Bilder Upload

RE:Rivarossi V232 mit Märklin Antrieb

#901 von noppes , 04.04.2018 19:42

Hallo zusammen,

beim Besuch meines zweitliebsten Modellbahnhändlers (ja, nicht der Herr Menzel alleine bekommt meine Aufmerksamkeit) habe ich dieses schöne Umbau Unikat ergattern können; eine Rivarossi V232 mit Märklin Antrieb.

Beide Drehgestelle wurden konsequenterweise ausgetauscht und ein elektronischer FRU sorgt für den bocksprunglosen Fahrtrichtungswechsel. Auch die Beleuchtung ist jeweils nur in Fahrtrichtung geschaltet.

Man braucht wohl nicht zu erwähnen, dass bei dem großen Resonanzkörper den die Lok hat, der Märklin Sound gewaltig ist. Aber irgendwie passt es zu einer Diesellok dieser größe.

















Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 6.716
Registriert am: 24.09.2011


RE: RE:Rivarossi V232 mit Märklin Antrieb

#902 von Lutz1964 , 04.04.2018 21:56

Hallo Norbert,

sehr interessant! Da bestehen Ähnlichkeiten zu meinem Modell.







Gruß,
Lutz



Lutz1964  
Lutz1964
Beiträge: 102
Registriert am: 04.03.2011


E44 3011 auf E41 Fahrwerk 3034

#903 von Achim Althausen , 07.04.2018 20:27

Hallo Zusammen,

ja der Radstand ist zu kurz und die Drehgestellblenden sind falsch. Mir hat sie trotzdem gefallen und der Preis stimmte.













Es gibt sogar mit der Fahrtrichtung wechselndes Spitzenlicht. Das 3034 Fahrwerk wurde mittig gekürzt. Den fehlenden Lichtleiter ergänze ich noch.

Viele Grüße

Achim


Achim Althausen  
Achim Althausen
Beiträge: 142
Registriert am: 21.09.2011

zuletzt bearbeitet 07.04.2018 | Top

RE: E44 3011 auf E41 Fahrwerk 3034

#904 von Puko55 , 09.04.2018 10:56

Hallo Achim,

so ganz richtig war das Fahrwerk bei der 3011 ja wohl auch nicht...
Gibt es denn vielleicht von Deinem Neuzugang auch eine Aufnahme "horizontal von der Seite im Schatten", so dass man das Fahrwerk besser erkennen kann?

Viele Grüße
Dieter
(Puko55)


Mein Anlagenprojekt: KPVG: Kleine Platte – viele Gleise


 
Puko55
Beiträge: 270
Registriert am: 26.08.2010

zuletzt bearbeitet 09.04.2018 | Top

RE: E44 3011 auf E41 Fahrwerk 3034

#905 von Achim Althausen , 09.04.2018 11:05

Hallo Dieter,

habe keine 3011 zum Vergleich. Wenn ich mir aber meine 3013 ansehe ist hier der Radstand in etwa wie bei der 3034/37 und damit zu kurz.

Besseres Bild liefere ich nach.

Viele Grüße

Achim


Achim Althausen  
Achim Althausen
Beiträge: 142
Registriert am: 21.09.2011


RE: E44 3011 auf E41 Fahrwerk 3034

#906 von DOCMOY , 09.04.2018 11:58

Servus in die Runde!

Interessante Arbeit, Gehäuse umgebaut aus E 44, Fahrgestell E10/40 gekürzt, Umschalter vom TEE ??, Aufstiege von der E 18 ?/E 63 ?, Dachgarten neu aufgebaut und ergänzt durch Originalisolatoren und schön verlegte Leitungen, Lichtumbau und Sommerfeld o.ä ??- Panthos, denen fehlen nur die Isolatoren auf den normal nach unten gerichteten Drahtbügeln

Wunderbarer Phönix aus der Restekiste! , hat dem Erbauer sicher viel Spaß bereitet ...

LG
Fritz


DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 215
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 09.04.2018 | Top

RE: E44 3011 auf E41 Fahrwerk 3034

#907 von Achim Althausen , 09.04.2018 18:47

Hallo Zusammen,

wie versprochen Bilder auf denen man die Drehgestelle besser sieht.







Viele Grüße

Achim


Achim Althausen  
Achim Althausen
Beiträge: 142
Registriert am: 21.09.2011


RE: E44 3011 auf E41 Fahrwerk 3034

#908 von DOCMOY , 09.04.2018 19:19

Servus,

Fahrgestell IMHO von der E10, die Anordnung von Isolatoren für die Panthos siehst Du z.B. hier:


LG
Fritz


DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 215
Registriert am: 02.03.2015


RE: E44 3011 auf E41 Fahrwerk 3034

#909 von Achim Althausen , 09.04.2018 19:40

Hallo Fritz,

ja kann auch eine E10 sein. Vom Prinzip ist das ja ähnlich zum E41 Fahrgestell nur etwas länger. Vielleich passen auch die Original Märklin Isolatorplatten, habe ich noch nicht probiert.

Viele Grüße

Achim


Achim Althausen  
Achim Althausen
Beiträge: 142
Registriert am: 21.09.2011

zuletzt bearbeitet 09.04.2018 | Top

RE: E44 3011 auf E41 Fahrwerk 3034

#910 von Puko55 , 10.04.2018 08:42

Hallo Achim,

danke für die zusätzlichen Fotos von der Seite. Sie sind für mich sehr interessant, weil ich auch schon mal darüber nachgedacht habe, ein etwas verkürztes E41-Fahrwerk unter das E44-Gehäuse zu setzen. Das originale E44-Fahrwerk hat ja einen sehr kurzen festen Radstand, was für einen im Vergleich zur E41 (oder E10/40) erheblich unruhigeren Lauf sorgt. Deine modifizierte E44 dürfte deutlich ruhiger laufen. Und was die nicht passenden Drehgestellblenden angeht: So richtig passend sind die des originalen E44-Fahrwerks ja auch nicht. Deine E44 gefällt mir richtig gut, muss ich sagen.

Viele Grüße
Dieter
(Puko55)


Mein Anlagenprojekt: KPVG: Kleine Platte – viele Gleise


 
Puko55
Beiträge: 270
Registriert am: 26.08.2010


aus dem Land wo die Zitronen blühen

#911 von chapelon , 14.04.2018 22:20

Da Tante Mä nie einen passenden Gepäckwagen für die 3035 und 4036 herausgebracht hat, habe ich aus einem schrottigen 346 Gepächwagen und einem verrosteten 4037 einen Halbgepäckwagen "zusammengeschweißt". Über ein Jahr lang verstaubte das Skelett in der Montagehalle, es gab genügend andere Projekte mit Vorrang.



Auch im Verlauf der letzten Wochen konnte ich nur viertelstündlich an dem Wagen arbeiten. Das macht sich in der Qualität der Ausführung stark bemerkbar. Von Weitem und für sich allein sieht die Konstruktion recht annehmbar aus, zwar fehlen noch Schiebebilder für Zuglauf, für Türrahmen mit Griffen und für Griffstangen...





...inzwischen hätte auch jemand die Osterdeko wegräumen können...




...aber bei näherem Hinsehen geht der Wagen leider nur als Versuchsmuster durch die Qualitätskontrolle.
Wenn man beispielsweise vergißt, daß die Unterkante des Wagenkastens mit einer schmalen Polyesterleiste verkleidet wurde und man gewöhnlich die frisch lackierten Blechsachen zum Einbrennen dem auf 110 Grad vorgeheizten Backofen anvertraut, legt sich beim Ende der Bäckerei nicht nur die Stirn des Erbauers in Falten.

Die gewünschte helle Farbe (Sand-/ Panzer-Gelb) kommt viel zu hell zum Tragen, und hebt sich im Zugverband gegenüber dem OriginalMäFarbton unangenehm sauber ab.
Die fünf in meinem AW anwesenden 4036er haben unter sich jeweils schon unterschiedliche Tönungen, aber "mein" Fensterband ist farblich definitiv zu hell geraten.

Der Wagenboden wurde wegen der unteren Türführungen teilweise vom 346er Packwagen übernommenen und das bedingt einen um 1 mm zu hohen Wagenkasten. - Zu hoch im Zugverband, sagt der Optiker.

Die Faltenbälge müßten auch tiefergelegt werden.

Im Herbst werde ich mal über einen Neu-/Nachbau nachdenken, das Dach läßt sich ja wiederverwenden. Für einen heißen Tip den Farbton des Märklin-Fensterbandes betreffend (vorzugsweise VALLEIJO air) bin ich dankbar. Amarillo Arena ist es jedenfalls nicht, Sandgelb von EDDING Acryl habe ich ebenfalls eine Ähnlichkeit zugetraut, bin aber eines Besseren belehrt worden.

Obwohl ich zuerst von der Idee, zwei völlig verschiedenartige Fahrgestelle und Aufbauten zu harmonisieren, begeistert war, sank die Motivation während der Fertigstellung stetig. Und obwohl mir Ausführung nicht gut gefällt, zeige ich sie hier im Forum dennoch, vielleicht fällt jemand, der/die mitliest, etwas zum besseren Gelingen ein. Außer für 3-D-Druck bin ich für jeden Vorschlag offen.
Grüße,

Achim


Der klugen Leute Ungeschick
Stimmt uns besonders heiter;
Man fühlt doch für den Augenblick
Sich auch einmal gescheiter.
~W.B.~


 
chapelon
Beiträge: 36
Registriert am: 25.08.2009

zuletzt bearbeitet 17.04.2018 | Top

RE: aus dem Land' wo die Zitronen blühen

#912 von Achim Althausen , 15.04.2018 08:47

Hallo Namensvetter,

so schlecht sieht das doch gar nicht aus. Wollte immer schon mal aus dem 4026 und dem 4052 (bzw. deren artverwandten) einen Wagen mit Gepäckabteil basteln. Glaube nur, dass meine Fähigkeiten dafür nicht ausreichen es sauber hin zu bekommen.

Viele Grüße

Achim


Achim Althausen  
Achim Althausen
Beiträge: 142
Registriert am: 21.09.2011


Umbau BDüm

#913 von Zitröhn , 15.04.2018 09:11

Zitat von Achim Althausen im Beitrag #912

so schlecht sieht das doch gar nicht aus. Wollte immer schon mal aus dem 4026 und dem 4052 (bzw. deren artverwandten) einen Wagen mit Gepäckabteil basteln. Glaube nur, dass meine Fähigkeiten dafür nicht ausreichen es sauber hin zu bekommen.



Moin Achim,

das ist nicht so schwer, guckst Du hier.
Auch ein ABüm lässt sich prima selber umbauen.

Viele Grüße
Nils


meine MÄRKLIN: Gußklumpen und Blechgedöns, das macht mir Freude :-)


 
Zitröhn
Beiträge: 1.278
Registriert am: 11.01.2009


RE: Umbau BDüm

#914 von pepinster , 15.04.2018 23:00

Hallo Achim,

Märklin-Farben sind oft sehr spezielle Farben!

Das dunkle Braun an meinem "Italiener" liegt zwischen RAL 8014 und RAL 8028 - näher an RAL 8028.
Das helle Braun ist noch schwieriger: RAL 8000 mit etwas Tendenz zu grün, ggf. etwas RAL 7002 untermischen...

Gruß von
Axel

meine "Quelle" ist ein Farbfächer von "Sigma Coatings"


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.801
Registriert am: 30.05.2007


Farben

#915 von chapelon , 15.04.2018 23:44

@ Hallo, Axel,

Dank für Deine hilfreichen Hinweise,

@ Hallo, Achim Althausen

nur Mut, die Hose, in die das Projekt gehen könnte, ist bestimmt waschbar.

@ Hallo, Nils,

den Ärger mit den unterschiedlichen Farbtönen habe ich bereits bei meinen AB- Umbauten gehabt und mit Farbflicken übertüncht.
Richtige Probleme bereiteten mir jedoch die verschiedenen Ausrundungen der (zersägten) Dächer von 1. und 2. Klasse. Da hat der Uhrmacherhammer echt zu Arbeiten gehabt. Die Wagen (2 Stück) haben inzwischen ein neues Bw in Ansbach gefunden.

Grüße,

Achim


Der klugen Leute Ungeschick
Stimmt uns besonders heiter;
Man fühlt doch für den Augenblick
Sich auch einmal gescheiter.
~W.B.~


 
chapelon
Beiträge: 36
Registriert am: 25.08.2009

zuletzt bearbeitet 15.04.2018 | Top

RE: Farben

#916 von pepinster , 16.04.2018 11:39

Hallo zusammen,

da man Farbvergleichen bei Kunstlicht nicht unbedingt trauen kann, habe ich jetzt noch einmal bei Tageslicht geguckt.

Märklin 4036: Für das dunkle Braun käme auch RAL 8017 in Frage (Wagenkasten, am Dach ist das Dunkelbraun eine Idee heller - vielleicht etwas ausgebleicht).

Das Fensterband liegt irgendwo zwischen RAL 8000 und RAL 7008.

Aus Sicht des Vorbildes:

www.blainestrains.org/pdfs/FSPaints.pdf

Fleischmann 1445 und 1446: nach meiner Sigma RAL-Karte sind am nächsten dran: dunkel RAL 8014, hell RAL 8003

Gruß von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.801
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 16.04.2018 | Top

RE: Farben

#917 von Eisenbahner , 16.04.2018 23:52

Hallo Axel,
was würdest Du dazu sagen, wenn man einen zerkloppten 3025, wie im ital. Märklin-Club,
in diesen Farben umlackiert?

Gruß
Hans-Gerd



 
Eisenbahner
Beiträge: 1.472
Registriert am: 30.03.2008


RE: Farben

#918 von pepinster , 17.04.2018 17:44

Zitat von Eisenbahner im Beitrag #917
Hallo Axel,
was würdest Du dazu sagen, wenn man einen zerkloppten 3025, wie im ital. Märklin-Club,
in diesen Farben umlackiert?

Gruß
Hans-Gerd


Hallo Hans-Gerd,

wenn Du Dich am Farb-bzw. Lackierungsschema eines FS ALe540 (ich glaube 2. Bauserie) orientierst // Foto bei railfaneurope.net // , kann das ein richtig schickes Teil werden.

Link zum Foto: http://www.railfaneurope.net/pix/it/elec...540/TSCLE_2.jpg

Den kannst Du dann gern zum Clubabend mitbringen - wenn er für Express aufgerüstet wird, sogar zum nächsten Euregio-Stammtisch...


Gruß von
Axel



Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.801
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 17.04.2018 | Top

ET 85 in Messing für Märklin System

#919 von Eisenbahner , 17.04.2018 20:01

Hallo Axel,
den nachfolgenden Triebzug bringe ich am Freitag zu Clubabend mit.

Hallo zusammen,
dass jahrelange Suchen nach einem ET 85 als Selbstbau Fahrzeug aus Messing hatte ein Ende.
Dieser ET 85 ist vom Maßstab etwas größer als HO, er könnte eher zu den alten
Fleischmann Fahrzeugen in 1: 82 aus den 1950er Jahren passen.
Der Verkäufer schrieb in seiner Anzeige "bedingt fahrbar" - geradeaus sehr gut,
Kurvenfahrt fast gar nicht.
Das hatte meinen Ehrgeiz geweckt. Ich kaufte ihn und er fuhr wirklich keine
Radien, aber nur deshalb, weil der als Antrieb dienende Motorblock einer
Märklin V 200 (3021) zu wenig Platz im Gehäuseantriebsteil hatte und bei Radien
am Gehäuserand aneckte und so den Triebzug zur Entgleisung brachte.

Was tun?
Ich holte mir eine Eisensäge heraus und habe den Motorblock an den speziellen
Punkten, besonders an den Stellen wo der Motor an die zurückliegenden Türen kam
"abgespeckt". Zusätzlich musste am unteren Rand vorne und hinten auch Gussmaterial
ausgesägt werden.
Die Aufhängung des Motors aus einer Verlängerung des Seitenteils des Triebwagens habe
ich entfernt und ein Fahrgestell einer Märklin V 200 geschlachtet und das Teil der
Motoraufhängung in den ET 85 eingebaut.
Durch meine arbeiten am Gehäuse sind leider einige lackierte Farbteile abgeplatzt, die ich
noch in gleicher Farbe ergänzen muss.
Die Fahreigenschaften sind jetzt sehr gut, die Masseversorgung des Motors ist jetzt auch ok.

Beim Betrachten des Triebzuges blieben mir einige Gemeinsamkeiten zu einem anderen
Triebzug nicht verborgen.
Die Herkunft dieses ET 85 scheint in der DDR zu liegen, denn er hat außer dem Märklin
Motor nur Drehgestelle von Schicht. Auch die Verarbeitung im Inneren stellte Paralellen
zum von mir vor Jahren erworbenen blausilbernen fünfteiligen Triebzug nach Märklin ST 800
Vorbild, der schon öfter in Gaggenau mitgefahren ist, her.
Wer der Hersteller ist, konnte ich bisher noch nicht in Erfahrung bringen.

Hier einige Bilder des ET 85 :







Das nächste Projekt am ET 85 ist die Beleuchtung des Triebzuges.


Gruß
Hans-Gerd



 
Eisenbahner
Beiträge: 1.472
Registriert am: 30.03.2008

zuletzt bearbeitet 17.04.2018 | Top

RE: Farben

#920 von noppes , 17.04.2018 20:05

Hallo Hans-Gerd,

Zitat von Eisenbahner im Beitrag #919
Hallo Axel,
den nachfolgenden Triebzug bringe ich am Freitag zu Clubabend mit.





und doch bestimmt am 27. auch zum MIST 47, oder???

Schönes Teil!!!!

Gruss aus der Altbierstadt

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 6.716
Registriert am: 24.09.2011


RE: Farben

#921 von Eisenbahner , 17.04.2018 20:14

Hallo Norbert,
zum Mist 47 natürlich auch, aus zusätzlich einige Trix-Express Triebzüge und Wagen,
um auf Heiners Trix-Express Anlage zu fahren.

Gruß
Hans-Gerd



 
Eisenbahner
Beiträge: 1.472
Registriert am: 30.03.2008


RE: Farben

#922 von MoBaFahrer216 , 17.04.2018 21:40

Hallo Hans-Gerd,
der ET85 gefällt mir. Da hat der Erbauer sehr sauber gearbeitet. Den könnte man sich auch als tatsächliches Märklin-Modell der 50er vorstellen, nur dann eben mit Blech-D-Zugwagen-Drehgstellen statt den Schicht-Drehgestellen.


Viele Grüße
Richard


 
MoBaFahrer216
Beiträge: 65
Registriert am: 21.01.2017


RE: Farben

#923 von Eisenbahner , 17.04.2018 22:36

Hallo Richard,
die Drehgestelle werden auch noch geändert.

Gruß
Hans-Gerd



 
Eisenbahner
Beiträge: 1.472
Registriert am: 30.03.2008


Schienenreinungswagen für besonders schwere Fälle

#924 von Eisenbahner , 25.04.2018 20:00

Hallo zusammen,
für besonders schwere Fälle habe ich mir einen vierachsigen Kesselwagen,
den man auch als Schienenreinigungswagen gebrauchen kann, gebaut.
Der Aufbau ist mit Ausnahme des Innenraums des Kessels aus massivem Messing.
Aufgrund der Länge des Kessels und auch weil noch ein Bremserhaus auf das
Fahrgestell sollte, habe ich den längeren Unterbau eines 391 C (ab 1957 4514)
vierachsigen Niederbordwagen genommen. Die Träger in der Mitte des Fahrgestells
habe ich entfernt, da sie den Filz mit der Andruckfeder des Schienenreinigungs-
mechanismus sonst behindert hätten.
Der Schienenreinigungswagen funktioniert nach dem gleichen Prinzig wie der
gleiche Wagen von Schnabel. Für die Fotos und Fahrversuche mit dem fertigen
Wagen habe ich den Reinigungsunterbau des Wagens entfernt.
Interessant und sehr erstaunlich war allerdings, das keine der alten großen
Güterzugmaschinen von Märklin den Wagen mit untergeschraubtem Reinigungsfilz ziehen
konnte.
Selbst der DL 800 (original ohne Haftreifen) und auch das 3015 Krokodil, von
der G 800 ganz zu schweigen, drehten mit ihren Rädern vor dem Wagen auf
der Stelle!
Erst eine umgebaute V 200 mit zwei Motore und 8 Haftreifen vermochten
den Wagen in Bewegung zu setzen, aber bei 2 Maschinen der Baureihe E 50
von Trix-Express, umgebaut auf Märklin mit je 2 Mabushi Motore pro Maschine
und auch 8 Haftreifen ging dann die Post ab.
Der Grund lieg im Gewicht des Wagens, er bringt stolze 450 g auf die Waage und
mit der durch zwei starke Federn auf die Schienen gedrückten Reinigungsanlage
mit Filz ist er kaum zu bewegen.
Durch sein enormes Gewicht und die starken Anpressfedern säubert der Filz auch
ohne Reinigungsflüssigkeit ganz enorm.
Aber im normalen Fahrbetrieb ohne Filz ist er von fast jeder alten Maschine zu
bewegen.Er ist jetzt noch im Messingkleid und bekommt aber bald ein Farbkleid
mit entprechender Farbe und selbstgemachten Abziehbildern, die an die alten
vierachsigen Märklin Kesselwagen in Spur 0 aus der VK Zeit erinnern.
Auf einem Bild der abgeschraubte Reinigungsfilz.


Hier einige Bilder des Schwergewichts:









Gruß aus Kerpen

Hans-Gerd :-)



 
Eisenbahner
Beiträge: 1.472
Registriert am: 30.03.2008


Heute war Flohmarkt im Autokino in Porz

#925 von ente_38 , 13.05.2018 15:18

Hallo zusammen,

Heute war Flohmarkt im Autokino. Ich war natürlich schon da, als die Händler aufgebaut haben. Ein erster Rundgang brachte nur Sachen, die für die Kinder oder meine Frau interessant waren. Bei der zweiten Runde entdeckte ich M-Gleise und schrottreife Wagen. Der Verkäufer sah mich und meinte, er hätte da noch eine schwere Güterzuglokomotive für mich. Ein seltenes Stück. Okay, zeig mal her. Das ist die Güterzuglokomotive



Im Moment bin ich mir nicht sicher, ob ich die Lokomotive so lasse, mindestens müsste sie den Regeltender bekommen. Neue Windleitbleche bräuchte sie auch ...

Einen schönen Muttertag noch

Olaf


BR 50 - mehr Varianten wie Märklin erlaubt!


 
ente_38
Beiträge: 367
Registriert am: 11.03.2010


   

Märklin Retromodelle 2018 30760 + 30470-02
Geschenke von einem lieben Forumskolegen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen