Gleiswahl

#1 von Werner-KS , 21.12.2020 10:46

Hallo, langsam geht es bei mir los.
Dieses Jahr bekomme ich meinen eigenen Keller- 4,95 x4,25 m, beheizt, Heizkörper und Tür in der selben Ecke. Jetzt das eigentliche Problem: ich möchte mit dem alten Messinggleis bauen und brauche noch Material für den Abstellbereich. Was nehmt ihr dafür? Als ältere Fahrzeuge wären der Vt98, die 64-er und 50kab aus meiner Kindheit, gemessen mit ca. 1,3mm Spurkränzen
Die alte V200 ginge zur Not in die Vitrine.

Gruß Werner


Werner-KS  
Werner-KS
Beiträge: 15
Registriert am: 20.03.2016


RE: Gleiswahl

#2 von Gelöschtes Mitglied , 21.12.2020 12:41

Guten Tag,
wie Du schreibst, möchtest Du eine Anlage mit dem alten Messing-Gleis bauen. Eine gute Idee! Aber was genau ist nun das Problem? Warum für den Abstellbereich ein anderes Gleismaterial nehmen? Oder habe ich irgendwas nicht verstanden?
Liebe Grüße,
Bernd


Siegstrecke hat sich bedankt!

RE: Gleiswahl

#3 von Charles , 21.12.2020 12:52

Hallo Werner,

grundsätzliche Nachteile des Messing Modellgleises sind :

verschmutzungsanfällig
reagiert stärker auf Temperaturänderungen
wird nicht mehr produziert

Vorteile sind :

günstiger Preis
mit 2,7 mm Profilhöhe auch geeignet für alte Modelle mit hohen Spurkränzen.
optional extrem betriebssichere schlanke Weichen mit umschaltbarem Herzstück

Grundsätzlich halte ich Neusilberprofile für geeigneter aber da Du ja das Material bisher verwendet hast würde ich jetzt nicht mehr wechseln.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


RE: Gleiswahl

#4 von regalbahner , 21.12.2020 14:23

Hallo Werner,
für den Abstellbereich könntest Du Roco Modellgleis (Neusilber, Schienenhöhe: 2.5 mm) verwenden.
Das Gleismaterial ist sehr robust und sollte gebraucht günstig zu finden sein.
Bei Spurkranzhöhen von 1,4 mm kannst Du aber auch Roco Line verwenden. Meine Uralt Lok z. B.
Fleischmann E 10 (Art. Nr. 4894) läuft ohne "Murren" über das Roco Line Gleis. Der Übergang von
2,5 mm auf 2,1 mm Schienenhöhe ist problemlos mit den Roco Übergangsschienenverbindern mit
Höhenausgleich (Roco Art. Nr. 42612) möglich.

Schöne Feiertage
regalbahner


regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 362
Registriert am: 13.11.2017

zuletzt bearbeitet 21.12.2020 | Top

RE: Gleiswahl

#5 von telefonbahner , 21.12.2020 14:29

Hallo Werner,
ich kann dir nur sagen das die alten Flm- Modelle auch auf den alten PIKO-Pappschwellengleisen und auch auf dem 2,5 mm PILZ/TILLIG Gleis fahren.
Einzige Ausnahme bei mir waren 2 bockige BR 50 von Flm die auf jeder PIKO-Weiche ihre Mucken hatten und im Schotter standen.

Gruß Gerd aus Dresden


longjohn hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.624
Registriert am: 20.02.2010


RE: Gleiswahl

#6 von FallerFan , 21.12.2020 17:30

Hallo,

gerade für die verdeckten Teile würde ich nur neuwertiges Material empfehlen. Günstig wäre da z.B. Piko A Gleis, das hat auch Code 100 und sollte auch von älteren Fahrzeugen problemlos befahren werden können.


Gruß
Uwe


 
FallerFan
Beiträge: 294
Registriert am: 25.02.2011


RE: Gleiswahl

#7 von Werner-KS , 21.12.2020 20:16

Danke für eure Hinweise, nach einem kurzen Versuch mit dem Profigleis bin ich wieder auf das alte Messinggleis zurück gegangen. Mir geht es jetzt hauptsächlich um die "Unterwelt", die sollte einfach betriebssicher sein.Dafür wäre mir was neues lieber. Und ich möchte meine stark bespielten Schätzchen laufen sehen.

Gruß Werner


Werner-KS  
Werner-KS
Beiträge: 15
Registriert am: 20.03.2016


RE: Gleiswahl

#8 von Gelöschtes Mitglied , 21.12.2020 20:22

Guten Abend Werner,
also wenn Deine alten Schätzchen auf dem Profi-Gleis über die Kleineisen "rattern", gibt es zum Messinggleis (meines Erachtens) keine Alternative.
Viele Grüße,
Bernd



RE: Gleiswahl

#9 von Werner-KS , 22.12.2020 08:43

Hallo Bernd,
Ich hatte das Profigleis nur ausprobiert- mir gefällt die Geometrie nicht. Tillig-Elite ist schon für meine 50kab nichs. Ich werde mich jetzt nach dem Modellgleis umschauen und Piko für 'nen Test. Ich weiß nicht ob meine 50-er typisch ist, aber sie war immer die erste beim entgleisen . Sie hat noch den grossen Tenderaufdruck. Auf die geerbten Hamoschätzchen wartet dann halt die Vitrine.

Gruß Werner


Werner-KS  
Werner-KS
Beiträge: 15
Registriert am: 20.03.2016


RE: Gleiswahl

#10 von telefonbahner , 22.12.2020 08:56

Hallo Werner,
das scheint wohl eine "Macke" dieser Baureihe zu sein, Ich hab doch oben im Beitrag #5 s
geschrieben das ich den gleichen Effekt mit dieser Lok hatte:





Deshalb wurde sie auch ganz schnell und sorgfältig verpackt zu einem FAM- Mitglied weitergeleitet der auf Flm Gleisen unterwegs ist und wohl diesen Ärger nicht kennt.



Gruß Gerd und die Edetruppe aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.624
Registriert am: 20.02.2010


RE: Gleiswahl

#11 von waldgeistweg8 , 22.12.2020 17:12

Hallo Werner.
Ist Deine entgleisungsfreudige 50er die einzigste "geschobene", die Mucken macht?
Oder laufen noch mehr "geschobene" ohne Mucken?
Gruß un gsund bleiwe
Wolfgang


 
waldgeistweg8
Beiträge: 1.799
Registriert am: 05.08.2011


RE: Gleiswahl

#12 von Werner-KS , 22.12.2020 17:29

Die 50-er neigte bei mir in Vorwärtsfahrt zum entgleisen- immer wenn sie von der Weiche direkt in den 357-er Radius sollte. War allerings auch nicht 100% korrekt verlegt. Rückwärts klappte alles. Mir hatten damals mein Vater und mein Bruder die Bahn aufgebaut, ich war noch auf der Grundschule. Der Plan war aus dem Heft M3, Gleisplan 120.


Werner-KS  
Werner-KS
Beiträge: 15
Registriert am: 20.03.2016


RE: Gleiswahl

#13 von waldgeistweg8 , 22.12.2020 19:48

Hallo Werner.
Das dachte ich mir. Die Lok ist zu leicht. Wenn der schwere Tender schiebt, entgleist das geschobene Teil. Wenn er rückwärts zieht, ist das nicht so problematisch.
Mit ein Grund, warum ich nur FLM-Lokomotiven habe, die einen Motor haben und entsprechend schwer sind.
Den selben Effekt habe ich auch bei Zügen festgestellt. Einzelne Waggons sind, wenn der Zug geschoben wurde, an bestimmten Stellen (z.B.: Weichen) entgleist. Wenn gezogen, kamen sie gut über diese Problemstellen.
Die Lok zu beschweren, dürfte schwierig sein. Kannst Du möglicherweise testen, wenn Du Bleigewichte hast, die Du zu einem U formen kannst und einfach mal über die Lok hängst.
Ich habe mir mal in einer Reifenwerkstatt die gebrauchten, entfernten Auswuchtgewichte aus der Mülltonne geben lassen. Blei ist schön weich und gut formbar.
Besseres fällt mir momentan nicht dazu ein.
Gruß un gsund bleiwe
Wolfgang


Folgende Mitglieder finden das Top: Empedokles und FrankM
 
waldgeistweg8
Beiträge: 1.799
Registriert am: 05.08.2011


RE: Gleiswahl

#14 von Ralf-Michael , 22.12.2020 21:44

Hallo Werner,
auch ich würde Dir das alte Messing Modellgleis empfehlen,gerade für ältere Modellbahnfahrzeuge.Ich habe ältere Hamo Loks und einen Gützhold SVT,die auf Profigleis u.a. über die Kleineisennachbildungen rattern,beim Modellgleis aber nicht.Deshalb verwende ich von Fleischmann weiterhin Modellgleis(seit 1963).Messingschienenprofile mit 2,7mm Höhe gab es aber auch früher von Nemec zum Gleis-und Weichenselbstbau,welches gut zum Fleischmann Modellgleis passt,von Nemec gab es auch Gleis und Weichenbausätze und fertige Gleise mit diesem Profil.Sind recht selten gworden und nicht so leicht aufzuteiben,aber meistens recht preiswert,weil wenig gesucht.
Viele Grüße,Ralf


Ralf-Michael  
Ralf-Michael
Beiträge: 343
Registriert am: 26.01.2013


RE: Gleiswahl

#15 von Charles , 22.12.2020 21:49

Zitat von waldgeistweg8 im Beitrag #13
Hallo Werner. Das dachte ich mir. Die Lok ist zu leicht.
Gruß un gsund bleiwe Wolfgang

Hallo,

ich tippe eher auf eine andere Ursache. Meine 50er ist jedenfalls im letzten Jahrtausend auf Fleischmann Modell- und Roco Code 100 Gleis nicht entgleist.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


RE: Gleiswahl

#16 von zeppelin , 23.12.2020 03:13

Hallo,
es gäbe auch das Trix Express International Gleis mit 2,7mm Neusilberprofil.
Nicht zu verwechseln mit den Trix Express Gleisen, daher ganz wichtig auf das "International" zu achten.

VG, Michael


zeppelin  
zeppelin
Beiträge: 116
Registriert am: 10.07.2009


RE: Gleiswahl

#17 von Charles , 23.12.2020 10:52

Hallo,

das alte Trix International Gleis hatte 2,5 mm Profilhöhe, also exakt so hoch wie das Fleischmann Profigleis, das in den letzten Jahren vor der Übernahme von Trix durch Märklin als neues Trix International Gleis angeboten wurde.

Das alte International Gleis basierte auf der Geometrie des Trix Express Gleises und litt unter dem engen Standardradius von 342,5 mm.

Übrigens hat auch Fleischmann in der Zeit vor dem Profigleis versuchsweise und alternativ das Modellgleis mit Neusilberprofilen angeboten, allerdings nur ein eingeschränktes Programm. Und in den Anfangsjahren von Roco gab es das Code 100 Gleis sowohl in Messing als auch in Neusilber.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


konstanz hat sich bedankt!
 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


RE: Gleiswahl

#18 von Werner-KS , 23.12.2020 11:00

Erstmal Danke für eure Rückmeldungen. Ich besorge mir ein paar Gleise und mache einen kleinen Test.

Gruß Werner


Werner-KS  
Werner-KS
Beiträge: 15
Registriert am: 20.03.2016


RE: Gleiswahl

#19 von FallerFan , 23.12.2020 11:05

Hallo,

von dem Fleischmann Modellgleis gab es in Neusilber nur Weichen, DKW und Flexgleise, keine festen Gleisstücke. Diese Weichen habe ich für meine Anlage verwendet, da ich sie noch im Bestand hatte. Diese Weichen sind sehr schwierig zu finden, 2 fehlen mir auch noch. Dazu habe ich das Trix International Gleis verbaut, das hat wie das Fleischmann Modellgleis eine Profilhöhe von 2,7mm (da muss ich Charles widersprechen) passt also nahtlos. Aber auch diese Gleise sind praktisch nicht verfügbar.


Gruß
Uwe


 
FallerFan
Beiträge: 294
Registriert am: 25.02.2011


RE: Gleiswahl

#20 von FallerFan , 23.12.2020 11:21

Hallo,

weitere Gleise mit 2,7mm Profilhöhe gibt es von Lima, diese sind aber nicht aus Neusilber sondern wohl aus Stahl und haben oft Kontaktprobleme. Diese hatte ich auch getestet aber dann verworfen.
Wenn ich meine Anlage neu bauen würde, würde ich jetzt Modellgleis in Messing verwenden, Das gefällt mir irgendwie besser. Allerdings ist es schwierig, sehr gutes Gleismaterial zu bekommen. Ich habe allerdings keine verdeckten Bereiche.


Gruß
Uwe


 
FallerFan
Beiträge: 294
Registriert am: 25.02.2011

zuletzt bearbeitet 23.12.2020 | Top

RE: Gleiswahl

#21 von frankenmafia , 23.12.2020 11:42

@ FallerFan

Welche Artikelnummer(n) haben denn deine "Neusilbergleise" ?
Sollten unten auf den Schwellen eingeprägt sein.

frankenmafia


frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 1.021
Registriert am: 02.02.2012


RE: Gleiswahl

#22 von FallerFan , 23.12.2020 12:35

Hallo
Modellgleis Neusilber (ohne Anführungszeichen....)
Weiche 6644
Bogenweiche 6646
DKW 6665
die Nummern sind von den Schachteln, die Weichen sind fest verbaut
Flexgleis wahrscheinlich 6606


Gruß
Uwe


 
FallerFan
Beiträge: 294
Registriert am: 25.02.2011

zuletzt bearbeitet 23.12.2020 | Top

RE: Gleiswahl

#23 von pepinster , 23.12.2020 12:38

Zitat von FallerFan im Beitrag #19
Hallo,

von dem Fleischmann Modellgleis gab es in Neusilber nur Weichen, DKW und Flexgleise, keine festen Gleisstücke. Diese Weichen habe ich für meine Anlage verwendet, da ich sie noch im Bestand hatte. Diese Weichen sind sehr schwierig zu finden, 2 fehlen mir auch noch. Dazu habe ich das Trix International Gleis verbaut, das hat wie das Fleischmann Modellgleis eine Profilhöhe von 2,7mm (da muss ich Charles widersprechen) passt also nahtlos. Aber auch diese Gleise sind praktisch nicht verfügbar.



Irrtum meinerseits, nehme den Beitrag zurück. Hatte neulich ein 6633 in den Fingern, leider keine Großaufnahme gemacht, kann deshalb nicht beschwören, dass es Neusilber Vollprofil war.


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.908
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 23.12.2020 | Top

RE: Gleiswahl

#24 von FallerFan , 23.12.2020 12:42

Hallo,

die Neusilbergleise die ich meine gab es nur kurz Anfang der 80er. Die älteren Gleise der 66xx Serie sind aus einem Stahl-Hohlprofil.


Gruß
Uwe


 
FallerFan
Beiträge: 294
Registriert am: 25.02.2011


RE: Gleiswahl

#25 von Flm1330 , 23.12.2020 13:27

Hallo zusammen,
hier wurden im FAM die verschiedenen Fleischmann H0-Gleissysteme beschrieben.
Gruß Gerd
? Neusilber-Modellgleis 66xx Serie (2)


FallerFan hat sich bedankt!
Flm1330  
Flm1330
Beiträge: 27
Registriert am: 29.12.2018


   

Fleischmann Tauschkupplungen
Fleischmann im Unterhaltungs-TV

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz