"Le Capitole" von Gégé

#1 von martin67 , 02.08.2009 16:27

Hallo,

der von Märklin ist ja im Moment in aller Munde, ich möchte heute einmal den vielleicht am wenigsten bekannten Zug vorstellen. Gégé war ein Modellbahnhersteller in Frankreich, leider wurde die Produktion 1977 endgültig eingestellt. 1967 brachte dieser Hersteller einen kompletten "Capitole" auf den Markt, bestehend aus einer BB9240, einem Halbgepäckwagen, Speisewagen und dem normalen Sitzwagen 1. Klasse. Bemerkenswert war, dass alle Wagen maßstäblich in der Länge ausgeführt waren und dass die richtigen Drehgestelle ohne Klotzbremsen Verwendung fanden.

Und so sieht dieser schöne Zug aus:



Die BB9240 von Gégé hat ein Kunststoffgehäuse, die Detaillierung war entsprechend der 60er Jahre. Aussergewöhnlich fein war der Einholmstromabnehmer ausgeführt, im krassen Gegensatz zu den nur angedeuteten Puffern. Das Schild "Le Capitole" ist separat angesetzt.



Die Drehgestelle waren aus Zinkdruckguss, viele Modelle wurden Opfer von Zinkpest. Der Antrieb der Lok erfolgte durch Gummiriemen auf alle Achsen.



Ausgesprochen schön waren die Wagen, auch hier sind die seitlichen "Le Capitole"-Schilder separat angesetzt. Zunächst der Halbgepäckwagen...



...der Speisewagen...



...und der Sitzwagen 1. Klasse.



Die Modelle sind in Frankreich nicht wirklich selten und recht günstig zu bekommen. In Deutschland jedoch ist dieser Zug weitgehend unbekannt und daher auch sehr selten.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: "Le Capitole" von Gégé

#2 von ikonengold , 02.08.2009 17:27

Hallo Martin,

die Lok finde ich leider doch schon auf den ersten Blick deutlich weniger schön als die von Märklin und dann noch das Zinkpest-Problem....

Aber bei den Wagen muß ich zugeben, daß ich überhaupt erst jetzt erkenne, daß das so ein französisches Design ist. Bisher hatte ich (aufgrund der Märklin-Modelle) immer gedacht, das wären quasi normale 26,4 Meter Wagen, die ganz genauso aussehen wie die älteren bei uns in Deutschland, die heute in vielen IC immer noch mitfahren.

LG
Thomas


ikonengold  
ikonengold
Beiträge: 307
Registriert am: 14.06.2007


RE: "Le Capitole" von Gégé

#3 von martin67 , 02.08.2009 17:41

Hallo,

die Märklinwagen des originalen Capitole waren ebenfalls gute, wenn auch auf 24cm verkürzte, Modelle der französischen Wagen. Sie unterscheiden sich in der Gehäuseform schon deutlich von den DB Aüm/Büm etc. Leider hat Märklin für die Wiederauflage die Geäuse der belgischen Wagen verwendet.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: "Le Capitole" von Gégé

#4 von 60903 , 02.08.2009 18:39

Die Wagen sind ok, aber die Lok ist ein Graus. Kennt jemand die Roco Katalognummern des einst angebotenen Zuges?


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 2.034
Registriert am: 05.06.2007


RE: "Le Capitole" von Gégé

#5 von Weltenbummler , 02.08.2009 18:49

Hallo Martin,

das Wagen Set hat die 44087

Und die Lok die 43563.


Gruß
Thomas


Weltenbummler  
Weltenbummler
Beiträge: 1.537
Registriert am: 22.04.2008


RE: "Le Capitole" von Gégé

#6 von 60903 , 02.08.2009 18:50

Danke, es gab 2 Sets.


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 2.034
Registriert am: 05.06.2007


RE: "Le Capitole" von Gégé

#7 von martin67 , 02.08.2009 19:12

Hallo,

nachdem wir hier im Forum für Alte Modellbahnen sind, würde ich nicht unbedingt sagen, dass die Lok "ein Graus" ist. Sagen wir mal so, nehmen wir die ganzen BB9200 aller Hersteller der 60er/70er Jahre (Märklin, Lima, Jouef, Hornby Acho, Gégé usw.), dann liegt Märklin zweifellos sehr weit oben, die Gégé-Lok wohl im unteren Drittel. Man sollte aber da auch die Märkte und Zielgruppen berücksichtigen.

Übrigens hat meine Lok keine Zinkpest, lediglich den grauen, staubigen Belag, der abwischbar ist und den auch viele alte Märklin-Modelle besitzen.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


   

Selbstentlader von Jouef

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz