Mein erstes eisenbahnbuch

#1 von Peter74 , 15.08.2020 13:51

Mein allererstes eisenbahnbuch , damals in Aachen noch gekauft bei Hobby Ponten im Seilgraben ist das buch
vom unvergessenen und immer sehr freundlichen Karl-Ernst Maedel.
Obwohl das buch mittlerweile sehr alt is lese ich es noch regelmässig.

Bekenntnisse.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Peter74  
Peter74
Beiträge: 25
Registriert am: 13.08.2020

zuletzt bearbeitet 22.08.2020 | Top

RE: Mein erstes eisenbahnbuch

#2 von Altbahnfan , 15.08.2020 20:06

Hallo,

mein erstes "Eisenbahnbuch" war das "Wollmann - Werkbuch für Jungen", da gab es auch etwas zum Modellbahnbau:





Öfters bei meinem Vater "ausgeliehen" auch das Buch "selbstgemacht mit BOSCH", darin war auch eine Eisenbahnabteilung mit der schönen Märklin-Anlage und den schönen Selbstbauten eines gewissen Hrn. Ziegler aus Stuttgart:





Mein erstes selbstgekauftes Buch (Kaufhaus MERKUR in Erlangen) war das Buch "Das große Buch der Modelleisenbahnen - international" von Guy R. Williams.
Dort machte ich auch meine erste Bekanntschaft mit der US-Traumanlage in H0 von John Allen:





Schönen Abend!
Bernhard


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


martinf findet das Top
longjohn und Doc1981 haben sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 601
Registriert am: 13.06.2010


RE: Mein erstes eisenbahnbuch

#3 von Folkwang , 16.08.2020 09:52

Hallo Leute,

mein erstes Eisenbahnbuch bzw. Taschenbuch ist das
Taschenbuch Deutsche Dampflokomotiven
von Horst J. Obermayer
Franckh´sche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart,
welches ich gegen 1984 (?) im Eisenbahnmuseum
Bochum Dahlhausen erworben habe.

Siehe auch Eisenbahnromantik Folge 562 "Die blaue Dampflokbibel"



Mein Lieblingseisenbahnbuch ist
Die Welt auf Schienen
von Artur Fürst
Verlag Albert Langen, München 1918.
Dieses Werk findet sich im Internet komplett
mit allen Bildern und Abbildungen unter
Die Welt auf Schienen - Artur Fürst


Freundliche Grüße
Uwe

Spur 1 Ep.1/Ep.2 -- https://lowa.lima-city.de/lowa2/


Doc1981 hat sich bedankt!
 
Folkwang
Beiträge: 491
Registriert am: 07.10.2018


RE: Mein erstes eisenbahnbuch

#4 von Gelöschtes Mitglied , 16.08.2020 10:23

Mein erstes Eisenbahnbuch war KEM "Giganten der Schiene (1962), dann "Geliebte Dampflok" 1963 und 1965 "Unvergessene Dampflokomotiven.. , anschließend die Folgebände. Ich hatte eine verständige und spendable Großmutter... Den "Fürst" habe ich 1981 in der damaligen "Ostzone" von einem alten Eisenbahner für eine der damals modernen Digitaluhren eingetauscht und unter gehörigem Schwitzen zwischen "Honeckers Werken " über die Grenze geschmuggelt.. Das "100 Jahre Deutsche Eisenbahnen" wollte er mir nicht geben, denn da war ja vorne das "Bild vom Adolf drinne".. Toll war auch das alte "Lok-Magazin", denn da kamen noch echte Fachleute zu Wort und die alten Bände sind heute noch oft in Gebrauch. So ging es dann langsam in die Breite und heute sind es wohl ein paar Tausend Eisenbahnbücher geworden......


Power findet das Top
Folkwang hat sich bedankt!

RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#5 von Eisenbahn-Manufaktur , 16.08.2020 11:07

Zitat von Altbahnfan im Beitrag #2
Hallo,

mein erstes "Eisenbahnbuch" war das "Wollmann - Werkbuch für Jungen", da gab es auch etwas zum Modellbahnbau:

....
Schönen Abend!
Bernhard


Hallo Bernhard, auch mein erstes Eisenbahn-Buch war der Wollmann, Ausgabe 1953, mit wunderbaren Bauanleitungen in Spur 0.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.231
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 16.08.2020 | Top

RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#6 von Altbahnfan , 16.08.2020 13:11

Ja,

später habe ich mir dann noch die "reinen" Wollmann Modellbahn-Bücher geholt:

"DIE ELEKTRISCHE MODELLEISENBAHN"

Diese 2. Auflage (1949) setzte noch voll auf Spur 0:





"Elektrische Modelleisenbahn"

Die 3. Auflage (1955) befasste sich schon mehr mit der Baugröße H0. Zwar sind noch viele Abbildungen von der Anlage und den Fahrzeugmodellen des Verfassers in Baugröße 0, doch der "Trend" ging schon hier, auch wegen beengter Platzverhältnisse, zur Baugröße H0:





Die erste Ausgabe fehlt mir leider noch. Weiß vielleicht jemand, inwieweit sich diese beiden Ausgaben unterscheiden?

Schönen Sonntag!
Bernhard


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


Eisenbahn-Manufaktur findet das Top
 
Altbahnfan
Beiträge: 601
Registriert am: 13.06.2010


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#7 von Eisenbahn-Manufaktur , 16.08.2020 13:58

Hallo Bernhard,

ich habe alle drei Ausgaben.

Die erste Auflage von 1945 entspricht der zweiten von 1949, nur ohne 00-Teil, und ist entsprechend dünner.

Allerdings gibt es einige Passagen, die darauf deuten, daß die erste Auflage bereits vor 1945 verfaßt worden war:

siehe hier:

Rudolf Wollmann----- Modellbaubuch 50iger Jahre (3)

Diese Passagen waren dann in der zweiten Auflage textlich korrigiert.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Altbahnfan hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.231
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 16.08.2020 | Top

RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#8 von hartmut1953 , 16.08.2020 16:25

Hallo Zusammen,
Meine ersten Eisenbahn - Bücher bekam ich 1963 von meinem
Großvater die er in Marburg für mich gekauft hatte ( 1960 ).
Franz Ludwig Neher - " F 21 - Rheinpfeil " sowie von Pit Franckh -
" Weite Welt der Eisenbahn ".
Die Kursbuchfibel der DB bekam ich im Bahnhof Bochum damit ich lerne
das Kursbuch zu lesen.
Das erste Modellbahn - Buch " Unsere Modelleisenbahn " von G. Rosenzweig
gab es 1967 zum Geburtstag. Die erste Eisenbahn - Literatur blieben ( bei
sehr vorsichtiger ( !!!! ) Behandlung natürlich die "Märklin - Kataloge ".

0001.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)0002.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)0003.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)0005.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)0004.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)0006.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)0007.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)0008.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)0009.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)00010.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)00011.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)00012.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)00013.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)00014.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)00015.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Liebe Grüße Hartmut


Folgende Mitglieder finden das Top: metallmania, Pogo1104, Schwelleheinz, Deutzfahrer, Power und Haennie
Altbahnfan, Pogo1104, Gleis3601, aus_Kurhessen und Power haben sich bedankt!
 
hartmut1953
Beiträge: 784
Registriert am: 29.02.2020

zuletzt bearbeitet 17.08.2020 | Top

RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#9 von Deutzfahrer , 16.08.2020 20:29

Wow, Hartmut !!!


danke für die tollen Bilder


Gruß aus Münster

Jürgen

Meine ROCO Lokomotiven


hartmut1953 hat sich bedankt!
 
Deutzfahrer
Beiträge: 1.865
Registriert am: 12.08.2014


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#10 von MS 800 , 16.08.2020 22:13

Früher gab es ja so Jugendbücher. Meine Eltern waren im Reader's Digest Buchclub und daraus erhielt ich regelmäßig das dort verlegte Jugendbuch. Das ist aber nur Vorrede, denn da stand natürlich in den 50er und 60er Jahren nichts über dieses Uralt-Vehikel Eisenbahn drin. Da ging es um Raketen, Senkrechtstarter, Flugzeugträger und Abenteuer in der wilden Prärie - auch nicht uninteressant. Elektrische MIniatureisenbahn kannte ich also nur von meinen Märklin-Sachen und dem, was bei den Spielwaren- und Elektrohändlern in Augsburg zu sehen war, sowie aus den Herstellerkatalogen, die ich bei meinen Streifzügen durch diese Etablissemnts ergattern konnte.

Mein Vater hatte aber aus seiner Jugendzeit zwei Bücher, "Durch die weite Welt" und "Das neue Universum", jeweils Ausgabe 1937 oder 1938. Daraus kann ich mich an eine Anleitung erinnern, wie man aus Konservendosenblech Donnerbüchsen bauen kann, die ich zwar nie nachgebaut habe, die mich aber richtg fasziniert hat.

Das erste Buch, das ich mir zum Thema Miniatureisenbahnen selbst gekauft habe, war - wiederum abgesehen von den Katalogen der diversen Hersteller - das von Gustav Reder "Mit Uhrwerk, Dampf und Strom".

VlG

MS 800


VlG

MS 800


Als Kinder haben wir uns am Rattern unserer Züge auf den Blechschienen erfreut ... heute brauchen Sie dazu Sounddecoder.


Haennie findet das Top
 
MS 800
Beiträge: 4.489
Registriert am: 08.01.2011

zuletzt bearbeitet 17.08.2020 | Top

RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#11 von RailFun , 16.08.2020 22:48

Hallo Zusammen,

auch mein erstes Eisenbahnbuch war von Karl-Ernst Maedel: "Giganten der Schiene".

Ich habe es als Kind regelrecht verschlungen, und die Geschichte "Die Benzinschaukel" in einem kleinen Vorlesewettbewerb in der Schule vorgelesen - wenn auch etwas gekürzt, so daß die Geschichte stimmig rüberkam.

Das Buch habe ich immer noch, und bestimmt einmal im Jahr blättere ich mit nostalgischen Gefühlen darin, und lese die ein oder andere Geschichte.

Schöne Grüße
Peter


Model Railroading is Fun !
Nicht wirklich eine „alte Modellbahn“ …


RailFun  
RailFun
Beiträge: 498
Registriert am: 15.05.2015


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#12 von Siegstrecke , 17.08.2020 09:56

Hallo,

dieses Buch hatte sich mein Vater Mitte der 1980er Jahre besorgt. Natürlich durfte ich es mir ebenfalls durchlesen. Es war zwar damals nicht in meinem Besitz, doch ist es die erste Fachliteratur, die mir das Thema näher brachte.
IMG-20200817-WA0006.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG-20200817-WA0007.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.387
Registriert am: 23.07.2019


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#13 von telefonbahner , 17.08.2020 11:40

Hallo zusammen,
ihr habt ja gleich mit richtig schwerer Fachliteratur angefangen !
Mein erstes Eisenbahnbuch war dieses hier:



Gruß Gerd aus Dresden


Folgende Mitglieder finden das Top: konstanz, Folkwang, hartmut1953, martinf, fliegender Hamburger, weichenschmierer, drmusix und Lönneberga
konstanz hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 18.168
Registriert am: 20.02.2010


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#14 von Siegstrecke , 17.08.2020 12:34

Hallo Gerd,

es gab auch bei mir Kinderbücher, in denen abschnittsweise das Thema Eisenbahn behandelt wurde (z. B. Jahrbuch "spielen und lernen 1978"). Doch das erste Buch, welches sich ausschließlich mit Eisenbahnen befasste und man als Eisenbahnbuch bezeichnen konnte, war dieses Fachbuch.


Gruß Martin


Wenn Du meine Bilder anklickst, wachsen sie über sich hinaus.

Die Forensoftware macht's möglich - Technik, die begeistert!


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 3.387
Registriert am: 23.07.2019


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#15 von Altbahnfan , 17.08.2020 12:47

OK,

dann muss ich meine Aussage von oben revidieren, dafür werfe ich dann mal Jim Knopf, Emma und Lokführer Lukas in den Ring

Gruß,
Bernhard


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


Eisenbahn-Manufaktur findet das Top
Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 601
Registriert am: 13.06.2010


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#16 von Heinz-Dieter Papenberg , 17.08.2020 14:17

Hallo Leute,

also mein erstes Modelleisenbahn Buch, bzw. Heft war das vom Otto Hübchen und zwar hatte das den Titel " 14 Bildausschnitte aus meiner Eisenbahn-Modell-Schau Eisenbahn und Natur. Dieses Heft habe ich im Dezember 1958 in der fahrbaren Modelleisenbahn Schau von Otto Hübchen in Duisburg bekommen. Danach gab es für mich nur noch einen einzigen Weihnachtswunsch, nämlich eine Märklin Modelleisenbahn und die habe ich auch zu Weihnachten 1958 bekommen. Dafür hat mein Vater viele Haare privat schnippeln müssen, denn er war Frisör im Hbf Duisburg und zwar im Schichtdienst und nach Feierabend wurde dann noch weiter geschnippelt. So hatte er damals z.B. den Duisburger OB und Stadtdirektor als private Kunden und auch noch einige Leiter von verschiedenen Ämtern und nur aus dem Grund konnten mir meine Eltern den für damalige Zeiten sehr teuren Wunsch auch erfüllen. Heute würde man sagen das Vater schwarz Arbeit gemacht hat, aber damals war ohne diese Schwarzarbeit ein Überleben kaum möglich bei einem Wochenlohn ohne Trinkgeld von gerade einmal 50 DM

Hier das Heft als Pdf Datei


Gruß

Heinz-Dieter



http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/
mein You Tube Kanal
https://www.youtube.com/channel/UCkuDKXxl_ammuwjylSoK2FA


Folgende Mitglieder finden das Top: hartmut1953 und drmusix
rts001, konstanz, hartmut1953, Altbahnfan, Folkwang und drmusix haben sich bedankt!
 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 25.751
Registriert am: 28.05.2007


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#17 von M-Nostalgiker , 17.08.2020 18:36

Ja,
ich hab sie uach noch alle meine früheren ersten Eisenbahn-Bücher

Hier mal ein Auszug der Bücher welche ich mal auswendig kannte :




Ein paar Bilder aus dem großen Buch links, hab ich im Alter von 8 Jahren bekommen








Gruss, Serge 😀

die 60er waren schön !

Spass an meinen Foddos ? Meine Bilder haben kein © 😀


Folgende Mitglieder finden das Top: Pogo1104, Altbahnfan, hartmut1953, Märklin 3095, Gleis3601, rts001, fliegender Hamburger und drmusix
Gleis3601, Folkwang und gs800 haben sich bedankt!
 
M-Nostalgiker
Beiträge: 5.830
Registriert am: 17.09.2012

zuletzt bearbeitet 17.08.2020 | Top

RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#18 von Gleis3601 , 18.08.2020 08:23

Hallo Serge ,

klasse illustriert worden , das franz. Buch ... diese Art der Buchgestaltung hat immer ein besonderes Flair .


Gruß
Andreas


Modellbahn der 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER/Vollmer/WIAD Modelle ; https://gleis3601.tumblr.com/


 
Gleis3601
Beiträge: 2.649
Registriert am: 07.12.2015


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#19 von telefonbahner , 18.08.2020 08:59

Hallo zusammen,
aus dem "Bilderbuchalter" der Henriette Bimmelbahn raus und mit dem Start in das seitdem anhaltende Modelleisenbahnhobby kamen so einige Kilogramm an bedrucktem Papier zusammen.
So unter anderem diese hier:



Wobei das TT Buch nur nebenbei interessierte. Ein Spurwechsel wurde nicht geplant da das Angebot an Zubehör (Figuren,Autos) sehr mager war.



Auch dieses Buch half so manches zu verstehen was da bei der "Großen Eisenbahn" so lief und bei der Modellbahn bestimmt auch nicht verkehrt war.



Diese 10 Bücher waren so echt hilfreich bei so manchem Problem mit dem man nicht aus Anhieb klar kam..



Auch dieser Vorläufer der Gleisplanungssoftware wurde ausgiebig studiert, damit geplant und wieder verworfen und neu geplant und probeweise aufgebaut und wieder verworfen....

Nach 1990 wurde dann im damals noch existierenden Antiquariat auf der Ernst-Thälmann-Str. in Dresden noch so manches Buch geangelt was zu früheren Zeiten wie "Goldstaub" gehandelt wurde. Als Liebhaber der schon fast fossilen Datenträger (Papier) komme ich auch heute noch an keinem Verkauf vorbei wo die Händler die Bücher irgendwie als Nebenprodukt in Kartons unter den Tischen eingeworfen haben.

Gruß Gerd und Ede aus Dresden


Folgende Mitglieder finden das Top: hartmut1953, rts001, Altbahnfan und drmusix
Folkwang und aus_Kurhessen haben sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 18.168
Registriert am: 20.02.2010


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#20 von hartmut1953 , 19.08.2020 19:19

Hallo Zusammen,
Heute möchte ich euch noch ein altes Modellbahnbuch vorstellen
das ich auf einer Tauschbörse in München entdeckt habe und zwar :
" Die HAGEBA" - eine der schönsten Modellbahnanlagen seiner Zeit
( 1958 ) mit der Kamera eingefangen.
Was ich klasse fand war das Heft " 100 Jahre Modelleisenbahn" von der
Zeitschrift - Modell Eisenbahner. Schade das es sowas nicht in Buchform
gibt!!
001.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
002.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
003.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
004.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
005.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
006.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
007.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
008.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
009.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
010.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
011.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
012.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
013.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
014.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
015.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
016.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
017.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)018.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)019.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)020.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)023.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)024.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)025.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)026.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)027.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)028.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Liebe Grüße Hartmut


Folgende Mitglieder finden das Top: Power, Altbahnfan, metallmania, Blech, drmusix und Bahnteddy
Power, Folkwang und Blech haben sich bedankt!
 
hartmut1953
Beiträge: 784
Registriert am: 29.02.2020


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#21 von Gelöschtes Mitglied , 20.08.2020 10:29

Doch - das gibt es schon, aber l e i d e r sind schwerpunktmäßig die Blechbahnen der großen Spurweiten behandelt - ein der Mehrzahl der heutigen Modellbahner völlig fremdes Sammelgebiet, da deren historischer Horizont allenfalls noch in die 50er/60er Jahre zurückreicht und die Spurweite H0 und kleiner umfasst ! Sinnvoll wäre doch sicher mal ein ausführliches Buch über die Entwicklung von H0 nach 1945...!


hartmut1953 findet das Top
hartmut1953 hat sich bedankt!

RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#22 von Blech , 20.08.2020 10:56

Hartmut - danke!
Danke! Es hat mich sehr gefreut,
dass du mein MEB-Sonderheft "100 Jahre Modellbahnen" hier gezeigt hast.
Schöne Grüße vom Autor
Botho


hartmut1953 findet das Top
hartmut1953 hat sich bedankt!
Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 20.08.2020 | Top

RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#23 von hartmut1953 , 20.08.2020 16:04

Hallo Botho,
Ein tolles Heft ist dir damals gelungen das ich heute noch immer
gerne zur Hand nehme. Sehr gut finde ich die Modellbahn - Jahreszeiten
von 1948 - 1991 !! Das als ausführliches Buch mit mehreren Bänden - was
eine riesen Arbeit wäre,wäre eine tolle Sache die auch bei den Modellbahnern
gut ankommen würde.


Liebe Grüße Hartmut


Blech hat sich bedankt!
 
hartmut1953
Beiträge: 784
Registriert am: 29.02.2020


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#24 von Bahnteddy , 01.02.2021 09:36

Hallo zusammen,

also bei mir sprang das Eisenbahnvirus auch von meinen Vater auf mich über. Er hatte schon Anfang der 70er Jahre eine gewisse Sammlung an Märklinmaterial, auch wenn es nie so richtig zu einer stationären Anlage reichte.

Eine Bekannte meiner Eltern arbeitete damals im Eisenbahnkurierverlag in Freiburg und so kamen wir in den Genuss von Ausschussware, die nicht verkäuflich war (verstaubt, beschädigt etc.), aber immerhin vollständige Bücher.

Und so waren meine ersten Eisenbahnbücher folgende:

zwei Dampflokbände, einer davon mit Bildern der frühen Reichsbahnzeit, kurz nach Vereinigung der Länderbahnen – ein sehr interessantes Buch:

IMG_20210130_120329 - Kopie.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Und dann bekam ich noch ein Buch über die Höllentalbahn von Freiburg in den Schwarzwald. Das war besonders interessant für mich, da wir in der Nähe von Freiburg wohnten und immer wenn wir in die Heimat meiner Mutter an den Bodensee fuhren, ich die berühmte Bahn beobachten konnte. Insbesondere war ich als Kind immer ganz aufgeregt, wenn wir an den Hirschsprung kamen. Dann wurde der Bronze-Hirsch auf dem spektakulären Felsen gesucht……

IMG_20210130_120305 - Kopie.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Habe die Bücher gerade wieder durchgeblättert. Und es sind nach wie vor tolle Bücher. Ich glaube, ich besorge mir mal bessere, unbeschädigte Ersatzversionen im Internet und werfe die alten zerfledderten Dinger dann weg.

Meine ersten Modellbahnbücher waren folgende:

IMG_20210130_120543 - Kopie.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Der „Kiegeland“ ist meines Erachtens immer noch ein sehr lesenswertes Buch, das heute kaum noch bekannt ist. Aber er erklärt sehr gut, was eine Modellbahn wirklich ausmacht. Es gibt von B. Kiegeland 2 oder 3 verschiedene Bücher, die aber insgesamt sehr ähnlich sind. Und das Märklinbuch ist natürlich Standard (und ganz anders als der Kiegeland…...):



Gruß

Thomas


Folgende Mitglieder finden das Top: Einmotorer und FallerFan
gs800 hat sich bedankt!
Bahnteddy  
Bahnteddy
Beiträge: 31
Registriert am: 10.12.2019


RE: Mein erstes Eisenbahnbuch

#25 von telefonbahner , 01.02.2021 09:54

Hallo Thomas,
gerade die von dir geschmähten "alten zerfledderten Dinger" haben doch ihre eigene Geschichte und beweisen das sie nicht nur als Raumschmuck im Bücherschrank/im Bücherregal stehen!

Zitat von Bahnteddy im Beitrag #24


Habe die Bücher gerade wieder durchgeblättert. Und es sind nach wie vor tolle Bücher. Ich glaube, ich besorge mir mal bessere, unbeschädigte Ersatzversionen im Internet und werfe die alten zerfledderten Dinger dann weg.

Gruß

Thomas


Natürlich sehen Neuexemplare schöner aus, aber ich als alter "Bücherwurm" liebe gerade die alten Schmöker der Modellbahnerei
Gerade wenn man die Bücher als Nachschlagewerke oder Bauhilfe benutzt bleiben natürlich ein paar Gebrauchsspuren nicht aus, wenn ich allerdings sehe wie manche ihre Bücher "misshandeln" geht mit der Hut hoch. Ich muss nicht das nächst greifbare als Lesezeichn in ein Buch werfen (Kugelschreiber, Holzleisten, Blechabschnitte, Gleise o.ä.) und auch das flachpressen der Buchrücken um diese auf den Scanner zu packen ist unnötig. Aber der trend geht ja eh weg vom bedrucktem papier und was mir den elektronischem gedöns mal wird kann ich nicht bewerten. Ich vermute aber mal das man die Dateien nicht wie die alten Bücher und Zeitschriften in 60 Jahren noch lesen kann.
Aber da drücken mich dann eh keine Schuhe mehr...

Gruß Gerd aus Dresden


Haennie findet das Top
 
telefonbahner
Beiträge: 18.168
Registriert am: 20.02.2010


   

Eisenbahnmagazin 4/2021 zum Thema: DR-Kleinloks
Ein paar schöne Videos.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz