Eheim O-Bus Oberleitung / Fahrdraht und Kompatibilität 1./2. Generation

#1 von AC-DC , 14.11.2023 09:37

Hallo zusammen

Ich habe aus einem Impuls heraus einen alten O-Bus von Eheim ersteigert. Einer der 2. Generation mit Schleifern. Zusätzlich habe ich (weil gerade zeitgleich günstig im Angebot) auch alte Masten ersteigert. Ich habe nun ein paar alte Masten, ein paar neue Masten und ein paar neue (vorbogene) Fahrdrähte. Wobei neu = 2. Generation, nicht unbedingt neu(wertig) heissen soll.

Meine Frage ist nun, ob alles untereinander kompatibel ist. Sind die Schleifer der 2. Generation breit genug, um unter den dickeren, alten Masten hindurchzukommen? Oder nehmen die Busse/Schleifer irgendwie Schaden oder bleiben hängen? Können ältere Busse mit Rollen auch mit neuem Fahrdraht und neuen Masten fahren?

Da ich bisher einen Bus der 2. Generation habe und auch einige "neue" Masten und Drähte, will ich grds. dieses System verbauen (ich bin gerade am Aufbau einer komplett neuen Modelleisenbahn). Wenn ich die alten Masten aber auch verwenden kann, umso besser. Die optischen Unterschiede stören mich nicht sehr. Ich könnte z.B. "in der Kernstadt" die neuen Masten einsetzen und "in den Aussenquartieren / über Land" die alten.

Dann wüsste ich gerne noch, was ich als Fahrdraht verwenden soll. Kupferdraht 1 mm würde gut leiten, ist aber zu weich? Federstahldraht 1,2 mm wäre gut? Z.B. das hier:

Federstahldraht 1,2mm.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Vielen Dank für eure Inputs!

Beste Grüsse

Raphael


AC-DC  
AC-DC
Beiträge: 7
Registriert am: 08.11.2023


RE: Eheim O-Bus Oberleitung / Fahrdraht und Kompatibilität 1./2. Generation

#2 von lampenhans , 14.11.2023 10:06

Zitat von AC-DC im Beitrag #1
Dann wüsste ich gerne noch, was ich als Fahrdraht verwenden soll. Kupferdraht 1 mm würde gut leiten, ist aber zu weich? Federstahldraht 1,2 mm wäre gut?

Hallo

Ich habe einmal meine Busstrecke mit den neuen Masten neu und anders verlegt. Die Fahrdrähte waren teilweise gekürzt, und mussten erneuert werden. Fündig wurde ich damals im Werkzeughandel. Ich kaufte damals Schweissdraht mit passendem Durchmesser. Das war verkupferter Eisendraht in schnurgeraden 1m-Stücken. Der liess sich viel besser im Form biegen, wie Federstahldraht. Man muss allerdimgs regelmässig Betrieb machen, damit die sich bldende Oxydschicht des Kupfers regelmässig "abgeschliffen" wird.

Freundliche Grüsse
LampenHans


Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, oder umweltschonend entsorgen.


AC-DC hat sich bedankt!
 
lampenhans
Beiträge: 134
Registriert am: 28.07.2011


RE: Eheim O-Bus Oberleitung / Fahrdraht und Kompatibilität 1./2. Generation

#3 von AC-DC , 14.11.2023 10:45

Vielen Dank, Lampenhans

Dann wohl eher so etwas:

Schweissdraht verkupfer 1.00 mm.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Das würde gehen?


AC-DC  
AC-DC
Beiträge: 7
Registriert am: 08.11.2023


RE: Eheim O-Bus Oberleitung / Fahrdraht und Kompatibilität 1./2. Generation

#4 von lampenhans , 14.11.2023 12:42

Ja genau, solchen Schweissdraht habe ich verwendet.

Freundliche Grüsse
LampenHans


Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, oder umweltschonend entsorgen.


AC-DC findet das Top
AC-DC hat sich bedankt!
 
lampenhans
Beiträge: 134
Registriert am: 28.07.2011


RE: Eheim O-Bus Oberleitung / Fahrdraht und Kompatibilität 1./2. Generation

#5 von Eisenbahn-Manufaktur , 14.11.2023 16:42

Hallo!

Ich rate zu Neusilberdraht:

https://www.modellbau-profi.de/Werkstoff...1RNS010&p=10985

Vorteil: läuft nicht an.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.942
Registriert am: 11.02.2012


RE: Eheim O-Bus Oberleitung / Fahrdraht und Kompatibilität 1./2. Generation

#6 von M-Nostalgiker , 14.11.2023 17:08

wäre 1 mm die richtige Dicke ?
Oder was passt am besten mit der nötigien Stabilität

Kupfer lässt sich ja leicht löten, wie sieht's mit NS aus ?


Gruss, Serge 😀

die 60er waren schön !

Spass an meinen Foddos ? Meine Bilder haben kein © 😀


 
M-Nostalgiker
Beiträge: 5.691
Registriert am: 17.09.2012


RE: Eheim O-Bus Oberleitung / Fahrdraht und Kompatibilität 1./2. Generation

#7 von Eisenbahn-Manufaktur , 14.11.2023 17:44

Neusilber ist härter als Kupfer oder reiner Messingdraht, und läßt sich perfekt löten.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


M-Nostalgiker hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 6.942
Registriert am: 11.02.2012


RE: Eheim O-Bus Oberleitung / Fahrdraht und Kompatibilität 1./2. Generation

#8 von lampenhans , 14.11.2023 18:49

Zitat von M-Nostalgiker im Beitrag #6
wäre 1 mm die richtige Dicke ?

Die Eheim Originalfahrdrähte haten eine Drahtstärke von 1mm. Es war vernickelter Stahldraht, was man mit einem Magneten leicht nachprüfen kann. Gelötet werden muss Michts, die Drähte sind in den Masten gesteckt, und Kontaktprobleme gab es bei mir bis jetzt nie.

Freundliche Güsse
LampenHans


Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten, oder umweltschonend entsorgen.


1borna hat sich bedankt!
 
lampenhans
Beiträge: 134
Registriert am: 28.07.2011

zuletzt bearbeitet 14.11.2023 | Top

   

neues Heft über den Eheim Trolleybus

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz