Bilder Upload

Noch was englisches TMN 64 / 13020

#1 von Blechnullo , 05.02.2019 20:19

Hallo zusammen,

warte immer noch auf den Dachdecker und den Ohrenlieferanten für die CER.

Deshalb mal wieder was zum Anschauen.

Für Frage und Antwortspiele bin ich zu haben. Aber schaut Euch zunächst einmal die Bilder an.






Die Maschine hat eine noch viel ältere Fahrtrichtungsumschaltung. Sie funktioniert jedoch immer noch super.



So sieht sie von schräg / vorne Lokführerseite aus.



So von vorne auf der Heizerseite.



Ihr Hinterteil.



Hier eine Luftaufnahme.



Fahrwerk von unten. Gekauft wurde sie bei Moog.



Ein scheuer Blick ins Führerhaus.



Hier die Bestätigung, das sie von Märklin ist.

Hoffe die Bilder der Maschine gefallen Euch. Wenn nicht kann ich sie auch wieder verschwinden lassen.

Gruß aus dem Saarland.

Rolf


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech, Eisenbahn-Manufaktur, achterkreis und koef2
S3/6, Fliwatüt und Mikka2013 haben sich bedankt!
 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014

zuletzt bearbeitet 05.02.2019 | Top

RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#2 von S3/6 , 05.02.2019 20:24

Hallo Rolf,
Nix da mit verschwinden lassen!
Eine TMN ist ne wunderschöne Maschine!
Steht auch noch auf meiner Wunschliste :-)

Vielleicht kommt da ja noch mehr?

Gruß
Jürgen


Mit Märklin Tinplate spielen ...
und originale, alte Lokomotivbeschilderungen sammeln - mein Hobby!


Blechnullo hat sich bedankt!
 
S3/6
Beiträge: 217
Registriert am: 27.09.2017


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#3 von Blechnullo , 05.02.2019 20:28

Hallo Jürgen,

Wo kommt da noch mehr???

Andere Mütter haben doch auch noch schöne Kinder.

Gruß Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#4 von gote , 05.02.2019 20:32

Hallo Rolf
Der Sammler Prof. Dieter Müller aus Hamburg war in den 50er Jahren als Austausch Schüler in England.
Von dort brachte er Fotos mit vorauf diese Maschine im Original zu sehen war. Die Märklin Lok war sehr
gut getroffen.
Gruß
Frank


Blechnullo hat sich bedankt!
gote  
gote
Beiträge: 1.992
Registriert am: 23.06.2012


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#5 von Blechnullo , 05.02.2019 20:35

Hallo Frank,

weiß Du vielleicht auch wie die Maschine in England genannt wird?

Würde mich sehr interessieren.

Gruß von der Saar, Rolf.


 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#6 von S3/6 , 05.02.2019 21:02

Zitat von Blechnullo im Beitrag #3
Hallo Jürgen,

Wo kommt da noch mehr???

Andere Mütter haben doch auch noch schöne Kinder.

Gruß Rolf



Rolf,
ich hoffe, dass der eine oder andere Kollege auch noch so was Schönes vorstellt
Das wollte ich damit sagen...

In meinem Bestand gibt es leider nur eine Lok „British Rail“ in Spur 1.
Bisher... ;-)

Gruß
Jürgen


Mit Märklin Tinplate spielen ...
und originale, alte Lokomotivbeschilderungen sammeln - mein Hobby!


 
S3/6
Beiträge: 217
Registriert am: 27.09.2017


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#7 von Blechnullo , 05.02.2019 21:17

Hallo Jürgen,

genau SO habe ich das auch gemeint.

Andere Mitglieder haben bestimmt auch Modelle, die nicht in jeder Wühlkiste zu finden sind.

Beim Ablichten geht ja schließlich nichts verloren.

Unaufgefordert Anfassen darf die Lady's natürlich nur Ihr jeweiliger Eigentümer.

Ich finde das ein Forum nicht nur zur eigenen Problembehandlung herhalten sollte. Sondern man darf auch die eigene Freude, an dem einen oder anderen Stück, teilen.

Wenn das hier auch leider nur mit den Augen geht.

Gruß Rolf


S3/6 und ElwoodJayBlues haben sich bedankt!
 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014

zuletzt bearbeitet 05.02.2019 | Top

RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#8 von S3/6 , 05.02.2019 21:54

Rolf,
jetzt hab ich fast alle meine englischen Eisenbahnbücher durch und keine 2-4-0 Tenderlok gefunden,
die zur TMN gepasst hätte...
Das hab ich mir einfacher vorgestellt oder meine Augen sehen um diese Uhrzeit nicht mehr so richtig.

Meist finde ich Maschinen der Achsfolge 0-6-0.

Dabei gibt es bestimmt eine und die hat dann einen Namen wie „Crab“ oder so...

Gruß
Jürgen


Mit Märklin Tinplate spielen ...
und originale, alte Lokomotivbeschilderungen sammeln - mein Hobby!


Blechnullo hat sich bedankt!
 
S3/6
Beiträge: 217
Registriert am: 27.09.2017


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#9 von SNCF231E , 05.02.2019 22:07

Ich denke, dass dieses TMN auf einer LNWR 2-4-0 Lokomotive basiert, die später zum LMS kam. Der LNWR war als Prototyp für Modelle sehr beliebt, auch von Bassett Lowke.



Gruss
Fred


Meine Webseite: http://sncf231e.nl/


Folgende Mitglieder finden das Top: joha30, Eisenbahn-Manufaktur und pvmann
Blechnullo hat sich bedankt!
 
SNCF231E
Beiträge: 269
Registriert am: 05.03.2017


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#10 von S3/6 , 05.02.2019 22:13

Fred,
das passt schon ziemlich gut!

Ich bin immer wieder erstaunt, wie stimmig manche Details im Modell wieder zu finden sind.
Die geschwungene Aufstiegsleiter! Unglaublich...

Gruß
Jürgen


Mit Märklin Tinplate spielen ...
und originale, alte Lokomotivbeschilderungen sammeln - mein Hobby!


Blechnullo hat sich bedankt!
 
S3/6
Beiträge: 217
Registriert am: 27.09.2017


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#11 von Blechnullo , 05.02.2019 22:19

Hallo Blechbahner,

habe bei Ebay eine Postkarte gefunden, eBay-Artikelnummer:312442078449.

Das ist zwar ein C- Kuppler, aber von der Silhouette her könnte die auch passen.

Gruß Rolf


S3/6 hat sich bedankt!
 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014

zuletzt bearbeitet 05.02.2019 | Top

RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#12 von joha30 , 06.02.2019 00:15

Das Bild von ebay ist besser, weil da das vordere Schutzblech zu sehen ist was die TMN auch hat. Allgemein wird ja in der Literatur eher davon gesprochen, dass das Vorbild ein C-Kuppler gewesen wäre.


Viele Grüße, JoHa


Blechnullo findet das Top
joha30  
joha30
Beiträge: 2.551
Registriert am: 11.02.2013


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#13 von Eisenbahn-Manufaktur , 06.02.2019 08:18

Zitat von Blechnullo im Beitrag #1
Hallo zusammen,

warte immer noch auf den Dachdecker und den Ohrenlieferanten für die CER.

.....

Rolf




Hallo Rolf, das Dach ist seit gestern auf dem Postweg zu Dir, und dürfte heute oder morgen eintrudeln.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


Blechnullo hat sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.865
Registriert am: 11.02.2012


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#14 von Blechnullo , 06.02.2019 09:22

Hallo zusammen,

also, ich persönlich tendiere auch dazu, daß diese Lok einen C- Kuppler mit Innenzylindern darstellen soll.

Alleine die übergroßen " Vorlaufräder " verstärken bei mir die Annahme. Vielleicht konnte eine echte C- gekuppelte Lok nicht umgesetzt werden, wegen des relativ großen Achsabstandes.

So wie sie hier vorliegt, mit lenkbarer Vorderachse, läuft sie sogar auf 8er Schienen.

Aber das sind alles nur Vermutungen. Vielleicht kommen wir der Sache noch auf die Schliche?

Oder es gibt die Maschine, so wie sie gebaut ist tatsächlich.

Gruß aus dem Saarland.


 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#15 von ElwoodJayBlues , 06.02.2019 09:28

Hallo,

es gab dieses Modell von Märklin ja auch mit 3 Achsen, allerdings nur als Uhrwerklok.
Das wäre die TM 1030.

Gruß,

Felix


ROMANES EUNT DOMUS!


Blechnullo findet das Top
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.683
Registriert am: 10.07.2011


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#16 von Blechnullo , 06.02.2019 09:47

Hallo zusammen,

Eine Anmerkung für alle, die es nicht wissen. Die 64er Schaltung basiert nicht auf einem bewegliches Joch am Feldmagneten.

Es gibt am Schaltapparat eine separate Spule zur Betätigung der Umsteuerung. Also schon so was ähnliches wie bei 800ern.

Nur funktioniert das Ganze nicht mit einer Überspannung, sondern wie bei der 65er oder 66er mit Anlegen der Fahrspannung.

Die Umpolung selbst findet wieder wie bei der 65er- Schaltung an der Bürstenbrücke statt.

Gruß Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#17 von Blechnullo , 06.02.2019 09:49

Hallo Felix,
glaube aber die Uhrwerkslok hat ebenfalls eine bewegliche Vorderachse.

Oder ???

Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#18 von STUPIDIX , 06.02.2019 09:55

Hallo Rolf,

Zitat von Blechnullo im Beitrag #17
glaube aber die Uhrwerkslok hat ebenfalls eine bewegliche Vorderachse.


Klar hat die bewegliche Vorlaufachse



LG
Heinrich


 
STUPIDIX
Beiträge: 556
Registriert am: 28.01.2009


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#19 von Blechnullo , 06.02.2019 09:59

Hallo,

einfach super und die hat rote Räder !!!

Auch wunderschön !!!

Gruß Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#20 von Blechnullo , 06.02.2019 10:01

Hallo Heinrich,

hat Deine Lok auch dieses Loch im vorderen Pufferbohlen?

Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#21 von Eisenbahn-Manufaktur , 06.02.2019 10:02

Zitat von STUPIDIX im Beitrag #18
Hallo Rolf,

Zitat von Blechnullo im Beitrag #17
glaube aber die Uhrwerkslok hat ebenfalls eine bewegliche Vorderachse.


Klar hat die bewegliche Vorlaufachse



LG
Heinrich



Hallo Heinrich, was Du da zeigst, ist keine TM, sondern eine TMN. Die TM hat drei feststehende Achsen, alle per drei-augigen Kuppelstangen verbunden.


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


Blechnullo findet das Top
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.865
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 06.02.2019 | Top

RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#22 von STUPIDIX , 06.02.2019 10:05

Lieber Rolf,

einige Kollegen der TMN

T 1030


TM 1031 LMS


TK 1020 - wartet auf Sanierung ...


TCE 1021 LMS überlackiert .....


Ein Bild von meiner TMN 66/13021 habe ich gerade nicht ...

LG
Heinrich


Folgende Mitglieder finden das Top: Pico Express Chemnitz, Holgibo und achterkreis
Blechnullo und S3/6 haben sich bedankt!
 
STUPIDIX
Beiträge: 556
Registriert am: 28.01.2009

zuletzt bearbeitet 06.02.2019 | Top

RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#23 von Blechnullo , 06.02.2019 10:19

Hallo Heinrich,

einfach Spitze!!! Da kommen sie ja, Die Töchter der anderen Mütter.

Deine TM hat, wie vermutet einen viel geringeren Achsabstand. Eher HR- mäßig. Die durchfährt natürlich kleinere Kreise.

Vielen, vielen Dank für's Zeigen

Gruß von der Saar.

Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#24 von ElwoodJayBlues , 06.02.2019 10:51

Es gibt die Uhrwerklok TM mit zwei verschiedenen Uhrwerken, die sich äußerlich vor allem durch die verschiedenen Raddurchmesser unterscheiden.

Beide Varianten haben jedoch, wie bereits von Klaus beschrieben, KEINE bewegliche Vorderachse.
Wie sollte das mit einer Kuppelstange auch funktionieren?


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.683
Registriert am: 10.07.2011


RE: Noch was englisches TMN 64 / 13020

#25 von Blechnullo , 06.02.2019 11:09

Hallo Felix,

meine Aussagen, bezüglich der Lenkachse, beziehen sich ja auf die TMN und nicht auf den TM / C- Kuppler.

Glaube hier ist jetzt was durcheinander geraten.

Gruß Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 174
Registriert am: 25.12.2014

zuletzt bearbeitet 06.02.2019 | Top

   

CER 66 / 13020 Gehäuse - Ein Fang aus der Bucht
Dachbodenfund Blecheisenbahn-Konvolut

Xobor Ein eigenes Forum erstellen