die S10.1 oder BR17

#1 von adlerdampf , 03.04.2020 20:30

Hallo zusammen,

na, welche Lokomotive haben wir denn nun noch nicht beleuchtet? Richtig, die preuß. S10 oder BR17.
Eigendlich zu jung für uns, aber da GFN in H0 nicht mehr existent...


Gruppenfoto


480901, 2008, S10 1110 der K.P.E.V.


411703, 2018 - 2019, S10 1107 der K.P.E.V.


74117, 2006 - 2019(?), 17 1095 der DRG, DCC + Sound


4117, 2006 - 2019(?), 17 1103 der DRG

Laut Modellbau-Wiki gab es in Summe 8 verschiedene Betriebsnummern. Es fehlen somit nun noch die Nummern:
17 1028 (DR), 17 1089 (ÖBB), 17 1152 (DB), 230.G.102 (SNCF)

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.128
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 04.04.2020 | Top

RE: die S10.1 oder BR17

#2 von frankenmafia , 04.04.2020 10:15

Hallo,
dann trage ich mal die SNCF und ÖBB Loks nach :









Bleibt gesund !

frankenmafia


Folgende Mitglieder finden das Top: adlerdampf, rts001, papa blech, Knolle und Ochsenlok
hartmut1953, Es(s)bahner und hundewutz haben sich bedankt!
frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 966
Registriert am: 02.02.2012

zuletzt bearbeitet 04.04.2020 | Top

RE: die S10.1 oder BR17

#3 von weichenschmierer , 04.04.2020 11:58

Moin zusammen !

Bei S10 werde ich wach !

Zunächst ist Die S 10 Familie mit vielen verschiedenen Unterarten recht groß.

Die von Dir Karsten gezeigte S10.1 Bauart 1911 mit Triebwerksanordnung nach de Glehn

ist mir die Liebste !

( Glücklicherweise ist mit 17 1055 eine Maschine dieses Typs in Dresden erhalten.)

Gefolgt von der S10.1 Bauart 1914 die Roco Umgesetzt hat.

Die S 10 von Märklin ist die Mutter aller S10 und war als Kohlefresser verschrien.

Auch ganz nett, aber technisch halt nur Mittelmaß....

(Auch hier hat eine überlebt und steht in Berlin im Museum für Verkehr und Technik)

Weit verbreitet war auch der Drilling S10.2, erkennbar an dem Antrieb auf der ersten Achse.

Minitrix hat sie im Modell umgesetzt.

Karsten deshalb solltest Du die Fleischmannlok dann aber auch als das bezeichnen was sie ist,

keine S10, sondern eine S10.1 das ist ein himmelweiter Unterschied.

Die ist nämlich eine ganz andere Lok mit komplett anderer Technik!
Mod. erledigt

Momentan habe ich "nur" ein paar Roco S10.1 Baurt 14 in den verschiedensten Bauzuständen und Ausführungen

und als Highlight eine Bachmann S10.1 Bauart 1911 aus dem Nachlass meines Freundes Willy Reinshagen.

Gerne hätte ich die Wunder S10.1 in Spur 1........aber da liegt die fiskalische Latte viel zu hoch.

Aber in Tinplate könnte man sie sich ja auch noch mal selber bauen, man wird sehen.........

S10.1 für norddeutsche Preußenliebhaber ein unbedingtes Muß !

Karsten, Danke für diese Vorstellung einer Lok, die lange Jahre im hochwertigen Schnellzugdienst

unentbehrlich war und im Vergleich zu den Pacifik Maschinen ein Floh war, wenn gleich sehr leistungsfähig.

Gruß

Wolfgang


hartmut1953 hat sich bedankt!
 
weichenschmierer
Beiträge: 1.115
Registriert am: 11.01.2008

zuletzt bearbeitet 04.04.2020 | Top

RE: die S10.1 oder BR17

#4 von Pikologe , 04.04.2020 22:13

Die 17er eine meiner Lieblingsbaureihen...


Viele Grüße in die Runde
vom Pikologen


 
Pikologe
Beiträge: 5.344
Registriert am: 26.06.2010


RE: die S10.1 oder BR17

#5 von regalbahner , 07.04.2020 18:49

Hallo Wolfgang,
in Deiner Liste von S 10 Loks vermisse ich die Trix Maschine (Art. Nr. 22720).
Ist zwar nicht alt genug für das Forum (erschien glaube ich ca. 2000) aber ein
sehr schönes Modell (werkseitig gealtert) mit exzellenten Fahreigenschaften.

DSC05427.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruss
regalbahner


hundewutz findet das Top
regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 349
Registriert am: 13.11.2017

zuletzt bearbeitet 07.04.2020 | Top

   

Fleischmann City-Bahn
T9 oder BR91

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz