Neues aus Neuenstein - BR 55 5555

#1 von boehmi59 , 06.03.2024 21:10

Hallo in’s Forum,

heute mal wieder im digitalen Teil, aber von meiner analogen Anlage „Neuenstein“. Es gibt mal wieder „Neues aus Neuenstein“. Eine BR 55 ist im Bw angekommen und machte heute ihre erste Fahrt…

Eigentlich wollte ich diese Lok schon seit ihrem Erscheinen als Neuheit im Jahr 2000 gerne haben… Aber „haben wollen“ heißt ja nicht gleich kriegen… Im Laufe der Zeit habe ich die Lok vergessen. Aber vor 10 Jahren keimte der Wunsch wieder auf. Eine 55 5555 musste unbedingt her. Genau... Die mit der ungewöhnlichen Betriebs-Nummer. Über 10 Jahre vergingen. Letzte Woche stimmte einfach der Preis. Sie war nicht überteuert, und so habe ich zugeschlagen.

Im Eifer des Gefechts habe ich natürlich nicht daran gedacht, dass die veralteten Decoder aus dieser Zeit leider im Analogbetrieb kein Dreilichtspitzensignal liefern. Aber das stört mich jetzt erstmal nicht. Ich hätte eine 34550 und keine 37550 kaufen müssen. Aber die Angebote für die 37550 waren ungleich günstiger. Meine war in einer Auktion und wurde nicht als Sofortkauf mit überhöhtem Preis angeboten. Ich hatte Glück und gewann die Auktion. Trotz 35 Bietern…

Die Lok ist optisch wie neu… Aber sie musste heute gleich auf’s Gleis. So habe ich aufgrund der Vorfreude vergessen, die Lok ein bisschen abzustauben...

















In der OVP ist zwar eine Explosionszeichnung sowie eine Ersatzteil-Liste… Aber keine Bedienungsanleitung. Braucht der Glockenanker-Motor eine Wartung ? Es gibt ja keine Bürsten… Sie läuft aber gut...

Weiß jemand, wie das Gehäuse abgenommen wird ? Für alle Fälle… Ich finde in der Explosionszeichnung keinen Anhaltspunkt oder irgendwo eine eindeutig erkennbare Gehäuseschraube... Auch nicht für den Tender, in dem der Decoder steckt.

Hier bin ich leider nicht im Bilde... Und brauche bitte Eure Hilfe...

Liebe Grüße und einen schönen Abend
Martin


Bau einer Kleinanlage auf Basis der modifizierten Anlage Nr. 14 aus dem Märklin-Gleisplanbuch 0350...
Viel Betrieb auf nur 1,80 m x 1,05 m


 
boehmi59
Beiträge: 3.358
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 06.03.2024 | Top

RE: Neues aus Neuenstein - BR 55 5555

#2 von klein.uhu , 06.03.2024 23:28

Moin,

Die Anleitung findest Du bei Märklin
https://static.maerklin.de/damcontent/25...71434542140.pdf

Gehäuse abnehmen: Seite 24
Der Motor ist wartungsfrei: Seite 29

Gruß klein.uhu


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


boehmi59 findet das Top
boehmi59 hat sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 2.000
Registriert am: 19.09.2009

zuletzt bearbeitet 06.03.2024 | Top

RE: Neues aus Neuenstein - BR 55 5555

#3 von czfrosch , 07.03.2024 06:58

Hallo Martin,

meiner Info nach muesste bei der Ausfuehrung das Spitzenlicht auch im Analogbetrieb abhaengig von der Spannung leuchten - evt. ist nur das Birnchen defekt.

Beste Gruesse

Wolfgang


boehmi59 findet das Top
boehmi59 hat sich bedankt!
 
czfrosch
Beiträge: 1.349
Registriert am: 25.02.2010


RE: Neues aus Neuenstein - BR 55 5555

#4 von boehmi59 , 07.03.2024 07:19

Hallo klein.uhu, hallo Wolfgang,

vielen Dank. Na... Dann teste ich das mal... Die passenden Birnchen habe ich sogar vorrätig.
Habe aber vorhin im Stummi-Forum zufällig gefunden bzw gelesen, dass bei der 37550 das Licht im Analogbetrieb nicht funktioniert. Hat mal jemand vor Jahren geschrieben...
Ich probiere es trotzdem mal.

Übrigens: In der Bedienungsanleitung steht "Bei Wechselstrombetrieb Intenstät der Spitzenbeleuchtung geschwindigkeitsabhängig". Was im Umkehrschluß bedeutet, dass das Licht analog eigentlich funktionieren müsste, wie es Wolfgang auch sagt...

Werde die Birnchen mal austauschen.

Viele Grüße
Martin


Bau einer Kleinanlage auf Basis der modifizierten Anlage Nr. 14 aus dem Märklin-Gleisplanbuch 0350...
Viel Betrieb auf nur 1,80 m x 1,05 m


 
boehmi59
Beiträge: 3.358
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.03.2024 | Top

RE: Neues aus Neuenstein - BR 55 5555

#5 von Rumpelbahner , 07.03.2024 12:53

Moin,

ein schönes Lokomotivchen hast Du Dir gegönnt, viel Spaß damit!

Hat die Lok vorne auf der Pufferbohle die aufgesteckten Laternen mit LED? Dann ist für das dritte Licht eine extra Glühlampe/LED im Kessel verbaut, die leuchtet dann tatsächlich beim Analogbetrieb etwas schwächer weil das Licht erst durch den Lichtleiter muß. Aber mal auf digital ausprobieren hilft manchmal.
Versuche mal beim Tender den Kohleeinsatz zu lösen, dann kommst Du an den Decoder und die Schrauben.

Viel Spaß beim Erkunden 👍😀
Gruß … Thomas


boehmi59 findet das Top
boehmi59 hat sich bedankt!
 
Rumpelbahner
Beiträge: 1.686
Registriert am: 29.03.2010


RE: Neues aus Neuenstein - BR 55 5555

#6 von hartmut1953 , 07.03.2024 16:08

Hallo Martin,
Bei Ebay wird für deine BR. 55 eine Anleitung ( Waschzettel ) angeboten im Sofort Kauf und mit Preisvorschlag .
(Wenn Interesse - vielleicht 5,99€ - und die Lok hat alle Papiere)


Liebe Grüße Hartmut


boehmi59 hat sich bedankt!
 
hartmut1953
Beiträge: 792
Registriert am: 29.02.2020


RE: Neues aus Neuenstein - BR 55 5555

#7 von klein.uhu , 07.03.2024 17:02

Moin,

Gibt es doch bei Märklin im Download umsonst! Hatte ich oben schon gelinkt.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


boehmi59 hat sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 2.000
Registriert am: 19.09.2009


RE: Neues aus Neuenstein - BR 55 5555

#8 von boehmi59 , 07.03.2024 19:30

Hallo zusammen, hallo Thomas, hallo Hartmut und klein.uhu,

die BR 55 aus dem Jahr 2000 hat keine LED Beleuchtung. Sie hat die normalen Steckbirnchen 610080. Und die brennen nicht. Weder das Spitzensignal noch hinten am Tender.

Ja... Wie es klein.uhu schreibt habe ich die Anleitung jetzt als Download. Danke für den Link. Entweder funktioniert das Licht analog wirklich nicht, oder die Birnchen sind einfach defekt.

Wie ich schon geschrieben habe: In der Bedienungsanleitung steht "Bei Wechselstrombetrieb Intenistät der Spitzenbeleuchtung geschwindigkeitsabhängig". Was im Umkehrschluß eigentlich bedeutet, dass das Licht analog funktionieren müsste. Ich kam noch nicht dazu, die Lok zu öffnen. Ich berichte...

Grüße
Martin


Bau einer Kleinanlage auf Basis der modifizierten Anlage Nr. 14 aus dem Märklin-Gleisplanbuch 0350...
Viel Betrieb auf nur 1,80 m x 1,05 m


 
boehmi59
Beiträge: 3.358
Registriert am: 08.04.2010

zuletzt bearbeitet 07.03.2024 | Top

RE: Neues aus Neuenstein - BR 55 5555

#9 von Fritz P. , 07.03.2024 20:25

Hallo Boehmi59,
herzlichen Glückwunsch zu der Lok! Ich habe eine Variante davon (55 5415 aus einer Startpackung 29840), und sie gehört zu meinen Lieblingsloks, auch wenn sie immer noch diese gelblichen LEDs als Spitzensignale hat (offenbar im Gegensatz zu deiner Lok). Wie die Beleuchtung sich bei Analogbetrieb verhält, kann ich leider nicht sagen. Der Motor muss nicht gewartet werden, jedenfalls habe ich es bis jetzt nach bestimmt 10 Jahren Betrieb noch nicht gemacht. Ich wollte mal einen Rauchsatz einbauen und habe sie zu diesem Zweck geöffnet. Deshalb schreibe ich hier: Es ist nicht ganz einfach, und du musst vorsichtig sein, vor allem mit einigen Leitungsimitationen. Ich habe das mit dem Rauchsatz dann sein lassen, weil ich den Eindruck hatte, dass die Helligkeit des oberen Spitzenlichts doch sehr leidet. Und ich war froh, als ich sie wieder ohne Schaden zusammenbekommen habe.


Grüße
Fritz P.
http://etwashausen.de
http://en.tischbahn.de


klein.uhu und boehmi59 haben sich bedankt!
Fritz P.  
Fritz P.
Beiträge: 427
Registriert am: 18.07.2009

zuletzt bearbeitet 07.03.2024 | Top

   

Betrieb der Control Unit mit 220V-Trafos
Märklin 39216 218 499-2

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz