Bilder Upload

Vau-Pe 200/200a?

#1 von siggi , 20.07.2014 17:21

Hallo,

wie das manchmal so ist man sucht nach etwas Bestimmten und findet etwas ganz anderes. So heute Nachmittag geschehen, ich war im Katalogarchiv > Vau-Pe 1957 unterwegs um nach einem Siedlungshaus zu suchen und siehe da, ich erblicke etwas, das mir voher nie aufgefallen ist:
Auf Seite 24 des Kataloges findet sich die Abbildung (Zeichnung?) einer Brücke mit der Nummer 200, textlich erwähnt wird im Katalog aber nur der Brückenpfeiler als "Untersatz" Nr. 200a. Die Brücke an sich nur mit der Nr. 200 und dem Preis, 9,20 (vermutlich DM)
Es gab den oft beschrieben "Klick" - das hast Du doch auch irgendwo...
..schnell in den Kartons mit den Gebäuden geschaut, und da ist Sie nun: Hier in fünf Bildern zur Diskussion gestellt.

Ist meine Brücke von Vau-Pe? Ahnlichkeiten sind da, zumindest bei den Pfeilern, die Zeichnung im Katalog zeigt eine Vollträgerbrücke meine ist eine Fachwerkbrücke, zusätzlich gibt es bei mir Aufsätze zur Pfeiler-Erhöhung, gezeigt habe ich hier nur eine Hälfte der Brücke mir liegen die gezeigten Teile doppelt vor (wird auch so im Katalog beschrieben). Material der Brücke: Holzleisten, Geländer Metall.
Viel Spaß beim Betrachten und Rätseln
Gruß Siggi










siggi  
siggi
Beiträge: 303
Registriert am: 17.08.2010


RE: Vau-Pe 200/200a?

#2 von DL 800 ( gelöscht ) , 20.07.2014 17:52

Hallo Siggi,

sehr schönes Teil,hab ich noch nicht gesehen...wenn die Zusatzpfeiler 200a ,2cm hoch sind ,ist die Brücke Vau-pe...auch wenn die Abb. eine Vollträger-Brücke zeigen.

Vermutl. die aufwendige frühe Version...In meinen Katalogen ist auch nur die Vollträger vers. abgebildet


DL 800
zuletzt bearbeitet 20.07.2014 18:00 | Top

RE: Vau-Pe 200/200a?

#3 von siggi , 20.07.2014 18:14

Hallo DL 800,

stimmt die Pfeileraufsätze sind 2 cm hoch!
Sehr schön wieder ein Rätsel gelöst!
Ich hatte die gesamte Brückenanlage vor vielen Jahrten unter dem Label Kibri (so stand es jedenfall handschriftlich auf dem ansonsten neutralen Karton vermerkt) auf dem Weihnachtsbasar einer Kirchengemeinde erworben. Das es nicht Kibri war, war mir damals schon klar,
aber auf Vau-Pe kam ich nicht, weil ich Vau-Pe eigentlich mehr mit malerischen Siedlunghäusern verbinde.
Gruß Siggi


siggi  
siggi
Beiträge: 303
Registriert am: 17.08.2010


RE: Vau-Pe 200/200a?/ Die zweite

#4 von siggi , 27.07.2014 14:46

Hallo,
nach dem Schnellschuß vom letzten Sonntag hier nun die Brücken-Konstruktion in voller Grösse. Leider war eine der Brücken von Anfang an beschädigt, ich habe die fehlenden Holzteile damals zunächst durch passende Leisten ersetzt und das Geländer grob gerichtet. Irgendwann werde ich Zeit für eine richtige Restaurierung finden.
Desungeachtet ist es ein schönes Bauwerk mit einigen Variationsmöglichkeiten, man kann nur spekulieren warum es keine weitere Verbreitung gefunden hat.
Viel Spaß beim Betrachten
Gruß Siggi






siggi  
siggi
Beiträge: 303
Registriert am: 17.08.2010


RE: Vau-Pe 200/200a?/ Die zweite

#5 von SR-Fahrer , 28.07.2014 18:55

Hallo Siggi,

mir gefällt die Brücke sehr.
Besonders, weil die damaligen Brückensysteme nur für eingleisigen Betrieb ausgelegt waren.
Bei meiner Anlage wäre so eine Brücke als Kurvensegment, für Normal- und Parallelkreis, wünschenswert.

Viel Freude mit dem Teil und vielen Dank fürs zeigen.


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

Bericht zu meiner Ausstellungsanlage:
Restaurationsbericht einer historischen Anlage aus den 50ern


 
SR-Fahrer
Beiträge: 958
Registriert am: 09.06.2011


RE: Vau-Pe 200/200a?/ Die zweite

#6 von *3029* , 30.07.2014 20:06

Hallo Siggi,

sehr interessant, passt echt gut zu den "Holz"-Gebäuden
der damaligen Zeit; allerdings noch nie gesehen, danke für's Zeigen

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 7.725
Registriert am: 24.04.2012


   

Vau-Pe 503 Kleindiorama
Vau-Pe 506 Kleindiorama Parkweg mit Teich

Xobor Ein eigenes Forum erstellen