , 28.12.2016 13:40

Johannes -
Volltreffer!
Alles Gute für 2017!
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.117
Registriert am: 28.04.2010


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#13 von modellbahner , 28.12.2016 14:01

Hallo Norbert,

ATU und Konsorten werde ich mein Auto auf keinen Fall mehr mein Auto anvertrauen. Das habe ich einmal gemacht und bin promt auf der Autobahn liegen geblieben.
Ich habe jetzt eine freie Werkstatt gefunden, wo der Meister sich auch noch mit alten Autos auskennt. Als ich mit meinem Oldtimer ankam fingen seine Augen an zu leuchten .

Mobahändler haben mittlerweile auch Probleme, gute Leute mit Ahnung zu finden. Die sterben aus oder können aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten.
Da ist es kein Wunder, dass Reparaturen wegen Werkstattüberlastung lange dauern.

Ich mache den Leuten mit den linken Händen keinen Vorwurf. Ihnen wurde das Leben leicht gemacht, und sie haben davon gebrauch gemacht.
Schuld sind sie Schulverantwortlichen, die das Schulsystem so gestaltet haben.
Die Auswirkungen machen sich heute bemerkbar.

Und die Mobaindustrie hat nun mal das Problem, dass Technik abschreckt.
Nicht umsonst werden Seminare angeboten. Aber wer so ein Seminar besucht, der will es lernen. Leider sind es die Wenigsten.

Warum sollen sich Eltern die Mühe für etwas machen, wenn sie nicht wissen, ob ihre Kinder bei der Stange bleiben. Da lassen sie es lieber gleich und halten ihre Kinder fern von der Moba.

Ich beobachte bei den Kleinen schon, dass Interesse und Neugier vorhanden ist. Wenn aber Niemand dieses Flämmchen am Leben erhält, dann wird es nichts mit Mobanachwuchs. Spätestens wenn unsere Generation nicht mehr da sein wird, wird auch die Industrie untergehen.

Fachgeschäfte für Funktionsmodellbau gibt es schon lange nicht mehr. Ich glaube, es ist bekannt warum.

Es gibt aber noch die schönen Bilder im Fernsehen, bei dem früher Modellbau und Technik noch eine Rolle gespielt haben. Heute wird nur noch Subkultur der übelsten Art vermittelt.
Anspruchsvolle Sendungen werden wenig oder zu Unzeiten gesendet.

So ist der Zeitgeist. Billig und Geiz sind geil.

Diese Sendung hier über Märklin zeigt zwar schöne Bilder von übergrossen Modellbahnanlagen, die sich zu Hause nie jemand aufbauen kann. Auch das ist abschreckend.
Diese Sendung ist ein Werbefilm für Märklin und das Wunderland in Hamburg .
Das wird dann auch noch zwei mal wiederholt.
Trotzdem wird diese Sendung Märklin nicht mehr Kunden bescheren. Lediglich das Wunderland wird davon profitieren. Na ja. Die sind ja auch ein Kunde von Märklin.

Anregender wäre mal eine reine Sendung über Modellbahnen , wie sie jeder bei sich aufbauen könnte.
Eine Sendung mit Tips und Anregungen , die wieder Lust darauf machen, mal etwas selber zu machen. Sowas gibt es aber nicht mehr. Die Einschaltquote stimmt da ja nicht.
So eine Sendung könnte von mir aus auch gerne mehr als zweimal wiederholt werden .
Sie wird es aber nicht geben.

Gruss
Oswin
Viel Spass bei der Wiederholung



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#14 von Blech , 28.12.2016 14:11

Oswin,
da wundere ich mich schon -
du schreibst, dass in der Sendung Märklin-Anlagen gezeigt werden,
deren Größe abschreckend wirkt.
Dann schreibst du von einer Werbesendung für Märklin.
Ja, was denn nun?
Technik schreckt die Jugend ab, meinst du?
Davon merkt man aber im Motorsport nix.
Und im Digitalbereich/IT offenbar auch nicht.
Beim Smartphone lernen sie ganz schnell, alle Möglichkeiten zu nutzen.
Ja, und dann das noch:
Wir drehen uns hier wieder mal im Kreis.
Alles Gute für 2017!
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.117
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#15 von modellbahner , 28.12.2016 14:44

Zitat von Blech im Beitrag #14
Oswin,
da wundere ich mich schon -
du schreibst, dass in der Sendung Märklin-Anlagen gezeigt werden,
deren Größe abschreckend wirkt.
Dann schreibst du von einer Werbesendung für Märklin.
Ja, was denn nun?
Technik schreckt die Jugend ab, meinst du?
Davon merkt man aber im Motorsport nix.
Und im Digitalbereich/IT offenbar auch nicht.
Beim Smartphone lernen sie ganz schnell, alle Möglichkeiten zu nutzen.
Ja, und dann das noch:
Wir drehen uns hier wieder mal im Kreis.
Alles Gute für 2017!
Botho

Hallo Botho,

es ist doch offensichtlich, dass hier für Märklin Werbung gemacht werden soll. Oder sehe ich das falsch ?

Es werden nur grosse Anlagen gezeigt. Wer hat denn schon den Platz für so eine grossen Anlage?
Sicher sind die schön anzusehen. Aber niemand bzw. die Wenigsten können soetwas bei sich zu Hause bauen können.
Diese Anlagen werden bestaunt. Schön dann fährt man mal nach Hamburg und schaut sich das mal an.

Kleine Anlagen, die man bei sich zu Hause aufbauen kann ,werden nicht gezeigt.

Die Jugend wird nicht abgeschreckt. Die Eltern, die den Kleinen Technik vermitteln können , werden abgeschreckt. Eine grosse Anlage ist ja auch ein riesen Projekt. Das ist abschreckend.
Es wird nicht gezeigt, wie reizvoll auch eine kleine Anlage sein kann.
Anregung gleich Null.

Was den Motorsport angeht.
Ich kenne keine jungen Menschen, die an ihren Mofas oder ähnlichem herumschrauben. Die gucken lieber zu, wie andere das machen und Rennen fahren.
Und wenn sie mal selber Rennen fahren, dann reissen sie andere Menschen gleich mit in den Tod. Aber meistens fahren sie dann Autos, die von Hause aus mit viel PS ausgestattet sind. Tut mir Leid.

Was Smartphone und PC angeht.
Sicher wissen sie, was man damit machen kann. Wissen sie aber auch, wie sie funktionieren ?
Es sind nur wenige, die sich so in die Materie vertiefen. Und die werden dann als Nurds abgestempelt.

Du hast recht. Wir drehen uns im Kreis.
Ich wünsche für 2017 auch alles Gute.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#16 von Blech , 28.12.2016 14:52

Oswin -
ganz wie du meinst.
Ich respektiere deine Meinung.
Geht noch auf das Konto "Weihnachtsfriede".
Schöne Zeit!
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.117
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#17 von Udo , 28.12.2016 14:54

Oswin, was heißt das denn ? Wer nicht fahren kann und doch Rennen fährt und andere dabei in den Tod reisst, macht sich strafbar. Und im Übrigen: Es gibt sicherlich Beispiele für so etwas, aber mir ist keiner bekannt. Das dürften dann, wenn es sie gab, Einzelfälle sein.

Der motorad-oder sonstiges Gefährt fahrende Rennfahrer ist gut ausgebildet. Er fährt nicht immer perfekt, aber er fährt so, dass andere nicht in den Tod gerissen werden. Ich denke, diese Behauptung von dir könnte Stammtischgeschwätz sein.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.903
Registriert am: 10.02.2014


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#18 von modellbahner , 28.12.2016 15:03

Hallo Botho,

es ist keineswegs meine Absicht den Frieden hier zu stören. Ich gebe hier lediglich meine Meinung kund.
Wenn Du eine andere Meinung hast, so ist das für mich in Ordnung, Da habe ich keine Probleme mit.

Zum Glück haben wir Meinungsfreiheit, Ich befinde mich auf jeden Fall mit keinem im Krieg , wenn dieser eine andere Meinung hat.
Der Frieden wird derst dann zerstört, wenn wegen Meinungsunterschieden Beleidigungen in's Spiel gebracht werden.
Eine sachliche Diskussion ist vollkommen in Ordnung und kann aus meiner sicht keinen Frieden zerstören.

Sollte sich jemand durch meine Meinung angegriffen oder beleidigt fühlen, so erkläre ich hiermit, dass es nicht meine Absicht ist andere zu beleidigen oder zu verletzen.

Gruss
Oswin

Ein frohes neues Jahr 2017



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#19 von Blech , 28.12.2016 15:06

Udo -
richtig,
natürlich ist das auf den Motorsport bezogen ziemlicher Unsinn, was Oswin da schreibt.
Deshalb bin ich ja auch nicht mehr hier eingestiegen.
Jeder Rennfahrer braucht eine Lizenz, davor sind Lehrgänge und Prüfungen.
Die heutigen Rennfahrer haben alle schon mit vielleicht fünf Jahren im (Bambini-)Kartsport begonnen.
Schumi und Vettel habe ich beispielsweise in diesem Alter erstmals im Kart gesehen.
Die Bambini aus dem Kartsport werden beispielsweise nie die von Oswin angedeuteten Totfahrer werden
-denn sie kennen die Gefahr aus ureigener Erfahrung!
Gerade im Kartsport sind nämlich eigenen Beine die Knautschzone.
Und mächtige PS-Zahlen können sie dann auch bändigen.
Aber was solls.
Der Alte Fritz hat schon gesagt -na, du weißt es ja.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.117
Registriert am: 28.04.2010


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#20 von modellbahner , 28.12.2016 15:12

Hallo Leute,

den Motorsport habe ich nicht in's Spiel gebracht.
Botho .Ich habe nie von Schumi und solchen Leuten geschrieben.
Ich meine eben solche Leute, die PS starke Autos fahren und damit andere Menschen bei illegalen Rennen in den Tod reissen, ohne jemals selber an diesen Autos wesentlich Hand angelegt zu haben.
Lest bitte genauer .

Aber wenn es Euch beruhigt, dann habt ihr von mir aus Recht.



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#21 von Heinz-Dieter Papenberg , 28.12.2016 15:13

Hallo Oswin,

was Du da von Kindern/ Jugendlichen mit Mofa schreibst stimmt nicht. Ich kenne kaum einen Jugendlichen der ein Mofa hat und nicht selber dran rum schraubt und was machen die ?? Die Kiste schneller und lauter denn das ist in diesen Kreisen superaffengeil, das ist nicht mein Wortschatz, den höre ich immer von den Lümmeln.

Ich habe bei mir gegenüber einen Garagenhof mit ca. 20 Garagen und eine ist als Mofa Werkstatt ausgebaut worden, aber nicht geschäftlich, sondern privat und da treiben sich täglich bis zu 30 Jugendliche rum und machen einen Spektakel der fast nicht mehr schön ist. Jedes Mofa was da vom Hof fährt schafft mindestens 60 Sachen und nicht die erlaubten 25 KM/h und die hören sich an wie ein schweres Motorrad.

Sage also nicht das Jugendliche nicht mehr am Mofa schrauben, denn das sie es machen erlebe ich Tag für Tag


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.757
Registriert am: 28.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#22 von modellbahner , 28.12.2016 15:18

Hallo Heinz-Dieter,

von wievielen Garagen sprichst Du in Deiner Umgebung ?

Da hast Du das Glück, dass Du soetwas noch erlebst.
In meiner Umgebung gibt es keine solche Werkstatt. Und ich habe auch hier noch keinen Jugendlichen gesehen, der mit einem veränderten Gefährt durch die Gegend fährt.

Und wenn ihr meint, dann habe ich halt Unrecht.



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#23 von Blech , 28.12.2016 15:19

Oswin -
klar, wir kriegen keinen Krieg!
Einmal herrscht zur Weihnachtszeit Friedenspflicht -sollte es wenigstens.
Und dann respektiere ich deine Meinung -meine ist eine ganz andere.
Aber siehe oben.
Schöne Zeit -wir schütteln uns die Hände
Botho

PS
Wer wie ich fast 60 Jahre verheiratet ist,
hat gelernt, sich nicht wegen jedem Schiss gleich an die Front zu begeben.
Aber da meint mein bayerischer Freund Pete sicher, dass ich manchmal von dieser Linie abweiche...
Okay, manchmal. Aber nicht zur Weihnachtszeit.
bgw


Blech  
Blech
Beiträge: 12.117
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 28.12.2016 | Top

RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#24 von Heinz-Dieter Papenberg , 28.12.2016 15:29

Hallo Oswin,

Zitat
Und ich habe auch hier noch keinen Jugendlichen gesehen, der mit einem veränderten Gefährt durch die Gegend fährt.



dann sei froh und glücklich. Ich habe einen Nachbarn der bei der Polizei ist und der sagte mir das seit einiger Zeit verstärkt Mofa Kontrollen vor Schulen gemacht würden und da fast jedes 2 Mofa stillgelegt würde weil es verändert wurde. Ich glaube das diese Aussage Bände spricht, denn eine normale Mofa Werkstatt würde das nie machen weil sie sonst ganz schnell den Laden dicht machen müssten.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.757
Registriert am: 28.05.2007


RE: jetzt im SWR vom Spielzeug zur Legende Märklin

#25 von modellbahner , 28.12.2016 15:29

Hallo Botho,

ich schüttel Dir auch die Hand.
Normalerweise sollte immer und nicht nur zu Weihnachten eine Friedenspflich bestehen.

Ansonsten habe ich geschrieben, was ich meine. Wer daraus ander Kostellationen konstruiert und diese mir unterstellt, der soll das machen.
Das stört mich nicht.



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007


   

Heute ab 16:10 Uhr auf NTV ein Film über Märklin
LexiTV

Xobor Ein eigenes Forum erstellen