aus 1365 wird 5405

#1 von adlerdampf , 14.08.2010 12:22

Hallo Leute,

heute möchte ich Euch mal zeigen, was ich in den letzten Tagen so gebastelt habe (Hardcoresammler bitte gleich weiterklicken :lol: ).

So kennt man ja die 1365, die u.a. Dennis (Ochsenlok) schon mal in Einzelteilen zerlegt gezeigt hatte.



Ein schönes Modell.

Nun seht Euch aber mal das an:

Lokführerseite:



Gestängestangen fehlen (sind abgebrochen :!:, die Nieten sind noch drin ), Isolierbuchse im Treibrad fehlt, Nachlaufachse fehlt

Frontseite:



Kuhfänger ab, Rangiertritte ab, Licht ohne Funktion

Heizerseite:



"nur" eine lose Schraube am Treibrad, eine Stange verbogen

Führerhaus hinten:



hier sieht man nochmal die fehlende Nachlaufachse, Bolzen für Tenderkupplung fehlt, wie auch der Tender an sich. Was auf den Bildern nicht zu sehen ist, sind die stark verbogenen bzw. abgebrochenen Radkontakte zur Stromaufnahme.

Was sollte man nun mit soetwas tun ???
Ausschlachten, verschrotten, wieder aufbauen oder ganz was anderes?

Nun als erstes, Entlacken. Das der Moter und das Getriebe gereinigt und geölt wurde dürfte klar sein. Das Licht wurde wieder funktionsfähig gemacht. Anbringen neuer Radschleifer, Anbau eines Kuhfängers, Bereitstellen eines US-Tenders.



Danach neu lackieren und beschriften.

Und hier das Ergebnis:





Der Tender, der Kuhfänger, wie auch die Beschriftung stammen aus einem Revellbausatz. Dem Tender wurden Metallradsätze verpasst, wie auch die rückwärtige Kupplung durch eine Fleischmann Hackenkupplung ersetzt. Etwas beschwert läuft der Tender betriebssicher, auch mit Wagen.

Leider "eiern" die Treib- und Kuppelräder. Die Achsen sind jedoch nicht verbogen. Es zeigte sich, dass offenbar die Isolierhülsen das Problem sind. Die Löcher für die Achsen sind nicht exakt mittig und die Hülsen selber sind schief verpresst, oder die Löcher in den Treib- und Kuppelrädern sind nicht exakt. Nur ein Austausch gegen neue exakte (Hülsen und/oder Räder) würde Abhilfe schaffen, die habe ich aber nicht.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.154
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 18.12.2021 | Top

RE: aus 1365 wird 5405

#2 von adlerdampf , 18.08.2010 14:42

Hallo Bernhard,

zu 1.

die Farbe habe ich ganz einfach mit "Schaumpistolenreiniger" (Reiniger für Bauschaumpistolen) entfernt. Dieser steht unter Druck und löst JEDE Farbe und bläst diese gleich weg. Aber ACHTUNG! Das Zeug enthält ACETON! Nur im Freien verwenden oder halt mit Luftabsaugung. Danach das Gehäuse mit Handwaschbürste und Seife reinigen und dann abtrocknen.

zu 2.

als Farbe habe ich verwendet:
schwarz: Buntlack aus der Sprüdose von "PRIMASTER - Buntlack - seidenglänzend", "RAL 9017 - verkehrsschwarz"
silber: "belton perfect"
Grundierung: keine, die Oberfläche des Gehäuses ist auch so rau und haftbar genug.

Auch bei den Farben gilt: draußen arbeiten oder in gut belüfteten Räumen, Absauganlage, beides "REIZEND und HOCHENTZÜNDLICH"

Ansonsten sehr gut zu verarbeiten und sehr schnell trocknend (schwarz nach 15min anfassbar). Gut deckend, auch an den Kanten und Details.

ANMERKUNG DER REDAKTION:

sieht schon irgendwie komisch aus, eine Antwort auf eine Frage die noch im alten Forum steht.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.154
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 18.08.2010 | Top

RE: aus 1365 wird 5405

#3 von Bahnler1951 ( gelöscht ) , 05.09.2010 11:15

Hallo adlerdampf,

bin erst seit einer Woche Mitglied im Sammlerforum.

Seit 1964 sammle ich bereits Fahrzeuge von Fleischmann ( z.Zt. 147 Modelle - vielfach mehr als doppelt - viele Raritäten, welche ich aus mehreren alten Modellen restauriert und repariert habe.

Nun habe ich vier Pacific Lok `s 1365 und eine 1366. Bei 3 Modellen ist das Problem des abgebrochenen Kuhfängers ebenso vorhanden. Ersatz ist nicht zu finden.
Der Tip mit dem Revell-Bausatz ist sehr gut. Um welchen Bausatz handelt es sich. - ( evtl. BS.Nr. ? )

Vielen Dank für die Mithilfe im Vorraus.


Bahnler1951

RE: aus 1365 wird 5405

#4 von adlerdampf , 05.09.2010 11:33

Hallo Bahnler1951,

falls noch nicht geschehen, willkommen bei uns im Forum.
Nun, der "Ersatzteilspender" war der Revellbausatz "02163 - N.Y. Central, Hudson". Aus diesem Bausatz stammen der Kuhfänger sowie der Tender, wie oben schon beschrieben. Wie ich aber gerade bei revell.de gesehen habe, gibt es diesen Bausatz wohl auch schon nicht mehr. Bei Conrad Electronic gib es aber noch den "Big Boy". Der dürfte den annähernd gleichen Kuhfänger haben (Conrad Best.Nr.: 210591 - 62; 19,99€), oder halt mal bei ebay suchen.

P.S. gehe doch mal ins Unterforum "Mitgliedervorstellung" und lass uns an Deinen Schätzen teilhaben (mit Bildern). Wir sind hier alle ganz nette Leute, haben aber alle mehr oder weniger den selben "Schuss": wir sind "Bilderjunkies".


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.154
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 05.09.2010 | Top

RE: aus 1365 wird 5405

#5 von Bahnler1951 ( gelöscht ) , 06.09.2010 08:53

guten Morgen adlerdampf,

recht vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde versuchen, das fehlende Teil bei Conrad-Electronic zu bekommen.

Sowie ich Zeit und Muße habe, werde ich sicherlich die einzelen Maschienen euch vorstellen. Bitte noch etwas Geduld.

Dieses Forum ist für uns Modellbahner eine echte Bereicherung und Hilfe, zumal ja die Ersatzteilversorgung bei älteren Modelln, gleich welcher Hersteller, doch schon sehr schwierig ist.
Ich freue mich, diese Seite endeckt zu haben.


Gruß aus dem sonnigen Schwetzingen


Bahnler1951

   

"neue" 1320
"neue" 1320

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz