RE: JEP Dampflok 5635 (232.R)

#26 von Edelmetall , 23.06.2010 16:56

Nun ja Flo - diese Bespannungsvariante ist gewiss nicht uninteressant; leider befinden sich die von Dir genannten Beauties (noch) nicht in meinem Bestand .....

Gestern unterzog ich übrigens die 5653/ 5635 mit dem silbernen Zierstreifen einer Generalinspection.
Zumal ich endlich auch einmal Fotos vom Innenleben anfertigen wollte und dieses dem geneigten Publicum nicht vorenthalten möchte:



Gut zu sehen der Schaltapparat für den Fahrtrichtungswechsel.
Genau wie bei Trix/ TTR-Wechselstrom-Modellen arbeitete JEP bei seinen Wechselstrom-Modellen (es gab bis 1951 nur dieses eine Modell) mit Spannungsunterbrechung.
Wie bekannt, kann dies bei unsauber verlegten Gleisen (Spannungsunterbrechung) leicht zu unschönen Fahrtrichtungswechseln bei voller Fahrt kommen

Hier nun die Unterseite:



Im Gegensatz zu den ab 1952 produzierten 3-Leiter-Gleichstromvarianten besitzt das Ur-Modell auch Zwischenzahnräder aus Metall (später Nylon).

Es folgt die "Bürstenseite":



Der weisse Punkt auf dem Ankerlager ist Roco-Fett, welches noch nicht per Q-Tip abgetupft wurde.

Ich wünsche allen "Schwermetallern" noch einen schönen Tag; Ihr und Euer Edelmetall


Edelmetall  
Edelmetall
Beiträge: 40
Registriert am: 03.09.2009


RE: JEP Dampflok 5635 (232.R)

#27 von ET426 , 24.06.2010 08:48

Ich dachte jetzt auch eher an imaginäre Gedankenspiele... - in Gedanken haben wir doch alle einen riesigen Fuhrpark, oder nicht..

Grüße,
Flo



 
ET426
Beiträge: 4.154
Registriert am: 06.06.2007


   

Jouef Tankwagen mit Drehgestellen US Bauart
Jouef 6563 INTERFRIGO

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz