N auf Z - Mintrix auf Z- Geländeplastik

#1 von longjohn , 25.03.2021 07:14

Hallo Minitrixer,

da es ja angeblich im N- Bereich dieses Forums "zu ruhig" sein soll, stelle ich mal meine auf einer Z-Fertiganlage entstehende Minitrix-Anlage vor. Bauvorschlägen und Kritik stehe ich offen gegenüber.

Herzlich

Frank

(PS. Die "kleine" ist für das Eisenbahnspielen auf Reisen etc. gedacht).

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 BILD3258.JPG   BILD3257.JPG   BILD3261.JPG   BILD3263.JPG 

peter schäfer findet das Top
Lucky Lutz, *3029* und Bruno-und-Baby haben sich bedankt!
 
longjohn
Beiträge: 641
Registriert am: 02.03.2009

zuletzt bearbeitet 25.03.2021 | Top

RE: N auf Z - Mintrix auf Z- Geländeplastik

#2 von Lucky Lutz , 25.03.2021 08:51

Hallo Frank,

die Anlage ist weit mehr als nur das, sie ist auch eine Musteranlage für Spur N-Gleismaterial. Hier ist ja fast alles vertreten: Fleischmann piccolo, Minitrix alt und neu, Roco, Arnold, H0e (Roco?) und, wenn man unter die nach Minitrix aussehenden Gleise drunterschaut, könnte auch noch Ibertren versteckt sein. ;-)

Beim Gelände selbst handelt es sich um das Modell "Oberstaufen" von Noch (9043), das eigentlich für Spur Z gedacht ist. Aber, wo ein Wille ist, da ist ein Weg, Spur N kriegt man da offensichtlich auch irgendwie unter.

Viele Grüße

Lutz


*3029* und longjohn haben sich bedankt!
Lucky Lutz  
Lucky Lutz
Beiträge: 163
Registriert am: 06.02.2018

zuletzt bearbeitet 25.03.2021 | Top

RE: N auf Z - Mintrix auf Z- Geländeplastik

#3 von dabbelju , 25.03.2021 18:21

Hallo eNnies,
"so-rum" veränderten Aufbau von Fertiggeländen sieht man selten (oder, außer hier: gar nicht). Danke für's Zeigen.

Ich hatte ein N-Gelände in Z aufgebaut. Die Wirkung ist schön großzügig; sieht toll aus. Leider waren die Steigungen für Miniclub viel zu steil; es funktionierte nicht.
Also habe ich mit Frässtift am Proxxon und Säge erheblich geschnitten - jetzt passt es. Weil das Gelände zunächst seine Steifigkeit verlier, wurde es mit Holz, Alu und Gewindestangen "ingenieurmäßig" saniert: jetzt ist alles OK. - War viel Arbeit. Von Grund auf neu gebaut wäre eigentlich einfacher gewesen. Hinterher ist man schlauer. Ich wollte unbedingt mal ein (second-Hand gekauftes) Noch-Gelände haben. Für 1:220 schien mir das optimal geeignet. Im Prinzip stimmt das auch, aber ...

Uli (1; H0, N, Z)


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


Lucky Lutz hat sich bedankt!
 
dabbelju
Beiträge: 811
Registriert am: 16.01.2013


RE: N auf Z - Mintrix auf Z- Geländeplastik

#4 von *3029* , 25.03.2021 19:28

Hallo Uli,

bitte zeigen -
du weisst doch, wir schauen gerne Bilder ...

Viele Grüsse

Hermann



Lucky Lutz findet das Top
 
*3029*
Beiträge: 11.229
Registriert am: 24.04.2012


RE: N auf Z - Mintrix auf Z- Geländeplastik

#5 von longjohn , 25.03.2021 20:19

Hallo Lutz,

genau das war der ursprüngliche Gedanke: ich wollte die verschiedenen Gleissysteme ausprobieren und als die Anlage fertig war, bin ich mit HOe- Fahrzeugen darauf gefahren (Feldbahn). Aber dann kam mir wieder N- Material unter und ich wollte neben der Feldbahn gerne den Schienenbus betreiben - so entstand jetzt die N auf Z- Anlage. Ich habe noch ein paar N- Gebäude und werde die Anlage (vorsichtig) damit bestücken - aber austauschbar halten, um gelegentlich HOe fahren zu können. Daher wird es keine Signale geben, aber einen N-Sonderzug, der nur den äußeren Ring befahren kann.

Gruß

Frank

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 BILD3265.JPG   BILD3264.JPG 

Lucky Lutz hat sich bedankt!
 
longjohn
Beiträge: 641
Registriert am: 02.03.2009


RE: N auf Z - Mintrix auf Z- Geländeplastik

#6 von dabbelju , 25.03.2021 21:51

Hier meine miniclub auf dem N-Gelände:




Die Ausgestaltung soll "amerikanisch" werden: denn die aus dem Maßstabs-Sprung von N nach Z entstandenene Großzügigkeit ist da besonders beeindruckend. Amerikanische Kleinanlagen kann es irgendwie nicht geben. Deswegen halte ich auch nicht viel vom Einsatz amerikanischer Fahrzeuge auf "unseren" deutschen Anlagen, in H0 beispielsweise.


Baugröße Z ist natürlich für US-Motive prädestiniert: großzügiger als in dieser Baugröße kann man Züge nicht in die Landschaft bringen- selbst bei bescheidenen Abmessungen derAnlage. Hier: 140 x 70 cm. - Meine H0-Sammlung (Märklin) erfährt keinen Zuwachs mehr mit Ami-Material.

Auf der Z Anlage möchte ich allerdings auch mit deutschem Rollmaterial fahren Epoche III. Es passt insofern, als ich keine Elektro-Loks habe oder haben will: denn der Fahrdraht läßt sich in Z nur besonders schlecht oder unglaubwürdig nachbilden. Und in USA gibt es praktisch keine elektrifizierten Strecken. - Bei den Gebäuden muß ich Kompromisse hinnehmen: lieber amerikanische Gebäude mit deutschen Zügen, als umgekehrt.

Hier ist die Z-Anlage in "Parkstellung" abgestellt über meiner H0-Anlage. Der Größenunterschied (im Sinne Platzbedarf) ist schon beachtlich...




Suboptimales Foto-Einstellen (ein Bild ist kleiner) bitte entschuldigen: diesmal habe ich picr-Codes einkopiert. Ich übe sowas noch.

Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech und metallmania
Lucky Lutz, *3029*, longjohn und volvospeed haben sich bedankt!
 
dabbelju
Beiträge: 811
Registriert am: 16.01.2013

zuletzt bearbeitet 25.03.2021 | Top

RE: N auf Z - Mintrix auf Z- Geländeplastik

#7 von *3029* , 25.03.2021 22:39

Hallo Uli,

danke für das Zeigen der Bilder ...

Die Landschaftsgestaltung der Anlage steht in eindrucksvollem Kontrast zu den Z-Fahrzeugen.
Das gefällt mir sehr gut.

Da ich ebenfalls Märklin Z, auch US-Loks und Wagen, besitze, könnte das für mich ein Denkanstoss
sein ähnliches zu realisieren ...

140 x 70 cm, das ist sehr gut in der Wohnung zu bewegen und bei Betriebsruhe zu verstauen.

Könntest du mir bitte noch sagen um welches Gelände es sich handelt ?

Danke und Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.229
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 25.03.2021 | Top

RE: N auf Z - Mintrix auf Z- Geländeplastik

#8 von Moba_Arni , 26.03.2021 08:26

Zitat von *3029* im Beitrag #7
Hallo Uli,
.......
140 x 70 cm, das ist sehr gut in der Wohnung zu bewegen und bei Betriebsruhe zu verstauen.

Könntest du mir bitte noch sagen um welches Gelände es sich handelt ?

Danke und Grüsse

Hermann


Hallo - ich rate mal....

das ist das Noch 83870 Staufen - Ja?
Ich hatte erst gedacht es sei das Gelände Mittenwald, das hat eine ähnliche Gleisführung, wie auch das Z-Spur Gelände Cortina (1.00 x 0.70 m)
Aber ist eigentlich für HO / TT und mit 1.20 x 2.00m viel größer.
Ein Noch Staufen lässt sich hier oder da schon mal "günstig" erbeuten....

Aber das Gelände sieht mit der Z-Bebauung super aus... sehr schön. Es wirkt richtig groß... würde sagen der Umbau hat sich gelohnt, Uli.

Grüße
Markus


longjohn hat sich bedankt!
 
Moba_Arni
Beiträge: 146
Registriert am: 01.12.2016


RE: Z auf N - Miniclub auf N-Geländeplastik

#9 von dabbelju , 26.03.2021 16:11

Gelände-Name? Ich müßte selbst raten, weil ich es vor langen Jahren second-hand gekauft hatte. Da waren noch Arnold-Gleise und Häuschen drauf. Ja, die 140 x 69 cm scheinen mir ideal für eine Z-Anlage in der Wohnung.

Nachmachen? Ich warne alle Zetties! Die Steigungen sind viel zu steil, im Werks-Lieferzustand. Ich habe sehr viel Arbeit in den Umbau des Geländes gesteckt!

Der Aufstieg zu der Bogenbrücke (vom Bahnhof kommend, durch die 180°-Biegung wurde auf erheblicher Länge weggefräst und in tieferer Lage wieder aufgebaut, wobei eine Trennung zur langen geraden Strecke eingearbeitet werden mußte (wo der Expresszug mit F7 zu sehen ist). Die Hoch-Strecke unter diesem Zug bekam eine andere Stützenstellung als original, ebenso die Bogenbrücke über's Tal. Dort wählte ich obenliegende Tragwerke, um die Höhenwirkung über dem Talgrund nicht zu schmälern. Sowas finde ich wichtig; daher vermeide ich auf der Moba (mit viel zu geringen Höhendifferenzen) die eigentlich schönen Fischbauch-Träger, die man im Vorbild meist in solcher Situation findet. Auch gibt es wegen der Proportionen im Bereich der Talbrücke keine Gebäude - zwecks "Weitläufigkeit". Asonsten nur kleine Buden statt großer Baukomplexe - so schön eine Kibri-Fabrik auch wäre.

Der Gleisplan ist ein "gefalteter Hundeknochen", mit einem Zusatz-Oval außen herum. Dort gibt es eine Anschluß-Weiche mit Übergangsstück zum TrainSafe. Die Bahnhofssituation habe ich ebenfalls stark verändert: es gibt bei mir 4 Gleise., statt dreien im Originalplan-Spur-N. Die Weichenstraße wurde soweit wie möglich in Richtung der Auffahrt zur Bogenbrücke verlegt; den Gelände-Unterbau habe ich in der Übergangs-Kurve mit Holz erweitert; eine Stützmauer wurde fällig. Dabei entstand noch ein Lok-Wartegleis im Zwischenraum. - Vor allem habe ich sämtliche Tunnelportale verengt mit Z-Portalen. Es gibt fast nur eingleisige Tunneleinfahrten. Damit fällt das "Riesenloch" weg, welches bei zweigleisigen Strecken zwangsläufig durch den Gleisabstand entsteht. Auf der anderen Bahnhofsseite kommt die Strecke direkt vor den Bahnhofsweichen aus dem Tunnel: hier wurde das Tunnelportal zum Bahnhof hin verlegt, und eine neue Stützmauer (mit N-Teilen, aus trapezförmig geschnittenen Einzelsegmenten zur geneigten Mauer zusammengesetzt!) knapp neben dem Gleis neu aufgestellt. Damit ist die rustikale Tiefzieh-Felswand weg. Tunneleinfahrten auf gerader Strecke (oder wenigstens kurz vor Kurven-Beginn) erlauben Vorbild-gerechte knappe Tunnelportale, weil das Vorbild-widrige Ausschwenken langer Waggons in den engen MoBa-Kurven wegfällt!

Also - es gab Einiges an Feinschliff: Überlegungsmäßig und ausführungsmäßig. Der Kontrast zwischen der spielzeughaften Noch-Landschaftsarchitektur (irgendwie amerikanisch?) und den feinst detaillierten Z-Fahrzeugen gefällt mir sehr gut. Meine Z-Anlage ist noch nicht wirklich fertig. Wegen der Enkelkinder habe ich mich erstmal meiner H0-Anlage zugewandt.

Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


longjohn und *3029* haben sich bedankt!
 
dabbelju
Beiträge: 811
Registriert am: 16.01.2013

zuletzt bearbeitet 26.03.2021 | Top

RE: Z auf N - Miniclub auf N-Geländeplastik

#10 von longjohn , 30.03.2021 08:31

Hallo Minitrixer,

die "langen" Schnellzugwagen habe ich gegen meine "kurzen" D-Zug-Wagen aus den Anfangsjahren der Minitrix getauscht. Zwar ist die 01 jetzt im Verhältnis zu den Wagen etwas groß (deren 27 m stehen in keinem vernünftigen Verhältnis zu den 26,4 m lagen D-Zug-Wagen in der sehr verkürzten Form mehr), aber so paßt es doch besser auf die Z-Plastik. Außerdem soll der D-Zug ja nicht zur Stammbesetzung gehören, sondern die T3 als Oldtimer und eine kleine ( z.B. vierachsige Drehgestell- Lok oder kleine 2 - 3- Achser), die ich mir aber noch beschaffen muß (V100 evtl mit 2 - 3 Umbauwagen oder 3yg's, V 60, V36 oder evtl. die kleine Henschel Indusrielok - am liebsten hätte ich eine NIAG- Lok - na schaun wir mal). Mehr Fahrzeuge werden es aber wohl kaum, denn mein Hauptaugenmerk liegt ja bei Trix Express.

Gruß

Frank

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 BILD3296.JPG   BILD3295.JPG 

volvospeed hat sich bedankt!
 
longjohn
Beiträge: 641
Registriert am: 02.03.2009


   

Minitrix 51 2088 00 S 10
Minitrix 12035 S 2/5

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz