Zugbetrieb im Staubparadies

#1 von dieKatze , 29.10.2007 19:58

Hallo zusammen,

angeregt durch den Staubentfernungsbeitrag konnte ich mich doch nicht zurückhalten und habe gerade eben noch Fahrzeuge aufgegleist und einige Runden gedreht. Endziel wäre natürlich daß die Züge beim Fahren eine eindrucksvolle Staubwolke aufwirbeln, aber dafür werde ich wohl noch fünfzig Jahre auf das Putzen verzichten müssen.
Aber immerhin ist die Lok auch etwas angestaubt...


















Schönen Abend noch,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007

zuletzt bearbeitet 06.03.2022 | Top

RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#2 von ET426 , 29.10.2007 20:23

Ralf herrlich...

Mal ehrlich, auf die großen Blechwagen hinter der SNCF-Maschine bin ich schon lange scharf. Ist sowas heutzutage teuer?

Ich finde, die passen nämlich hervorragend zu den 350ern und 346ern....

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#3 von abit , 29.10.2007 21:02

Hallo,

ist das im Vordergrund ein Zaun, der einen heimtückischen Staubsaugerangriff hinter sich hat? Oder war es gar ein vierbeiniges Monster?

Gruß
Andreas


abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#4 von dieKatze , 31.10.2007 19:52

Ja Andreas,

das war schon des öfteren ein "Zaun", aber na ja irgendwie klappt der immer mal zusammen. Irgendwann wird wieder geklebt, das hält meist solange bis ich an dieser Stelle wieder eine Lok aufgleise.

Flo,

die Dinger sind eigentlich nicht so teuer wie Märklin aber gute sind selten. Die Wagen passen aber überhaupt nicht zu Märklin der Querschnitt des Wagenkastens ist viel größer, das wirkt nicht gut.


Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#5 von ET426 , 31.10.2007 23:01

Hallo Ralf,

vielen Dank für den Hinweis. Jetzt wo Du es sagst, ich habe den Eindruck, die Dinger sind irgendwie niedriger.

Egal - die gefallen mir trotzdem... - alleine die undurchsichtigen Cellonfenster... - dann muss eben noch ne Guß-E32 oder so ne Braune E44 mit Einzellampen her und auf AC umgebaut werden....

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#6 von raily , 01.11.2007 00:56

Hallo Florian,

Zitat von Dr. Florian Krautheim
...dann muss eben noch ne Guß-E32 oder so ne Braune E44 mit Einzellampen her und auf AC umgebaut werden....



aber warum das denn...

Internationalen Bahnverkehr gab es auch schon vor unseren Zeiten und so manche alten "Fleischmänner" ... die haben auch was. Das alte Bügeleisen gefällt mir noch 'nen Tick besser als die letzte Märklinsche Neukonstruktion!

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 4.207
Registriert am: 30.05.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#7 von ET426 , 01.11.2007 01:31

Hallo Dieter,

irgendwie versteh ich Dich jetzt nicht, wie meinst Du das? Ich meinte doch, dass ich zu den Wagen auch eine passende Maschine haben möchte, diese aber auf meinem Gleissystem laufen sollte...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#8 von raily , 01.11.2007 02:14

Hallo Florian,

Zitat von Dr. Florian Krautheim

irgendwie versteh ich Dich jetzt nicht, wie meinst Du das? Ich meinte doch, dass ich zu den Wagen auch eine passende Maschine haben möchte, diese aber auf meinem Gleissystem laufen sollte...


... an der Deutsch-Französischen Grenze wird doch umgespannt.


Die Gleissystemfrage hatte sich mir bei der Antwort nicht so gestellt, denke, war auch nicht so deutlich geworden.

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 4.207
Registriert am: 30.05.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#9 von ET426 , 01.11.2007 02:23

Huhu Dieter,

achsooo - jetzt verstehe ich. Wenn der Zug aus Ralfs Bild herauskommt und bei mir weiterfahren soll, dann muss umgespannt werden, da Ralf in Frankreich woht... - häääh

Nein, wenn ich diese Wagen, welche die Nummern 1410 bis 1413 tragen, dann muss da auch eine passende Lok davor... - die muss dann aber auf den Wechselstromgleisen laufen...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#10 von raily , 01.11.2007 12:04

Hallo Florian,

Zitat von Dr. Florian Krautheim
Wenn der Zug aus Ralfs Bild herauskommt und bei mir weiterfahren soll, dann muss umgespannt werden,
...
diese Wagen, welche die Nummern 1410 bis 1413 tragen, dann muss da auch eine passende Lok davor... - die muss dann aber auf den Wechselstromgleisen laufen...



bingo !

Da hätte ich auch noch was Ernsthaftes: Gab es in den Anfangszeiten von Fleischmann, so in den 60ern auch Wechselstromausführungen der Modelle, so wie es von Märklin die HAMO-Versionen für Gleichstrom gab?

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 4.207
Registriert am: 30.05.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#11 von dieKatze , 01.11.2007 14:24

Ganz ein heikles Thema,

ja gab es. Ab 1969 ganz klein unten auf Seite 9:








Sowas ging damals immer total unter, das Wort "Märklin" war tabu und Werbung wurde nicht gemacht. Auch nicht groß im Eisenbahn Magazin. Als ob man sich dafür schämen musste.
Märklin hat es mit "Hamo" aber auch nicht viel besser gemacht. In der Einführungszeit 1966 wurde groß geworben (immerhin) danach kam lange nichts mehr, Mitte der Siebziger dann wieder etwas mehr Werbung und danach dümpelte das alles so vor sich hin.

Ich habe noch nie eine alte Fleischmann AC Lok besessen oder gefahren, keine Ahnung wie die funktionieren oder auf M-Gleisen fahren.



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#12 von ET426 , 01.11.2007 14:31

Dieter, die Frage brannte mir auch unter den Nägeln...

Vielen Dank für die Antowort, Ralf..

Boah - ne 50erKab, das war für die Märklinisten damals bestimmt interessant, kam die aus GP doch erst in den 70ern, wenn ich richtig liege.

Hmm - die hab ich also schon, die Neubaukessel-01 ist immer noch interessant, wo doch das Original gleich bei mir um die Ecke steht (Treuchtlingen).

Gab es denn noch andere Loks in AC? Ich denke so an die E44, die alte aus Guß mit den Einzellampen... - ich weiß nämlich nur von der neuen E44, wenn ich mich nicht täusche und einer 141, welche es von Haus aus in AC gab...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#13 von dieKatze , 01.11.2007 15:06

So Flo,

ich habe jetzt einmal eine repräsentative Stichprobe gemacht: Im 78/79 Katalog sind nur noch die RE 4/4 und die neutrale 50er (also schwarz mit Beschriftungen zum Aufkleben) als AC Modell vorhanden. Die 50 steht aber nicht einmal mehr in der Preisliste.

Die RE 4/4 kostet DM 126 in Gleichstrom und DM 162 in Wechselstrom. Auch happig. Aber die Schweiz gilt ja als kaufkräftig und märklindominiert also ging die Rechnung wohl auf.



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#14 von raily , 01.11.2007 17:42

Hallo Florian,

Zitat von Dr. Florian Krautheim
Boah - ne 50erKab, das war für die Märklinisten damals bestimmt interessant, kam die aus GP doch erst in den 70ern, wenn ich richtig liege.



Ja, '72 ist sie erschienen und mein Modell stammt von 06.73.

Ansonsten könnte ma ja für unser Problem auch diese nehmen:



(Auch wenn es nicht ganz korrekt ist, sie brauchte 'ne 72er Nummer.)

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 4.207
Registriert am: 30.05.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#15 von martin67 , 01.11.2007 17:52

Hallo,

vor der Serie mit den Dampfloks der BR50 und 01, bzw der Re4/4 hatte Fleischmann gar keine serienmässigen AC-Modelle im Sortiment.

Flo, alle E44 von Fleischmann waren Gussmetall (auch wenn der "Stein" etwas anderes sagt). Leider war keine dieser Loks, erst recht nicht die für den schwedischen Markt bestimmte braune Variante, in Wechselstrom erhältlich.

Für solche Raritäten ist übrigens die Seite von Herrn Effert [url]www.effert.de[/url] von Zeit zu Zeit eine Fundgrube, wenn auch die Modelle z.T. recht teuer scheinen!

Schönen Abend,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#16 von abit , 01.11.2007 20:42

Hallo,
ich bin erstaunt, was es alles an "Blech" von Fleischmann gab, da habe ich mich nie so für interessiert. Interessant wäre tatsächlich einmal eine Gegenüberstellung der 14xx-er Wagen von Fleischmann mit den 346ern und 350ern von Märklin. Wäre doch klasse, wenn jemand mal ein Foto von den Wagen gemeinsam zum Vergleich machen könnte.

Schöne Grüße
Andreas


abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#17 von ET426 , 01.11.2007 23:09

Hallo Leute, vielen lieben Dank für die positive Resonanz.

Also läuft es doch aufs Umbauen hinaus... - mal sehen, erstmal muss so ein Objekt her...

Die Seite von Effert habe ich gestern Abend bereits entdeckt, ich wusste zwar, dass Fleischmann schönes Blech hat, aber seitdem ich die ersten Schritte auf dieser Seite getan habe, ist mein Sammelgebiet erweitert und mein Guthaben irgendwie im voraus bereits geschmälert... - weil mich in einem Sammelgebiet zu Gunsten eines anderen einzuschränken, das geht ja mal überhaupt nicht...

Ein Vergleich von 14xx zu 346er / 350er wirds vielleicht schon bald geben...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#18 von dieKatze , 02.11.2007 15:32

Gut,

hier ein paar schnelle Bilder:













Der Lokvergleich hinkt denn natürlich ist die E41 in echt auch etwas kleiner aber die Märklin E 10 kam heraus als die Fleischmann Lok gerade aus dem Katalog verschwand:




Die beiderseitige Interpretation der Baureihe 80:







Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#19 von ET426 , 02.11.2007 15:36

Hallo Ralf,

viele Dank - klasse gemacht. Man sieht wunderbar, dass Fleischmann noch viel im Maßstab 1:82 gearbeitet hat, wenn ich richtig liege.

So verschieden sind die Wagen doch gar nicht - ich bin jedenfalls schon auf mehr gespannt..

Ein interessantes Thema haben wir da angeschnitten...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#20 von abit , 02.11.2007 17:23

Hallo Ralf,

ein sehr interessanter Vergleich. Ich hätte nicht gedacht, dass der Fleischmann Gepäckwagen so viel länger ist.

Gruß
Andreas


abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#21 von ET426 , 02.11.2007 19:08

Der Längenunterschied ist mir als erstes aufgefallen. Da drängt sich mir die Frage auf, ob die Wagen auch 360er-fähig sind?

Oder gab es bei Fleischmann einen solchen Kurvenradius nicht?

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#22 von martin67 , 02.11.2007 19:35

Hallo,

den 360er gab´s (und gibt´s immernoch) bei Fleischmann. Die Wagen nehmen den ohne Probleme. Auch wenn die Dinger sehr lang aussehen, sie waren nur 24,5cm lang. Alles kein Problem!

Schönen Gruss,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#23 von modellbahner , 11.11.2007 22:14

Hallo Leute,
was die Dampflokomotiven für AC angeht. Deren Umschaltrelais bestanden aus einem Gleichrichter einer Spule und einer speziellen Mechanik, mit der der Motorstrom umgepolt wurde. Untergebracht waren die Relais in den Kesseln.
Die 50Kab ist von Haus aus sehr langsam.

Übrigens Floh.
Alte Fleischmann Lokomotiven lassen sich eigentlich sehr einfach auf Dreileitersystem umbauen.
Man muss aber bedenken, dass Fleischmann seine Lokomotiven im 1:85er Masstab gebaut hat während Märklin eher 1:90 beforzugt hat.
Deshalb ist z.B. die Fleischmann E10 grösser als die Märklin E41. Und diese wiederum ist kleiner als die von Roco, die ja in 1:87 gebaut ist.
So war das früher. Da hat man das nicht so verbissen gesehen.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.610
Registriert am: 04.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#24 von ET426 , 12.11.2007 15:32

Hallo Oswin,

vielen Dank...


Zitat von modellbahner

So war das früher. Da hat man das nicht so verbissen gesehen.



Macht nichts, ich sehe das immer noch so...

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


RE: Zugbetrieb im Staubparadies

#25 von Jerry ( gelöscht ) , 14.07.2008 16:00

Zitat von dieKatze
Ganz ein heikles Thema,

ja gab es. Ab 1969 ganz klein unten auf Seite 9. Sowas ging damals immer total unter, das Wort "Märklin" war tabu und Werbung wurde nicht gemacht. Auch nicht groß im Eisenbahn Magazin. Als ob man sich dafür schämen musste.
Märklin hat es mit "Hamo" aber auch nicht viel besser gemacht. In der Einführungszeit 1966 wurde groß geworben (immerhin) danach kam lange nichts mehr, Mitte der Siebziger dann wieder etwas mehr Werbung und danach dümpelte das alles so vor sich hin.

Ich habe noch nie eine alte Fleischmann AC Lok besessen oder gefahren, keine Ahnung wie die funktionieren oder auf M-Gleisen fahren.



Schönen Gruß,

Ralf


Ich hab die 50er, den "schwarzen Mustang", in AC. Rein stilistisch passt er ganz gut zu den alten Märklin-Hobeln, zumal meiner einen Metall-Wannentender aufweist! In M-Gleis-Weichenstraßen mit den antiquierten Abzweigwinkeln fühlt die Lok sich aber nicht so richtig wohl. Gleiches gilt aber selbst für die weitaus moderneren (geometrisch aber identischen) C-Gleis-Bogenweichen, die mag sie auch nicht. Geht eben nichts über ein Knickfahrwerk!


Jerry

   

Fleischmann 1340, BR08, kompl.Gleisanlage 170 Teile Pappe
Suche Katalogs von Fleismann

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz