2438 wie neu

#1 von noppes , 13.12.2013 18:37

Hallo in die Trixrunde,

diese hier habe ich echt lange gejagt, doch irgendwie kam mir immer jemand zuvor, oder sie erzielte Spitzenpreise. Aber jetzt habe ich sie und sie schein unbenutzt zu sein. Mein erster Schreck war als ich diesen doch nicht mehr ganz so taufrischen Karton sah, schnell verflogen. Der Kontrollzettel ist dabei und das Siegel ist sogar noch um den Puffer gebunden. Die Lok riecht auch wie neu. Keine Ahnung wo die sich all die Jahre versteckt hatte, jetzt hat sie ein neues Zuhause gefunden.








Gruss Norbert....dessen Trix Sammlung immer größer wird


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.290
Registriert am: 24.09.2011


RE: 2438 wie neu

#2 von *3029* , 13.12.2013 20:59

Hallo Norbert,

das ist wirklich ein schnuckeliges Teilchen aus den ersten Jahren von Trix Express "International",
wobei das gar nichts mit Express = 3 L. GS zu tun hat - noch unter der Herrschaft von Ernst Voelk,
ebenfalls Eigentümer der Johann Distler KG.

Das Siegel trägt doch noch den Hinweis "Deutsche Wertarbeit"?

Der Spruch "Man(n) kann nie genug Bier im Hause haben, passt abgewandelt auch auf Modelleisenbahn

Vertrixte Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.130
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 13.12.2013 | Top

RE: 2438 wie neu

#3 von Gelöschtes Mitglied , 15.12.2013 15:41

Hallo Norbert

Da hast du aber eine gut erhaltene Lok an Land gezogen. Gibt es in dem Zustand nicht so häufig. Bei ordnungsgemäßer Pflege (alle 40 Betriebsstunden ein wenig ölen und fetten) ist die Lok kaum klein zu kriegen.
Auch wenn die Lok kein direktes Vorbild hat ist es ein schnuckeliges Teil das einfach auf einer Trixanlage dazugehört.
Viel Freude mit der schönen Lok.

Grüße
Dietmar



RE: 2438 wie neu

#4 von Fliwatüt , 15.12.2013 17:37

Hallo Norbert,


eine wirklich gut erhaltene " E63" hast Du da erwischt. Meine is n büschen mehr begrabbelt.
Ist aber auch ne alte TE.
Was mir auffällt ist, daß die mittlere Treibachse bei TI im Gegensatz zu TE keine geschwächten Spurkränze hat.
Geht also wohl!

Bei der Scheiferanordnung blick ich nicht durch, hab aber auch keine alten TE - international - Loks.
Bei Umbauten von BR 24,64,80 habe ich früher einfach die geraden Mittelschleifer durch längere,abgewinkelte ersetzt.
und so eine Stromabnahme von den beiden Fahrschienen erreicht. Ich glaube, die waren extra fürs Fahren auf 2 Schienen-Gleis!?
Funzte auch auf Weichen und Kreuzungen. Bin mir sicher, auch eine V36 (gleiches Fahrwerk) so vergewaltigt zu haben.
Hab die aber leider alle nicht mehr.
Aber man lernt eben immer noch dazu!

Grüße aus Duisburg
Norbert


Wege entstehen dadurch, daß man sie geht! (Kafka)


Fliwatüt  
Fliwatüt
Beiträge: 597
Registriert am: 30.12.2011


   

V 200 mit fester Pufferbohle

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz