Bilder Upload

1888/0: Drehgestell original?

#1 von messingcolera , 25.01.2019 22:20

Liebe Forumsgemeinde,

Ich habe mir frisch einen 1888/0 aus der Bucht gefischt. Zustand grottig, aber mit einer Inneneinrichtung. Und die kommt in einen besseren Wagen rein. Allerdings sind mir die Drehgestelle aufgefallen, gab es eine solche Ausführung? Oder hat da jemand was anderes dran gebastelt? Ich habe mal einen Wagen mit - aus meiner Sicht - normalen Drehgestellen daneben gehalten.

Beste Grüße

Messingcolera






 
messingcolera
Beiträge: 482
Registriert am: 13.07.2009


RE: 1888/0: Drehgestell original?

#2 von Eugen & Karl , 26.01.2019 09:42

Hallo,

die Drehgestelle sind im Schiffmann Sammlerkatalog Band 1/B auf der Seite 70 beschrieben und abgebildet.

Die Datierung "(1934 - 1955)" für das Drehgestell 4307 G bzw. 4308 G im Vollbild mit allen Nieten basiert im wesentlichen auf den Abbildungen im Neuheitenblatt 1934. An allen 4- achsigen Wagen erkennt man die Nieten. Dies deckt sich mit den aufgefundenen (Serien-) Wagen z.B. der Reihe 1751ff, deren letzte Vertreter noch 1955 im Angebot sind.


Viele Grüße


Blechnullo findet das Top
S3/6 hat sich bedankt!
 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.705
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 26.01.2019 | Top

RE: 1888/0: Drehgestell original?

#3 von messingcolera , 26.01.2019 11:14

Ganz lieben Dank für die Info. Leider habe ich den Schiffmann Band nicht, da ich immer mehr auf Bing fokussiert war. Die Variante mit Nieten ist für mich auch die Normalform, die sind eigentlich an allen meinen 4-Achsern, so wie es sein soll. Ich bin halt über die Variante ohne Nieten verwundert.

Beste Grüße

Messingcolera


Blechnullo findet das Top
 
messingcolera
Beiträge: 482
Registriert am: 13.07.2009


RE: 1888/0: Drehgestell original?

#4 von S3/6 , 27.01.2019 21:12

Hallo zusammen,
interessant, was es für Varianten gibt wo man gar keine vermutet hatte.
Und die mir bisher auch eigentlich egal waren...

Aber wenn das z.B. zur Eingrenzung der Produktionszeit hilft,
dann wird’ ja erst spannend!

Jedenfalls habe ich mal drei Wagenzüge vor meine Linse rangiert und siehe da:
Auch auf meiner Anlage gibt es diese Unterschiede.

Bei meinen Packwagen 1889 finde ich sogar drei Varianten.





















Grüße
Jürgen


Mit Märklin Tinplate spielen ...
und originale, alte Lokomotivbeschilderungen sammeln - mein Hobby!


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo und messingcolera
Blech, Holgibo, Fliwatüt und Knolle haben sich bedankt!
 
S3/6
Beiträge: 217
Registriert am: 27.09.2017


RE: 1888/0: Drehgestell original?

#5 von messingcolera , 28.01.2019 13:19

Hallo Jürgen,

Danke für Deine Mühe, ich hatte vermutet das sehr einfache Drehgestell wäre nicht original. Meine anderen Wagen der 18xx Serie haben alle die Variante mit den Nieten.

Beste Grüße

Messingcolera.


Blechnullo findet das Top
 
messingcolera
Beiträge: 482
Registriert am: 13.07.2009


RE: 1888/0: Drehgestell original?

#6 von S3/6 , 28.01.2019 17:21

Hallo Messingcolera,
gern geschehen :-)

Hab mal nachgesehen, das gibt es ja auch bei den neunundzwanzigeinhalber Wagen, kuck mal hier:





Gruß
Jürgen


Mit Märklin Tinplate spielen ...
und originale, alte Lokomotivbeschilderungen sammeln - mein Hobby!


Blechnullo findet das Top
 
S3/6
Beiträge: 217
Registriert am: 27.09.2017


RE: 1888/0: Drehgestell original?

#7 von messingcolera , 28.01.2019 17:44

Hallo Jürgen,

so was steht bei mir auf der ewigen Wunschliste. :-) Irgendwann mal, wenn viele andere Baustellen abgearbeitet sind. Aber ist schon interessant, dass es auch da eine einfache Variante gab. Ich würde mal blind vermuten, dass diese einfachen Drehgestelle am Anfang verwendet wurden und man später dann den Detailierungsgrad vergrößert hat.

Beste Grüße

Messingcolera


Blechnullo findet das Top
 
messingcolera
Beiträge: 482
Registriert am: 13.07.2009


RE: 1888/0: Drehgestell original?

#8 von ElwoodJayBlues , 28.01.2019 18:58

Genau so ist es auch!


ROMANES EUNT DOMUS!


Blechnullo findet das Top
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.683
Registriert am: 10.07.2011


RE: 1888/0: Drehgestell original?

#9 von S3/6 , 28.01.2019 19:13

Hallo Ihr beiden,
schon witzig: ich hätte eher vermutet, dass aus Kostenersparnis Gründen eine vereinfachte Ausführung die aufwändigere abgelöst hätte...

Aber, wie ja schon Eugen & Karl sowie Herr Schiffmann schrieben: Blech schwarz, glatt 1931 - 1933 und mit Nieten ab 1934.

Gruß
Jürgen


Mit Märklin Tinplate spielen ...
und originale, alte Lokomotivbeschilderungen sammeln - mein Hobby!


Blechnullo findet das Top
 
S3/6
Beiträge: 217
Registriert am: 27.09.2017


RE: 1888/0: Drehgestell original?

#10 von Holgibo , 29.01.2019 22:01

Ich hatte da tatsächlich auch noch nicht so drauf geachtet, aber diese länglichen Radlagerkappen hatten mich auch schon mal verwundert... weil an einem Hochbordwagen welche fehlten. Zum Glück kann man die leicht selbst machen. An Personenwagen waren sie mir allerdings noch nicht aufgefallen,, machen sich aber gut.

Grss, Holger


 
Holgibo
Beiträge: 293
Registriert am: 29.10.2014


RE: 1888/0: Drehgestell original?

#11 von S3/6 , 07.02.2019 16:09

Hallo zusammen,
auch wenn die Frage eigentlich geklärt ist...

Hab ich gerade an meinem Spur 1 Zug entdeckt:



Grüße
Jürgen


Mit Märklin Tinplate spielen ...
und originale, alte Lokomotivbeschilderungen sammeln - mein Hobby!


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo und Holgibo
 
S3/6
Beiträge: 217
Registriert am: 27.09.2017


   

Austauschmotor für 70er GR
Von Märklin nicht mehr umgesetztes u/o Prototypen, Wünsche... (offene Liste)

Xobor Ein eigenes Forum erstellen