Bilder Upload

Mass bei Wagenachsen

#1 von U 43 , 11.03.2018 21:12

Hallo zusammen,
für ein paar alte 10 cm-Güterwagen 45xx suche ich neue Achsen. Nun ist mir nie ganz klar, wo genau die Hersteller messen. Die Länge der Achse über die Spitzen oder ohne die Zapfen? Die Räder vor vor dem Spurkranz oder am Rand? Ich messe 12 x 27 über Spitze und vor dem Spurkranz. Beim das-service gibt es die Grösse 11,4 x 27,4. Wäre das das richtige Teil? Es wird hier leider nicht gesagt, wo genau gemessen wird. Bei anderen Anbietern auch nicht. Natürlich könnte man einfach ein Original bestellen, das kostet aber 3 mal so viel und geht bei mehreren Wagen doch ins Geld. Kennt sich hier jemand aus in Sachen Achsen?


Gruß, Gernot.
________________________________
Märklin H0 analog, M-Gleis, Liliput H0e.
Hier geht's zu meiner Anlage


 
U 43
Beiträge: 362
Registriert am: 04.03.2010


RE: Mass bei Wagenachsen

#2 von konstanz , 11.03.2018 23:23

Hallole

Es gibt Achsmaße und Radsatzmaße
Das Achsmaß wird immer in der Gesamtlänge der Achse gemessen.
Also wenn Spitzlager -dann von li nach re inclusive der Spitzen.

Grüßle Horst


Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


 
konstanz
Beiträge: 1.883
Registriert am: 12.09.2011


RE: Mass bei Wagenachsen

#3 von Puko55 , 12.03.2018 12:23

Zitat von konstanz im Beitrag #2
Hallole

Es gibt Achsmaße und Radsatzmaße

Grüßle Horst


...und wie ist es bei den Raddurchmessern? Ich tue mich schwer, die von den Herstellern (ich habe nicht nur Märklin-Wagen) angegebenen Raddurchmesser zu reproduzieren. Bei schrägen Laufflächen müsste ja definiert werden, wo genau man messen muss.

Viele Grüße
Dieter
(Puko55)


Mein Anlagenprojekt: KPVG: Kleine Platte – viele Gleise


 
Puko55
Beiträge: 270
Registriert am: 26.08.2010

zuletzt bearbeitet 12.03.2018 | Top

RE: Mass bei Wagenachsen

#4 von Charly2005 , 12.03.2018 19:28

Vielleicht hilft Dir das weiter:

Laufkranzdurchmesse (Lkdm)



Achslänge:




Skizze als Beispiel:



Maße eines Herstellers:


Beste Grüße

Charly


 
Charly2005
Beiträge: 45
Registriert am: 31.12.2016

zuletzt bearbeitet 12.03.2018 | Top

RE: Mass bei Wagenachsen

#5 von regalbahner , 13.03.2018 02:10

Die Liste kommt mir bekannt vor ..
Bei Google nach modellbahn -radsatz suchen. Diese Firma bietet Tauschachsen für zahlreiche Hersteller.
Von der Firma habe ich RP25 Radsätze für einige Roco und Fleischmann Wagen gekauft (ca 1 € /Achse isoliert),
bin sehr zufrieden damit. Preise für AC Achsen weiß ich nicht, ca. gleicher Preis.
Wäre das einen Versuch wert?
regalbahner


regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 15
Registriert am: 13.11.2017


RE: Mass bei Wagenachsen

#6 von Puko55 , 13.03.2018 12:25

Hallo Charly,

danke für die Infos. Wenn ich es richtig sehe, wird der Raddurchmesser also unmittelbar am Ansatz des Spurkranes gemessen. Das habe ich bei Wagonachsen verschiedener Hersteller auch so gemacht, und bin eher nicht auf die Herstellerangaben gekommen. Naja, egal. Ich habe meine WS-Achsen dann auf einer Börse gekauft (Neuware), und der Händler konnte mir genau sagen, welche Achsen ich brauchte. (Für mich wieder eine Bestätigung meiner persönlichen Einstellung, lieber auf Börsen als im Internet zu kaufen. Und wenn es nicht so sehr auf den Preis ankommt - was hier bei meinem "Achsen-Massenkauf" aber der Fall war - gehe ich auch ins Moba-Fachgeschäft. Davon gibt es bei mir vor Ort sogar noch welche...).

Viele Grüße
Dieter


Mein Anlagenprojekt: KPVG: Kleine Platte – viele Gleise


 
Puko55
Beiträge: 270
Registriert am: 26.08.2010

zuletzt bearbeitet 13.03.2018 | Top

RE: Mass bei Wagenachsen

#7 von Charly2005 , 13.03.2018 13:34

Hallo Dieter,

aufs ym oder [mü] kommt es im Endeffekt hier nicht darauf an. Aber ansonsten kannst Du schon messen, was Du brauchst, zumal die verschiedenen Hersteller verschiedene Maße bei ihren Wagen haben, bzw. vorgeben. Du findest in der Bucht dazu die richtigen Hersteller und sparst dabei schon einiges, wenn Du ganze Züge z. B. auf Wechselstromachsen umrüsten mußt.


Beste Grüße

Charly


 
Charly2005
Beiträge: 45
Registriert am: 31.12.2016

zuletzt bearbeitet 13.03.2018 | Top

RE: Mass bei Wagenachsen

#8 von U 43 , 13.03.2018 14:14

Hallo,
auf die gezeigte Liste und den Hersteller habe ich mich auch bezogen. Bei der Achse des 4504 Flachwagens messe ich aber beharrliche 12 x 27. Diesem Wagen ist ein halber mm sicher egal. Bei meiner Liliput Nivellierstopfmaschine hatte ich Pech: Kaum waren Achsen angeblich gleichen Masses getauscht, sassen die Werzeuge auf den Gleisen auf. Auch mein alter Brawa Rotti würde aufsitzen, wenn man sich um Weniges hinterm Komma vertut. Bei ihm müsste es halt etwas mehr sein.
Es ist ein teurer Spass, sich da
Material 0, 1 mm steigend zu bestellen, um herauszufinden, was denn nun letztendlich passt...


Gruß, Gernot.
________________________________
Märklin H0 analog, M-Gleis, Liliput H0e.
Hier geht's zu meiner Anlage


 
U 43
Beiträge: 362
Registriert am: 04.03.2010


RE: Mass bei Wagenachsen

#9 von Puko55 , 14.03.2018 13:53

Zitat von Charly2005 im Beitrag #7
Hallo Dieter,

aufs ym oder [mü] kommt es im Endeffekt hier nicht darauf an. Aber ansonsten kannst Du schon messen, was Du brauchst, zumal die verschiedenen Hersteller verschiedene Maße bei ihren Wagen haben, bzw. vorgeben. Du findest in der Bucht dazu die richtigen Hersteller und sparst dabei schon einiges, wenn Du ganze Züge z. B. auf Wechselstromachsen umrüsten mußt.


Hallo Charly,

aufs "mü" kommt es beim Messen (in diesem Fall) tatsächlich nicht an, wie ich inzwischen auch gelernt habe - eben weil die Achsen der verschiedenen Hersteller gut identifizierbar sind. Nur wusste ich das zum Zeitpunkt meiner großen Umrüstaktion noch nicht, zum Glück aber der Händler auf der Börse.

Viele Grüße
Dieter
(Puko55)


Mein Anlagenprojekt: KPVG: Kleine Platte – viele Gleise


 
Puko55
Beiträge: 270
Registriert am: 26.08.2010

zuletzt bearbeitet 14.03.2018 | Top

   

Märklin 7051 mit K84 betreiben
Anlage 12 aus Gleisplanbuch 0700

Xobor Ein eigenes Forum erstellen