X05, offener Güterwagen

#1 von adlerdampf , 16.07.2010 21:35

Hallo Leute,

den Wagen hat doch bestimmt jeder von Euch (Fleischmännern) irgendwo herumzustehen. Völlig unbeachtet fristet er sein Dasein irgendwo im Schrank, Schachtel, Abstellgleis. Dabei hat auch dieser Wagen eine Vergangenheit, gehört er doch zu den mit am Längsten von Fleischmann gebauten Wagen.

angefangen hat es mit der Version als Kranzugwagen 1959
der Auslegerstützwagen

der Kranschutzwagen

in der Bausatzversion war die erhabene Schrift ohne eigene Farbe
die Bausätze gab es von 1959 - 1969
der Auslegerstützwagen

der Kranschutzwagen

ab 1980 bis zur Einstellung waren dann alle Schriften gedruckt
der Auslegerstützwagen

der Kranschutzwagen


ab 1968 gab es diesen Wagentyp in braun mit Plane
1968-76:

1977 wurde die Plane geändert, so bis 1980-81

ab 1981 wurde dann die erhabene Schrift gegen gedruckte ausgetauscht


1959 - 1967, Fahrgestell aus Metall


in Startsets wurde gerne der Wagen in dieser Ausführung verwendet
1973 - 1980

um 1980-81 hatte der Wagen eine kleine Zusatzbeschriftung

und so war er dann bis zum Ende der Produktion dieser Variante 1981

ab 1985 gab es dann noch für den Kranwagen der Juniorserie einen Schutzwagen


Die Wagen der Juniorserie haben in der Regel nur Kunststoffradsätze, welche sich naturgemäß nicht sonderlich gut auf die fahreigenschaften auswirken. Der Austausch gegen Metallradsätze ist daher anzuraten. Bis in die 70er hinein waren die Fahrgestelle aus Metall, die Kupplungen genietet, die Achsen liefen mit metallenden Achslagerbrücken. Mit dem Einzug in die Juniorserie wurden die Fahrgestelle dann aus Kunststoff gefertigt. Die Radsätze waren nun aus Kunststoff, die Kupplungen tauschbar.

Mittlerweiler ist dieser Wagen in der Bauform aus der Produktion komplett verschwunden und durch einen neueren Typ mit KKK ausgetauscht.
Alle Jahresangaben aus Mikado 1988/89


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.128
Registriert am: 10.03.2010


X05

#2 von Ochsenlok , 18.07.2010 19:13

Hallo zusammen,

der wunderschönen Bilderserie von Karsten kann ich nur ein Modell hinzufügen, was aber meines Erachtens das Ursprungsmodell darstellt: der rotbraune 1451 von 1959 bis 1967/68 mit Metallfahrgestell und verschraubtem Kunststoff-Aufbau: (den hab ich oben nicht gesehen, hab ich Tomaten auf den Augen??)






Leider lässt sich der Stempel nicht mehr identifizieren. Kupplungen mit geradem Horn, aber brünierte Räder; ich schätze ca. 1965.

Viele Grüße und wie wär´s mit den Hochbordwagen?

Dennis

P.S. so langsam wird´s ein Güterwagenarchiv...


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.701
Registriert am: 03.04.2010


RE: X05, offener Güterwagen

#3 von adlerdampf , 19.07.2010 21:13

Hallo Dennis,

Du hast natürlich recht, dass der braune zuerst da war. Meiner ist halt nur strategisch ungünstig abgebildet, es ist der fünfte von unten (nach den Wagen mit den Planen). Aber Deiner hat keine mittigen Trittbretter. Es sieht auch so aus, als wenn diese nie hatte, interessant.
Ach- ich hab ja als Bild einen falschen Wagen als 59er angegeben peinlich, peinlich.
Meiner muss etwas später sein, da die Kupplungen tauschbar sind. Der mit genieteten Kupplungen lag in einem anderen Schubfach. Auch der hat keine mittigen Trittbretter. Was aber gemeinsam ist, dass die Ladefläche angeschraubt ist.

Was übrigens in der Aufstellung noch fehlt sind die "Staubverteilwagen" (Schienenreinigungswagen).
Auch bei diesem gibt es Unterschiede. Mal abgesehen von denen der Wagen an sich, sind die Planen verschieden, wie auch der Halter für die Filzteller.

Beim Älteren ist die Plane etwas größer

dies ist der neuere



der Ältere

der Neuere



Und schon gibt es welche, die nur palabern, anstatt zu arbeiten.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.128
Registriert am: 10.03.2010


RE: X05, offener Güterwagen

#4 von Gelöschtes Mitglied , 28.07.2010 17:05

Und dann gibt es auch noch eine in blau (Zugpackung Holland)



RE: X05, offener Güterwagen

#5 von Ochsenlok , 28.02.2012 11:42

Hallo,

aus gegebenem Anlass muss ich den alten Niederbordwagen X05 nochmals aus der Versenkung nach oben holen:

Zitat von adlerdampf

...und so war er dann bis zum Ende der Produktion dieser Variante 1981



Das ist vielleicht etwas missverständlich formuliert. Karsten schreibt weiter oben : "ab 1981 wurde die erhabene Beschriftung gegen gedruckte ausgetauscht."
Nach meinen Katalogen taucht der X05 zum letzten mal im Jahre 1988/89 auf und wurde im Katalog 1989/90 durch den Wagen X-Erfurt (#5212K) ersetzt.

Zitat von adlerdampf

um 1980-81 hatte der Wagen eine kleine Zusatzbeschriftung




Ein solcher X05 mit dem Aufdruck "Bahnhofs-Wagen NEUSTADT (Bf.)" ist mir kürzlich zugelaufen. Gibt es irgendwo (außer im o.a. Beitrag) einen Hinweis über die Produktionsjahre dieser Variante? In den Katalogen finde ich immer nur dasselbe alte Foto ohne den Aufdruck. Mein jetziges "neues" Exemplar hat zwar den Stempel 27/4, aber an dem Wagen wurde mit Sicherheit gebastelt .

Viele Grüße
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.701
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 28.02.2012 | Top

RE: X05, offener Güterwagen

#6 von Gelöschtes Mitglied , 28.02.2012 13:12

Zitat von Ochsenlok
Mein jetziges "neues" Exemplar hat zwar den Stempel 27/4, aber an dem Wagen wurde mit Sicherheit gebastelt.




Mit Sicherheit gebastelt ? Warum ?
Ich habe auch so einer, werde spaeter mal nachsehen welche Stempel diese hat.



RE: X05, offener Güterwagen

#7 von Ochsenlok , 28.02.2012 15:06

Hallo zusammen,

hier mal ein Bild von meinem oben erwähnten 5200:


Gut erkennbar die zusätzliche aufgedruckte Anschrift.


Und hier das Drama von unten: Trittstufen abgeschnitten (waren wahrscheinlich beschädigt); eine Klotzbremse fehlt;
die Kunststoffverschweißung des rotbraunen Oberteils mit dem Unterboden wurde wohl mit dem Lötkolben erneuert, daher könnte es sein, dass der Unterboden von einem anderen Wagen stammt.
Außerdem (siehe Pfeil, ist aber schlecht zu erkennen auf dem Foto) wurde das werksmäßige (Zink-?) Gewicht ausgetauscht gegen eine Messingplatte, was eine enorme Wertsteigerung bedeutet bei den Buntmetallpreisen . Naja, der Wagen hat 2€ gekostet, hab ihn eigentlich wegen der Kupplungen*) und Radsätze gekauft, und erst zuhause die "Inschrift" entziffert.
*) mittlerweile haben meine üblichen Fachhändler auch keine Standard-Fallhakenkupplungen mehr am Lager.

Daher schenkte ich, wie oben geschildert, dem Stempel keinen Glauben.

Gruß
Dennis

P.S.: Was hat Deiner für einen Stempel, Bart?


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.701
Registriert am: 03.04.2010


RE: X05, offener Güterwagen

#8 von Gelöschtes Mitglied , 28.02.2012 23:07

Heute Abend mal nachgesehen, meine ist OHNE Stempel.

Mikado 1988/89 sagt:
5011 (!)
Jahr: 80/81

Meine hat Kunststoff Räder + genietete Kupplung.

Bild kommt später.


zuletzt bearbeitet 29.02.2012 08:19 | Top

RE: X05, offener Güterwagen

#9 von Gelöschtes Mitglied , 02.03.2012 15:23

Fleischmann 5011



RE: X05, offener Güterwagen

#10 von Ochsenlok , 02.03.2012 17:12

Hallo zusammen,

ich such und such und such im Mikado ...

ach ja, da find ich den 5011 auf der Seite 88 im Kapitel "Start-Serie" !! Auf die Idee wäre ich nicht von selbst gekommen, auch in meiner eigenen Übersichtsdatei über alle Fleischmann-Nummern wäre ich ohne Kenntnis der Nummer "5011" wohl so einfach nicht fündig geworden.

Da meiner auch Metallradsätze und Tauschkupplungen hat, und wie gesagt "selbst angeschmorte" Plastikniete, ist es wie vermutet ein "optimiertes" Bastelprodukt.

Vielen Dank für den Hinweis.
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.701
Registriert am: 03.04.2010


RE: X05, offener Güterwagen

#11 von adlerdampf , 05.02.2014 07:32

Hallo Leute,

für diesen Beitrag hab ich nun noch einen Nachtrag. Mir ist da noch eine Bedruckungsvariante zugelaufen:



Dies scheint dann nun die letzte Bundesbahn Variante gewesen zu sein (der untere ist gemeint).


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.128
Registriert am: 10.03.2010


   

Schiebewandwagen 5334 Osram
Fleischmann Start-Serie 5000 Reihe

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz