Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#1 von Gussflieger , 03.05.2020 01:40

Hallo Zusammen,

kennt jemand die Blechmodelle von W. Müller aus Köln Stammheim?

Es handelt sich um einen vermutlich privatern Erbauer, vornehmlich unterwegs im Spur 1 und LGB Maßstab mit scheinbar recht ordentlichen Eigen- und Umbauten.
Man erkennt die Werke an einem stilisierten Zweizack als Messingemblem (Kölner Dom) angebracht auf den Modellen und einer Messingplakette am Boden, die u.a. den Namen des Modellbauers und die Jahreszahl trägt.

Ich habe jetzt eines dieser Modelle günstig erstehen können und würde mich über mehr Infos freuen.

Danke!

Gruß
Christian


Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 425
Registriert am: 14.05.2012


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#2 von Gelöschtes Mitglied , 03.05.2020 13:07

Flugzeuge, Panzer, Wassermühlen ??? Und welche Jahreszahl ? Ein Bild wirkt Wunder.



RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#3 von Gussflieger , 04.05.2020 00:24

Eisenbahnen und Flugzeuge, zumindest. Mein Müller-Modell ist gerade in der Revision, ein Foto vom fertigen Modell stelle ich gerne ein.
Produktionszeitraum müsste so 1980 bis Anfang 2000er sein.

Gruß
Christian


Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 425
Registriert am: 14.05.2012


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#4 von Gussflieger , 05.05.2020 23:36

Hier ist das versprochene Bild: Eine Dornier Libelle im Maßstab 1/18 (ca.).

Gruß
Christian


Folgende Mitglieder finden das Top: dneuman und saxonia
Blech und Blechnullo haben sich bedankt!
Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 425
Registriert am: 14.05.2012


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#5 von Fritz Erckens , 07.05.2020 14:50

Hallo Christian,

kann mr kaum vorstellen daß die DO-Libelle einen solchen Sternmotor hatte. Im Modell ist
der Motor hochwertiger als das Flugzeug.....

Bestimmt gibt es ein flugfähiges Modell unter den Modellflieger.

VG v. F.E.


 
Fritz Erckens
Beiträge: 1.130
Registriert am: 13.11.2009


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#6 von pete , 07.05.2020 15:32

Hallo Fritz,

wenn es ein 7-Zylinder ist, dann passt das schon! Es gab ja mehrere Motorvarianten bei dem Modell, auch Reihenmotoren.

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


Blech und Fritz Erckens haben sich bedankt!
 
pete
Beiträge: 12.120
Registriert am: 09.11.2007


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#7 von Fritz Erckens , 07.05.2020 18:25



und hier die T&W DORNIER-WAL mit Wellblechprägung.

Grüsse von F.E.


Blech hat sich bedankt!
 
Fritz Erckens
Beiträge: 1.130
Registriert am: 13.11.2009

zuletzt bearbeitet 10.06.2020 | Top

RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#8 von pete , 07.05.2020 20:03

Hallo Fritz,

olles Modell! Aber lass bitte das h im Wal weg

Gruß
peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


Fritz Erckens hat sich bedankt!
 
pete
Beiträge: 12.120
Registriert am: 09.11.2007


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#9 von Gussflieger , 08.05.2020 00:52

Hallo Zusammen,

Pete hat schon recht, die Libelle gab es mit mehreren Motoren, u.a. 7 Zylinder Stern.
Das Müller-Modell ist da recht akkurat.

Die R4 Super-Wal von Tucher und Walther ist auf meiner Liste...

Gruß
Christian


Fritz Erckens hat sich bedankt!
Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 425
Registriert am: 14.05.2012


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#10 von Blech , 08.05.2020 08:43

Peter -
unser Fritze meint doch nur,
dass es unter dem oft seltsamen Zeug bei Tucher&Walter
eine gute Wahl gewesen ist.
Bleib gesund!
Botho


Fritz Erckens findet das Top
Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#11 von Gussflieger , 08.06.2020 23:24

Hallo Zusammen,

hier ist noch eine Fi-103R von Müller, die ich ebenfalls erwerben konnte.
Der Maßstab ist etwa 1/24, also etwas kleiner als die Dornier, aber dafür passend zu den 7,5 cm Figuren.
So eine Figur als Pilot sitzt auch drin ..

Gruß
Christian


Blech und Fritz Erckens haben sich bedankt!
Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 425
Registriert am: 14.05.2012


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#12 von SJ-Express , 09.06.2020 12:41

Hallo Christian,
sowas nennt sich auf neudeusch "Pilot-Guided Suicide Fighter".
Mehr als 1 - 2 abgestürzte Prottypen hat es wohl in 1:1 zum Glück nicht gegeben.

Ziemlich makaberes Spielzeug

Grüße
Manfred


Suche dänische Modellbahnen in Spur H0/00 bis Baujahr 1960 und Pilot Modellautos.
Bei eigenen Bild-Beiträgen gilt: © Alle Bildrechte bleiben beim Verfasser.


 
SJ-Express
Beiträge: 2.085
Registriert am: 12.08.2011


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#13 von alleskleber , 09.06.2020 12:42

Wow,
ich wusste gar nicht, dass es diesen Vogel als Modell gibt! Den Rumpf haben sie aber ein wenig verschlankt. Übrigens der ideale Flieger für alle Freunde des Luftsports, die ihre kostbare Zeit nicht mit stundenlangen Landeübungen verschwenden möchten und perfekt für solche, die gar nicht so häufig zu fliegen gedenken. Nur die Zulassung ist in Deutschland ein wenig schwierig, wegen des Lärmschutzzeugnisses. Den blauen Umweltengel bekommt der Bücker nämlich nicht.

Willy


alleskleber  
alleskleber
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2020


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#14 von pvmann , 09.06.2020 15:12

Hallo zusammen,

Zitat von Gussflieger im Beitrag #11
So eine Figur als Pilot sitzt auch drin ..


nach meiner (geringen) historischen Wissens würde ich sie lieber Pilotin nennen. So weit ich es weiß, solche Modellen wurden nur für Versuchs- und Meßzwecke gebaut, um die Boardautomatik und Flugsteuerung zu entwickeln und aufzubringen.

VG, Sandor


 
pvmann
Beiträge: 731
Registriert am: 12.11.2013


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#15 von alleskleber , 09.06.2020 20:48

ja, eine Pilotin ist da gar nicht mal so schlecht, denn nach einigen Quellen wurde das Muster dieser bemannten V 1 angeblich sogar von Hanna Reisch probegeflogen.

Es war im Endeffekt eine Kamikazewaffe. Die Entwicklung dieses "Projekt Reichenberg" ging m.W. nicht von der Luftwaffe, sondern von der SS aus, aber am Ende wurde dieser Irrsinnsplan noch von Hitler selbst verboten, weil nicht einmal der an diesen Mist geglaubt hat. Es war wohl tatsächlich geplant, HJ-Bubis mit einer Art Rudergängerausbildung ans Steuer zu setzen und ähnlich den jap. Ohkas von Mutterflugzeugen aus gegen irgendwelche strategisch wichtigen Ziele einzusetzen. Andere Quellen gehen von geplanten Rammeinsätzen gegen Bomber aus.
Im Unterschied zu den Japanern gaukelte man den sog. "Piloten" wohl vor, dass sie das Ding aufs Ziel ausrichten und kurz vor dem Einschlag aussteigen könnten. Beim Ausstieg wären sie sicherlich am Triebwerkseinlass hängengeblieben wie bei einem Staubsauger.

Es haben sich - unter welchen Umständen auch immer - einige Dutzend Freiwillige gefunden, die, weil man nicht so recht wusste, wo man sie eingliedern soll, zum KG 200 abkommandiert wurden, wo sie wahrscheinlich auch die letzten Wochen bis zum Kriegsende geblieben sind. Zum Glück hat dieser schauderhafte und menschenverachtende Unfug nicht mehr stattgefunden.

Ich kannte einen Piloten, der noch im März oder April 1945 mit herkömmlichen Jagdflugzeugen "freiwillig" an einem Rammeinsatz teilnehmen sollte. Seine Staffel wurde also in eine Baracke geführt, sie haben die Tür abgeschlossen und dann wurde ihnen nach einer Ansprache und dem Verlesen eines pathetischen Telegramm Görings bedeutet, dass sie nun "freiwillig" zu unterschreiben hätten, was daraufhin alle gemacht haben. Die Jungs hatten aber Glück, weil die Firma in der Situation nicht in der Lage war, diese Flugzeuge überhaupt zusammenzuziehen und auch gar kein Benzin verfügbar war, um die vorhandenen Maschinen überhaupt noch in die Luft zu bringen.

Leider hat es andernorts noch ein paar solche Einsätze gegeben, mit den zu erwartenden schrecklichen Folgen auf beiden Seiten.

Ähnlich, aber schon viel früher, so ab Sommer 1944, agierte ein Major Dahl beim JG 300.Eswardie IV. Gruppe, die dann als "Sturm- Gruppe" bezeichnet wurde. (Bei denen hieß alles, was das Leben noch mehr verkürzte als ein Krieg dies ohnehin tut, immer "Sturm...", nicht wahr) Dieser Dahl ließ also ein paar FW 190 vorne stark panzern und dann mussten die Piloten unterschreiben, dass sie ohne Luftsieg nicht heimkommen. Zunächst griffen sie normal an, konnten aber an die Festungen näher anfliegen als ihre Kollegen, weil sie eben die Panzerung hatten. Half auch das nicht oder waren sie leergeschossen, flogen sie ins Leitwerk des Gegners, dann hatten sie ihren Luftsieg. Dies bedeutete natürlich den Totalschaden der eigenen Maschine und mit Glück konnten sie noch einigermaßen unbeschadet aussteigen, Schleudersitz gab es noch nicht. Das geht vielleicht einmal gut oder auch zweimal, das konnten die sich selbst ausrechnen: Bei den üblichen Geschwindigkeiten war es ein Flug gegen die Betonmauer!

Mir wurde übrigens von mehreren ehemaligen Luftwaffenpiloten glaubhaft erzählt, dass der schneidige Herr Ramm- Dahl nach dem Krieg bei den Veteranenverbänden der alten Luftwaffe nicht sehr viel Sympathie genossen hat...

Willy


alleskleber  
alleskleber
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2020


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#16 von pvmann , 09.06.2020 22:59

Zitat von alleskleber im Beitrag #15
denn nach einigen Quellen wurde das Muster dieser bemannten V 1 angeblich sogar von Hanna Reisch probegeflogen.


Zum Thema noch ein interessanter Kriegsfilmklassiker:
Geheimaktion Crossbow

VG, Sandor


 
pvmann
Beiträge: 731
Registriert am: 12.11.2013


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#17 von alleskleber , 09.06.2020 23:10

nun ja, das ist aber so ein 50er Jahre- Schinken, in dem einige historisch einigermaßen wahrheitsgemäße Einzelsequenzen in bunter Reihenfolge gemischt werden. Alles zusammen ergab dadurch eine Geschichte ohne direkten historischen Bezug.
Aber ich erinnere mich gerne an diese Filme aus meiner Kindheit: Spannend und unterhaltsam waren sie jedenfalls!

Willy


alleskleber  
alleskleber
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2020


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#18 von Gussflieger , 10.06.2020 01:05

Hallo Zusammen,

der Ursprung der Fi-103R geht in der Tat auf die bemannte Flugerprobung der Fi-103 (V1) zurück (Stichwort: PilotIN Hanna Reitsch).
In den letzten Kriegsmonaten ist scheinbar die Idee entstanden, dass sich die Reichenberg auch als bemannte Flugbombe eignen könnte.
Hintergrund war wohl die Treffer-Ungenauigkeit und Abfangbarkeit der unbemannten V1 sowie ein bis dato nicht möglicher Einsatz gegen fliegende (!) Ziele.
175 Reichenberg sind gebaut worden, aber von dem Vorhaben eines solchen "Selbstmordkommandos" wurde dann doch abgesehen.
Richtigerweise erwähnt ist auch der Umstand, dass man sich durchaus auch mit gängigen Flugzeugmustern "aufopfern" konnte und das wohl auch tat.
Alleine dafür hat es keine Reichenberg gebraucht.

Zu den Ungenauigkeiten des Modells: Das ist ein Eigenbau, da stimmen die Maße nicht zu 100%.
Das Modell ist übrigens erneut gefinisht, ähnlich der Dornier.

Gruß
Christian


Gussflieger  
Gussflieger
Beiträge: 425
Registriert am: 14.05.2012


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#19 von Fritz Erckens , 10.06.2020 18:09

Hier ein BLECHMODELL von MOMO
Eine HENSCHEL Hs 125 Schulflugzeug mit starrem Fahrwerk mit Radverkleidung.
Dieses Modell mit Sternmotor.

VG. v. F.E.



Knolle findet das Top
Blech hat sich bedankt!
 
Fritz Erckens
Beiträge: 1.130
Registriert am: 13.11.2009


RE: Blechmodelle von W. Müller, Köln Stammheim

#20 von alleskleber , 10.06.2020 18:13

Ein adretter Sportflieger! Kunstflug- und schlepptauglich, den hätte ich gern!

Willy


alleskleber  
alleskleber
Beiträge: 215
Registriert am: 24.01.2020


   

Distler Shell Tankwagen Nr.3560, Uhrwerk, 20er Jahre, Germany
CKO Socius Motorrad Nr.353, Uhrwerk, 30er Jahre, Germany

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz