Auto Union Silberpfeile als Modell

#1 von Rhombe , 17.07.2019 23:17

Hallo,

Da haben die Fahrgäste des Eilzuges von Dresden nach Frankfurt nicht schlecht geschaut, als sie nahe Zwickau an der neugebauten Güterverladestelle vorbei fuhren.
Ein Zug wurde gerade beladen mit Automobilen, im Prinzip nichts ungewöhliches mehr, man wusste, dass man gerade ein Zentrum des Automobil- und Maschinenbaus Deutschlands passierte.
Aber diese Autos waren dann doch etwas besonderes, silbern lackiert, teilweise Stromlinenförmig verkleidet, alle mit nur einem Sitz und seltsamerweise war der Motor hinter dem Fahrer.




Das mussten die Silberpfeile der Auto Union sein, eine ganze Batterie wurde davon gerade auf die Waggons verladen, dazu Kisten mit Motoren, Getrieben und anderen Teilen, dazu Fässer mit Spezialbenzin. Man wollte wohl den anstehenden grossen Preis von Italien in Monza gleich noch zu Test- und Vergleichsfahrten nutzen, anders war dieser Aufwand nicht zu erklären.



Ok zugegeben, diese Szene hat es nie real gegeben, aber ich wollte einen speziellen Grund, um hier Bilder meiner alten Guss- und Blechautos zu zeigen und da es den nicht gab, hab ich ihn halt erfunden...
Also gönnt mir den Spass und vielleicht gefallen dem einen oder anderen die Modelle in grob 1:43.

Anfangen möchte ich mit den Klassikern, die Märklin 5521er Reihe hatte verschiedene Auto Union Modelle im Angebot, schon oft im Forum vertreten, deshalb in der Kurzversion.
Im Bild von links nach rechts der Auto Union Rennwagen 5521/12 (ein sehr früher 4,4l Wagen mit Abgassammelrohr, allerdings bei Märklin nur auf einer Seite),
der Teilverkleidete AU Rennwagen/Rekordwagen 5521/2, der 1938er 3Liter Wagen 5521/62. Den Rekordwagen 5521/16 kann ich leider nicht zeigen, ich habe den nicht
im Bestand:



Relativ ähnlich zum Märklin 5521/62 ist der folgende Wagen. Ein, bis auf die Front, sehr gelungenes Modell der 1938´er Zwölfzylinder Einfach-Kompressor Modelle. Er trifft den Grad an "bulligkeit" des Originals wirklich sehr gut, warum der Hersteller den Kühler so abgeschnitten hat, verstehe ich allerdings nicht.
Massiv gegossen mit Gummirädern, gemarkt mit Mico oder Migo. Leider weiss ich nicht, was das genau bedeutet. In den tiefen des Netzes bin ich mal über die Zuordnung zu "Schildkröt" gestolpert, evtl, weiss hier jemand mehr. Der Wagen ist unlackiert:




Der 1934/35er "Lucca" 16Zylinder war Vorbild für Modelle diverser Hersteller, schien damals also bekannt und beliebt zu sein. das nachfolgende Modell stammt von Mahle (bekanntestes Produkt sind sicherlich die Kolben vom Serienfahrzeug über die Luftfahrt, bis hin zur F1 vertreten). Einige schreiben, es war ein Weihnachsgeschenk für die Mitarbeiter, andere sehen in dem Modell eher ein allgemeines Werbegeschenk bzw einen Werbeartikel, also eher merchandise, auch über das genaue Herstellungsdatum ist man sich wohl nicht einig, Vorkriegsware oder erst 1946 geschaffen, man weiss es nicht. Sicher ist nur, er besteht aus einer Magnesiumlegierung und es gab ihn in verschiedenen Farben z.B. blau, schwarz, grün, rot... meiner ist silbern lackiert:



ich teile die Sache mal auf, Teil 1 endet hier, weiter geht es zeitnah mit dem zweiten Teil.

Viele Grüsse, Daniel


Folgende Mitglieder finden das Top: Heiligsblechle, joerx, Fritz Erckens und Albino
Blech und Dieseldaddy haben sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union Silberpfeile als Modell

#2 von Rhombe , 18.07.2019 20:16

weiter mit Teil 2

Kurt Becker, ein Name, den bis vor nicht allzu langer Zeit niemand in diesem Thema erwähnt hätte. Aber seine Kurt Becker KG stellte diesen kleinen Boliden nach dem Krieg in Berlin her, Modell B1300 gemarkt mit KBK. Er ist schlanker als alle anderen Modelle, die ich besitze, wirkt auf mich mich eher wie aus dem Gedächtnis geformt, ich muss immer etwas an den ersten Wagen von 1934 denken, mit dem Hans Stuck die Abnahmefahrten auf der AVUS absolvierte, langes Heck, hohe Cockpitwände und der grosse, platte Kühleinlass vorne. Ein erwähnenswertes Detail sind die angedeuteten Bremstrommeln. Es gab ihn in verschiedenen Farben, meiner hat seine Lackierung verloren, ich war es nicht.
Ich überlege immer noch, ob ich ihm wieder Farbe gönne, oder es so lasse, wie ich ihn bekam:




Die Rekordwagen sind ein besonderes Kapitel der Auto Union, wie schon im ersten Teil geschrieben, waren sie wohl auch bei den Leuten sehr beliebt. Hans Stuck fuhr 1935 Versuche auf der AVUS, in Ungarn und auf der namensgebenden Strecke in Lucca. Die Auto Union hatte eigentlich immer die Zeit im Nacken, trotzdem konnte man es 1935 nicht lassen, Kapazitäten für den bau eines zweiten Rekordwagens freizugeben, weil man sich die Werbewirkung nicht entgehen lassen wollte (um mal einen Ansatz zur Einordnung anzusprechen, warum diese Modellvariante so häufig vertreten ist).
Ein Modell aus der DDR, die Firma Hels aus Bad Schandau fertigte diesen Lucca-Wagen aus Bakelit:




Auch dieser Auto Union Bolide könnte aus der DDR stammen, tut er aber nicht. In dem Fall eine Frage der Zeit, nach dem Krieg wurde die Produktion des Ernst Paul Lehmann Patentwerks weitergeführt, auch die damals beliebten "GNOM" Autos wurden unter dem neuen Label "VEB Mechanische Spielwaren Brandenburg" weitergeführt.
Die kleinen Renner scheinen sich auch heute noch einiger Beliebtheit zu erfreuen, wenn ich mir die aufgerufenen Preise so anschaue, ich habe mich erstmal für einen Gebrauchtboliden entschieden, mir geht es persönlich ja mehr um die Form, als um das Sammlerobjekt. Es gibt noch die Stromlinienvariante, dazu hat es bei mir aber noch nicht gereicht:




Zumindest eine zeitgenössische AVUS Stromlinie habe ich trotzdem im Fuhrpark, mir wurde er als Distler AU Renner vorgestellt, da er nicht gemarkt ist, muss ich das erstmal so glauben.
Die Form finde ich gut getroffen, er ist allerdings eher im Maßstab 1:50 als in 1:43 gehalten. Ich habe vor einiger Zeit noch ein anderes Modell ersteigert, in der Hoffnung, dass das etwas grösser ist....denkste, die Karosserien sind identisch. Die Böden unterscheiden sich allerdings in vielen kleinen Details:





Ein weiteres Beispiel eines "Scale-Verschätzers" ist dieser Wagen, man sollte sich von der Lackierung nicht abschrecken lassen, die Form ansich ist "Reordverdächtig"
um dieses Wortspiel zu vermeiden. In silber mit ein paar Decals wäre das ein stimmiges Modell eines frühen 1938´er Rekordwagens. Leider ist der, zumindest für mein Interessensgebiet auch etwas aus der Art geschlagen, ein Riese für Spur 0, in Spur 1 könnte der aber passen:


Das war es von meiner Seite aus. Ich hoffe, der eine oder andere hatte ein wenig Kurzweil beim lesen. Wenn sich ein neues Modell zu mir verirren sollte, werde ich es anfügen.
Ein kleiner Traum bzw. Ziel bleibt mir noch, der KB 8, der Karl Bub zugeschrieben wird, den hätte ich wirklich gerne, nicht nur, weil er prima zur Lok passen würde...

Grüsse, Daniel


Folgende Mitglieder finden das Top: pete, Eisenfresser, Albino und Dieseldaddy
Blech, Fritz Erckens und Dieseldaddy haben sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017

zuletzt bearbeitet 18.07.2019 | Top

RE: Auto Union Silberpfeile als Modell

#3 von Heiligsblechle , 18.07.2019 20:55

Hallo Daniel,

ohlala, da gibt es ja einiges interessantes an AU-Rennfahrzeugen im Modell.

Von welchem Hersteller ist denn das etwas zu grosse bunte Fahrzeug mit der Nr. 01 drauf ?!
Wenn das für die Spur 1 passen würde wäre so ein Modell was für mich. Hast mal die Maße ?!

Weiterhin viel Spass mit den Modellen und deinem AU-Sonderzug.

Grüsse, Markus


Heiligsblechle  
Heiligsblechle
Beiträge: 351
Registriert am: 29.04.2013


RE: Auto Union Silberpfeile als Modell

#4 von Rhombe , 19.07.2019 17:03

Hallo Markus,

Danke, dafür, dass die AU Rennwagen im Prinzip nur 6 Jahre im Fokus standen, gibt es erstaunlich viel. Vor einiger Zeit war eine Versteigerung eines Auktionshauses mit u.a. mit einem Modell, welches nach Italien verortet wurde. Ich konnte leider nicht mitbieten, ein internationales Modell hätte mich gereizt, naja.

Aber schön, dass Dir das letzte Bild aufgefallen ist, das war mein Plan. Zur Herkunft kann ich Dir nicht viel sagen, ich würde Ihn in die DDR schieben, zumindest stolpert man bei Ebay oft über diese Herkunftsangabe. Er ist auch nicht richtig selten, nur nicht immer leicht zu finden, es steht oft nur "Rennauto aus Blech" als Titel. Ich muss mal schauen, letztens ist mir wieder so einer über den Weg gelaufen, wenn ich den wiederfinde, schicke ich Dir den Link via PN.
Die Abmessungen sind 15,3cm in der Länge und 5cm in der Breite, was eigentlich ganz gut passt für 1:32.

Grüsse, Daniel


 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#5 von Fritz Erckens , 20.07.2019 16:01

Hallo Daniel,

diese Rennwagenmodelle sind u.a.mein Sammelgebiet.
Ergänzend hier einige Auto Union und Mercedes-Benz
Rennwagen aus Spritzguss und Blech in ca. 1/40

Viele Grüsse von F.E.




Roter Nr.2 Auto Union mit Uhrwerk und Funken-Auspuff
Nr. 15 Mercedes-Benz ohne UW mit Gummireifen





Die beiden A.U.von LEHMANN GNOM



beide Auto Union von MÄRKLIN (weißer ist Original Lackierung)



Rechts der M-B Rekordwagen W125 von SCHILDKRÖT !

Links der M.B.Stromlinienwagen Avus von MÄRKLIN


Blech und Albino haben sich bedankt!
 
Fritz Erckens
Beiträge: 1.131
Registriert am: 13.11.2009

zuletzt bearbeitet 21.07.2019 | Top

RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#6 von Rhombe , 21.07.2019 17:01

Hallo Fritz,

Danke für Deine Bilder, die gefallen mir sehr. Jetzt habe ich endlich mal den Stromlinien-Gnom direkt neben dem "normalen" im Bild zwecks Größenvergleich.
Da darf ich eigentlich gar nicht lange drauf schauen, ist schlecht für die Laune meines inneren Sparfuchses...
Mein einziger Trost ist, dass der Cimarosti dahinter vermutlich noch mehr kosten würde.

Ist Deine Mercedes W25 Rennlimousine von Schildkröt evtl. aus Gummi? Ich habe das mal gelesen bei einem Schildkröt gemarkten AU Modell und konnte mir das nicht so richtig vorstellen, lackiertes Gummi und dann soll das auch noch halten. Das widerspricht dann wohl auch der Theorie, dass MICO / MiGO etwas mit Schildkröt zu tun hat.

Viele Grüsse, Daniel


Fritz Erckens hat sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#7 von Fritz Erckens , 21.07.2019 20:01

Hallo Daniel, hier nochmal der Schildkröt-Mercedes-Benz Rekordwagen.

Aus Gummi ist er nicht, sondern aus einer Masse.

Gruß von Fritz





Rhombe, Blech und Albino haben sich bedankt!
 
Fritz Erckens
Beiträge: 1.131
Registriert am: 13.11.2009

zuletzt bearbeitet 21.07.2019 | Top

RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#8 von Rhombe , 29.09.2019 18:50

Hallo,

Noch zwei Modelle. Beide AU-Boliden sind sehr grob gehalten, die hinterlassen bei mir eher den Eindruck "Vaddi wirft den Kellerhochofen an, die 90 Pfennig für ein gekauftes Modell können wir sparen...".
Das erste Modell ist grob, einteilig gegossen mit gedrehten Metallrädern. Allerdings sogar gemarkt mit einem im Dreieck gefassten R.






Modell Nummer zwei ist ebenfalls eine Nachbildung des 3 Liter 12 Zylinder Auto Union. Die Herangehensweise des Herstellers ist sehr ähnlich, ich finde, dass etwas mehr Detailtreue im Modell steckt. Nicht zuletzt wegen der Gummireifen auf der Felge. Der Guss selber ist aber noch unsauberer.




Grüsse, Daniel

P.S. wie immer bin ich über Hinweise zur Herkunft der kleinen Boliden Dankbar.


Blech und Albino haben sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#9 von Blech , 30.09.2019 08:30

Daniel,
in frühen "Altes Spielzeug"-Heften findest du die ganze Story, auch zu dieser Marke.
Das sind sehr fundierte Berichte. Autor .?. Baumann -wenn ich mich nicht irre.
Schöne Grüße aus Südhessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 30.09.2019 | Top

RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#10 von Rhombe , 30.09.2019 19:34

Hallo Botho,

Wieder einmal habe ich Dir zu danken. Der Hinweis hilft mir sehr, nicht nur bei der Auto-Union Sache, wie ich gerade bei meiner kurzen Internet-stöberei erkennen durfte. Auch Karl Bub ist dort oft schon auf dem Cover vertreten. Ich werde versuchen, mir die Hefte nachzubestellen und schlauer zu werden.
Ehrlich gesagt bin ich ab und an mal über diese Zeischrift gestolpert (Ebay usw.) habe sie aber immer als Sammler-werbe-Blatt abgetan...
nur ein Sammler wollte ich nie sein, maximal ein Interessierter, ich habe nicht mal eine grobe Vorstellung, wie Sammeln funktioniert.
So kann es einem auf die Füsse fallen...

Vielen Dank und stürmische Grüsse von der mittleren Elbe ins südliche Hessen, Daniel

P.S, Warum stürmt es eigentlich überall, Wind, rote Autos mit ohne 12 Zylindern? Nur bei der Rhombe weht kaum ein laues, gelbes Lüftchen, die Antwort steht wohl in keiner Zeitschrift.


Blech hat sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#11 von picomane , 11.10.2019 18:51

Hallo Leute ,

Hab gerade Euren intressanten Beitrag zu den Stromlinienautos gelesen . In meinem Besitz befindet sich auch so ein Teil , leider weis ich weder wie alt es ist noch wer der Hersteller ist ? Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen , es ist leider nur aus Kunststoff/ Bakelit , nicht wie Eure aus Metall / Guss .











mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


Folgende Mitglieder finden das Top: Vakuum und Albino
Blech hat sich bedankt!
picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#12 von Rhombe , 12.10.2019 15:22

Hallo Bernd,

Danke für die Bilder Deines Bakelit-Renners, gefällt mir, auch das Material, dass zeigt auf, wie unterschiedlich die Möglichkeiten sind, um zu einem (gutem) Ergebnis zu kommen.
Ich hatte mal einen in der Hand, der genauso aussah, dieser hatte ein Logo. Ein stilisiertes Zahnrad mit -ich meine- "KV" als Inhalt. Die späteren Lehmann Gnome hatten mal phasenweise ein Logo sehr ähnlicher Machart. Die Grösse war in etwa Spur 0, eine schlanke Spur 0.
Viel mehr kann ich leider nicht zur Erhellung beitragen. Ich versuche noch thematisch passende Ausgaben von "Altes Spielzeug" zu bekommen, der Verlag scheint nur gerade seine Homepage zu überarbeiten, da muss ich noch warten. Wenn ich dort etwas finde, schreibe ich es hier mit dazu.

Noch eine andere Sache: die Autos sind ja keine Modelle heutiger Denkart, sondern Autos zum spielen, teilweise "älter als Braunkohle". Daher ist eine Zuordnung zu einem konkreten Vorbild oft auch schwer bis nicht machbar. Ich habe mir letzte Woche mal wieder ein paar Bilder der Rennen aus der Zeit angesehen und dabei ist mir aufgefallen, dass z.B. der Mahle AU und auch der Märklin 5521/2 auch nicht wirklich "Lucca" sind, eher 1935´er AVUS Stromlinien. In der frühen Phase der Silberpfeile waren die Rekordwagen noch angepasste Rennwagen. Auch waren die die Sprünge in der Weiterentwicklung von Rennen zu Rennen damals viel grösser. Von daher ist es schwierig da ein Spielzeug-Modell genau zu verorten.
Die späteren Rekordwagen waren dann so spezifisch, dass man sie klar einordnen kann, die entsprachen dann auch nicht mehr dem Grand Prix Reglement und wären dort ja auch nicht mehr startberechtigt gewesen.

Grüsse, Daniel


picomane hat sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#13 von picomane , 12.10.2019 18:25

Hallo Daniel,

Der Wagen ist ca. 10 cm lang und 3,5 cm breit . Die einzige Markung die ich gefunden habe , ist eine spiegelverkehrte " 2 " auf einem der runden Kreise am Boden.
Kann man den Wagen irgend einer Zeit zuordnen ? Eventuell an Hand der Räder ?

mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008

zuletzt bearbeitet 12.10.2019 | Top

RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#14 von Rhombe , 12.10.2019 23:16

Bernd, wirf doch mal einen Blick auf >diesen< Bakelit-Boliden, gerade gefunden.
Vorne der kleine Kreis ist das Logo. Auch die Grösse des Autos sollte passen. Ich habe mal einen gesehen auf einem Antik Trödelmarkt, aber die Finger davon gelassen, weil das halbe Heck weggebrochen war.
Die Autos sind ja nicht Ident, aber irgendwie sehr sehr sehr ähnlich sehen sie schon aus. Im Wagen in der Auktion scheint eine drei eingepresst oder eingraviert zu sein.
Was besseres als das, fällt mir ehrlich gesagt zur Zeit auch nicht ein.
Zur zeitlichen Einordnung, naja, Bakelit halt, ich kann mir nicht vorstellen, dass Deine Auto Union Stromlinie jünger als 60 Jahre ist. Bakelit ist gut für Zündverteiler, meinetwegen Kraftstoffpumpen, aber (buntes) Kinderspielzeug konnte man wohl spätestens ab Mitte der 50´er mit anderen Materialien besser herstellen. Eine genauere Datierung traue ich mir nicht zu. Vielleicht findet sich ja noch jemand mit mehr Infos, oder gar der Lösung.

Viele Grüsse, Daniel

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

picomane findet das Top
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#15 von picomane , 13.10.2019 17:00

Hallo daniel,

Danke , das ist vom gleichen Hersteller , das gleiche Modell aber vom Unterboden anders . Es sieht so aus als ob die Form mal geändert wurde .

mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#16 von picomane , 17.10.2019 19:19

Hallo Leute ,

Ich hab mir gerade die Auktion näher angesehen . An dieser Auktion sieht man mal wieder , wie bekannt das Forum mittlerweile ist. Das Auto mit Bildern hab ich am 11.10.2019 um 18.51 Uhr hier im Forum vorgestellt und zweieinhalb Stunden später steht so ein Auto in der Bucht zum Verkauf und der Preis steigt . Bin gespannt wo das endet , ich hab zum Glück schon meins .
mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#17 von Rhombe , 17.10.2019 22:35

Hallo,

Bernd, es scheinen Bakelit-Wochen zu sein. Heute fand eine Spielzeugauktion statt, hauptsächlich Modellautos aller Art. Ich habe mächtig vorgearbeitet und konnte deshalb am privatem Laptop nebenbei mitbieten.
Ergebnis: Ich habe ab heute auch einen... und einen von WÜCO.
Ein paar Tage wird es noch dauern mit Rechnung und Paket, dann werden wir sehen, welche Variante ich da im Bieterkrieg erobert habe. Bis dahin fällt mir hoffentlich auch ein, was ich mit den zwangsweise mitgekauften Mercedes´ mache...

Die rege Aktivität beim Wagen in Ebay wundert mich auch, ich hätte eher auf einen ruhigeren Verlauf getippt, mal sehen wo es endet. Zumindest rechne ich dem Verkäufer an, dass, wenn er schon die Rosemeyer-Karte spielt, er wenigstens die Rekordtage im Juni 37 anführt und nicht die 1938´er, er scheint also schon zu wissen, was er hat.

Grüsse, Daniel


 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017

zuletzt bearbeitet 17.10.2019 | Top

RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#18 von Rhombe , 06.11.2019 21:32

Hallo,

Ein neuer Auto Union Rennwagen fand den Weg zu mir. Ein WÜCO 16 Zylinder GP Wagen aus Blech. Er ist sehr detailreich lithographiert und durch einige zusätzliche Prägungen wirkt er sehr stimmig. Obwohl er nur rund 2cm länger ist als die klassischen Gussautos z.B. von Mahle oder Märklin, wirkt er durch seine Breite und Höhe doch eine Nummer grösser als diese.
Zur Herstellerfirma WÜCO kann man leider nur sehr wenig finden, Fritz Wünnerlein & Co fertigte im bayrischen Zirndorf Blechspielzeug.

Der rote 16 Zylinder Bolide:




Im Vergleich zu Märklin AU merkt man, warum der WÜCO immer etwas "pummelig" wirkt:


Eigentlich habe ich mich auch auf einen Bakelit-Boliden gefreut, dass Auktionshaus war aber der Meinung, dass ich nicht das höchste Gebot dafür abgegeben habe. Verstehen tue´ich das nicht so ganz, akzeptieren muss ich es trotzdem. Da wird mir schon mal ein anderer über den Weg laufen.

Grüsse, Daniel


Folgende Mitglieder finden das Top: Vakuum und Heiligsblechle
Blech hat sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#19 von Albino , 17.06.2020 13:21

Hallo zusammen
Die Firma RENWAL hat sich auch einmal an einem AU Rekordwagen aus Guss versucht, er misst 8 cm, ein Baujahr ist mir unbekannt

DSCI4517.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

DSCI4518.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Gute Grüße - Rainer


Rhombe hat sich bedankt!
 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020

zuletzt bearbeitet 17.06.2020 | Top

RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#20 von Rhombe , 17.06.2020 18:52

Hallo Rainer,

Vielen Dank für die Bilder! Ein schicker Wagen und dann noch so weit gereist, da hatten die Auftritte der Auto Union beim Vanderbilt Cup wohl ihren Zweck erfüllt.

Aus Plastik habe ich ihn über Google gefunden, Renwal Speed Racer No 88, Datiert auf 1950. In Metall scheint er ein Exot zu sein, schön ihn deshalb hier zu sehen.

Viele Grüsse, Daniel


Albino hat sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#21 von Albino , 31.07.2020 14:43

Moin zusammen
Vor kurzem fiel mir ein echt seltsamer AU Renner in die Hände. Nach den Bildern im Angebot schätzte ich ihn als überarbeiteten Märklin 5521/2 ein (Logo und "2" verfüllt, Gussnähte darunter verschliffen, Fahrzeug mit Spachtel verfüllt, neue Felgen, neue Reifen und neu lackiert) .... aber als ich ihn auspackte, wog er nur 42 Gramm inklusive des ganzen Spachtels, mein Märklin ohne Bodenplatte aber bereits 56 Gramm. Es gibt auch noch andere minimale Abweichungen. Logischerweise sah ich ihn mir daraufhin als überarbeiteten Mahle AU an (Leergewicht rund 26 Gramm), das passt aber auch nicht. Fenster beim Mahle größer und anders geformt, Spitze vom Heck beim Mahle "abgeschnitten", Achsaufnahme beim Mahle flach, bei meinem wie Märklin rund, Spoiler plastisch und nicht flach wie Mahle, Frontgrill bei Mahle zurückgesetzt, hier aber ganz vorne. Naja, und dann die Beschriftung ... neben dem, was man auf der "Bodenplatte" aus silbern lackierter Spachtelmasse sieht, gibt es auch noch 2 kleine 1939er Hoheitszeichen hinter der Fahrerkanzel als Nassschiebebilder. Zweifellos irgendeine Bastelei, aber scheinbar weder Mahle noch Märklin ... oder echt ein Mahle, aber dann irrsinnige Arbeit investiert bis ins Detail. Ich zeige das Fahrzeug hier einmal im Vergleich; von links nach rechts: ein POGUS Rekordwagen eines mir unbekannten Typs (unterseits aber ebenfalls wie ein Märklin gestaltet) - der unbekannte AU Renner - das Fahrzeug von Mahle - der Märklin 5521/2 (sorry für die falschen Räder und die fehlende rechte A:Säule) Es fällt außerdem auf, dass die drei Renner links sich vermutlich gleichzeitig 2 Achsen teilen könnten aufgrund desselben Abstands, beim Märklin hätte man dann allerdings Probleme.

DSCI4791.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
DSCI4805.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

weitere Beobachtungen: die Fensteröffnungen entsprechen 1:1 dem Märklin 5521/2, die sich stark vom Mahle unterscheiden, Kühlergrills habe ich per Makro verglichen, er ist fast Märklin, nur dass er in jedem Fach eine senkrechte Strebe mehr hat ! Ausserdem etwas größer insgesamt. Die AU Ringe vorne sind auch eher Märklin als Mahle (bei Mahle sind die Überschneidungen der Ringe sehr gering, bei Märklin deutlich). Es gibt Schrumpfungsrisse des Spachtelmaterials, die sich gerade noch erkennen lassen - über der 2 an der Seite in viereckiger Form quasi, über dem Märklin Logo an der Seite hebt es sich leicht rund ab (schwer auf dem Foto zu erkennen), als hätte dort jemand ein Kügelchen Spachtel platt gedrückt und nicht richtig plan verschliffen. Auf der Unterseite ist es dort zu erkennen, wo bei Märklin vorne und hinten die Bodenplatte anliegt, und auch mit abgerundeten Ecken wie bei Märklin, nicht scharfeckig wie Mahle. Die Spachtelmasse füllt das Fahrzeug nicht komplett, es ist eher eine dicke Bodenplatte. In der Unteransicht ist auch die Kontur der Front identisch mit Märklin. Alle Spoiler hinter den Rädern sind größer, hinten sogar größer als bei Mahle. Das alles ist doch etwas verwirrend. Es sieht aus, als wollte jemand aus einem alten Mahle optisch einen neuen leicht veränderten Märklin machen ... von der Firma POGUS gibt es auch dieses Modell, kenne nur 2 Fotos, aber da wäre das POGUS Logo vorne statt der Ringe und der ist auch nicht aus Leichtmetall, soviel ich weiss. Aktuell denke ich drüber nach, ob man sich bei Märklin mit dem Gedanken trug, den 5521/2 neu aufzulegen und dieses das Handmuster eines Modellbauers gewesen sein könnte (um 1977 dann natürlich ohne die Hakenkreuze) oder etwas in der Richtung ... Mehr weiss ich erstmal nicht drüber, eine Anfrage bei der Verkäuferin blieb ohne Antwort.

DSCI4798.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
DSCI4799.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
DSCI4802.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

das leicht Gelbe ist Spachtelmasse, die beim Lackieren nicht von Farbe erwischt wurde, die Fenster sehen etwas fransig aus, weil auch die Innenmulde des Dachs mit Spachtel halbwegs verfüllt wurde.

DSCI4800.JPG_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
DSCI4801.JPG_2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Beste Grüße - Rainer
Nachtrag: Sollten Zweifel an meinen Gewichtsangaben bestehen, könnte ich das angesichts der Bilder sehr gut verstehen und wäre nicht beleidigt - einmalig wäre ich auch bereit, auf meine Kosten das Modell zur Begutachtung zu versenden, um gegebenenfalls die Glaubwürdigkeit zu unterstreichen. Das gilt auch für meine "Bodenfunde".


Rhombe und Fritz Erckens haben sich bedankt!
 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020

zuletzt bearbeitet 01.08.2020 | Top

RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#22 von Albino , 05.08.2020 23:07

Hallo Daniel
Da wir feststellten, dass nicht viel über die Firma POGUS bekannt ist (außer dass sie offenbar recht gute Modellautos nach Realvorbildern herstellten, wie gesagt einen wohl ultraseltenen AU Rekordwagen oder auch das BMW Cabrio, das von einem anderen Mitglied im "BUB Gussauto" Faden vorgestellt wurde), schon mal aufgrund der Wortfindungsschwierigkeiten beim Googeln, hier eine Seite, welche sich in Deutsch öffnen ließ, spärliche Informationen zwar, aber mehr als Null auf alle Fälle: https://translate.google.com/translate?h...=search&pto=aue - Habe noch nicht das ganze Forum dort durchsucht, vielleicht kommt die Vokabel POGUS häufiger vor.
Ansonsten tschechisch "Modellauto" ist "Model Auta", "Hersteller" ist "Vyrobce". "Modellauto" polnisch "Model samochodu", "Zinkguss" auf Polnisch "Odlew Cynku" und "alt" hei0t "stary" ... das wars dann auch erstmal mit meinen Vorstößen in diese exotischen Gefilde, hilft aber beim Suchen schon ein bisschen.
Beste Grüße - Rainer


 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020

zuletzt bearbeitet 06.08.2020 | Top

RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#23 von Rhombe , 06.08.2020 17:45

Hallo Rainer,

Ich möchte wetten, in Tschechien oder der Slowakei selber, ist Pogus etwas bekannter. Obwohl bei mir 3 von 4 Vorfahren aus dieser Ecke der Welt stammen, stehe ich ich da vor einer gewaltigen Sprachbarriere. Danke für die Links, der Google Übersetzer scheint mit Aucro-Seiten nichts anfangen zu können, war bei mir genau so. Das Magnet Auto aus Deinem Link scheint allerdings vom Hersteller Smer zu sein. In dem Zusammenhang Ironie: an das Auto kann ich noch vage erinnern, besonders an den Magneten mit "Stiel" und dem Gegenstück im Reserverad, mein Rad war -glaube ich- weiss, der Stiel meines Handmagneten war rot. Ja, so sah meine Kindheit in den 80´ern aus...

Zu Pogus, neben dem Auto Union, zu dem ich nicht nein sagen würde, gab es ja noch den -sagen wir- "Frontmotor Stromlinienwagen" z.B. hier abgebildet, die Flugzeuge, die Du gefunden hast, den BMW von Forumsmitglied Fritz, zusätzlich habe ich noch diese Limousine gefunden, die Pogus zugeschrieben wird.
Das würde im Prinzip schon für einen eigenen Thread reichen, finde ich. Allerdings, ausser Fritz hat wohl keiner die Möglichkeit, einen Pogus in real in der Hand zu halten, daher müssen wir wohl erstmal abwarten, ob sich etwas in der Sache entwickelt.

Viele Grüsse, Daniel


Albino hat sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#24 von Albino , 06.08.2020 18:58

Hallo Daniel
Da hast Du ja noch schöne Links gefunden - den hochgefinnten Frontantriebselbstbewegler sehen wir hier auch in #21, die beiden (verschiedenen) POGUS Logos - Raute mit den fünf Buchstaben unter dem Heck und "PG" oder ähnlich auf der Nase - sind durch Gebrauch stark verschliffen, er wurde dann von einem mir unbekannten Vorbesitzer restauriert und mit vermutlich neuen Rädern versehen, eine Nahaufnahme der Prägungen zeigt es schwach (ob es diese Salzseemühlen von Pogus auch als Nachguss gibt, wäre alternativ noch eine Recherche wert, mein Exemplar stammt aus den USA). Bei der Suche nach einem Vorbildfahrzeug fand ich bisher eine Variante des "Mormon Meteor" Rekordfahrzeugs am ähnlichsten, nur den runden Bug habe ich auf Abbildungen so noch nicht gesehen. Könnte aber auch etwas total anderes sein natürlich. https://oldmachinepress.com/2014/06/11/j...mon-meteor-iii/
Und ich stimme Dir zu - wenn hier jemand einen POGUS Thread eröffnen sollte/könnte, dann wäre der BMW 328 der beste Einstieg ...

DSCI4835.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
DSCI4837.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

mit besten Grüßen - Rainer


Rhombe hat sich bedankt!
 
Albino
Beiträge: 202
Registriert am: 09.04.2020

zuletzt bearbeitet 06.08.2020 | Top

RE: Auto Union und M.B.Silberpfeile als Modell

#25 von Rhombe , 06.08.2020 23:11

Rainer, siehst Du, Deinen Pogus Frontmotor Boliden habe ich glatt unterschlagen. Zuviel Input, ich muss das bei Gelegenheit alles mal "intern" sortieren.
Der Meteor III passt doch ganz gut, auch von der Zeit, einer, der mir noch einfällt, mit einer großen Finne wäre der Napier Campbell Blue Bird III.
Manchmal wundert mich das ernsthaft, wie oft solche "Prügel" als Modell vorkommen. Einfach mal einen schicken Delahaye 135 oder einen Renault Vivasport, mit denen man auch mal ganz normal ins Wochenende fahren könnte, nein, warum auch.

Viele Grüsse, Daniel


bibo61 findet das Top
Albino hat sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.006
Registriert am: 23.06.2017


   

Norev Micro-Miniatures/Aristo-Craft
Tinplate Autos für Tinplate Bahnen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz