"neue" 1320

#1 von adlerdampf , 18.08.2010 20:34

Hallo Leute,

hier noch mal ein Beispiel einer "runderneuerten" Lok mit Gußgehäuse. Diesmal eine 1320 (80 1952), dehren Ursprungslackierung so gut wie nicht mehr vorhanden war und durch alles Mögliche was es so an schwarzen Farbtönen gab erstezt wurde (handgepinselt).

nach dem Entlacken:


nach dem Neulackieren und Zusammenbau:


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.139
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 18.12.2021 | Top

RE: "neue" 1320

#2 von Gelöschtes Mitglied , 20.08.2010 15:49

Das habe Ich auch mal gemacht und die Kohlen vergessen...........




zuletzt bearbeitet 20.08.2010 15:59 | Top

RE: "neue" 1320

#3 von nano , 20.08.2010 21:57

Hallo
Perfekten Job. Wie alle verkaufen, Edelsteine
Nano


nano  
nano
Beiträge: 101
Registriert am: 11.08.2008


   

aus 1365 wird 5405

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz