HILFE! Achsschaden bei TE AC-Lok 20052 - Wer weiß Rat?

#1 von UlfHaN , 29.12.2009 11:06

Hilfe, was ist zu tun?

Meine Wechselstromlok 20 052 kreiste tapfer unterm Weihnachtsbaum, bis sie gestern Abend im Rahmen eines gepflegten Herrenabends den Dienst quittierte, ich könnte .
Ursache: Das rechte Hinterrad sitzt nicht mehr fest auf der Achse, es hat soviel Spiel, daß seine Zähne und das Zahnrad nicht mehr ineinander greifen, siehe Bild, rote Pfeile.



Und jetzt? Was tun? Wie mache ich das Rad wieder auf der Achse fest?

Danke im Voraus für Eure Hinweise
Grüße
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!


 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


RE: HILFE! Achsschaden bei TE AC-Lok 20052 - Wer weiß Rat?

#2 von tischbahn , 29.12.2009 13:26

Hallo Ulf,

im Rad ist eine Buchse eingepresst. Ist die Buchse noch auf der Achse fest und nur das Rad von der Buchse ab, oder ist das ganze Rad mit Buchse von der Achse ab? Ein Grund für das lockere Rad könnte beginnende "Gusspest" sein. Da "wächst" nämlich das Rad und der feste Sitz der Buchse ist nicht mehr gewährleistet.

Und so sieht das dann im Endstadium aus...



Ciao,
Horst


 
tischbahn
Beiträge: 2.687
Registriert am: 23.11.2007


Rad ab?

#3 von longjohn , 29.12.2009 18:52

Hallo Ulf,

ist das Rad ganz von der Buchse zu ziehen? Probiere das mal bei abgeschraubtem Gestänge. Wenn ja - und Gußpest ist nicht der Grund, kannst Du ein Stück dünne Folie in die radseitige Buchsenöffnung einlegen und das Rad vorsichtig !!!! auf Buchse und Folie schieben.

Zur grüßten Not geht es auch mit Lok-Tide oder Sekundenkleber (aber gaaaaanz wenig!!!).

Gruß

Frank


 
longjohn
Beiträge: 641
Registriert am: 02.03.2009


ZINKPEST!!!!!!!!!!

#4 von UlfHaN , 29.12.2009 21:39

Hallo Horst, hallo Frank,

niederschmetternde Diagnose mit der Lupe: Beginnende ZINKPEST!!!!!!!!!!

2 2 2

Das war ja auch mein erster Gedanke gewesen, hatt aber gehofft, ich komme da drum herum.



Das Rad hat sich von der Buchse gelöst, welche fest auf der Achse sitzt.
Ein weiteres Rad beginnt sich zu lockern.

Jetzt muß ich erst mal tief durchatmen.

Grüße
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!


 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


RE: HILFE! Achsschaden bei TE AC-Lok 20052 - Wer weiß Rat?

#5 von Dieter Weißbach , 29.12.2009 22:33

Hallo,

nun fall mal nicht in tiefe Trauer. Ich sehe da je einen Anriss pro Rad, noch kein großflächiges Zerbröseln. Wenn die Lok nicht ständig im Gefrierschrank aufbewahrt wird und auch keine regelmäßigen Temperaturwechsel bekommt, kannst Du damit noch lange fahren.

Besorge Dir das Wellenfixiermittel von Loctite (z.B. bei Conrad Elektronik) und gebe einen kleinen Tropfen auf die Buchse und schiebe dann das Rad vorsichtig drauf. Darauf achten, dass das Spurkranzinnenmaß einen Wert von 11,4 - 11,6 mm bekommt (bei den alten Wechselstromloks ist der Wert noch geringer als der spätere Sollwert von 11,6 - 11,8 mm). Das Zahnrad muss gut greifen, der Wert von 11,4 mm darf aber nicht unterschritten werden, sonst klemmt es an den Weichen. Außerdem sollen die Kurbelzapfen eine Winkelverschiebung von 90 Grad haben.

Wenn das Rad irgendwann wirklich zerstört sein sollte, gibt es bei Ton Jongen sehr schöne Replika-Räder für 6 Euro das Stück (wenn ich den Preis richtig im Kopf habe). Das ist sicher auch noch tragbar - also alles halb so schlimm.


Viele Grüße aus Berlin, Dieter


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008


RE: HILFE! Achsschaden bei TE AC-Lok 20052 - Wer weiß Rat?

#6 von tischbahn , 30.12.2009 00:51

Zitat von Dieter Weißbach
- also alles halb so schlimm.



...so isses! Bis deine Lok nur noch in der Vitrine steht ist es noch ein langer Weg!

Gruß,
Horst


 
tischbahn
Beiträge: 2.687
Registriert am: 23.11.2007


RE: HILFE! Achsschaden bei TE AC-Lok 20052 - Wer weiß Rat?

#7 von UlfHaN , 30.12.2009 16:12

Hallo Dieter,

recht herzlichen Dank für den ermutigenden und zugleich detailierten Therapie-plan.
Und auch danke an Horst für den Trost.

Also werde ich mir Loktite 648 besorgen, wie es mir auch an anderer Stelle ampfohlen wurde.

Fehlt nur noch die temperierte Museumsvitrine mit konstant 21,4°C
Im Ernst, ich denke mal die Temperaturamplituden, wie sie im Tageslauf und im Jahreszeitenrhythmus innerhalb der Wohnung auftreten, sollten verträglich sein - oder ist 17°C in Winternächten und 28°C an Sommernachmittagen schon zu viel?

Nun denn - nochmals danke, guten Rutsch ins neue Jahr
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!


 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


   

neuer Artikel: 1935 TRIX EXPRESS-Katalog und Lie
Weihnachtsgruß an alle Freunde alter Modellbahne

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz