Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#1 von Ebi96 , 05.04.2012 02:11

Hallo Leute,

nun Blicke ich mal etwas über den Tellerrand (Ok, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm)
Wir wurde mehr oder weniger für geschenkt eine Märklin Miniclub (Spur Z, 1:220) zugetragen.
Bekommen habe ich das ganze von der Bekannten, für die ich auch die H0 Anlage ihres vor 10 Jahren verstorbenen Mannes verkauft habe. Der Herr hatte auch eine relativ große Spur Z Anlage, die ich nun auch zu Geld machen sollte. Also wurde mir ein Paket geschnürrt (14 kg) und ich habe aktuell nun ca. halb so viel Z wie ich H0 habe.
Ich hatte dann abends bei der Bekannten angerufen, um Bescheid zu geben, das alles da ist, und so ein erster Zwischenstand halt. Später im Gespräch meinte sie dann: "Du Tim, eigentlich kannst Du die gesamte Z auch behalten. Ich hatte sie jetzt 10 Jahre lang ungenutzt im Keller stehen, und sie nimmt nur Platz weg. Übernimmst Du sie, und hast Spaß daran, habe ich keinen Nachteil/Verlust und ich habe Dir eine Freude gemacht".
Das konnte ich so nicht annehmen, des es handelt sich bei der Z Anlage um Dutzende Meter Gleise, 11 Loks (ICE, großes Kroko, Br 103, 2x Br 151, Schienenreinigungsschienenbus etc.), etliche Wagen, darunter ein 7 teiliger, zum Teil beleuchteter TEE.., alles zu mehr als 90% im äußerlichen Neuzustand in OVP und bei Loks mit Anleitung, dazu Dutzende Gebäude, anderes Zubehör...
Und der gute Herr war bei Z sofort von Anfang an dabei, Z gibt es seit Anfang '72, und es waren Teile dabei deren OVPs noch 1971er Druckcodes hatten. Allein seine 8 normalen Weichenpaare hatten damals neu gut 250 DM gekostet, gebraucht kaufte der Herr nie.
Er hatte da also damals viele Hundert, wenn nicht Tausende D-Mark investiert.
Das konnte ich so nicht annehmen, da Z auch heute nicht wertlos ist, ich konnte das ganze einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.
Die Bekannte bestand aber darauf, das ich etwas, so viel wie ich wollte, behalte, um es in Ehren zu halten und ihr eine Freude zu machen.
Dies habe ich dann auch getan, was ihr auf den nachfolgenden Bildern auch sehen könnt. Meinen Schreibtisch habe ich jetzt, da Ferien, mal zur Mobaplatte umfunktioniert. Bis Mittwoch kann das ganze nun stehen bleiben.

Genommen habe ich jetzt 5 Loks (Br 003, Br 89, Br S3/6, Br 260 und eine Br 151), dazu 25 Wagen.
Dann zwei Trafos, einige Gleise Signale, aber kein weiteres Zubehör, denn der Aufbau einer festen Anlage ist nicht geplant (sagt man immer..). Eigentlich wollte ich gar nicht so viel nehmen, aber irgendwie konnte ich mich dann doch nicht so von den Sachen trennen..aber nun zu den Bildern.

Das Chaos im Gesamtüberblick:


Die OVPs der S3/6 und der Br 151. Ich finde es sehr löblich von Märklin, das sie die Artikelnummern der H0 Loks für Z übernommen haben, nur halt das die 30 durch 88 ersetzt wurde. So ist die 3092 in H0 die 8892 in Z, die 3057 ist die 8892, usw..


Hier meine beiden Rangierer, wenn die 89er im Kreis flitzt denkt man fast, das ist ein sich bewegender schwarzer Klecks
Die 89er ist auch meine Testlok, wo der kleine 3 Achser ohne größere Kontaktschwierigkeiten drüber kommt, schaffen es mehrachsige Loks erstrecht. Wenn man die Schienen aber erstmal gründlich sauber hat, gehts aber ganz gut, nur Weichen hakeln etwas, aber ich fahre eh lieber mit den größeren Loks...


Die S3/6 gefällt mir in H0 irgendwie gar nicht, in Z hingegen sehr, weiß der Geier, woher das kommt..


Die Br 151 ist in H0 die Einheitselok, die mir noch fehlt. In Z habe ich sie nun, sie fährt wirklich sehr gut und ruhig, fast schon zu ruhig, aber was will man auch erwarten, ohne Blechgleise?! Das selbe gilt auch für die S3/6. Die S3/6 und Br 151 sind laut OVP von 1983, fast 30 Jahre alt und optisch wie neu in OVP mit Anleitung


Hier ein schöner gemischter Güterzug:


Für diese Dame hier war ich sofort Feuer und Flamme Sie ist ganz klar kmeine Lieblingslok, ein Fahrverhalten, astrein, muss man echt sagen. Sie dürfte mit die älteste der Loks sein. OVP und Anleitung aus Anfang '72. Und ich finde ihr sieht man keines Falls an, das sie schon 40 Jahre auf dem Kessel hat.


Den großen Autotransporter find ich toll. Die Waggons in Spur Z sind schon sehr sehr klein, und die Beladung, in dem Fall die Auros, sind noch viel kleiner!


Für den weiteren Ausbau...


...der Gleisanlagen..


..ist jedenfalls gesorgt. Wäre das Gleise zusammenstecken nur nicht so fummelig...


Hier rangiert die Br 260 den Autoreisezug. Einen roten Speisewagen habe ich auch noch, vorbildliche Zugzusammenstellungen lassen sich da schon von den Wagen her nicht bilden...aber die Zugloks setzen da noch einen drauf, die Br 003 passt da schon nicht optimal vor (ich finds trotzdem schön), aber mit der S3/6 davor, das setzt dem ganzen die Krone auf. Aber für die S3/6 war überhaupt nix passendes dabei, aber ich wollte die Lok nunmal haben..
Falls ich mal in die Z investieren sollte, werden passende Länderbahnwagen besorgt, ich blättere schon wie wird in den Katalogen


Hier ein schöner langer Güterzug,genau das richtige für die 151er. Keine 80cm ist der lang, in H0 wär der mehr als doppelt so lang.


Nun hat sich die 151er vor den Zug gesetzt, und zieht ihn locker weg. Die Wagen sind ja nur "Plaste", und Loks haben Allachsantrieb, das Vor- und Nachläufer und Tender bei Dampfloks nicht angetrieben werden, versteht sich von selbst.
Interessant finde ich, das die älteren Wagen aus den 70ern Achsen aus Kunststoff haben,und ab ca. den frühen 80ern dann Metall.


Nochmal die 151er, faszinierend finde ich, das man in diese kleinen Teile sogar noch Licht reinquetschen kann, und das schon vor Jahrzehnten. Die 151er hat sogar Lichtwechsel mit der Fahrtrichtung, Br 003 und S3/6 haben nur vorne Licht, Br 89 und Br 260 gar keins.


Hier ein Vergleich, unschwer zu erkennen, hinten H0, und vorne Z.


Passenderweise sind die Abbildungen der Modelle in den Katalogen in Originalgröße, das ist in H0 nicht die Regel, bzw,. eher selten. An Katalogen habe ich 84/85, 85/86, 86/87 und 88/90, letzteren finde ich komisch, müsste da nicht 88/89 kommen, und dann 89/90??


Insgesamt macht mir die Z schon Spaß, aber ich muss auch sagen, ich will meine H0 nicht mehr missen, die ist mir schon noch lieber.
Bein Z ist alles wirklich sehr sehr klein, das ist nichts für Wurstfinger und Grobmotoriker.

Bis Mittwoch wird die Bahn jedenfalls stehen bleiben, dann wechselt das Chaos sein Gesicht, dann kommen nämlich wieder die Schulsachen auf den Tisch
Die Z wird dann wohl erstmal in den OVPs ind die dann in einer größeren Kiste verschwinden, aber irgendiwe..so ne kleine Platte Spur Z....hmm...



So, und nun gute Nacht, bevor mir noch vor abschicken des Beitrags die Augen zufallen.
Muss schließlich morgen fit sein, um weiter zu "Zetten".

mfg Tim


batmandeluxe2 findet das Top
batmandeluxe2 hat sich bedankt!
Ebi96  
Ebi96
Beiträge: 3.109
Registriert am: 21.01.2010


RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#2 von Schwelleheinz , 05.04.2012 16:02

Hallo Tim,

Du bist ja ein richtiges Glückskind, Glückwunsch zu Deiner neuen Spielerei. Das Z-Fieber hat mich vor über 30 jahren auch befallen, damals bei meinen Eltern kleines Zimmer (HO war noch unter Verschluß des Oberhauptes) danach als ich mit mit meiner jetztigen Frau eine kleine Zweizimmerklitsche bewohnte. Ein Teil ging an die Börse und der Rest hab ich noch zum Leidwesen meiner Tochter. Selbige plagt mich der letzten Ausstellung mit dem Weiterbau einer kleinen Anlage die schon seit ein paar Jahren auf den selbigen wartet.
















Grüße vom regnerischen Hochrhein,

Hans-Dieter


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom


batmandeluxe2 hat sich bedankt!
 
Schwelleheinz
Beiträge: 3.583
Registriert am: 14.01.2012


RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#3 von bastler ( gelöscht ) , 05.04.2012 16:41

Ich hatte auch mal eine Z gehabt, sogar mit Sonderwagons aus Münster / Westfalen / NRW.

Lg Roland


batmandeluxe2 hat sich bedankt!
bastler

RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#4 von Ebi96 , 11.04.2012 00:48

Hallo Hans-Dieter,

da hast Du ja schon was schönes gebastelt, ich glaub ich hol mir grad ne Infektion weg!

Dein Fuhrpark ist ja auch ordentlich, den Schienenbus samt Beiwagen finde ich besonders schön, nen Schienenbus hab ich auch stehen, der bleibt aber nicht hier, allerdings die Variante als 8802, als Schienenreinigungsfahrzeug.

@ Roland

Was heißt gehabt, etwa abgegeben, die nimmt doch überhaupt keinen Platz weg

@ all

Bis eben hab ich noch wieder gespielt
Und morgen muss das ganze angebaut werden, mist, es macht doch mindestens genau so viel Spaß wie H0...
Ich glaub nen kleines "Plättchen" muss ich Vati noch abjagen...
Oder aber ich baue nen kleinen Schienenkreis auf meinen einen Schrank, wo ich auch ein paar H0 Fahrzeuge "ausstelle" (mangels Vitrine und Platzproblemen).
Dann kann ich mit der Z zwischen den H0 Teilen rumgurken, und es kann immer stehen bleiben.

Ich glaub das mach ich

mfg Tim


Ebi96  
Ebi96
Beiträge: 3.109
Registriert am: 21.01.2010


RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#5 von Dampfmaschinenjoe , 11.04.2012 07:26

Das schöne an der Miniatur - Bahn der Größe Z ist der minimale Platzbedarf.Es ist das Ganze leider für meine krankheitsbedingt zitternden Hände nicht geeignet wegen der geringen Größe. Jedoch lese ich mit Vergnügen von den Mini-Layouts die auf den Eisenbahnseiten von Carl Arendt vorgestellt werden, dessen/deren Ziel es ist auf möglichst kleiner Fläche möglichst viel Eisenbahn unter zu bringen. Google den Namen und lass dich inspirieren, Tim, denn dein Z Material eignet sich für solche Bahn - Szenarien ganz besonders.

Immer Hp1
Joe


"If manners maketh man as someone said, he´s the hero of today" G. Sumner


 
Dampfmaschinenjoe
Beiträge: 924
Registriert am: 27.09.2009

zuletzt bearbeitet 11.04.2012 | Top

RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#6 von H0purist , 11.04.2012 09:14

Da hast Du aber eine schöne und im sehr guten Zustand befindliche Sammlung übernommen, meinen Glückwunsch.
Seit vielen Jahren schaue ich mir immer wieder und sehr gern solche mini club Fahrzeuge an, mit einem leicht weinendem Auge und leider der Vorsicht bewußt, mich nicht doch noch vom Märklin Z Virus anstecken zu lassen.
Man kann ja nunmal nicht alles haben, in Sachen mini club sehr schade.
Ich wünsche Dir noch sehr viel Spass mit Deiner Märklin Z!


Mit freundlichem Gruß Ingo



Projekt 1:87 - www.merziener-privatbahn-agbb-mobablog.blogspot.de


 
H0purist
Beiträge: 41
Registriert am: 22.04.2011


RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#7 von Baureihe_81 , 04.05.2012 05:12

HEUL!!!

Ich habe, wie ich in meiner Vorstellung ja berichtet habe,
auch mal eine umfangreiche z-Sammlung gehabt.

Aber...

Zeit, Alter (jaja, die Augen) und Wahn (die Anlage nahm immer mehr Platz ein,
Besucher meiner Wohnung mussten schon Verreckungen ausführen, um Platz zu finden)
haben mich, nicht zu letzt durch M's Preispolitik, veranlasst, "z" aufzugeben...

Es waren aber schöne 25 Jahre...

Gruß
Uli


 
Baureihe_81
Beiträge: 146
Registriert am: 19.04.2012

zuletzt bearbeitet 04.05.2012 | Top

RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#8 von Musseler , 04.05.2012 08:13

Hallo Zetties,

auch meiner einer hat sich mit der Spur Z beschäftigt und ist mal mehr, mal weniger dabei Module zu bauen.

allen, die sich über den stand der Möglichkeiten (Digitalisierung, Eigenbauten mit CAD-Planung und 3D-Druck, KKs etc.) beschäftigen möchten,

sei die Seite

http://www.z-freunde-international.de/

ans Herz gelegt.

Man staunt doch Bauklötze, was alles möglich ist in diesem Maßstab!


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.396
Registriert am: 18.09.2009


RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#9 von pete , 04.05.2012 08:13

Hallo Uli,

Zitat von Baureihe_81
... Besucher meiner Wohnung mussten schon Verreckungen ausführen, um Platz zu finden
...
Es waren aber schöne 25 Jahre...



Ich hoffe, du hast die Besucher zwischenzeitlich weggeräumt?

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007


RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#10 von flieger , 02.10.2012 23:30

...vielleicht passte es in diesen Threat. Ich habe auch den Fall das ich für einen alten Herren der jetzt ins Altenheimgeht seine Z-Analge (märklin) verkaufen soll. Mit dem fahrenden Material ist das wohl nicht so schwer im Vergleich zu dem was er als feste Anlage hat. Das Teil ist ca 2 x 2 m groß mit Landschaft, Häusern und Oberleitungen usw.. Wer Z kennt weiß wieviel Kram das ist. Das kann man auch nicht mehr einfach transportieren. Daher die Frage. Als Anlage verkaufen oder alles runter reissen und separat verkaufen? Die Anlage ist wohl seit 3 Jahren nicht mehr gefahren worden.
Ich habe bisher nix mit Z am Hut gehabt, daher auch keine echte Erfahrung. Was ist eurer Meinung?
gruß
andreas

PS . nein ich hab keinen Platz sie zu stellen.... obwohl so was kleines (die Z-Spur) das schon was hat


flieger  
flieger
Beiträge: 20
Registriert am: 01.02.2011


RE: Über den Tellerrand geschaut: Märklin Minclub (Spur Z)

#11 von Musseler , 02.10.2012 23:45

Hallo,

und sei die Anlage noch so gut gebaut - schlachte sie und verkaufe die Schienen als Konvolute. Ebenso Häusergruppen, Schaltpulte und Trafos. Alles andere erzeilt i. d. R einen unangemessen niedrigen Verkaufspreis. Es sei denn, Du hast einen absoluten Liebhaber am Haken?

Vergleiche die die Preise bei Ebay mittels Artikelnummer über die Funktion "Abgelaufene Auktionen". Dann erhälst Du ein einigermassen realistisches Bild über den "Restwert" der Einzelteile. Einem professionellen Aufkäufer kann man das natürlich auch anbieten, aber auch er wird es wohl voruziehen, eine Anlage in abgebautem Zustand zu erwerben. Auch wirst Du beim der Methode, alles auf einen Schlag für eine pauschale Summe zu verkaufen eher weniger einnehmen. Andererseits kostet der Einzelverkauf via Ebay, Hood etc. auch viel Zeit für Fotos, Beschreibungen und Versand.


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.396
Registriert am: 18.09.2009

zuletzt bearbeitet 02.10.2012 | Top

   

Märklin Trafo Nr. 37670 Blau
Nur 2 Bilder - City-Bahn in Spur Z

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz