Was habe ich denn da?

#1 von Scrat , 11.07.2020 21:27

Corona macht es möglich.....ich habe aufgeräumt.
In einer der vielen Restekisten habe ich ein seltsames Teil gefunden:
Bing-Gußgehäuse, Märklin Antrieb, Eigenbau, Vorlaufdrehgestell, unbekannte Tenderradsätze.
Dieses Teil war mir irgendwann mal zugelaufen und hat nie funktioniert.

Es fing damit an, dass die Schaltfinger eine 7mm Bohrung hatten, die Kohlenröhrchen aber nur 6mm Außendurchmesser. Daher waren die Finger überall, nur nicht dort, wo sie sein sollten.
Also kurz die Drehbank angeworfen und Ringe gedreht.
Die Zahnräder an den angetriebenen Achsen scheinen mir ein Nachbau zu sein.
Der Motor lief natürlich nicht. nach einigen Kleinreparaturen war da wieder Leben drin.
Das war ja einfach. Jetzt leicht ölen, zusammenbauen und Testfahrt.
(dachte ich mir so)
Nach dem Zusammenbau....nix.
Also den Motor wieder ausgebaut und festgestellt, dass der Draht der Feldwicklung gebrochen war.
(Das ist der Moment, wo man nachdenkt, doch lieber Briefmarken zu sammeln)
Mit dem passenden Werkzeug konnte ich etwa 2 mm des Drahts freilegen und anlöten.
Nach dem Zusammenbau gab es ncoh ein paar mechanische Kleinigkeiten und jetzt läuft sie.

Kann jemand das Gehäuse identifizieren?






Viele Grüße

Holger


If brute force does not work....you are just not using enough of it!


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Knolle, Es(s)bahner und Sammelwahn
 
Scrat
Beiträge: 1.901
Registriert am: 15.12.2009


   

Corona auf der Spur 0 Anlage
[Eigenbauten] Spur 1

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz