Hoffmann/Halle - Motorenumbausatz

#1 von Bastelfritze , 23.09.2018 18:55

Hallo zusammen!

Ich hatte heute die Ehre, mit einem MoBa-Kollegen aus der Nähe, der einen Universal-Triebtender von Piko rumliegen hatte, zu plaudern. Hier kommt es aber auf, wie solls auch anders sein, auf die inneren Werte an. Nein, nicht ein Blockmotor wie gewohnt war drinnen, sondern ein Motor vom Elektromechanik Peter Hoffmann aus Halle/Saale. Von diesen Motoren wurden Ende der 70er/Anfang 80er nur ca 80 Stück gefertigt. Diese waren kennzeichnend durch ihre Laufruhe, weil beidseitig Kollektoren mit jeweils zwei Kohlebürsten. Somit ist es quasi ein 6poliger Motor und bildete quasi eine Art Vorläufermodell des Bühlermotors. Im DMV waren sie nur bestimmten Mitgliedern bekannt. Es gab, so laut Aussage Herr Hoffmann, auch einen entsprechenden Motor in wenigen Exemplaren für die 106 von Gützold. Peter Hoffmann ist heute noch aktiv mit Weichenantrieben für Unterflur, Conrad Electronics hat diese abgekupfert, da es kein Patent gab. Die "Straße des DSF" ist heute die die Delitzscher Straße.








Fotos: © R. Dick

http://www.hoffmann-antrieb.de/

VG Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


Pico Express Chemnitz, Aloe und roggalli haben sich bedankt!
 
Bastelfritze
Beiträge: 1.138
Registriert am: 12.03.2011

zuletzt bearbeitet 23.09.2018 | Top

RE: Hoffmann/Halle - Motorenumbausatz

#2 von Aloe , 23.09.2018 19:12

Hallo Mirko,

interessanter Motor. Wie ich erkennen kann , wurden die bekannten Kohlebürstenhalter von Piko verwendet. Da muß der Anker ja eine besondere Ausführung der Ankerwicklungen haben. Es muß ja ohne Kurzschluß funktionieren , wenn beide Motorseiten mit Spannung versorgt werden.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.150
Registriert am: 20.07.2014


RE: Hoffmann/Halle - Motorenumbausatz

#3 von Bastelfritze , 23.09.2018 19:18

Hallo Ebi!

Genau, die Anker wurden von Herrn Hoffmann in Handarbeit hergestellt. Zurückgegriffen hat er auf das Material, was es gab. Mein Bekannter hat Herrn Hoffmann vor paar Jahren in Leipzig auf der HMS-Messe getroffen und er war sehr begeistert, dass er einen seiner Motoren nochmal zu Gesicht bekommt, den er mal verbaut hat.

VG Mirko


DDR-Lokdoc aus Leidenschaft - Geht nicht, gibt's nicht!


 
Bastelfritze
Beiträge: 1.138
Registriert am: 12.03.2011


   

Gützold SVT 137 Farbvarianten DR alle vorbildgerecht?
Permot / Hruska BR 84 001 Deutsche Reichsbahn

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz