Meine letzten Limabilder im 2010

#1 von Limafan , 31.12.2010 15:30

Hallo zusammen

Die Bilder meiner Testfahrt mit der V 270, die ich letzten Sonntag an der Weihnachtsbörse mitnehmen musste werden wohl meine letzten in diesem Jahr.







Auch alte Limawagen haben ihren Reiz









Mit diesen Bildern möchte ich mich für dieses Jahr verabschieden.

Ich wünsche ich euch Allen einen guten Rutsch und Danke für das immer angenehme Klima in diesem Forum.

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#2 von Django , 31.12.2010 16:02

Schön . Hast Du evtl. noch "Hintergrundinfos" zur V 270 von LIMA (Technik, Baujahre etc.)?


 
Django
Beiträge: 1.362
Registriert am: 13.03.2008


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#3 von Limafan , 31.12.2010 17:25

Hallo Django

Die Lok hat Baujahr 1989, Mittelmotor mit Doppelkardanantrieb, also immer noch up to date, Artikelnummer 208140 .

Meine läuft wirklich super, im Katalog steht "8 Punkte Stromabnahme", das funktioniert sehr gut, sie macht absolut keine Probleme.

Nur das Zurüsten war eine Plackerei, gottseidank sind alle Teile doppelt vorhanden!

Nun ist sie aber ein weiteres kleines Schmuckstück in meiner Sammlung.






Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#4 von Oldtimerfan87 , 31.12.2010 18:36

Hallo,
vielen Dank für diese schönen Fotos ! Da werde ich ja richtig neidisch ! Gab es das Lokchen nicht auch in
schwarz ?
Gruß und guten Rutsch ins neue Jahr

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 506
Registriert am: 29.08.2009


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#5 von Limafan , 31.12.2010 19:48

Hallo Wolfgang

Kein Grund neidisch zu werden, Du hast sicher viel grössere Loks

Die Lok gab's in grün (208138 DC und AC), Wehrmachtsausführung (208139S1 DC und AC), schwarz (208139 DC und AC) , in Sommertarnfarben (208139S2 DC und AC) und noch als V 20 Bahnbetriebslok in rot (208228 DC und AC).
Auch eine Postlok in gelb (208229, DC und AC) wurde hergestellt.

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#6 von 19er , 01.01.2011 15:25

Hallo, Bruno!

Danke für die wiederum wunderschönen Bilder. Auch dir viel Glück, Gesundheit und Erfolg in 2011!
=> PS: Was sehe ich denn da für ein österreichisches Teil hinter dem "zusammengeflicketen" Wagen, den die Bahngesellschaft wohl unter Umgehung sämtlicher Sicherheitskriterien noch im Betrieb beläßt: Eine E-Lok von Roco! Ist das die 1041 oder die 1010?

LG aus dem Innviertel,
-Karl


19er  
19er
Beiträge: 518
Registriert am: 20.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#7 von Limafan , 01.01.2011 18:24

Hallo Karl

Auch Dir (und Deiner Frau) alles Gute und viel Glück im neuen Jahr!

Die Lok im Hintergrund war auf Probefahrt.

Ich habe sie neu erworben, sie lag zwar gut 25 Jahre unberührt in der Schachtel aber der Vorbesitzer (oder Händler) hat am Umschalter für Ober-/ Unterleitung rumgebastelt / gelötet so dass ich sie umlötete.

Jetzt läuft sie 1A, es handelt sich um eine 1110:





In den letzten Wochen konnte ich meine ÖBB - Sammlung aufstocken, leider ist momentan weit und breit kein Sonnenschein in Sicht so konnte ich die Modelle noch nicht richtig fotografieren

Eine Lima 2050 in grün kam auch dazu:



Ebenfalls eine Roco1044 und eine Lima 2043:



Liebe Grüsse aus der Schweiz

Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#8 von arokalex , 01.01.2011 18:33

Hallo Bruno,

du gibst mir das Stichwort:

"... leider ist momentan weit und breit kein Sonnenschein in Sicht so konnte ich die Modelle noch nicht richtig fotografieren "

Ich wollte nämlich langsam mal zu Werke gehen ein paar inzwischen in meiner Sammlung befindliche Lima-Schönheiten* zu fotografieren.
Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben.

In diesem Sinne und mit allen guten Wünschen für das Neue Jahr

Alex

* Danke dir für deine Mithilfe (Fotos, Informationen) mit der diese Modelle mein Interesse gefunden haben.


arokalex  
arokalex
Beiträge: 763
Registriert am: 24.07.2008

zuletzt bearbeitet 01.01.2011 | Top

RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#9 von Limafan , 01.01.2011 18:49

Hallo Alex

Auch Dir alles Gute und viel Glück im neuen Jahr

Vielleicht stösst ja auch so eine Schweizer Rangierlok (Bm 4/4, Erstbesitz seit 29 Jahren!) auf Dein Interesse



Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#10 von arokalex , 01.01.2011 19:07

Hallo Bruno,

die Bm 4/4 ist auch ein sehr interessantes Modell...

Ich denke, dafür, dass ich, was Lima angeht, noch Anfänger bin,
sind doch in der letzten Zeit schon einige für mich besondere E- und /Diesel-Loks
in meine Sammlung eingefahren. Bei den Waggons hatte ich bisher weniger Glück,
wohl zurückzuführen auf das sehr grosse und teils (für mich) recht unüberschaubare
Sortiment...

Viele Grüsse

Alex


arokalex  
arokalex
Beiträge: 763
Registriert am: 24.07.2008


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#11 von Oldtimerfan87 , 01.01.2011 21:18

Hallo, Limafan Bruno,
die besten Wünsche für das Jahr 2011 in die Schweiz! Herzlichen Dank für die Auflistung der kleinen Lima-
Loks mit Art.-Nummern! Ich denke, die schwarze oder rote Variante werde ich mir bei Gelegenheit auch
mal gönnen! Übrigens, ich habe nicht nur "größere" Loks in meiner Sammlung, wie z.B. Lima 230, Rivarossi
232 und Br10, Piko/Gütz. 52 kond., Jouef Br 44 mit K.K. zwischen Lok und Tender und diverser Kosmetik,
sondern auch diverse Winzlinge, wie z.B. 5 verschiedene T3 aus der Röwa/Trix/M+F/Raimo- Familie,
eine Roco Köf 3, eine Lenz 236 ( passt nicht in dieses Forum), eine "gusseiserne" Brawa- Köf 2 ( gekauft 1978,
aber leider z.Zt. "im AW" wegen eines geplatzten Achsritzels, ( kein Wunder bei einem so kleinen Kunststoff-
ritzel, das auf eine 3mm-Achse gepresst wurde ! ), und dann noch eine Jouef 245 ( eigentlich eine richtige
Gleiswarze), die ich aber bereits total zerlegt habe um einmal etwas schöneres, vorbildgetreueres daraus
zu Basteln- leider herscht diesbezüglich totaler Zeitmangel - wer kennt das nicht ?
Mein erwähnter Neid zu Deinen Fotos bezog sich nicht nur auf die Lima-Fahrzeuge, sondern vor allem auch
auf die Qualität der Fotos an sich! Ich selbst muß da noch viel üben! Meine Foto - Qualität schwankt so zwischen
"brauchbar" ( siehe meinen Thread vom Lima- Buckelspeisewagen im Röwa-Rheingold), und "gerade noch er-
kennbar" wie in meinem Bericht über den alten Lima-VT08 mit K.K.- Ich benutze meißt den Makro- Modus,
komischerweise werden die Bilder mit den Orchideenblüten im Wintergarten immer superscharf!- liegt es
vielleicht daran , daß im Eisenbahnzimmer zu wenig Licht ist ?? Nun, man muß ja nicht alles können !
Viele Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 506
Registriert am: 29.08.2009


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#12 von arokalex , 01.01.2011 21:57

Hallo Wolfgang,

ich würde sagen, die Lichtverhältnisse spielen eine sehr grosse Rolle.
Mit der Makro-Einstellung sind die Bilder bei zu wenig Helligkeit sehr dunkel,
bzw. werden die Farben verfälscht.

Viele Grüsse

Alex


arokalex  
arokalex
Beiträge: 763
Registriert am: 24.07.2008


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#13 von Limafan , 01.01.2011 22:10

Hallo Wolfgang

Von Deinen grossen Loks besitze ich (klaro!) nur die Lima BR 230 der DB.

Was die Foto's betrifft, da benutze ich nur eine kleine Digitalkamera mit ledidiglich 4 Megapixel die langsam aber sicher den Geist aufgibt.

4 Millionen Einzelteilchen reichen aber vollkommen für so stark verkleinerte Foto's wie hier im Forum, viel wichtiger ist dass die Kamera ein gutes Objektiv besitzt und die Lichtverhältnisse stimmen.

Deshalb leuchte ich die Szene immer mit einem starken Halogenscheinwerfer aus, so werden die Bilder nicht durch den Blitz der Kamera verfremdet.

Anders bei Tageslichtaufnahmen im Freien, dort schalte ich den Blitz manuell ein damit keine falschen Schatten entstehen, das Bild wirkt trotzdem natürlich wie hier diese kleine Pikolok.



Nur bei solchen extremen Nahaufnahmen fotografiere ich mit der Makrofunktion.

Auch Dir wünsche ich alles Gute für das neue Jahr!

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#14 von martin67 , 01.01.2011 22:32

Zitat von arokalex
Hallo Bruno,

die Bm 4/4 ist auch ein sehr interessantes Modell...

Ich denke, dafür, dass ich, was Lima angeht, noch Anfänger bin,
sind doch in der letzten Zeit schon einige für mich besondere E- und /Diesel-Loks
in meine Sammlung eingefahren. Bei den Waggons hatte ich bisher weniger Glück,
wohl zurückzuführen auf das sehr grosse und teils (für mich) recht unüberschaubare
Sortiment...

Viele Grüsse

Alex




Auf meiner Webseite habe ich die Wagen etwas sortiert, nicht nach Artikelnummern, sondern nach Bahngesellschaften und Themenbereichen. Und wenn Du noch Wagen suchst, schick mir mal Deine Suchliste, ich hab hier noch um die 200 - 250 Wagen, die eine neue Heimat suchen!

Bis dann,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.290
Registriert am: 17.06.2007

zuletzt bearbeitet 01.01.2011 | Top

RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#15 von Oldtimerfan87 , 01.01.2011 23:30

Hallo, Leute,
herzlichen Dank für Eure Tips bezüglich des Fotografierens ! Ich denke, für meine nächsten Fotos
werde ich im Wintergarten Platz schaffen und neben meinen Orchideen ein Röwa- Fotografiergleis
verlegen! vielleicht klappt es dann besser .
Bruno, ich bin zwar hauptsächlich Röwa- Sammler ( und -Fahrer !), aber bei etlichen schönen Lima-
Triebwagen konnte ich doch nicht widerstehen! Neben dem erwähnten VT08 besitze ich noch den
ETA150 mit Anhänger aus der frühen Serie mit gelber Schrift, leider mit hellgrauen Drehgestellblenden,
aber tiefergelegt aufs richtige Maß und mit kurzkupplung versehen! ( und mit 3. beleuchteten Lampe),
sowie den ET30, den ET403 als IC und den 628 mit Anhänger. Die drei zuletzt genannten werden auch
noch irgendwann mit 3. Spitzenlicht, roten Rückleuchten und schön enger Kurzkupplung versehen.
Insgesammt sehr hübsche Modelle, bei einigen stören mich allerdings die nur hinterlegten Fenster.
Was mich aber besonders geärgert hat: Bei den Triebköpfen von VT08 und ET403 IC mußte ich erst
"den Arsch liften", weil sie hinten tiefer auf den Schienen kauerten als vorne !! WAHNSINN !!
Beim VT08 war das Problem relativ leicht duch Unterfütterung der Drehgestell-Auflagen zu meistern,
( Auf dem einen Foto meines VT08-Berichts sind zwei weiße kleine Kunststoff-Stückchen zu erkennen,
die neben dem Triebdrehgestell am Chassis hervorblitzen ).- Beim IC403 wußte ich mir nicht anders zu
helfen, als aus 1mm- Messingblech eine neue Drehgestellbrücke zu löten, diverse abgeschnittene Ori-
ginal- Aufhängungsteile anzukleben, und das Ganze mit neuer Höhenlage neu zu montieren ! Die abge-
schnittenen Drehgestellwangen werden dann einfach auf das geschwärzte MS-Blech gepappt !
( Fotos davon vielleicht irgendwann mal !). Bruno, hattest Du auch schon mal solche schrägen Dinger
erwischt, oder habe nur ich so ein Glück mit " Montagsware" ?? Andererseits- ich wage es ja kaum zu
zu erzählen !-- Mit den alten Scheiben-Motoren bin ich eigentlich recht zufrieden! Gut geschmiert,
und mit Zusatzgewichten versehen, geht es ganz gut , und meine Ohren leiden nicht so wie bei den
Tesmo-Raketen oder den Kreissägen von Alt- Gützold !
Freundliche Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 506
Registriert am: 29.08.2009


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#16 von Limafan , 02.01.2011 11:26

Hallo Wolfgang

Ich bin nicht ein grosser Triebwagenfan, man kann da keine anderen Wagen anhängen was doch mit der Zeit langweilig wird.

Den ETA 150 besitze ich aber auch, ein durchaus gelungenes Modell das ich heute im trüben Winterlicht mal fotografierte:







Was die Höhenunterschiede des Fahrwerks betrifft, das gibt es leider konstruktionsbedingt öfters.

Bei dieser 111 sitzt das Gehäuse leicht schräg, während es bei der E 310 (gleicher Gehäusetyp) passt:





Dies betrifft zwar das Gehäuse, nicht das Fahrwerk und ist relativ leicht zu beheben (Plättchen unterlegen)

Grobe Ausrutscher bei Fahrwerken habe ich keine, deshalb habe ich leider auch keine gute Lösung für das Problem.

Einen schönen Sonntag wünscht

Bruno (stolzer Besitzer der E 60 und EP 5 (E 91) von Röwa!)


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#17 von Django , 02.01.2011 15:19

Zitat
Ich bin nicht ein grosser Triebwagenfan, man kann da keine anderen Wagen anhängen was doch mit der Zeit langweilig wird.


Ich finde Triebwagen ganz brauchbar - damit kann man schliesslich "ultrakurze" uns erst noch Vobildgerechte Kompositionen machen . Zudem kann man an viele Triebwagen - wie z.B. den SBB RBe 4/4 - durchaus was anhängen. Wie's beim ETA 150 ist, weiss ich aber nicht - sieht mir schon eher nach Alleinfahrer aus.


 
Django
Beiträge: 1.362
Registriert am: 13.03.2008


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#18 von Limafan , 02.01.2011 17:10

Hallo Django

Klar, unsere RBe 4/4 ist vielseitiger, da kann man verschiedenes anhängen.

Die erwähnten Triebzüge ET 30, ET 403 sind einheitliche Kompositionen die meistens in gleicher Zusammenstellung fuhren. (So wie unsere heutigen ICN oder die deutschen ICE)

Der ETA 150 war ein Akkutriebwagen und fuhr meistens mit einem gleichaussehenden Beiwagen.

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#19 von Oldtimerfan87 , 02.01.2011 18:00

Hallo, Bruno,
dankeschön für Deine wieder sehr schönen Fotos ! Der ETA150 sieht ja wirklich hübsch aus.- Hast Du die
Drehgestellblenden selbst schwarz lackiert ( wenn ja, welche Farbe hält dauerhaft gut auf dem komischen
Kunststoff der Blenden ? ), oder gab es von den frühen ETA mit gelber Schrift auch noch eine Serie mit
schwarzen Blenden ??- Meine hellgrauen sind ja wirklich nicht der Brüller !- Aber trotzdem, den Zug möchte
ich nicht mehr missen ! - Übrigens, meine beklagten schrägen Triebköpfe zeigten den Höhen-Unterschied noch
deutlicher als Deine E-Loks, da Dachkanten und Zierlinien der angekuppelten Beiwagen das ganze Übel noch
optisch verstärkten - einfach fies ! Ob die Lima-Leute in der Konstruktion und Endkontrolle wohl zu wenig
Blut im Lambrusco hatten ?....
Übrigens, es freut mich als Röwa-Fan natürlich sehr, daß Du stolz auf Deine Röwa-Modelle bist ! Ich besitze
neben vielen ( den meißten ) anderen Röwa-Modellen auch die rote BR160 und die grüne E60 der DB, sowie
je ein DB- Exemplar der 191 und E91. Von der 160 besitze ich auch ein "Vergleichs-Exemplar" von Roco.-
In meinen Augen ist die Roco-Lok in Optik, Klipstechnik und Zugkraft eine echte Verschlimmbesserung !
Viele Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 506
Registriert am: 29.08.2009


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#20 von Limafan , 02.01.2011 18:48

Hallo Wolfgang

Mein ETA 150 ist beschriftet als BR 515, also neueren Datums, die schwarzen Drehgestellblenden sind Original.

Das es bei Lima damals (in den Siebzigern) eine Endkontrolle gab bezweifle ich aufgrund des Preises (meine "Endkontrolle" fand damals beim Händler statt, lief die Lok , was sie immer tat, kaufte ich sie).

Bezüglich der E 60 hörte ich auch schon des öfteren Klagen über die Rocolok. (Genaue Gründe konnte mir aber nie jemand sagen, aktuell finde ich Roco einen der besten Hersteller überhaupt)

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#21 von Django , 03.01.2011 07:47

Bei den schiefen Loks - da müsste sich doch was machen lassen, oder nicht?


 
Django
Beiträge: 1.362
Registriert am: 13.03.2008


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#22 von Limafan , 03.01.2011 10:29

Hallo Django

Ja, man kann das Gehäuse korrigieren mit einem kleinen Plättchen oder ähnlichem.

Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.223
Registriert am: 07.01.2010


RE: Meine letzten Limabilder im 2010

#23 von pepinster , 06.01.2011 21:45

Hallo zusammen,

der ETA 150 (Akkutriebwagen, später Baureihe 515) ist normalerweise mit Seinesgleichen (dem passenden Steuerwagen ESA 150 bzw. 815) verkehrt. Und längere Züge benötigten je nicht-angetriebenen Wagen möglichst einen Motorwagen, vierteilige Garnituren bestanden somit aus zwei ETA und zwei ESA. Denn sonst wäre die Reichweite zu stark geschrumpft, die Kapazität der Speicher war ja endlich.

Man kann aber einen ETA auch mit angehängtem Expressgut- oder Postwagen verkehren lassen, das kam beim Vorbild angeblich vor.
Sogar ein ABm als Kurswagen

http://img354.imageshack.us/img354/8499/deta051zt.jpg

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.908
Registriert am: 30.05.2007


   

Lima Anzeige 1994
LIMA 403 (Donald Duck) beleuchten?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz