Was ist das?

#1 von Tegro , 16.10.2016 15:03

Hallo alle gemeinsam,

vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich habe hier eine alte Dampflok von meiner Schwägerin zur Überholung hingestellt bekommen. Leider weis ich überhaupt nichts von dieser Lok. Vielleicht hat jemand von euch schon mal son Teil gesehen. Spurmaß ca 75 mm. Angetrieben wird die Lok vermutlich von einem 50 Volt Motor. Ganz sicher bin ich da aber nicht.
Vielleicht kann ja hier jemand helfen. Weitere Bilder sind kein Problem.....[img][/img]

[img][/img]



Leider hat die Lok kein Typenschild oder ähnliches. Muss also keine Märklin sein. Ein Eigenbau?? Vielen lieben Dank für nützliche Hinweise...

Tegro


Tegro  
Tegro
Beiträge: 10
Registriert am: 08.01.2011

zuletzt bearbeitet 16.10.2016 | Top

RE: Was ist das?

#2 von pete , 16.10.2016 18:51

Hallo Tegro?

das Vorbild ist eine BR38,ex pr. P8 und wenn die Spurweite 75mm ist,dann ist das sicherlich nicht Märklin 00! Deshalb hierher verschoben

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 16.10.2016 | Top

RE: Was ist das?

#3 von Tegro , 16.10.2016 20:35

Hallo,

ein klein wenig schlauer bin ich jetzt schon. Es ist ein Eigenbau. Spur 3 , Maßstab 1:11. Nach dem zerlegen wird die gute wohl ihr Innenleben preis geben.

LG


Tegro  
Tegro
Beiträge: 10
Registriert am: 08.01.2011


RE: Was ist das?

#4 von soester , 16.10.2016 21:42

Hallo "Tegro"
bevor ich mich mit Dir über Spurweite oder andere Dinge unterhalte, möchte ich eine Frage an Dein Gefühl bzw das Gefühl des eigentlichen Besitzers stellen und zwar, welchen Wert hat diese Lok für Euch? Wenn Ihr nur "na ja" sagt, dann wird es schwierig, denn diese Lok sieht zunächst ziemlich abgehalftert aus. Wenn Ihr aber sagt, da liegt uns sehr viel an einer Instandsetzung, dann ist die Situation schon anders. Falls nicht noch eine Kiste mit den fehlenden Teilen auftaucht, fehlt zunächst ein Treibradsatz und das zugehörige Gestänge. Alles ist beschaffbar und deshalb die Frage an Dich, bist Du technisch so ausgerüstet, dass Du das alleine schaffst. Falls nein, rate ich, zu einem Stammtisch zu gehen. Dort habe ich eine Reihe kompetenter Leute kennengelernt und würde Dich auch einladen, morgen17.10. 19 Uhr nach Witten zu kommen, wenn Du nicht eine zu weite Anreise hast. Wir treffen uns im Hotel Hoppe direkt am Bahnhof Witten Annen. Fragen zur Instandsetzung können wir aber auch auf anderem Wege erörtern und da will ich Dir gerne helfen, auch wenn ich eigentlich "nur" Spur O Doktor bin.
Viele Grüße vom Soester


soester  
soester
Beiträge: 90
Registriert am: 06.01.2011


RE: Was ist das?

#5 von Tegro , 17.10.2016 09:07

Hallo Soester,

hab erst einmal recht herzlichen Dank für deine Antwort. Abgehalftert ist wohl der richtige Ausdruck für dieses schöne Modelll. Und eben genau das soll sich jetzt ändern. Kurz zur Geschichte dieser Lok. Meine Schwägerin hat die Lok ja nun hier angeschleppt mit der Bitte versehen das ich die mir mal ansehe. Warum ich......?
Nun ....vor mehr als 35 Jahren hab ich mal meine Liebe zu Märklin entdeckt und nie wieder ganz davon losgelassen. Mittlerweile bin ich zwar bei Minitrix angekommen aufgrund der Platzverhätnisse. Meine erste E-Lok Spur H0 verbringt ihr dasein in einer Vitrine. Soweit zur Vorgeschichte meiner Affinität in Richtung Modellbahn....:-))
Zurück zur BR....
Mittlerweile habe ich also erfahren das der Onkel meiner Schwägerin dieses Modell in den 70ziger Jahren selbst gebaut hat. Eben dieser Onkel ist doch tatsächlich auf eben dieser BR 38 als Lokführer gefahren......
Irgendwie kaum vorstellbar.....
So kannst du ungefähr erahnen was für ein Wert diese Lok für meine Schwägerin hat. Es ist also ein Erbstück was nun seinen wirklichen Platz erhalten soll. Leider musste die gute ihr dasein bisher im Keller verbringen ( also die Lok.....nicht die Schwägerin) da meine Schwägerin eher.....sagen wir mal.....technisch uninteressiert ist.
Wie von dir schon richtig gesehen sind einige Teile demontiert. Schubstan´gen und Antriebsachse. Keine Sorge das war ich....:-))
Die Lok ist also komplett.....alle Teile sind vorhanden.
Es existieren in eben der Familie meiner Schwägerin noch zwei weitere Loks , eine davon Baugleich....leider aber in München.
Die Fragen die sich für mich ergeben betreffen eher die Antriebstechnik. Im Tender ist ein Trafo..?? verbaut. Dieser versorgt die Lok mit Strom. Gemessen am Trafo habe ich 50 Volt. Gemessen am Fahrschalter etwas über 20 Volt.
Leider sagt der Motor erst einmal keinen Mucks....
Ich werde die Lok weiter zerlegen und hier dann mal das Innenleben preis geben. Freuen würde ich mich wenn der ein oder andere einen hilfsbereiten Blick drauf werfen kann. das Modell soll also letzendlich wiederbelebt werden....:-))
Eine Anreise nach Witten ist mir leider nicht möglich. Lebe in der Nähe von Hannover.....
Ich danke erst einmal auch für die Hilfsbereitschaft....

lg
Tegro


Tegro  
Tegro
Beiträge: 10
Registriert am: 08.01.2011


RE: Was ist das?

#6 von soester , 17.10.2016 10:59

Hallo Tegro,
nun, es war ein Schuss ins Blaue und es hätte ja sein können, Dein Wohnort so liegt dicht bei Witten, dass die Anreise und damit der Austausch von Informationen sinnig ist. Das imposante Modell hat, wie Du es beschreibst, einen hohen emotionalen Wert und es lohnt also, einige Anstrengungen zu unternehmen, die Lok zunächst optisch und dann auch technisch auf einen ansehnlichen Stand zu bringen. Zum Glück, schreibst Du, sind die Bauteile noch alle vorhanden. Also ist es nicht nötig, sich über den Nachbau der Räder Gedanken zu machen. Das ist nämlich meine Spezialität. Falls Deine Vermutung richtig ist, dass die Lok mit 50 Volt gespeist und dann per Trafo im Tender auf 20 V Betriebsspannung heruntergesetzt wird, sei mir erlaubt, das zu hinterfragen. Denn 50 Volt auf der Schiene verstoßen gegen die VDE-Richtlinien und sollten wegen der damit verbundenen Risiken umgebaut werden. An der Stelle ist es notwendig, zwischen historischen Vorgaben und heutigen Sicherheitsstandards abzuwägen. Falls es Dich mal in den Westen Richtung Ruhrgebiet verschlägt, kannst Du gern mal reinschauen, denn Du fährst dann fast an meiner Haustür vorbei und mein Forenname gibt den Hinweis, wo das ist.
Viele Grüße vom Soester


soester  
soester
Beiträge: 90
Registriert am: 06.01.2011


RE: Was ist das?

#7 von Tegro , 17.10.2016 11:57

Hallo Soester,

noch mal kurz zur Info.....Die Lok war von dem netten Onkel als reines Standmodell konzipiert. Das gesamte radwerk ist allerdings als funktionsmodell ausgelegt. Im Tender......befindet sich noch im verborgenen irgend eine Trafoeinheit. Also man steckt einen aus dem Tender kommenden Stecker in die 220 Volt Steckdose. Irgend eine nebulöse Einheit sorgt dann dafür das diesen tender ca. 50 Volt in richtung Lok verlassen. Dort widerum sorgen irgendwelche Transistoren dafür das der Fahrmotor mit ca......24....25 Volt versorgt wird. Mir ist das ganze System völlig unbekannt.
Die Lok soll also gar nicht auf die Gleise kommen. Sie bleibt ein Standmodell . Lediglich die simulierte Fahrfunktion soll widerhergestellt werden. Klar....neben der Optik...:-))
Nach zerlegung wird man also schauen müssen wie man die Funktion so hinbekommt das die geliebte Schwägerin beim Einschalten nicht das zappeln anfängt....:-)) Wobei.....wer solch eine Lok in den Keller verbannt.....lach

Vielen dank für die Einladung. Sollte ich noch mal in die Richtung fahren...(Ruhrgebiet) ,.....schau ich mal nach vorheriger Ankündigung bei dir rein.

mfg


Tegro  
Tegro
Beiträge: 10
Registriert am: 08.01.2011


RE: Was ist das?

#8 von Tegro , 17.10.2016 15:37

Hallo ,

ein wenig schlauer bin ich jetzt. Im Tender verbaut sind zwei Transformatoren. von 220V auf 4,6,8, Volt.
[img][/img], , Diese Trafos dienten lediglich der Versorgung der Beleuchtung. Sehen nicht mehr so prickelig aus....
Der Motor also solches ist dieser hier.
, ,

Tatsächlich ist dies ein 220V Motor. Geregelt wird die Geschwindigkeit über diesen Regler.

,

Dieser Schalter hier dürfte für Vorwärts und Rückwärts sein...



Da die Stromanschlüsse offen liegen im Lokführerstand, denke ich eine andere Lösung muß her. Jemand eine Idee...??

lg


Tegro  
Tegro
Beiträge: 10
Registriert am: 08.01.2011

zuletzt bearbeitet 17.10.2016 | Top

RE: Was ist das?

#9 von Sammelwahn , 17.10.2016 16:14

Interessante Konstruktion. Der Motor mit dem Regler stammen von einem Küchen Handrührgerät.
Über die offenen Kontakte vom Umschalter müsste ein Kunststoffdeckel, versuch doch mal irgendwelche Deckel aus dem Haushalt, z:B. Colaflasche oder Gewürzglas o.ä.

Gruß
Arne


Sammelwahn  
Sammelwahn
Beiträge: 1.870
Registriert am: 30.03.2010


RE: Was ist das?

#10 von rolfuwe , 17.10.2016 22:21


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


 
rolfuwe
Beiträge: 994
Registriert am: 24.02.2012

zuletzt bearbeitet 17.10.2016 | Top

RE: Was ist das?

#11 von Tegro , 18.10.2016 11:52

Hallo,

nun....wir wollen der Mami jetzt nicht den Mixer aus der Küche klauen. Auch sollten nachfolgende Generationen die Lok ruhig anfassen können ....ohne möglicherweise einen Stromschlag zu bekommen. Mir schwebt hier ein langsam drehender Brushlessmotor vor. Die gibt es in sehr kompakten Maßen mit 12.....oder 24 Volt über einen Fahrtenregler im Tender angesteuert. Entweder mit Lipo Accus.....oder aber mit einem Trafo reguliert.
Hat von euch jemand so etwas schon einmal verbaut...??

lg


Tegro  
Tegro
Beiträge: 10
Registriert am: 08.01.2011


RE: Was ist das?

#12 von Tegro , 15.11.2016 10:38

Hallo gemeinsam,

noch mal eine kurze Rückmeldung. So sind die Damen. Wenn es darum geht die Geldbörse aufzumachen fängt halt die Überlegung an.....was mehr Sinn macht. Entweder ein paar Schuhe.....oder eine alte Lok. Da ich die Instandsetzung nicht von meinem Taschengeld bezahlen möchte und die Dame sich weigert mir die Lok zu verkaufen.......ist das ganze erst einmal auf Eis gelegt. Schade eigentlich......
Nun.....da mir solche Modelle am Herzen liegen.....mach ich mich jetzt mal auf die Suche nach etwas eigenem....:-)))
Ich melde mich dann bestimmt wieder.....
Netten Gruß
Tegro


Tegro  
Tegro
Beiträge: 10
Registriert am: 08.01.2011


   

Tinplate T3 im Märklin Stil. Edit: FERTIG!
Sommerfeldt Spur 0 Kleinlok?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz