Heinrich Roskothen in Duisburg

#1 von Heinz-Dieter Papenberg , 11.01.2019 06:39

Hallo Leute,

für viele Menschen im Ruhrgebiet ist der Name Roskothen ein Begriff für Spielsachen und Modellbahn und zwar in den Städten Duisburg und Essen. Allerdings hatten beide Läden nichts mit einander zu tun, denn sie hatten Brüder als Inhaber die sich wohl, wie immer erzählt wurde, nicht verstanden haben und so jeder sein eigenes Süppchen kochte. Roskothen in Essen kenne ich selber nicht sehr gut, dafür den Laden in Duisburg vieeel besser.

Hier ein Bild der Firma aus der Vorkriegszeit Roskothen vor dem II WK

So habe ich Roskothen auch nicht gekannt, denn in den 1950er Jahren gab es nur noch das Geschäft. Das Haus selber wurde im Krieg zerstört und nach dem Krieg wurde nur die Geschäftszeile neu aufgebaut. Wie man aber auf dem alten Bild deutlich sehen kann lagen auf dem sehr schmalen Sonnenwall damals auch noch Schienen für die Straßenbahn und das in beide Richtungen und der Bürgersteig war sehr schmal, so das es gerade in der Vorweihnachtszeit immer Probleme mit der Bahn gab weil die Kindertraube auch auf den Schienen stand. Auch das wäre in der heutigen so gut behüteten Zeit unmöglich, weil die Eltern ihre Kinder sofort wegzerren würden weil sie ja unter die Straßenbahn kommen könnten. Ganz ehrlich ich weiß bis heute nicht wie ich diese "Gefahren" überlebt habe.

So wie es auf dem Bild zu sehen ist war auch nach dem Krieg der Eingang in der Mitte und in den Fenstern auf der linken Seite waren Puppen und Holzspielzeug zu sehen und die rechten Fenster waren für uns Jungs mit wunderschönen Eisenbahnen gefüllt und da habe ich mir oft eine blaue Nase geholt weil es ohne Rangelei da nie abging. Im Laden selber gab es auf der linken Seite die große Modellauto Abteilung mit allen Wiking + Siku Autos die es zu der Zeit gab und die Moba Abteilung war im Keller und auch sehr gut sortiert. Man konnte da auch alles an Ersatzteilen bekomme, die hatten einfach alles.

Es lagen Kataloge aller damaligen Firmen auf dem Tresen die man ungestört durchsehen konnte und es gab auch, für die damalige Zeit eher ungewöhnlich, Probestrecken mit Weichen für Märklin, Trix Express und Fleischmann, wo man sich die Loks vorführen lassen konnte. Die Verkäufer waren sehr gut geschult und besaßen ein großes Fachwissen und konnten aus den Beschreibungen der Kunden sofort die richtige Lok oder Wagen finden und zeigen. Auch habe ich persönlich nie erlebt das Roskothen mal etwas nicht auf Lager hatte und das Teil erst Bestellen mußte, so wie es heute an der Tagesordnung ist.

Roskothen war auch im Zubehör Bereich sehr gut sortiert und diese Abteilung war vom Eingang aus gesehen genau gegenüber der Modellauto Abteilung, auch da habe ich viele Stunden zugebracht.

Ich schreibe diesen Bericht weil es Roskothen so wie ich es kannte heute nicht mehr gibt, obwohl der Laden immer noch besteht, heute aber nur noch mit etwas Märklin und Faller. Herr Roskothen Jr. hat sich in den letzten ca. 20 Jahren auf "pädagogisch wertvolles Holzspielzeug" eingeschossen, also nichtssagend und sauteuer. Mein Sohn hat zu seiner Taufe von der Firma meiner Frau einen Holzwagen mit Naturholz Bauklötzen bekommen, natürlich pädagogisch wertvoll und damit wurde nie gespielt weil es alles einfarbig war, da war Lego Dublo viel interessanter.

Jetzt würde ich mir noch wünschen das einer von Euch noch Bilder von Roskothen Duisburg aus den 50er, 60er oder 70er Jahren hätte.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


Eisenbahn-Manufaktur, Gleis3601, FrankM, gs800 und *3029* haben sich bedankt!
 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.551
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 11.01.2019 | Top

RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#2 von Gleis3601 , 11.01.2019 10:51

Hallo zusammen ,

unabhängig von Heinis "Privater Einschätzung" gab es auch mal ein Buch über die Geschichte des Hauses Roskothen , dieses erschien zu deren 125 Jährigen Geschäfts Jubiläums .
Vor etlichen Jahren habe ich dieses Buch in meinem Literatur Archiv aufgenommen , da wie an anderer Stelle erwähnt , solche Themen für mich auch zu unserem Hobby " alte Modellbahnen/Spielzeug" gehören .

Hier mal ein paar Ausschnitte aus dem 95 Seiten starken Buch ...








Gruß
Andreas


Modellbahn der 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER/Vollmer/WIAD Modelle ; https://gleis3601.tumblr.com/


*3029* findet das Top
hgb, FrankM, Udo, Charles und gs800 haben sich bedankt!
 
Gleis3601
Beiträge: 2.356
Registriert am: 07.12.2015


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#3 von Udo , 11.01.2019 11:19

Hallo,

um das von Heinz-Dieter erwähnte Bild über den gezeigten link zu sehen, kann man die Blockade des Bildes umgehen, indem man auf "Willkommen" klickt und danach auf das erscheinende Minibildchen. Dann sieht man alles in groß.

Schönen Gruß
Udo


hgb hat sich bedankt!
 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#4 von Heinz-Dieter Papenberg , 11.01.2019 13:06

Hallo Udo,

Zitat von Udo im Beitrag #3
Hallo,

um das von Heinz-Dieter erwähnte Bild über den gezeigten link zu sehen, kann man die Blockade des Bildes umgehen, indem man auf "Willkommen" klickt und danach auf das erscheinende Minibildchen. Dann sieht man alles in groß.

Schönen Gruß
Udo


ich weiß nicht warum das so umständlich gehen soll, denn wenn Du den Link anklickst öffnet sich doch die Willkommen Seite, dann nur auf das kleine Bild klicken und sofort ist es groß. Wenn Du nach dem Öffnen der Seite zusätzlich auf Willkommen klickst wird das Bild auch nicht größer als von der Startseite. Ich verstehe es einfach nicht.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


Folgende Mitglieder finden das Top: ElwoodJayBlues und Udo
 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.551
Registriert am: 28.05.2007


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#5 von Udo , 11.01.2019 14:25

Hallo, Heinz-Dieter,

damit du verstehst, warum ich das gepostet habe: Als ich auf den link von dir geklickt habe, wurde das Bild, das du zeigen wolltest, durch eine Überblendung "Bilder" unklar und zum größten Teil nicht sichtbar angezeigt. Deshalb mein Hinweis.

Inzwischen ist das aber anders: Klickt man den link an, wird das eigentliche Bild zwar überblendet, aber es ist sofort die Seite "Willkommen" zu sehen, und da muss man eben auf das Minibildchen klicken, um das Bild in ganzer Größe zu sehen.

Man sollte bei Roskothen noch darauf hinweisen, dass diese Firma seit 1879 besteht, und sie nur bis in die heutige Zeit trotz anhaltender Kaufzurückhaltung im Bereich Spielzeug bestehen konnte, weil die Immobilie im Besitz der Familie ist und die immer kleiner werdenden Gewinne nicht durch anhaltend höhere Mietpreise aufgezehrt worden sind. Und man muss bedenken, gibt ein Ladenbesitzer auf, dann kann auch die Ursache sein, dass er durch die Neuvermietung mehr Geld einnimmt als er als Gewinn im Laden erwirtschaften kann. Nun, Roskothen hat sich auf die besser verdienende Klientschaft focusiert und verkauft hochpreisiges Holzspielzeug wohl mit dem Ergebnis, dass die alten Gewinnmargen erreicht oder überschritten werden.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 11.01.2019 | Top

RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#6 von ElwoodJayBlues , 11.01.2019 14:29

Also bei mir war und ist das Bild klar sichtbar...


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 5.278
Registriert am: 10.07.2011


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#7 von Gleis3601 , 11.01.2019 14:33

Zitat von Udo im Beitrag #5
Hallo,

Man sollte bei Roskothen noch darauf hinweisen, dass diese Firma seit 1879 besteht, und sie nur bis in die heutige Zeit trotz anhaltender Kaufzurückhaltung im Bereich Spielzeug bestehen konnte, weil die Immobilie im Besitz der Familie ist und die immer kleiner werdenden Gewinne nicht durch anhaltend höhere Mietpreise aufgezehrt worden sind. Und man muss bedenken, gibt ein Ladenbesitzer auf, dann kann auch die Ursache sein, dass er durch die Neuvermietung mehr Geld einnimmt als er als Gewinn im Laden erwirtschaften kann. Nun, Roskothen hat sich auf die besser verdienende Klientschaft focusiert und verkauft hochpreisiges Holzspielzeug wohl mit dem Ergebnis, dass die alten Gewinnmargen erreicht oder überschritten werden.

Schönen Gruß
Udo


Hallo Udo ,

Mit dieser "Einschätzung" wurde von anderer Seite beim Beitrag über "Puppenkönig" ebenfalls argumentiert ,also nix Neues von deiner Seite aus her gesehen...


Gruß
Andreas


Modellbahn der 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER/Vollmer/WIAD Modelle ; https://gleis3601.tumblr.com/


 
Gleis3601
Beiträge: 2.356
Registriert am: 07.12.2015


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#8 von Charles , 11.01.2019 14:57

Hallo,

der Laden im eigenen Haus kann auch nachteilig sein. Manche Finanzämter drehen dem Inhaber daraus einen Strick und bewerten dann die durch die Eigennutzung nicht erwirtschafteten möglichen Mieteinnahmen als steuerpflichtigen Einkommensvorteil. Mir sind Fälle aus Hessen bekannt wo diese Sichtweise zur Einstellung der Geschäftstätigkeit zwang.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.705
Registriert am: 31.03.2009


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#9 von dabbelju , 11.01.2019 15:58

Hallo,
ich mußte auch eine Händler-Situation in einem deutschen Ballungsraum erleben, wo er im eigenen Haus war und trotzdem (oder deswegen? -Charles) aufgegeben hat. Oder sei es, dass Schulden, Erb-Auseinandersetzungen oder sonstwas ihn zwingen, das Haus zu verkaufen - freiwillig, oder getrieben von der Bank. Es gibt immer 1000 Gründe - tragisch auf jeden Fall.

Egal: in wirtschaftlicher Hinsicht ist der stationäre Spielwaren- und Modellbahnhandel wohl nicht das Gelbe-vom-Ei. Das vor ca. 20 (oder 30?) Jahren bestaunte und gefürchtete Vordringen von ToysRus war da das Wenigste, heute schon Geschichte: die sind Pleite in den USA, in Europa nur noch in Resten zuckend. Märklin-Sachen oder gar andere Modellbahnen liegen dort nicht mehr im Regal.

Eher Groß-Discounter wie Müller: der ist nach meiner Sicht gar kein "böser Discounter" mehr, der tut mit seiner Präsenz was für die MoBa-Szene. Guckt mal auf die Märklin-Händler-Landkarte: Müller sorgt dafür, dass man die Sachen überhaupt noch flächendeckend in einem Laden antrifft. Ich kenne Müller-Standorte, da ist das ein riesiges Kaufhaus (fast wie früher Karstadt oder Woolworth). Beispielsweise Wien-Floridsdorf. Da war am 24.12. der Teufel los - und ich bekam meine MyWorld Gleise dort. Der MoBa-Händler in Floridsdorf hatte zu (sei's ihm gegönnt, immerhin war 24ster am Spätvormittag!).

Uli
edit: wie viele wirtschaftlich gesunde Spielwaren- oder MoBa-Händler mag es Deutschland noch geben,außer Müller und Conrad? Vier, Fünf. gar keinen?


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


 
dabbelju
Beiträge: 811
Registriert am: 16.01.2013

zuletzt bearbeitet 11.01.2019 | Top

RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#10 von Eisenfresser , 11.01.2019 16:31

Danke Heinz-Dieter
für deinen schönen Bericht.







Jetzt wird es auch in Süddeutschland klarer, was es mit
Roskothen auf sich hat.

Liebe Grüße,
Micha


immer Dankbar für gute Ratschläge


Udo findet das Top
 
Eisenfresser
Beiträge: 1.773
Registriert am: 01.01.2016


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#11 von Udo , 11.01.2019 16:38

Hallo, Micha,

das ist aber der andere Roskothen, der Bruder in Essen.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#12 von Heinz-Dieter Papenberg , 11.01.2019 18:27

Hallo Micha,

der richtige Wagen von Roskothen Duisburg sieht so aus, ein Wagen mit 2 Gesichtern

BILD0108.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

BILD0107.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.551
Registriert am: 28.05.2007


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#13 von U 406er , 11.01.2019 18:46

Hallo
Roskothen war für mich in meiner Kindheit einer der Anlaufpunkte wenn Ich in Duisburg bei meiner Tante zu Besuch war.
Die anderen waren Karstadt,Horten ... wo es die Herrlich großen Wiking Vitrinen zu bestaunen gab,und der Hauptbahnhof
welcher mir mein Taschengeld für die Bahnsteigkarten " geraubt " hat.

Es gab aber noch einen weiteren Spielwaren Laden am anderen Ende vom Sonnenwall in einem Flachbau mit einem Flügel / Vorsignal
auf dem Flachdach.Zur MoBa Abteilung gelangte man über die Treppe zum 1 Stock.Am Aufgang waren Naßschiebebilder für den Flugzeugmodellbau
ausgestellt.Der Name war ... glaube Kreuz oder Rheinhard,genau weiß Ich es nicht mehr.

Zurück zu Roskothen:Die MaBa Abteilung war damals im Untergeschoß ( Keller ) untergracht.
Auch in sehr guter Erinnerung zur Weihnachtszeit die große Märklinanlage im Schaufenster und das Riesengroße Steifftier im Eingang.

Dort habe Ich mir oft die Nase plattgedrückt.

Gruß
Uwe



 
U 406er
Beiträge: 1.074
Registriert am: 18.08.2011


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#14 von Eisenfresser , 11.01.2019 19:22

Hallo Heinz-Dieter,

dann könnten wir in Gaggenau ja 1 Wagen tauschen?

Du bekommst 1 aus Essen und ich 1 aus Duisburg der Brüder Roskothen.

Bis bald,
Micha


immer Dankbar für gute Ratschläge


 
Eisenfresser
Beiträge: 1.773
Registriert am: 01.01.2016


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#15 von Heinz-Dieter Papenberg , 11.01.2019 19:27

Hallo Micha,

den aus Essen habe ich doch auch

w03.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.551
Registriert am: 28.05.2007


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#16 von Heinz-Dieter Papenberg , 11.01.2019 20:05

Hallo Uwe,

Zitat von U 406er im Beitrag #13


-----------
Es gab aber noch einen weiteren Spielwaren Laden am anderen Ende vom Sonnenwall in einem Flachbau mit einem Flügel / Vorsignal
auf dem Flachdach.Zur MoBa Abteilung gelangte man über die Treppe zum 1 Stock.Am Aufgang waren Naßschiebebilder für den Flugzeugmodellbau
ausgestellt.Der Name war ... glaube Kreuz oder Rheinhard,genau weiß Ich es nicht mehr.
-----
Gruß
Uwe


jetzt ist die Frage welches andere Ende Du meinst. Wenn Du mit der Nase vor dem Schaufenster von Roskothen gestanden hast links oder rechts ?? Roskothen lag ungefähr in der Mitte des Sonnenwalls. Der Sonnenwall endete rechts vor der Königstr. / Kuhtor und links am Marienetor kurz vor dem ehemaligen Stadtbad. Wenn Du links meinst, da kenne ich nur einen Laden für Jägerbedarf der neben Gewehren, Messern usw. auch Märklin führte aber nicht in der Auswahl wie Roskothen und der Laden hatte keine 1. Etage und einen anderen kenne ich auf dem Stück Sonnenwall nicht. Wenn Du rechts meinst, da gab es kurz vor der Königstraße einen Laden mit Modellbahn in der 1. Etage, der etwas komisch gebaut war. Unter dem von Dir angesprochenen Vordach gab es 2 Schaufenster und in der Mitte einen Durchgang der zur eigentlichen Eingangtüre führte. Dieser Durchgang verbreiterte sich dann bis zur Türe Kugel artig.

Das Haus an sich lag ca. 8 - 10 m hinter dem Vordach, nur ob auf dem Dach ein Signal war weiß ich leider nicht mehr, obwohl ich schräg gegenüber an der Ecke Sonnenwall / Königstraße ab 1963 in der Lehre bei einem Tabakwaren Fachgeschäft gearbeitet habe. Der Name des Ladens, bzw. des Inhabers war Jacobi. Das muß nach Deiner Beschreibung der Laden gewesen sein, denn ich erinnere mich auch noch an die Wendeltreppe zur 1. Etage.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.551
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 11.01.2019 | Top

RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#17 von U 406er , 11.01.2019 20:33

Hallo Cheff´e
Ich meine rechts von der Nasenspitze.



Der Flachbau ist auf dem Foto zu erkennen,rechts neben dem Cafe Dobbelstein.

Gruß
Uwe



 
U 406er
Beiträge: 1.074
Registriert am: 18.08.2011


RE: Heinrich Roskothen in Duisburg

#18 von Heinz-Dieter Papenberg , 11.01.2019 20:42

Hallo Uwe,

richtig, das war Jacobi.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.551
Registriert am: 28.05.2007


   

Spielwaren Klaus Uhrig in Kamp-Lintfort
Eine Märklin Anlage 1949 bei Spielzeug John in Itzehoe

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz