Buch Endstation Rheine - die letzten Dampfloks von Wolfgang Staiger

#1 von koef2 , 23.03.2021 23:11

Hallo,

in diesem Thread - click mich - hat Klaus alias Eisenbahn-Manufaktur auf folgendes Buch hingewiesen:
Staiger, W.
Endstation Rheine - Die letzten Dampfloks der DB
Stuttgart: Franckh, 1976

Ich habe das Buch im Antiquariat bestellt und mir angeschaut und durchgelesen.

Das Buch hat 108 Abbildungen in schwarz-weiß und insgesamt 120 Seiten.

Der Autor hat ein halbes Jahr durch Zufall auf den ölbeheizten Dampflokomotiven bei den letzten in Betrieb verbliebenen Dampflokomotiven in Rheine als Hilfswiliger Heizer mit Schnellausbildung als Student gearbeitet.
Unterhaltend und kurz werden Aufgaben von Heizer und Lokführer und auch die besonderen Anforderungen bei ölbeheizten Dampflokomotiven beschrieben. Es werden auch Erlebnisse formuliert. Das Buch besticht sowohl durch seinen Text als auch durch die aussagestarken Bilder.

Mein Fazit: ein tolles Buch, welches verständlich macht, was die alte Dampftechnik vor 4000t Erzzügen und schnellen D-Zügen vermochte. Es zeigt auch das Ende der Dampfära.

Viele Grüße und Danke an Klaus für den Buchtipp
Kai
Koef2


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)


Folgende Mitglieder finden das Top: Eisenbahn-Manufaktur, Georg, weichenschmierer und Wollenschrank
konstanz, Eisenbahn-Manufaktur, hundewutz und noppes haben sich bedankt!
 
koef2
Beiträge: 2.031
Registriert am: 30.10.2010

zuletzt bearbeitet 26.03.2021 | Top

RE: Buch Endstation Rheine - die letzten Dampfloks von Wolfgang Staiger

#2 von koef2 , 26.03.2021 12:24

Hallo zusammen,

Hier nun auch Fotos der Cover.





Viele Grüße
Kai
koef2


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)


noppes hat sich bedankt!
 
koef2
Beiträge: 2.031
Registriert am: 30.10.2010


RE: Buch Endstation Rheine - die letzten Dampfloks von Wolfgang Staiger

#3 von dreileiter , 26.03.2021 21:57

Guten Abend,

das Buch habe ich auch, es wurde damals eingehend in der entsprechenden Presse besprochen. Ich bekam es Weihnachten 1976. Die Idee von dem Herrn Staiger war wirklich cool, er hat zur Finanzierung seines Studiums extra eine Ausbildung zum Dampflokheizer gemacht und seine Fotografierkenntnisse waren auch sehr nützlich. Die Bilder sind wirklich großartig, schade ist halt, dass Herr Staiger etwas zu spät nach Rheine gekommen ist, weil es dort fast nur noch die Ölloks gab. Aber ich sehe ein, dass die weniger Arbeitsaufwand für den Heizer bedeuten...

Herzliche Grüße

Johannes


dreileiter  
dreileiter
Beiträge: 115
Registriert am: 22.03.2021


   

Buch: Spielzeug- und Modelleisenbahnen - Wagner
Erinnerungen an Spitaler EM4/2014

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz