Bilder Upload

Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#1 von noppes , 12.09.2018 16:34

Hallo zusammen,

zur besten Sendezeit bringt der SWR eine Reportage über die versunkene Lok => Jäger der versunkenen Lok am Sonntag, 16.09.2018 um 20:15 Uhr

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


siebtziger und bremerbastler haben sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 6.981
Registriert am: 24.09.2011


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#2 von united.trash , 12.09.2018 18:36

Hallo Norbert,

die sollte doch erst um den 20. Oktober gehoben werden?

Bin wirklich gespannt, was sie da noch vorfinden.

Wenn am Ende eine japanische Zero am Haken hängt, haben sie jedenfalls etwas zum Nachdenken. Wäre was für die versteckte Kamera...

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.349
Registriert am: 09.01.2015


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#3 von Pico Express Chemnitz , 12.09.2018 20:55

...ich kann mir so gar nicht vorstellen, dass da irgendetwas am Haken "hängt".
Schließlich liegt die Lok ja im Kiesbett und nicht im ggfs. konservierenden Schlick/Moor o.ä.
Aber vielleicht gibt es hier ja jemanden, der sich mit so etwas auskennt und mich einmal aufklärt.


LG aus dem Harz
Martin


 
Pico Express Chemnitz
Beiträge: 210
Registriert am: 21.12.2016


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#4 von united.trash , 14.09.2018 12:19

na gut, zwischen dem Kies wird wohl genug Schlick abgelagert sein in den letzten rund 170 Jahren. Die Frage ist halt, wie lange die Lok gebraucht hat, um in den Peek hineinzusinken. Das wird doch ein paar Jährchen gedauert haben und in dieser Zeit war der Remorquer dem strömenden Wasser ausgesetzt. Die Qualität der damaligen Werkstoffe einschließlich der Lackierung kann sich jeder vorstellen, Rostschutz war kein Thema.
Reste vom Rahmen und den Rädern einschließlich der Zylinder und ähnlich massiver Teile werden sie wohl finden. Kessel, Führerhaus, Schlot und dergleichen "unbedeutende Teile" werden in Resten als Blätterteig vorhanden sein, das war's dann.

Ich sehe schon die langen Gesichter wie damals beim Tresor der Andrea Doria. Sie holen etwas hervor, insofern sind sie erfolgreich, aber das, was sie finden werden, ist allenfalls von akademischer Bedeutung: Im Museum
wird das kein Hingucker! Eine Lok ist das wahrscheinlich für den unbeleckten Betrachter nicht mehr...

Die etwa zeitgleich versunkene CSS Hunley war schon reichlich ramponiert, aber wahrscheinlich besser erhalten.

Martin

...aber anschauen werde ich mir das natürlich im TV!


Bastelfritze hat sich bedankt!
united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.349
Registriert am: 09.01.2015

zuletzt bearbeitet 14.09.2018 | Top

RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#5 von bulli66 , 14.09.2018 13:23

Hallo an alle,
mehr Infos gibt es hier: https://www.swr.de/jaeger-der-versunkene...n95i/index.html
Geplanter Bergungstermin ist immer noch der 21. Oktober.
Stephan


 
bulli66
Beiträge: 270
Registriert am: 02.11.2016


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#6 von Droge Dampf , 15.09.2018 19:53

Guten Abend allerseits

durch diesen Beitrag bin ich erst vor einigen Tagen auf dieses Thema aufmersam geworden und habe mir die Berichte und Bilder des SWR angesehen.

Ich kenne mich nicht gut mit Rechnern aus mit Dampfloks ist das anders!
Kann man nicht eine Tabelle oder ähnliches einfügen, in der man anklickt z.B hängt nichts am Harken, oder nur Schrott, alles andere nur keine Lok, oder aber die Lok ist in einem befriedigenden Zustand. So ein kleines Ratespiel
Das die Lok nicht mehr wie neu aussehen wird ist klar, es wird eine Lok im Zustand 3 sein! der Schlot ist nicht mehr vorhanden nur noch Ansatzweise, Rahmen, Räder Steuerung alles noch gut. Lang -und Stehkessel 3 .
Interessant ist doch aber, das nur von der Lok die Rede ist. Die Rhein ist eine Schlepptenderlok, das Modell und die Zeichnungen zeigen nicht den Tender , von diesem ist auch keine Rede.
Wo ist der Tender?
Na vielleicht wissen wir morgen mehr

Viele Grüße
Horst


Udo findet das Top
Droge Dampf  
Droge Dampf
Beiträge: 108
Registriert am: 03.07.2018


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#7 von joha30 , 15.09.2018 21:39

Der Tender war, im Gegensatz zur Lok, technisch gesehen nur ein einfacher Wagen. Möglicherweise baute ihn gar nicht die Lokfabrik, sondern ein Wagenbauer. Also war er gar nicht auf dem Kahn. Meine Theorie.


Viele Grüße, JoHa


Udo findet das Top
joha30  
joha30
Beiträge: 2.347
Registriert am: 11.02.2013


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#8 von united.trash , 15.09.2018 22:23

stimmt, joha,

den Eindruck habe ich auch: Die Eisenbahngesellschaften der Frühzeit ließen Waggons etc. häufig in Eigenregie bauen und kauften die Loks vom Spezialisten zu. Deshalb wurde die "Rhein" wahrscheinlich auch allein geliefert. Sieht man auch auf alten Bildern aus jenen Zeiten: Immer ist die Lok abgebildet, der Tender fehlt. Nun, Herr Keßler war schließlich Hersteller von repräsentativen Lokomotiven und nicht von schnöden "VORRATSWAGEN"!!!

Bei der Ludwigsbahn Nürnberg- Fürth lief es auch so ab, Lok aus England für teure Dublonen erworben, Tender und Waggons daheim vom frühkapitalistischen Billiglöhner zusammendengeln lassen! So haben sie Dividenden von teils 20 % eingefahren!

Übrigens interessiert sich jetzt sogar meine Frau für den Rosthaufen! hab ich vorher noch nie erlebt.

Martin


Droge Dampf hat sich bedankt!
united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.349
Registriert am: 09.01.2015

zuletzt bearbeitet 15.09.2018 | Top

RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#9 von joha30 , 15.09.2018 22:39

Warum sollen das frühkapitalistische Billiglöhner gewesen sein? Die Eisenbahn war damals Spitzentechnologie und strategisch wie wirtschaftlich von höchster Bedeutung. Warum soll damals also nicht ordentlich entlohnt worden sein? Immerhin wurden sogar 20% Dividente eingefahren, das wird auch nicht verborgen geblieben sein.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.347
Registriert am: 11.02.2013

zuletzt bearbeitet 15.09.2018 | Top

RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#10 von united.trash , 15.09.2018 23:01

Es war 1835, die Industrialisierung fing gerade an und 20 % Dividende bekommt man halt nicht, wenn man mit anderen teilt. Die Arbeiter hatten weder Kranken- noch Rentenversicherung und letztere brauchten sie auch gar nicht, sind doch meistens keine 50 Jahre alt geworden! Krankenversicherung war eigentlich auch überflüssig, denn Krankheit war allgemein tödlich. Das Fehlen einer Arbeitslosenversicherung hat dagegen die Leute motiviert, sich auch mal kaputtzuarbeiten.

Es war übrigens ein Verwandter von mir, Franz Riesener aus Gladbeck, der in der Weimarer Republik als Abgeordneter des Zentrums maßgeblich an der Einführung der modernen Arbeitlosigkeitsversicherung mitgewirkt hat. Aber dies nur am Rande.

Aber glaubst Du im Ernst, dass diese Leute damals gut bezahlt wurden? Die hatten nicht einmal bezahlten Urlaub und wahrscheinlich konnten sie sich selbst die Fahrt im Adlerzug gar nicht leisten. Sonntags gab es Schnellfahrten mit 70 km/h
zu VIP- Preis...

Martin


Droge Dampf findet das Top
united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.349
Registriert am: 09.01.2015


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#11 von Droge Dampf , 15.09.2018 23:36

Guten Tag Martin,

wir haben doch Klasse-Frauen !!! das ist ernst gemeint !
Ich habe auch meiner Frau von der Rhein im Rhein erzählt und damit auch das Interesse bei ihr an dieser Lok geweckt ( Meine Frau kann mit der Bezeichnug Tender auch etwas anfangen und kennt sich in der Materie gut aus )
Bei dem Thema Rhein im Rhein sind wir gegensätzlicher Meinung, einer von uns beiden liegt mit seiner Meinung falsch, ich bin das nicht!

Viele Grüße und viel Spaß mit der Rhein im Rhein
Horst


Droge Dampf  
Droge Dampf
Beiträge: 108
Registriert am: 03.07.2018


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#12 von united.trash , 16.09.2018 00:23

Hallo Horst,

wir schauen uns das morgen mal an!

Das Kompliment an Deine Frau darf ich erwidern! Meine Frau ist generell der Ansicht, dass

a) ich heute keine neue Lok bei Ebay bestellen muß,
b) die neue Lok ohnehin wie die 500 anderen ausschaut (ich habe nicht einmal 200 Loks),
c) Modelleisenbahn Kinderspielzeug ist, aber
d) der Adler von Trix Express ihr gefällt (hat sie als Nürnbergerin irgendwie doch die Story mitbekommen...)

Die Lok "Rhein" gefällt ihr wie die Titanic. Ich denke, dass ich am Montag 22.10. mal meinen Mitarbeitern einen stressfreien Tag gönne. Dann fahren wir da an dem Sonntag halt hin und Claudia ist live dabei! Ich wette, dass man da nix sieht, aber wurscht. Es ist Rheinland- Pfalz: da gibt es immer ganz hervorragendes Essen, das lohnt sich in jedem Fall! Ich kann also an dem Tag nur gewinnen!

Sag bescheid, wenn Du auch planst, hinzufahren!

Martin


united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.349
Registriert am: 09.01.2015


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#13 von SJ-Express , 16.09.2018 09:46

Hallo zusammen,
im Svedino's Oldtimer-Museum in Schweden gibt es einen "Gräf+Stift" Automobil Oldtimer von 1912,
der Mitte der 1920er Jahre in einen See "entsogrt" wurde. geborgen wurde er Anfang der 2000er Jahre

Der Wagen wird in einem gereinigten und zusammengesetzen Originalzustand präsentiert.

Nun er ist in einem stehenden Gewässer gewesen, und nur halb so lang unter Wasser wie die Lok "Rhein". Dafür sind Lokomotiven robuster gebaut.
Dort sieht die Lange so aus:

Messingteile: prima erhalten,
Dünne Eisenbleche: fast völlig weggerostet.
Alle massiven Metallteile: relativ guter Zustand.
Holzteile: Teils stark verrottet.

Wie gesagt: Stehendes Gewässer und der Wagen ist damals wahrscheinlich einfach nur reingerollt worden.

Viele Grüße
Manfred


Suche dänische Modellbahnen in Spur H0/00 bis Baujahr 1960 und Pilot Modellautos.
Bei eigenen Bild-Beiträgen gilt: © Alle Bildrechte bleiben beim Verfasser.


 
SJ-Express
Beiträge: 919
Registriert am: 12.08.2011

zuletzt bearbeitet 16.09.2018 | Top

RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#14 von siebtziger , 16.09.2018 11:10

Hi Norbert,
viielen dank für den Hinweis, ich hätte das glatt verpasst, obwohl es mich sehr interessiert. Ich hatte den ersten Beitrag der Eisenbahnromantik Sendung darüber gesehen, und war schon enttäuscht, weil da noch nicht viel information durchkam. Jetzt erhoffe ich mir mehr davon. Klar, wenn der Stahl/Blech Klumpen gehoben wird, weiss keiner ob er 1. an einem Stück bleibt, und 2. was man noch als Lokomotive erkennen kann.
Gruß Christian


siebtziger  
siebtziger
Beiträge: 18
Registriert am: 05.07.2018


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#15 von bulli66 , 16.09.2018 20:48

Hallo an alle,
das Thema hatte ich hier auch schon einmal aufgeworfen:
Kein Aprilscherz und kein Sommerlochtheater, "der Rhein" soll gehoben werden
Stephan


 
bulli66
Beiträge: 270
Registriert am: 02.11.2016


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#16 von Aloe , 16.09.2018 21:46

Hallo,

ein sehr interessanter und lehreicher Beitrag. Der Termin der Hebung am 21. Oktober 2018 ist bestätigt.

Gruß Ebi


Bastelfritze findet das Top
 
Aloe
Beiträge: 1.718
Registriert am: 20.07.2014


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#17 von Bastelfritze , 16.09.2018 21:59

Grüßt euch!

Ich fande, es war mal wieder ein toller Film über diese Sache mit sehr viel wichtigen Nebeninformationen, die es auch Unbedarften schlüssig erklären. Ich wünsche viel Erfolg und dass es keine zweite Condor-Bergung wird. Keine Angst, eine Dampflok ist keine fliegende Konservenbüchse.

VG Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


Aloe und Droge Dampf haben sich bedankt!
 
Bastelfritze
Beiträge: 738
Registriert am: 12.03.2011


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#18 von Pico Express Chemnitz , 16.09.2018 22:08

... der Beitrag sorgt auf jeden Fall für den Wunsch nach mehr !!!
Das wird ja dann ein spannender Tag im Oktober. Drücke allen Beteiligten die Daumen


LG aus dem Harz
Martin


 
Pico Express Chemnitz
Beiträge: 210
Registriert am: 21.12.2016


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#19 von Droge Dampf , 16.09.2018 22:18

Guten Abend Allerseits,

uns, meiner Frau und mir hat der Film sehr gut gefallen. Klasse Kameraeinstellungen gepaart mit tollen Spielszenen.
Besonders gut hat mir folgendes gefallen: Gesprochener Text, das ist der Mann der sie gebaut hat, der Emil. Bildvordergrund; da waren die Männer beim arbeiten zusehen, beim schmieden und Emil unscharf im Hintergrund hat Zigarre geraucht!
Da hat sich bis heute nichts dran geändert!

Toller Film und ein ganz großes Lob an den SWF.

Viele Grüße
Horst


Droge Dampf  
Droge Dampf
Beiträge: 108
Registriert am: 03.07.2018


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#20 von Bastelfritze , 16.09.2018 22:23

Hallo Leute!

Habt ihr's schon gesehen? Ab morgen soll erst eine, später eine zweite Webcam über und unter Wasser das Spektakel für jeden zum mitverfolgen, geschaltet werden.

Zitat
Eine Überwasser-Webcam wurde erfolgreich an der Baustelle aufgebaut. Sie sendet voraussichtlich ab dem 17. September einen Livestream in Full HD-Qualität (1080p) von der Bergungsstelle direkt auf Ihren PC oder Ihr Smartphone.

Auch eine Unterwasser-Webcam ist geplant. Aufgrund technischer Schwierigkeiten verzögert sich der Start bei dieser um eine kurze Zeit.



https://www.swr.de/jaeger-der-versunkene...2874/index.html

VG Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


 
Bastelfritze
Beiträge: 738
Registriert am: 12.03.2011


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#21 von united.trash , 17.09.2018 08:00

Moin,

das war doch wirklich einmal eine richtig gute Doku, die sich von dem üblichen Halbinformationseinerlei abhebt!

Die Lok ist dabei irgendwo zum Leitmotiv im Hintergrund geworden, richtig interessant ist in Wirklichkeit der Herr Müller! Ich meine, ein Lokführer hat im Regelfall eine solide Handwerksausbildung, aber wissenschaftliche Arbeit ist eigentlich nicht seine Aufgabe. Ich finde es deshalb bewundernswert, wie dieser Mann sich von den Geowissenschaften, der Geschichte, der Archäologie, der Technik über Rechts- und Verwaltungswissenschaften eigentlich in jedes Fachgebiet akribisch eingearbeitet hat! Allein das Studium alter Schriften ist ein Thema für sich und Stöberei in ungesichtetem Archivmaterial will auch gelernt sein! Er wollte ursprünglich nur 'ne alte Lok ausgraben, aber mittlerweile hätte er eigentlich mehrere Doktortitel h.c. verdient! Er ist ja nicht Lord Carnavon, der mal kurz sein Taschengeld in Millionenhöhe opfert, aber er hat auch noch das Thema Öffentlichkeitsarbeit perfekt gemanagt und - auch das will gelernt sein - die richtigen Leute engagiert. Was unterscheidet ihn also unter dem Strich von den Entdeckern der Titanic? Wahrscheinlich doch nur die Tatsache, dass er nicht nach dem großen Geld schielt!

Bisher ist das erfreulicherweise alles erfolgreich gelaufen. Die Lok ist gefunden, es besteht auch kein Zweifel daran, dass sie in fünf Wochen herausgeholt wird. Ich persönlich hoffe nur, dass auch noch "richtig viel Lok"
übrig ist, denn diesem Team kann man nur den vollkommenen Erfolg wünschen, finde ich!

Die Einspielung mit der Condor war das Gegenteil: So macht man es nicht und das hätte auch jeder Laie erkennen können: Die Tragfläche hat eine Spannweite von über 30 Metern und sie haben zwei Greifhaken an den Flügelwurzeln angesetzt, die nicht nur hinten offen waren, was das Herausrutschen geradezu provozieren musste, sondern auch noch viel zu eng zusammen lagen, so dass die geschätzten 8 Tonnen Last auf jeder Seite nur kollabieren konnten. Ich meine, bei einem verunglückten Flugzeug, das auch noch 60 oder 70 Jahre im Wasser gelegen hat, kann man doch nicht auf die Stabilität des Hauptholms vertrauen!

Martin


Folgende Mitglieder finden das Top: Bastelfritze, Udo und Droge Dampf
united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.349
Registriert am: 09.01.2015


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#22 von *3029* , 17.09.2018 15:08

Hallo zusammen,

die Links zu Teil 1 und 2 von "Jäger der versunkenen Lok":

https://www.youtube.com/watch?v=ROc4429ZhEU

https://www.ardmediathek.de/tv/Eisenbahn...mentId=52655678

Nebenbei angemerkt:

Cochem ist die Stadt meiner frühesten Kinderjahre, dort haben meine Eltern mit mir bis ich 5 Jahre alt war gewohnt,
unsere Wohnung befand sich im Haus eines pensionierten Lokführers, die ersten Fahrten mit der Eisenbahn zu Besuchen
der Grosseltern fanden von dort aus statt. Märklin-Modelleisenbahnen gab es bei dem Spielwarenladen Kömmet im Schaufenster
zu sehen, bei Bekannten meines Vaters die allererste BR 44 mit einem langen Güterzug aus Gusswagen kennengelernt ...
Auch Fleischmann ist mir aus dieser Zeit in Erinnerung.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.982
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 17.09.2018 16:03 | Top

RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#23 von gn800 , 18.09.2018 12:23

Hallo Leute, ich habe vorgestern den Bericht im TV gesehen und bin auch gespannt,

ob sie den für das Heben der Lok angesetzten Termin am 18. 10. 18 überhaupt einhalten können.

Grüße

Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.


 
gn800
Beiträge: 3.756
Registriert am: 31.10.2009

zuletzt bearbeitet 18.09.2018 12:25 | Top

RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#24 von Pico Express Chemnitz , 18.09.2018 12:39

Hallo Johannes,

woher hast Du denn das "neue Datum" zur Hebung.
Auf der website steht immer noch der 21.10., oder hast Du Insider-Wissen ?


LG aus dem Harz
Martin


 
Pico Express Chemnitz
Beiträge: 210
Registriert am: 21.12.2016


RE: Jäger der versunkenen Lok- Sonntag, 16.09.18 um 20:15 Uhr

#25 von Droge Dampf , 18.09.2018 13:36

Guten Tag Allerseits,

sind die Über-und Unterwasserkameras schon aktiv? Habe noch keine neuen Bilder bzw Filme gesehen

Viele Grüße
Horst


Droge Dampf  
Droge Dampf
Beiträge: 108
Registriert am: 03.07.2018


   

Weißeritztalbahn im MDR am 22.09.18 18.15 im MDR

Xobor Ein eigenes Forum erstellen