Berliner S-Bahn

#1 von adlerdampf , 27.04.2010 15:12

Hallo Leute,

heute möchte ich Euch so ziemlich das liebste von Lima vorstellen, was ich habe:

Die Züge der Berliner S-Bahn.

Als diese in den 90er des letzten Jahrtausends herauskamen, waren diese der Brüller schlechthin, zumindest in Berlin. Bis dato gab es nur das Teil von Primex (für den schmalen Geldbeutel) und von Woytnik (für den Geld spielt keine Rolle Geldbeutel). Zu Primex ist zu sagen, für die damalige Konzeption ein relativ gut gemachtes Modell. Zu Woytnik über jeden Zweifel erhaben. Dies schlug sich auch im damaligen Preis nieder (ca. 2000,-DM für den Fertigsatz). Und dann kam Lima. Der Erfolg dieser Packungen war so groß, dass innerhalb kürzester Zeit die gesamte Lieferung ausverkauft war (zumindest in Berlin) und Nachproduktionen angefordert wurden. Bei aller Freude über das Modell, trübte doch ein Fehler in der Modellumsetzung das Gesamtbild.
Um diesen zu verstehen, muss man den grundsätzlichen Aufbau eines Zuges der Berliner S-Bahn verstehen. Die Züge wurden aus Wagenpaaren zusammen gestellt, s.g. Viertelzüge. Vier Viertelzüge ergaben einen Vollzug. Ein Viertelzug bestand immer aus einem Motorwagen + einem Bei- oder Steuerwagen. Somit hat ein Vollzug vier Motorwagen + vier Bei-oder Steuerwagen oder einer Mischung aus Bei- und Steuerwagen.
Dies hatte Lima nicht bedacht, als nach Auslieferung der ersten Lieferungen mit Motorwagen+Steuerwagen die Packungen mit 2 Beiwagen herauskamen. So kam es, wenn man die Ursprungslieferungen von Lima zu einem Zug zusammenstellte, zu Motorwagen+Beiwagen+Beiwagen+Steuerwagen.
Dies gab es aber nie. Richtig wäre Motorwagen+Beiwagen+Beiwagen+Motorwagen
oder
Motorwagen+Steuerwagen+Beiwagen+Motorwagen
oder
Motorwagen+Steuerwagen+Steuerwagen+Motorwagen
Als nach diversen "Hinweisen aus der Bevölkerung" die nächste Limalieferung bei den Händlern eintraf, hatte Lima dies erkannt und den Steuerwagen zu einem Motorwagen (ohne Antireb) umgebaut. Wahrscheinlich kam man bei Lima aber auch von selbst drauf, nachdem die Nachfrage von Bodenbaugruppen des Motorwagens als Ersatzteil erheblich waren. Denn nur der unterschiedliche Wagenboden macht den Unterschied. Da der Wagenboden als eigenständiges Teil nur einzuklipsen war, war eine Richtigstellung der Modelle relativ einfach.
Nun gibt es die Züge der Berliner S-Bahn wieder, nun von Rivarossi. Und was hat man gemacht? den selben Fehler wie zuvor. Doch nun mal zwei Bilder meiner S-Bahnzüge.

Von Lima gab es verschiedenste Ausführungen:

von Vorne, von unten nach oben:

DRG, DR (Ost-Berlin), BVG (West-Berlin), S-Bahn Berlin GmbH



und von der Seite, von unten nach oben:

DRG, DR (Ost-Berlin), BVG (West-Berlin), S-Bahn Berlin GmbH, Isartalbahn


Im untenrem Bild kam man hoffendlich die Unterschiede der Wagen bezüglich der Unterbauten erkennen. Mittlerweile hat man das Problem Ersatzteile für diese Züge zu bekommen, wie bei allen Limamodellen auch vorher schon. Was gerne kaputt geht sind die Kupplungen zwischen den Wagen. Diese können leicht brechen und sind aus einem Kunststoff, der sich partu nicht kleben läßt. So das wars.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 2.951
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 16.01.2020 | Top

RE: Berliner S-Bahn

#2 von Knolps , 27.04.2010 15:47

Hallo,

Wow tolle Sammlung! Die Lima S-Bahnen haben mir schon immer gefallen...

Mir gefällt eigntlich die Reichsbahn-Variante am besten. Beim Vorbild gab es übrigens auch mal eine? blaue S-Bahn mit Knorr-Werbung. Wurde die auch umgesetzt?

In welcher Preisklasse liegen die Modelle denn?

Gruß,

Oli


Digitaler Spielbahner, H0 DC. Hauptsächlicher Einsatz von alten DDR-Modellen.

Nachts im BW: Teil 1


 
Knolps
Beiträge: 2.041
Registriert am: 25.07.2010


RE: Berliner S-Bahn

#3 von adlerdampf , 27.04.2010 17:06

Hallo Oli,

eine blaue S-Bahn diesen Typs ist mir im Original nicht bekannt*. Dies muss jedoch nicht heißen, dass Lima nicht soetwas heraus gebracht hat. Vielleicht wissen da unsere Lima-Gurus mehr. Die Preise damals lagen bei etwa 170,-DM für die Motorwagensets und bei ca. 90,-DM für die Beiwagensets. Die Preise für die heute von Rivarossi zu bekommenden S-Bahnzüge (DRG) haben ca den selben Zahlenwert, nur halt in Euro. Gabs vorletztes Jahr mal kurz bei Conrad.

*Anmerkung der Redaktion:
es gab mal eine blaue S-Bahn bei der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe). Diese hatte nach Übernahme des S-Bahnbetriebs von der DDR-Reichsbahn in Westberlin neue S-Bahnzüge entwickeln lassen, als Nachfolger der im Modell gezeigten Züge. Die alten Züge wurden in den 1928er Jahren gebaut und liefen bis dato noch. Daher mußte Ersatz her. Die neuen Züge wurden den bisherigen Farbschema (gelb-rot) angeglichen. Aufgrund einer Empfehlung eines schweizer Farbwissenschaftlers wurden jedoch zwei Wagen in verschiedenen Blautönen ausgeliefert. Blau sollte beruhigend auf die Fahrgäste wirken. Das Gegenteil geschah. Als diese Wagen der Öffendlichkeit vorgestellt wurden, war die Empörung der Fahrgastgemeinde so stark, das von weiteren Wagen in blau Abstand genommen wurde. Somit wurden alle neuen S-Bahnzüge in den historischen Farben ausgeliefert. Bis es die S-Bahn-Berlin GmbH (=Deutsche Bahn AG) gab. Diese wollte mit wiederum neuen Zügen die Farbaufteilung von rot und gelb wieder ändern. Das Ergebnis war eigendlich klar. Die neuen Züge wurden dann wärend der Revisionen durch entsprechende Folien den alten Zügen angepasst.
Eine Besonderheit waren dann noch die Züge in Ostberlin. Diese hatten statt gelb "dreckiges weis" und statt rot soon rostrot. Dies wurde "von oben" so beschlossen, um sich von den Zügen im Westteil zu unterscheiden. Naja nach der Wiedervereinigung hatte sich auch dies erledigt, es dauerte allerdings eine ganze Weile.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 2.951
Registriert am: 10.03.2010


RE: Berliner S-Bahn

#4 von Knolps , 27.04.2010 18:10

Hallo Karsten,

Doch, es gab mal einen baugleichen, blauen Trienzug.

Hier ein Foto aus einem Buch über Deutsche S-Bahnen:



Außerdem kenne ich noch das "Blaue Wunder", die BR 270.



Der Zug wurde 1958 in einer Serie von 4 Viertelzügen gebaut und 1974 schon wieder verschrottet.

Ich denke aber, das ist nicht der, den Du meinst. Welche BR meinst Du denn, mit den 2 blauen Wsgen der BVG. Kenne ich nicht.

Gruß,
Oli


Digitaler Spielbahner, H0 DC. Hauptsächlicher Einsatz von alten DDR-Modellen.

Nachts im BW: Teil 1


Kieffer findet das Top
 
Knolps
Beiträge: 2.041
Registriert am: 25.07.2010


RE: Berliner S-Bahn

#5 von Musseler , 27.04.2010 19:18

Hallo Karsten,

ich freue mich sehr über Deinen Beitrag. In natura habe ich die S-Bahn Züge von Lima noch nie gesehen. Immer nur Katalogabbildungen. Leider lassen meine Prioritäten den Erwerb solcher Züge nicht zu. Ich hätte auch keine Hemmungen, diese mal auf einer Nebenstrecke durch die "Eifel" zu scheuchen. Sie gefallen mir halt gut. Zu dem Klebeproblem des Kunststoffs kann ich Dir meine Erfahrungen mit "Pattex Sekundenkleber mit Aktivator" mitteilen. Dieser ist lt Angabe auch für PP geeignet. Die Zurüstteile diverser Limawagen waren aus diesem Kunststoff. Bis jetzt (2 Jahre) hält der Kleber. Ob er das unter Belastung auch tut sollte vielleicht mal jemand ausprobieren.

Gruß
Eric


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.212
Registriert am: 18.09.2009


RE: Berliner S-Bahn

#6 von adlerdampf , 28.04.2010 13:43

Hallo Eric,

den Kleber werd ich mir mal besorgen und ausprobieren, vielen Dank für den Tip. Die Züge kannst Du ruhig durch die Eifel fahren lassen. Denn auch in Berlin gibt es waldige Streckenabschnitte, wo man meinen könnte irgendwo zu sein, nur nicht innerhalb einer Stadt. Zum Beispiel zwischen den Bahnhöfen Nikolassee und Grunewald. Dieser Abschnitt ist sehr lang für Berliner S-Bahnverhältnisse ohne Zwischenhalt. Der wird häufig dazu auch benutzt die Züge mal so richtig "durchzublasen". Es war mit den alten Gleichstromzügen immer ein besonderer Ohrschmaus (kreischende Motoren, rumpelnde und polternde Wagen, das bei ca. 120km/h).

Hallo Oli,

uff, sieh mal an. Da ist soon Ding von Knorr in blau. Ist ja ein Ding. Wieder was gelernt. Somit erneut die Frage an die Lima-Wissenden: gab es den blauen Knorr auch im Modell?.
Gemeint hatte aber ich die Baureihe 480.

aus einem Buch der BVG zur 750Jahrfeier Berlins
Sieh hierzu auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/BVG-Baureihe_480
dort sind beide Farbvarianten abgebildet, hab leider kein selbstgeschossenes.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 2.951
Registriert am: 10.03.2010


RE: Berliner S-Bahn

#7 von Knolps , 29.04.2010 18:55

Hallo Karsten,

wieder was gelernt. Die BR 480 in dieser Farbe kannte ich noch garnicht. Schade, dass die beiden blauen Züge zerlegt wurden...

Danke für´s zeigen!

Zitat von adlerdampf
Es war mit den alten Gleichstromzügen immer ein besonderer Ohrschmaus (kreischende Motoren, rumpelnde und polternde Wagen, das bei ca. 120km/h).


Oh, das muss wirklich toll gewesen sein. Aber meine Lieblings S-bahn (485), befährt die das Stück planmäßig?



Gruß,

Oli


Digitaler Spielbahner, H0 DC. Hauptsächlicher Einsatz von alten DDR-Modellen.

Nachts im BW: Teil 1


 
Knolps
Beiträge: 2.041
Registriert am: 25.07.2010


RE: Berliner S-Bahn

#8 von adlerdampf , 29.04.2010 19:46

Hallo Oli,

so wie es wohl aussieht, sieht es mau aus für die BR485.
Schau mal hier:
http://sbahn.foren-city.de/topic,2277,30...tillgelegt.html


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 2.951
Registriert am: 10.03.2010


RE: Berliner S-Bahn

#9 von hansi59 , 21.09.2011 12:26

Hallo Karsten,

nachdem ich Dein Avatar gesehen habe, hätte ich wetten können, dass Du hier einen Thread für hast.

Ich hab' auch fast alle Varianten der Lima S-Bahnen, der grüne Knorr-Viertelzug fehlt mir allerdings. Ich war damals auch TOTAL happy und hab' auch zu denen gehört, die Wagenkästen für die Motorwagen-Umrüstung bestellt haben.

Leider liegen bis auf einige Fahrzeuge in der Vitrine alle in ihren Schachteln und warten auf den Tag, an dem ich eine Berliner Anlage zu bauen beginne. (wenn ich Rentner bin und die ausgezahlte Lebensversicherung nicht durch notwendige Hausrenovierungen völlig aufgefressen wird.)

Als selbst noch die Reko Variante BR 276/476 rauskam, konnte ich es kaum glauben. Leider wird man auf die BR 480 und 485 (Coladose) wohl vergeblich warten und hoffen. Nachdem Woytnik sich praktisch zur Ruhe gesetzt hat, würde man sie noch nicht mal in Gold aufgewogen dort mehr bekommen können.

Apropos Woytnik. Man müsste sich Stromschienenhalter und Stromschienen auf Halde legen, die wird's auch nicht mehr ewig geben bei Pietsch, aber die überschlagsmäßig notwendigen Stückzahlen für eine Keller-Fahranlage würden bei mir mit ca. 400 Euro zu Buche schlagen, für ein paar Beutel Messinggussteile und -profile. Dazu habe ich mich auch noch nicht aufraffen können. (seufz)

Wenn man sich zusammentun könnte mit Überlegungen für einen Selbstbau von 480/485, wär das nochmal was, wofür ich mich möglicherweise begeistern und aufraffen könnte, obwohl ich null Erfahrung in dem Gebiet habe.


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 21.09.2011 | Top

RE: Berliner S-Bahn

#10 von hansi59 , 21.09.2011 15:58

BTW, gibt es jemanden, der das hier liest, und der eine Lima S-Bahn schon mal auf digital umgebaut hat?


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011


RE: Berliner S-Bahn

#11 von Musseler , 28.09.2011 22:01

HAllo Hansi,

ich habe zwar noch keine S-Bahn digitalisiert, dafür aber ein paar ander Limaloks. Wen Du magst könne wir das gemeinsam über Fotos angehen....


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.212
Registriert am: 18.09.2009


RE: Berliner S-Bahn

#12 von hansi59 , 28.09.2011 22:33

Hallo Eric,

die S-Bahndigitalisierung steht bei mir z.Z. nicht auf einem oberen Prioritätenrang, da ich z.Z. lediglich an einer DB Epoche IV Kleinanlage herumbastle. Kürzlich habe ich mir, auch mit Hilfe freundlicher Leute aus diesem Forum, die Kenntnisse für die Umrüstung alter Fleischmann-Loks angeeignet, bei denen meistens Umbauten am Motor nötig sind (Herstellung von Massefreiheit, Motorschildumbau)

Ich wollte eigentlich lediglich wissen, ob es irgendwo zu beachtende Probleme oder Sondermaßnahmen gibt, die für Lima-Motoren zu beachten sind, oder ob einfaches Umlöten der Anschlüsse ausreicht, weil die Motoren bereits massefrei sind.

Bei der S-Bahn müsste man natürlich noch nachdenken, wie man die Zug- und Zugschlussbeleuchtungen über den ganzen Zug gesehen digital ansteuert, wahrscheinlich braucht man Stromkupplungen und fest verbundene Halbzugeinheiten, um das einigermaßen hinzukriegen.


-------------
Viele Grüße aus Hannover
Hans


 
hansi59
Beiträge: 233
Registriert am: 08.08.2011


RE: Berliner S-Bahn

#13 von Musseler , 30.09.2011 18:23

HAllo Hansi,

bis auf die notwendigen Anpassungen der CVs für ein annehmbares Fahrverhalten einfach der Decoderanleitung folgen...


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.212
Registriert am: 18.09.2009


RE: Berliner S-Bahn

#14 von Ganter , 04.10.2012 22:41

Hallo und guten Abend.

Ich hänge mich mal hier an, um nicht gleich ein neues Thema aufzumachen. Folgendes ist mir Gestern passiert: Ich räume meine Schränke leer, um Platz zu schaffen. Und zwar habe ich alles voller leerer Kartons von Loks und Wagen, weil diese in den Vitrinen stehen und wollte die Verpackungen in eine große Kiste auslagern. Dachte ich. Da finde ich doch tatsächlich ein komplettes, vierteiliges LIMA-S-Bahn-Set (Halbzug). Das hatte wohl vor Jahren aus der Vitrine weichen müssen, um Platz für andere Modelle zu schaffen und wurde von mir glatt vergessen.

Es ist der LIMA-Artikel mit der Art.-Nr. L149951 - Schultheiss Pilsener. Ich stelle im Anschluss an den Text drei Fotos ein. Auf dem Artikelaufkleber hat der vermutlich erste Besitzer handschriftlich das Kaufdateum (?) 15.8.84 (oder 89), den Preis von DM 569,06 und das Wort Sonderserie notiert. Auf der Verpackung oben links hat er die Wagenbetriebsnummern mit Filzstift vermekrt. Auf der Folienverpackung befindet sich ein kleiner gelber Aufkleber mit dem Vermerk 390,-

Ich kann mich überhaupt nicht daran erinnern, wo und wann ich dieses S-Bahn-Set gekauft habe. Mit Sicherheit aber nicht über ebay, den Käufe dort werden von mir protokolliert. Bei meinem örtlichen Modellbahnhändler (An- und Verkauf Schirrmeister) denke ich eher auch nicht. Zwar entspricht der kleine gelbe Preisaufkleber seinen Gepflogenheiten, nur habe ich bei ihm noch nie für mehr als 120,00 Euro bzw. in DM mehr als 200,00 eingekauft. Meine Vermutung ist dahingehend, dass ich bei einem Besuch meines Bruders in Berlin-Neukölln dieses Set in einem Modellbahnladen in der Karl-Marx-Straße gekauft habe (noch zu DM-Zeiten).

Meine Recherchen im Internet (Google und so weiter) haben mich überhaupt nicht weiter gebracht. Auch hier in diesem Thema finde ich dieses Set nicht. Wer kennt es?
Wie war der damalige Neupreis in DM? Wie hoch wird der Wert eingeschätzt? Bis auf zwei kleine Teile ist alles zugerüstet. Die Decails sind benutzt, um die Zuglaufschilder mit einer Stationsangabe zu versehen. Dieses scheint wohl der Erst- bzw. Vorbesitzer gemacht zu haben. Die Verpackung ist, wie bereits erwähnt, teilweise per Filzstift mit Vermerken versehen. Ich bin mir nicht mal sicher, dafür 390,00 DM bezahlt zu haben. Könnte aber vielleicht in einem Kaufrausch doch passiert sein. Aber 559,06 DM als Neu-Kaufpreis in den 1980er Jahren? Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar.

Und da ich trotz weiterer Vitrinen immer noch nicht genügend Platz habe, werde ich mich wohl mangels Interesse an dem Modell (habe noch andere S-Bahn-Teile) von diesem auf Dauer trennen.






Gruß vom Ganter Ingo™


 
Ganter
Beiträge: 365
Registriert am: 04.08.2009


RE: Berliner S-Bahn

#15 von martin67 , 04.10.2012 23:27

Hallo,

beim Datum hast Du Dich verlesen, das heißt '94 bzw. '99. In den 80er Jahren hat noch niemand an Berliner S-Bahnen von Lima gedacht. Was ist das Set wert? Schwer zu sagen, aber mehr als 120 - 150€ wird es vermutlich nicht bringen.

Es ist schwierig, für Lima gibt es keinen Sammlermarkt, die Preise schwanken enorm und ein Nachschlagewerk gibt es auch nicht.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Berliner S-Bahn

#16 von Ganter , 04.10.2012 23:46

Hallo Martin.

Danek für den Hinweis. Obwohl tagsüber noch richtig gelesen, habe ich beim Erstellen des Beitrages falsch gelesen und 84 bzw. 89 angegeben. 1990er Jahre ist natürlich korrekt. Schade, dass es kein Nachschlagewerk gibt. Schön wäre es, wenn "adlerdampf", der dieses Thema eröffnet hat, vielleicht auch etwas dazu sagen könnte.


Gruß vom Ganter Ingo™


 
Ganter
Beiträge: 365
Registriert am: 04.08.2009


RE: Berliner S-Bahn

#17 von Timothy ( gelöscht ) , 05.10.2012 00:07

Hallo,

die S-Bahn von Lima geht auf ebay eigentlich immer für "viel" Geld weg: Schau mal hier, um ein Gefühl für den Preis zu bekommen. Bei einem vierteiligem Zug würde ich schon mal von mind. 150 EUR ausgehen. Mehr als 300 EUR wird es wohl aber nicht, weil siehe hier. Also grob geschätzt 150-250 EUR.

Gruß

Tim


Timothy

RE: Berliner S-Bahn

#18 von adlerdampf , 16.01.2020 12:05

Hallo zusammen,

sieh mal an, schon sind 10 Jahre nach dem ersten Beitrag rum. Sowas...
Nun, in der Zwischenzeit haben sich zwei weitere S-Bahn Züge angefunden:



Als da wäre der unterste in DRG. Der ist nun von Rivarossi, allerdings auch schon nicht mehr lieferbar.
Und der mit der "Schultheiss" -Bierwerbung. Den gab es mal als vierteiler Sonderausgabe von Lima.
Ob es da nun noch weitere S-Bahn Varianten gab, weiß ich nicht.

Gruß Karsten


P.S.:
Im Anhang ist eine Hörprobe von einer S-Bahnfahrt von 1986
Tonaufnahme: Michael Passenheim; Dramaturgie u. Texte: Detlev Wittgen; Herstellung: Funkturm Verlag GmbH; Bestnr.:0671514003
Um die volle Geräuschwirkung zu erzielen und um dem Klang des Originals möglichst nahe zu kommen, wird empfohlen bis an die oberen Grenzen der Lautstärkeregelung zu gehen.
Es war tatsächlich so laut im Original.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
S-Bahn pur_mittel.mp3

Folgende Mitglieder finden das Top: Fahri01, Kieffer, papa blech und emef
Aloe und Steffen70619 haben sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 2.951
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 16.01.2020 | Top

RE: Berliner S-Bahn

#19 von Steffen70619 , 17.01.2020 03:33

Hallo Karsten,

ja, der Stadtbahner ist mir akustisch noch gut in Erinnerung.
Eines meiner Lieblingssets ist das L149934 mit einem Halbzug der BR 275 in Ep.-IV-Ausführung:

Lima (1).JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Wagen hatten die richtigen grauen Dächer (an silber kann ich mich nicht erinnern).
Leider sind zwei echte Beiwagen dabei, obwohl die umgebauten und an den Stirnseiten verschlossenen ex-Steuerwagen häufiger anzutreffen und die Formen im Lima-Programm waren.

Lima (2).JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Züge verdienen eine Wiederauflage, aber dafür sehe ich in Zeiten des digitalen Pling und Blink schwarz.
Zumal die letzte Auflage bei Rivarossi vergeigt war. Die Stromabnehmer sitzen falsch, und mit den Beiwagen gibt es eben keinen vorbildgetreuen Halbzug.

Gruß
Steffen


Kieffer findet das Top
 
Steffen70619
Beiträge: 3
Registriert am: 13.01.2020


RE: Berliner S-Bahn

#20 von Kieffer , 17.01.2020 09:07

Zitat von Steffen70619 im Beitrag #19
Hallo Karsten,

ja, der Stadtbahner ist mir akustisch noch gut in Erinnerung.


Hallo Steffen
mir auch. Und die Holzbänke. Und die etwas schwer gehende Türe. Das war einmal, leider..

Kieffer


Kieffer  
Kieffer
Beiträge: 210
Registriert am: 06.03.2016

zuletzt bearbeitet 17.01.2020 | Top

RE: Berliner S-Bahn

#21 von adlerdampf , 17.01.2020 18:48

Hallo zusammen,

ja, die Holzbänke...
Aber, ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass ich da besser drin gesessen habe als in manch ach so modernen Zug.
Damals wohnte ich noch in Berlin, und wenn ich mal mies drauf war, dann war eine Runde vom U-Bahnhof "Kaiserin-Augusta-Straße" zum Bahnhof "Friedrichstraße",
dann mit der S-Bahn via "Anhalter Bahnhof" nach "Wannsee" und von dort zurück zur" Friedrichstraße" via "Zoologischer Garten".
Das dauerte einige Zeit, aber danach war ich tiefenentspannt.
Tja, lang ist´s her...

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


Kieffer findet das Top
 
adlerdampf
Beiträge: 2.951
Registriert am: 10.03.2010


RE: Berliner S-Bahn

#22 von Zweihundert , 17.01.2020 19:18

Schön, dass der Thread wieder lebt. Mittlerweile gibt es von Hobbytrain/Lemke Modelle der Baureihe 480.(Motorisiert und ohne)
Habe ich zufällig auf der Ausstellung in der GHO entdeckt.
Hat jemand damit Erfahrung?

Besten Gruß
200


Zweihundert  
Zweihundert
Beiträge: 17
Registriert am: 18.03.2008

zuletzt bearbeitet 17.01.2020 | Top

RE: Berliner S-Bahn

#23 von Fledge , 18.02.2021 13:40

Hallo Karsten,

sehr beeindruckend! Du hast eine ziemlich umfangreiche Sammlung. Hast du die OVPs dazu noch oder kannst die Lima Katalognummern den Modellen zuordnen?

Weißt du, ich recherchiere schon eine Weile und habe selbst angefangen diese Modelle zu sammeln. Allerdings muss ich zunehmend feststellen, dass die Angebote auf dem Zweitmarkt (Kleinanzeigen, Ebay usw) ziemlich chaotisch sind.
Es ist schon eine Glücksache geworden, wenn man die zusammengehörigen Modelle in der dazugehörigen OVP findet. Ich sehe da selbst nicht immer durch. Da hilft die Rivarossi Katalogdatenbank mit Lima-Katalogen auch nur bedingt weiter.
Du hast aber eine gute Sammlung und du kannst -hoffentlich- mehr Informationen dazu weitergeben.

Bisher konnte ich keinerlei Infos zu allen möglichen Packungen der Lima Hobby Line finden. Das sind die schmalen/langen Packungen mit den motorlosen Standmodellen BR175/275 und sogar mit Lima-Gleis. Die haben diese Kat.-Nurn L106550. Mal mit einer erweiterten Kat.-Nr. "-1"...bis "-4". Soweit ich herausfand. Nur welche Modelle tatsächlich da drin sein sollten, ist so unterschiedlich. Lima hat bei diesen Modellen leider keine Betriebsnummern aufgedruckt.
Aus dem Grund sammle ich auch die Betriebsnummern zu jedem Modell. Damit ich es so gut es geht sicherstellen kann, welches einzelne Modell zu welcher Kat.-Nr gehört.

Händler und private Verkäufer wissen selbst manchmal nicht, welche Modelle in welcher OVP war bzw in welche diese gehören. Sie packen die Modelle in die Packung und dann erscheint das OK und bieten das an. Zum wahnsinnig werden.
Seiten wie www. berlin1zu87 .de/marktuebersicht und www. modellbau-wiki .de/wiki/S-Bahn_Berlin sind unvollständig und nicht detailiert genug.

Ich hatte sogar mal Glück im Pech. Oder anders herum. Ich habe letzten Herbst ebenfalls die 476 in vollgrün mit Knorr-Werbung finden und kaufen können. Nun kommts. In der Verpackung L149732. Nur laut den Katalogen von Lima sollte darin genau dieses Set sein mit DC Analogantrieb. Aber zu meinem gewaltigen Erstaunen läuft die Bahn auch digital. Was habe ich mich gefreut. Du verstehst, da habe ich einen Schatz gefunden und dann ist dieser in der falschen Verpackung. Die digitale Version dieser Knorr 476 hat die Kat.-Nr L159732. ODER....Lima hatte die Modelle selbst chaotisch verpackt. Was auch eine Theorie von mir ist.

Ansonsten habe ich wie Steffen auch die L149734, die 149836, 208419, 149833, 208459, L106550-3 und L106550-1.

...

Jedenfalls würde ich mich mit dir so gern über unsere Modelle austauschen und mehr Informationen sammlen und hoffe darauf, von dir präzise Infos zu deinen Modellen zu bekommen.

Vielleicht mache ich mir auch die Mühe und vervollständige die Liste oder den Modellbau-wiki Eintrag zu Berliner S-Bahnen. Damit da mal eine zentrale Referenz verfügbar ist.

Beste Grüsse
Torsten


 
Fledge
Beiträge: 1
Registriert am: 18.02.2021

zuletzt bearbeitet 18.02.2021 | Top

RE: Berliner S-Bahn

#24 von *3029* , 18.02.2021 14:53

Hallo Torsten,

deine Ausführungen wegen der dem jeweiligen Modell zugehörigen OVP kann ich sehr gut
nachempfinden und als Problem bestätigen.

In der Regel wird es so sein, dass die Modelle entweder in Vitrinen oder auf der Anlage stehen.
Die OVPs werden davon getrennt aufbewahrt und können häufig nicht mehr zugeordnet werden,
sodass die Loks, Wagen, dann planlos in irgendwelche Packungen eingelegt werden.

Das andere Extrem dazu ist die handschriftliche Kennzeichnung von BR, Betr.Nr. usw. auf den
Schachteln - meist in sehr krakeliger Schrift, womit die OVP vielfach eingesaut ist.

Nach dem Exkurs von den Schachteln zu den Lima S-Bahnen:
Seit längerem wollte/will ich mir ein paar S-Bahnzüge anschaffen.
Ich weiss, es gibt Viertel-, Halb- und Ganzzüge.
Nur blicke ich, ähnlich wie du, bei den Zusammemstellungen, ob mit Antrieb bzw. ohne
nicht wirklich durch.
Dazu fehlt einfach der Überblick ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.305
Registriert am: 24.04.2012


   

Lima Classic Startsets - 70er 80er Jahre
GoodPlay (Quelle) - Lima Startsets

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz