In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#1 von pepinster , 16.01.2008 10:55

Hallo zusammen,

dieses Büchlein von Trix verbindet sehr schön Informationen zum Vorbild mit der Phantasie eines Modellbahners und beschreibt u.a. sehr anschaulich Betrieb nach Fahrplan auf einer fiktiven Modellbahn (Pappstadt - Steindorf - Blechhausen - Holzheim):



Ein absolutes Muss im Eisenbahnbücherschrank (ca A5, 160 Seiten), mein Exemplar stammt aus der 11. (!) Auflage von 1956.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.921
Registriert am: 30.05.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#2 von Pete , 16.01.2008 11:39

hallo Axel,

das war meine Leib- und Magenlektüre. Ich kann es leider nicht mehr lesen, weil schon beim aus dem Schrank nehmen sämtliche Seiten rausfallen. Und alle anderen Exemplare, die mir bisher über den Weg gelaufen sind, genauso die gebundenen TEDs, waren im selben Zustand.
Hier waren auch immer tolle Rangierrätsel, Fotowettbewerbe .... toll, schwärm

Gruß,
peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#3 von martin67 , 16.01.2008 18:47

Hallo,

wenn mich nicht alles täuscht hat da jemand mal diese Szene im Modell nachgestellt.....

Ich meine, das war unser Ralf

Schönen Gruss,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.346
Registriert am: 17.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#4 von dieKatze , 16.01.2008 20:28

Sorry Martin, ja.

Aber bitte nicht mehr heute, wenn ich es finde zeige ichs, okay? Der Mist an Digitalfotos ist daß die nach der Aufnahme auf irgendwelchen und zumindest bei mir in den ersten Jahren völlig unbeschrifteten CDs lagern. Wie lange "halten" sich eigentlich Daten auf CD?


Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#5 von Pete , 16.01.2008 21:07

Hallo Ralf,

man munkelt von 5-10 Jahren, wobei ich da an eher mehr glaube. Es sei denn, du hast sie im Freien gelagert und setzt sie abends vor den Kachelofen, dann kürzer .... Also auf deutsch nixgenaauesweißmannicht Aber im Ernst, wenn dir an den Bildern gelegen ist, kopier die CDs einfach zwischendurch mal!

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#6 von dieKatze , 18.01.2008 21:02

Ja Kollegen,


ich habs gefunden:





Und alte CDs machen tatsächlich Ärger! Ein Klick auf die "Zurücktaste" und drei Minuten Sanduhr. Nur im Ordner auf der CD, sobald die Dateien auf die Festplatte kopiert sind gehts wieder ganz schnell. Manche gehen gar nicht mehr, CRC-Error oder so. Na Mahlzeit, ich hab die ältesten Sachen jedenfalls erst mal wieder auf den Rechner geholt.

"ALT" - Drei Jahre!!! Scheißtechnik...


(Mein TRIX-Buch fällt aber auch auseinander.)


Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#7 von NordinB , 19.01.2008 00:07

Hmm , dann hilft ja fast nur noch eine externe Festplatte nur für Fottooooos


Besucht uns doch mal im schönen Hasetal

www.ferienhof-schade.de


 
NordinB
Beiträge: 404
Registriert am: 25.09.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#8 von Pete , 02.02.2008 22:28

Hallo Leute,

ich habe gerade die 8.Auflage von 1951 bekommen. Ist zwar auch schon reichlich zerfleddert, aber der Aufsatz mit Pappstadt ist auch schon drin! Die Artikel über die Technik beziehen sich hier natürlich nur auf Trix Wechselstrom, Gleichstrom gabs ja erst ab '53. Werde jetzt mal ein bißchen drin blättern .......

also bis morgen, oder so,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#9 von Pete , 18.03.2008 14:30

Hallo ihr Leseratten,

ich habe gestern in meinem Fundus gewühlt und dachte, es könnte euch vielleicht interessieren, wie sich dieses tolle Buch so entwickelt hat. Ich kann das natürlich nur an meinen eigenen zeigen. Fangen wir mal mit dem Titel an, vielleicht zeig ich euch ja mal mehr daraus, aber die Dinger sind schlecht zu scannen, weil sie gerne auseinanderfallen ....



ganz links 8.Auflage von 1951, dann 15.Auflage von 1960 und ganz rechts 19.Auflage von 1966. Das letztere hatte einen neuen Titel "Handbuch des Trix Modelleisenbahnbetriebes" statt "Handbuch des Eisenbahnbetriebes" und das 1:90 viel weg. Dafür stand dann innen 1:87( ) und 1:160. Es gab da ja auch schon Minitrix, damals noch "Minitrix electric".
Was aber immer gleich blieb, war die Uhrzeit - und die hat man beim Schmökern schnell vergessen...

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#10 von modellbahner , 18.03.2008 19:24

Hallo Leute,
interessant ist ja, dass man früher scheinbar unter H0 den Maßstab 1:90 angesehen hat.

Das erklärt auch die angeblich etwas zu gross geratenen Modelle von Fleischmann.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.612
Registriert am: 04.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#11 von martin67 , 18.03.2008 19:42

Hallo,

die "angeblich" zu grossen Modelle von Fleischmann sind tatsächlich zu gross. Sie wurden damals im Maßstab 1/82 gebaut, ab 1966 1/85 und nach 1972 erst 1/87. Es gibt bis heute einige Altlasten in den früheren Maßstäben.

Schönen Gruss,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.346
Registriert am: 17.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#12 von modellbahner , 18.03.2008 19:47

Hallo Martin,
aus welchem Jahr ist denn die 103 von Fleischmann? Ist die vor oder nach 1972 erschienen ?

Die Lok ist ja auch zu gross geraten. Ich bin aber der Meinung, dass die nach 1972 erschienen ist. Ich kann mich aber auch irren.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.612
Registriert am: 04.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#13 von martin67 , 18.03.2008 19:54

Hallo,

die 103 kam 1971 ins Programm und sollte daher noch 1/85 (wenn ich mich nicht irre) sein.

Schönen Abend,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.346
Registriert am: 17.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#14 von modellbahner , 18.03.2008 20:10

Hallo,
das erklärt alles.
Danke.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.612
Registriert am: 04.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#15 von Pete , 18.03.2008 22:48

Zitat von modellbahner
... interessant ist ja, dass man früher scheinbar unter H0 den Maßstab 1:90 angesehen hat ...



Hallo Oswin,

ganz so kann man es nicht sagen, damals hat so jeder Hersteller sein Süppchen gekocht. In Spur 0 zum Beispiel gibt es heute noch 1:45 und 1:43,5. Trix und z.B. auch Wiking haben "ihr" H0 als 1:90 definiert, Fleischmann und z.B. Rivarossi ursprünglich 1:82. Du konntest also Produkte dieser Hersteller eher schlecht zusammenstellen. Ich habe ja bezüglich der Zusammenarbeit von Trix und Rivarossi schon mal geschrieben, daß sich hier zwei Maßstabsextremisten zusammentaten.
Es hat ja in H0 ziemlich lange gedauert bis sich alle Hersteller auf dem gleichen Maßstab 1:87 geeinigt hatten, in N ging das ja wesentlich schneller, die hatten auch recht schnell gleiche Kupplungen. In H0 hat man halt lange (bei manchen zu lange) versucht die Käufer beim eigenen System zu halten.
Aber nichts desto Trotz, das Handbuch des Eisenbahnbetriebes ist ein tolles Buch!

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#16 von modellbahner , 19.03.2008 08:54

Hallo Leute,
@ Peter
Danke für deine Ausführungen.
Auf diese Weise konnten die Hersteller Ihre Kunden binden.

Dieses Buch habe ich leider noch nicht. Ich sammele auch kein Trix. Die Literatur dagegen interessiert mich schon.
Deshalb habe Ich von Trix das rote Gleisplanbuch und den TED.
Gab es von diesem TED nur zwei Bücher ?

Als es noch kein K-Gleis gab, habe ich meine Märklin Loks auf Express Gleisen laufen lassen. Das ging eigentlich ganz gut. Nur die Schleifer waren einem höheren Verschleiss ausgesetzt.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.612
Registriert am: 04.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#17 von Pete , 19.03.2008 09:18

Hallo Oswin,

du hast wahrscheinlich das blaue (1-10) und das grüne (11-20) TED-Buch. Das sind gebundene Sonderauflagen der Einzelhefte vom TED (=Trix Express Dienst). Die Reihe wurde mit Band 25 eingestellt, d.h. die Hefte 21-25 gab es (meines Wissens) nicht gebunden. Schade an den "gebundenen" Büchern ist nur, daß sie beim häufigen drinrumblättern gerne auseinderfallen .

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#18 von modellbahner , 19.03.2008 10:50

Hallo Leute,
Peter Du hast Recht. Meine Exemplare müssen mit äusserster Vorsicht behandelt werden.

In den Heften waren richtig gute Tips zu finden. Ich vermisse in den heutigen Modellbahnzeitschriften richtig gute Beiträge. Die gibt es nur sporadisch.
Meistens wird da nur über Landschaftsbau berichtet. Gute Beiträge über Mechanik, Elektronik oder Elektrotechnik sind sehr selten.Vor allem fehlen Beiträge, die für Anfänger leicht verständlich sind. Anfängerfreundliche Themen fehlen ganz.

Es gab einmal im Fernsehen eine Hobbytheksendung. Dort wurde gezeigt, wie man Bücher selber binden kann.
Diese Hefte müssten sich mit Buchbinderleim relativ leicht wieder neu binden lassen.
Das gilt eigentlich für alle Bücher, deren Seiten einfach nur aneinander geleimt sind.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.612
Registriert am: 04.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#19 von dieKatze , 20.03.2008 17:58

Okay Leute,

noch etwas:

Hier der Titel der ersten Ausgabe, besitze ich nicht selbst sondern ist nur ein Scan aus Hans Zschalers Trix Buch:






Und hier das "Vorbildfoto, 01 020 am Anhalter Bahnhof in Berlin, leider als Bildquelle nur die Angabe "Verkehrsmuseum Nürnberg", ein Scan aus Theodor Dürings Buch über die deutschen Einheitschnellzugloks:








Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: In Pappstadt graut der Morgen. Es ist 5 Uhr...

#20 von Pete , 28.03.2008 16:33

Hallo Bücherfans,

habe gerade die 3.Auflage von 1937 (Scan schenk ich mir, siehe Bild von Ralf) aus meinem Briefkasten geholt. Musste ich einfach kaufen - war quasi ein Schnäpp(s)chen - konnte nicht anders , aber ihr versteht das hoffentlich, oder? .
Das Beste ist aber, daß damals scheinbar die Bindung noch viel besser war. Auf alle Fälle hab ich jetzt mal ein Heft in dem ich auch blättern kann, ohne daß alles auseinander fällt.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 12.155
Registriert am: 09.11.2007


   

Märklin Anlage von 1951 (Katalogbild)
etwas für die Fans der Bayerischen S 3/6

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz