Seite eines französischen H0-Fans

#1 von Jerry ( gelöscht ) , 10.10.2009 01:36

Hallo Leute,

eben im Netz entdeckt - die Seite(n) eines französischen Zweileiter-Fans:

http://macollectiondetrains.chez-alice.fr/
http://lesiteahubert.site.voila.fr/

Mit den Abbildungen von Loks und Wagen vieler Hersteller wie Bachmann, Fleischmann, Jouef, Hornby, Lima, Märklin Hamo, Méhano, Piko, Rivarossi, Roco, Röwa und Stewart Hobbies (darunter freilich auch ältere Schätzchen und Exoten).



Viel Spaß beim Betrachten der Bilder wünscht

Jerry


Jerry

RE: Seite eines französischen H0-Fans

#2 von Matthias B. , 13.10.2009 01:56

Hallo Jerry. Toller Link. Danke fürs posten. Hab da aber mal ne Frage: Auf der Seite mit den deutschen Dampfloks gibt es da eine 03 vom Hersteller "Diko", die kommt mir irgendwie komisch vor, erstens von der Betriebsnummer her und zweitens vom Aussehen. Außerdem kenne ich den Hersteller "Diko" nicht. Kann dazu irgend jemand was sagen ?

http://macollectiondetrains.chez-alice.fr/vapeur.htm
Viele Grüße Matthias B.


Matthias B.  
Matthias B.
Beiträge: 58
Registriert am: 14.09.2009


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#3 von Jerry ( gelöscht ) , 13.10.2009 02:27

Hallo Matthias,

darüber bin ich auch gestolpert. Meine erste Vermutung: Ein Tippfehler??? Diko statt Piko??

In Google spukt die Betriebsnummer der Lok "03 2157-0" jedenfalls den Hersteller Piko aus!



Gute Nacht

Jerry


Jerry

RE: Seite eines französischen H0-Fans

#4 von martin67 , 13.10.2009 06:29

Richtig, Diko ist Piko. Die komische Betriebsnummer hat folgenden Hintergrund. Bei der Umzeichnung auf UIC-Nummernschema behielten die Dampfloks der DDR-Reichsbahn ihre zweistellige Baureihenbezeichnung, gefolgt von einer vierstelligen Ordnungsnummer und der Kontrollziffer.

Schönen Gruss,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#5 von xv_htv , 13.10.2009 10:55

Hallo Jerry und Martin,

Danke fuer die Links!

Was soll denn an einer DR-Computernummer komisch sein? Ich finde das Konzept wesentlich weniger komisch als eine Baureihe "051" oder "078"




VG Nils


 
xv_htv
Beiträge: 254
Registriert am: 12.01.2009


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#6 von martin67 , 13.10.2009 22:29

Hallo,

komisch insofern, dass die der ursprünglichen Baureihe vorgestellte Ziffer die Traktionsart bezeichnete und dadurch sämtliche Baureihen dreistellig wurden. In der DDR zog man dies einfach nicht so konsequent durch. Gut, fast alle anderen Länder verzichteten bei ihren Loks zunächst komplett auf das UIC-Nummernschema.

Wie wenig das UIC-Schema auch heute noch in den Köpfen der Eisenbahninteressierten angekommen ist, zeigt die Tatsache, dass eine V100, eine E10, eine 01, eine V200 usw. im Voksmund eben immer noch eine V100 usw. ist. Niemand käme auf die Idee, über eine Nullnulldrei zu sprechen. Und für die Freunde einschlägiger Göppinger Modellbahnprodukte ist das sowieso eine 3085 ().

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#7 von xv_htv , 13.10.2009 22:58

Hi Martin,

Zitat von martin67
Niemand käme auf die Idee, über eine Nullnulldrei zu sprechen.


Das stimmt nicht, das hab ich schon selbst auf der Boerse im Dresdner Kulturpalast gehoert! Als DR-sozialisierter Modellbahner fasse ich mir
dabei innerlich an den Kopf

Mit der V100 hast Du vollkommen recht - ich spreche auch von XI HT um Dich zu verwirren

VG nils


 
xv_htv
Beiträge: 254
Registriert am: 12.01.2009


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#8 von Pete , 14.10.2009 08:48

Hallo Nils,

ob sich der Martin von einer 94.20 verwirren lässt?

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.142
Registriert am: 09.11.2007


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#9 von Jerry ( gelöscht ) , 14.10.2009 09:49

Zitat von martin67
Wie wenig das UIC-Schema auch heute noch in den Köpfen der Eisenbahninteressierten angekommen ist, zeigt die Tatsache, dass eine V100, eine E10, eine 01, eine V200 usw. im Voksmund eben immer noch eine V100 usw. ist. Niemand käme auf die Idee, über eine Nullnulldrei zu sprechen. Und für die Freunde einschlägiger Göppinger Modellbahnprodukte ist das sowieso eine 3085 ().


Das mag auch daran liegen, dass Dampfloks in der Epoche IV in Westdeutschland keine große Rolle mehr spielten. Aber im Prinzip hast Du recht, selbst ich als Epoche IV-Fan spreche von V100, V200, etc. Bei den E-Loks allerdings habe ich mir sehr wohl 110, 140, 194, usw. angewöhnt, und das auch schon oft von anderen Eisenbahnfreunden gehört. Aber wie gesagt - im Prinzip gebe ich Dir recht! (Auch bzgl. dem, wie eingefleischte Märklinisten oftmals Vorbild-Loks benennen ... )


Grüße allerseits

Jerry


Jerry

RE: Seite eines französischen H0-Fans

#10 von xv_htv , 14.10.2009 10:49

Hi Jerry,

Zitat von Jerry
Bei den E-Loks allerdings habe ich mir sehr wohl 110, 140, 194, usw. angewöhnt



eine 110 ist erstmal eine rote Diesellok mit Mittelfuehrerstand und weissem Streifen.

Das ist der Nachteil bei Nummern

VG Nils

PS: @Peter: gibt es nicht von Lima -> kennt Martin nicht


 
xv_htv
Beiträge: 254
Registriert am: 12.01.2009


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#11 von martin67 , 14.10.2009 19:43

He, was ist denn da los??

Ihr meint wohl, Ihr könnt Euch alles leisten!

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#12 von xv_htv , 14.10.2009 22:25

Zitat von martin67
Ihr meint wohl, Ihr könnt Euch alles leisten!

Nein, leider nicht. Willst Du uns als Sponsor aushelfen?

VG Nils


 
xv_htv
Beiträge: 254
Registriert am: 12.01.2009


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#13 von Matthias B. , 15.10.2009 03:26

Ich will mal konkretisieren, was ich eigentlich meinte. Wegen der Betriebsnummer: Ich hab im Obermayer nachgeschaut, und da ist unter 03 keine Ordnungsnummer, die mit 20 anfängt. Ich muss zugeben, mein Buch ist von 1970. Natürlich wäre 003 richtig als UIC-Nummer.
Wegen des Aussehens: Von vorne erinnert mich der Kessel an den der 23.10
Haben die 03er der DDR irgendwann neue Kessel erhalten? Jedenfalls ist diese Lok in meinem Obermayerbuch so wie auf den Bildern zu sehen ist nicht drin. Daher meine Frage, deshalb erscheint sie mir komisch
Viele Grüße Matthias B.


Matthias B.  
Matthias B.
Beiträge: 58
Registriert am: 14.09.2009


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#14 von Georg , 15.10.2009 08:44

Matthias,

was stört Dich an der Nummer "03 2157-0"?

Die läßt sich ganz einfach erklären.

Aber wie Du sieht, ist die Erklärung doch etwa länger....

Wie der Obermayer dokumentiert, gibt es die
-> BR 03 (das ist Zweizylinder-Ausführung)
-> BR 03.10 (das ist die Dreizylinderausführung, anfangs Stromlinienverkleidung)

Bei der DR wurden Lokomotiven, auf die langfristig nicht verzichtet werden konnte, modernisiert: das sind die so genannten Reko-Loks.

Die BR 03.10 bekam schon frühzeitig neue Kessel, weil der Kesselbaustoff vorzeitig alterte. Die BR 03 behielt den alten Kessel.

Nun muß in diesem Zusammenhang die BR 39 erwähnt werden. Diese Lok bekam neue Kessel und wurde dann als BR 22 geführt. Wegen der Elektrifizierung in Sachsen wurden die Lok frühzeitig ausgemustert. Die noch gut erhaltenen Kessel bekam die BR 03. So bekam die BR 03 zwischen 1969 und 1975 doch noch neue Kessel. Der Zeitpunkt mag nach dem Redaktionsschluß des Obermayer gelegen haben.

Bei der Einführung der Computernummern ging man bei der DR bewußt andere Wege, als die, welche die DB beschritt.

Ausgehend von der Tatsache, daß die dominierende Antriebsart die Elektrizität war, bekamen bei der DB die Elloks die "1".

Bei der DR war es damals genau umgekehrt, das billige von der Sowjetunion gelieferte Öl verleitete die DR, voll auf die Dieseltraktion zu setzen. Daher bekamen die Dieselloks die Nummer "1"

Bei Dampflokomotiven wurde die dritte Stelle der Computernummer zur Angabe der Feuerungsart verwendet:

0 steht da für Ölfeuerung
1 bis 8 für Kohlefeuerung
9 für Kohlenstaubfeuerung

Der Umbau einer Lok auf eine andere Feuerungsart zog also eine Änderung der Computernummer nach sich.

Die ölgefeuerten 03.10 bekamen Nummern, die mit 03 00xx begann.
Eine 03.10 wurden nicht auf Ölfeurung umgebaut: 03 1087.
Und die 03.0 wurden als 03 2xxx geführt.

Viele Grüße Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.156
Registriert am: 08.08.2007


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#15 von schabbi ( gelöscht ) , 15.10.2009 12:54

Er


schabbi
zuletzt bearbeitet 29.02.2012 13:25 | Top

RE: Seite eines französischen H0-Fans

#16 von Matthias B. , 21.10.2009 20:38

Vielen Dank für die Erklärung. Das mit den Computernummern in der DDR war mir nicht bekannt.
Viele Grüße Matthias B.


Matthias B.  
Matthias B.
Beiträge: 58
Registriert am: 14.09.2009


RE: Seite eines französischen H0-Fans

#17 von Django , 27.10.2009 11:27

Schöne Seite - danke für den Link!


 
Django
Beiträge: 1.351
Registriert am: 13.03.2008


   

Dressler V 200 - So schön kann billig sein!
suche einen Beitrag

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz