Faller

Faller 1949

 von Manolis , 05.05.2021 15:41

Liebe Freunde alter Modellbahnen,


nun Faller 1949 als Fortsetzung meines Beitrages Faller 1946-48:

in der Zeitschrift Das Spielzeug vom Oktober 1949 findet sich folgende Besprechung:


Faller 1949 001.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Der Text hierzu lautet: "Eisenbahn-Zubehörteile, wie Bahnhöfe, Stellwerk, Lagerschuppen, Bäume usw. für Modellbahnen, aus fein gearbeiteten Hartholzplatten und farbig bedruckten Pressspanplatten; Zusammenhalt durch Metallverbindungen im Innern; als Baukasten zum Selbstbau erhältlich. Gebr. Faller, Gütenbach im Schwarzwald."

Im Buch "Faller die Welt von oben" von Ulrich Biene ist auf Seite 15 dieselbe Fotographie mit dem Bahnhof "Donau" abgebildet. Die Bezeichnung lautet nun 1949 "Eisenbahn-Zubehör-Modellbaukasten" im Gegensatz zum "Eisenbahn-Zubehörbaukasten "Marathon"" von 1948.

Mit Sicherheit gab es 1949 von Faller ein Preisblatt in dem das erhältliche Programm aufgelistet war, mir ist es aber leider nicht bekannt. Weiterhelfen kann da jedoch der Böttcher-Katalog "GK/49/50" (siehe bitte linke Seite):


Faller 1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Ich gehe davon aus dass diese Liste das gesamte Faller-Programm 1949 für die Modelleisenbahn enthält. Im Gegensatz zu 1948 gab es jetzt:

-Einzelbäume
-Hecken
-Bahnhof "Donau"
-Bahnhof ehemals "EZX" nun als Bahnhof "Triberg"
-Güterschuppen
-Stellwerk

und(!):

Telefonbude
Bank
Einfacher Prellbock

Telefonbude, Bank und Prellbock sind mir leider nicht bekannt. Weiß da jemand mehr?

Auf der rechten Seite habe ich das Preisblatt vom Faller-Katalog D 1950 beigefügt und alle Nummern unterstrichen die bereits 1949 im Programm waren. Im Katalog von 1950
(D 50) werden die vier Gebäude Nummer 11,12,15,17, als "einfache Ausführung" bezeichnet und sind jetzt nur noch als Fertigmodelle erhältlich. Vielleicht gab es sie aber auch bereits 1949 bei Böttcher nur als Fertigmodelle und evtl. auch schon bei Faller. 1950 entfielen alle Buchstaben zur Kennzeichnung der Artikel, jetzt es gab nur noch Ziffern.

Die Abbildung unten stammt aus der Zeitschrift " Das Spielzeug" vom November 1950: nun weisen die die Bäume bereits Metallsockel auf.

Zuletzt eine Abbildung des Güterschuppens 15 (vielleicht auch bereits EW 15) als Fertigmodell. Der Boden weist eine Bohrung für eine Beleuchtung auf, die Glasbausteine sind teilweise durchbrochen. Die Bäume haben quadratische Holzsockel wie in den Eisenbahn-Zubehörbaukästen "Marathon" 1948 oder wie auf den Fotographien von 1949. Die Wiking-Figuren dienen zum Größenvergleich.


Faller Güterschuppen EZ 15, 15 007.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Interessant: 1948 gab es nur Bausätze, bereits 1950 zunächst nur noch Fertigmodelle die nun "Eisenbahn-Zubehör" genannt wurden.

Viele Grüße von


Manolis

Manolis
Beiträge: 83
Registriert am: 21.07.2020

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Faller 1949 Manolis 05.05.2021
 

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz