Unbekannter offener Güterwagen mit Kohleladung

#1 von ente_38 , 21.07.2018 01:05

Hallo zusammen,

ich habe einen offenen Güterwagen mit Kohleladung geschenkt bekommen. Leider kann man keinen Hersteller oder einen Hinweis erkennen. Ich wüsste gern, was ich da habe (Hersteller / Artikelnummer) und vor allem, das Baujahr.

IMG_20180720_190051205.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_20180720_190055887_HDR.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_20180720_190110150.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_20180720_190116111.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_20180720_190149810_HDR.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_20180720_190158107_HDR.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Vielen Dank im voraus

Guten Morgen
Olaf


BR 50 - mehr Varianten wie Märklin erlaubt!


 
ente_38
Beiträge: 384
Registriert am: 11.03.2010


RE: Unbekannter offener Güterwagen mit Kohleladung

#2 von toy-doc , 21.07.2018 01:57

Moin Olaf!
Sicher , daß unter dem Boden keine Marke zu sehen ist?
Leider sind die Fotos extrem schlecht, sonst könnte man auf Bild 3 und 4 wohl etwas erkennen.


Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.736
Registriert am: 28.08.2011


RE: Unbekannter offener Güterwagen mit Kohleladung

#3 von timmi68 , 21.07.2018 09:37

Hallo Olaf,

die Kupplung erinnert mich an frühe Liliput-Modelle, die Kupplungsaufnahme mit dem Plastikstift an frühes Roco.
Der Waggon könnte aus dem Roco-Peetzy H0-Waggon-Sortiment III von ca. 1970 stammen

Klick hier um zum entsprechenden Katalog zu kommen

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 5.793
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 20.05.2019 | Top

RE: Unbekannter offener Güterwagen mit Kohleladung

#4 von aus_Kurhessen , 21.07.2018 23:32

Hallo Olaf,

Jörg hat recht, der ist von Roco. Es steht sogar drunter: Das auf der Spitze stehende Roco-Quadrat und "Austria". Allerdings braucht man gute Augen oder eine Lupe



Die Kohleladung ist selbstgebaut.
Das Untergestell dürfte für die preiswerten Güterwagen heute noch Verwendung finden.

Gruß
Jürgen


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.438
Registriert am: 10.01.2014

zuletzt bearbeitet 21.07.2018 | Top

RE: Unbekannter offener Güterwagen mit Kohleladung

#5 von regalbahner , 13.03.2019 23:04

Hallo Jürgen,
war Deine Bemerkung mit den weiterhin verwendeten Untergestellen als Scherz gemeint?
Man dürfte doch wohl hoffen, daß diese Firma mittlerweile Untergestelle mit KKK verwendet.
Allerdings, wenn man den G10 in dem Link betrachtet - mit der für DR und DB falschen
Kastenverstärkung (laut S.C., Güterwagen Band 1, Seite 24) - ist wohl alles möglich.
Gruß
regalbahner


regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 254
Registriert am: 13.11.2017


RE: Unbekannter offener Güterwagen mit Kohleladung

#6 von Omm33 , 14.03.2019 08:57

Hallo Regalbahner,

Zitat von regalbahner im Beitrag #5
Man dürfte doch wohl hoffen, daß diese Firma mittlerweile Untergestelle mit KKK verwendet.

...schau dir den link mal genau an und lies, was darin steht.
Abgesehen davon:
was erwartest du denn von preisgünstigen Wagen ? Die sind eben aus Kostengründen alle auf Einheitsfahrgestellen konstruiert; wenn du da mit dem Meßschieber 'rangehst, wirst du bei jedem Wagen teilweise erhebliche Maßabweichungen zum Original feststellen. Wenn das nicht so wäre, wären das auch keine preisgünstigen Wagen.
Die Wagen wären sogar noch günstiger, wenn Roco die nicht mittlerweile - unsinnigerweise - auch mit KKK ausgestattet hätte.
Für den kindlichen Spielbetrieb ist es doch sowas von egal, ob die Seitenstreben stimmen oder nicht - oder ob die Wagen kurzgekuppelt werden können.
Für den ernsthaften Modellbahner sind diese Wagen eh uninteressant.
Gruß, Frank


Märklin der 50er und 60er Jahre; Werksanlagen; Gleispläne
Frankenthal 1966


mitropa und aus_Kurhessen haben sich bedankt!
Omm33  
Omm33
Beiträge: 415
Registriert am: 12.11.2009


Die Roco Standard Güterwagenserie ab 1968

#7 von Charles , 14.03.2019 12:07

Hallo,

in gewisser Weise ein Vorläufer für diese Serie war wohl die TT Schiebebahn, die Roco für einen Kaffeeröster produzierte und die hier im Forum auch schon Thema war.

Die Roco Standard Güterwagen waren jedenfalls die ersten Roco bzw. Roco-Peetzy Modelle nach europäischen Vorbildern in der Baugröße H0. Wobei man Vorbilder nicht allzu wörtlich nehmen sollte, Vorbilder waren nämlich die Modellausführungen diverser Modellbahnhersteller die hemmungslos abgekupfert und in den Baracken eines ehemaligen Straflagers produziert wurden. Fehler der anderen Firmen bei der Modellumsetzung wurden von Roco mit Akribie kopiert.

Die Serie bestand aus 4 verschiedenen Sets, die in Klarsichthauben auf einer Papprückwand geliefert wurden. Jede Pappkarte enthielt vier Wagen und für die 16 Wagen wurden vier verschiedene Untergestelle produziert. Was längenmäßig nicht passte wurde passend gemacht. Eine Pappkarte mit vier Wagen kostete in den ersten Jahren 6,20 DM also 1,55 DM für einen Güterwagen.

Tatsächlich gibt es einige Modelle noch heute aber die Formen wurden des öfteren modifiziert.

Die ersten Modelle hatten folgende Merkmale :

Hellbrauner unlackierter Kunststoff (auch beim Kühlwagen !!!), Längsträger und Aufbau ohne Beschriftung, Vollplastikradsätze und verkürzte Puffer.

https://www.conradantiquario.de/img/kata...etzy1972/19.jpg

https://www.conradantiquario.de/img/kata...etzy1972/20.jpg

Nach einigen Jahren gab es dann Radsätze aus Metall. Geändert wurden auch die Kupplungen, erst groß, dann viel kleiner, dann größer mit Steg, dann ohne Steg. Modifiziert wurde auch die Verbindung zwischen Aufbau und Fahrgestell. Irgendwann gab es die Wagen auch lackiert und mit beschriftetem Gehäuse, schließlich auch mit beschriftetem Längsträger.

Auch die Kinematik hielt Einzug und dies hat mich fast zwei Monate meines Lebens gekostet. Ich sammelte damals alle Wagennummern der Roco Standardserie und als die ersten Modelle mit Kinematik kamen habe ich die Wagen meiner Sammlung mit Kinematikfahrwerken versehen. Die neuen Aufbauten setzte ich auf die alten Fahrgestelle und verkaufte sie als Gebrauchtware auf Börsen. Insgesamt habe ich 137 Stück umgerüstet. Als ich damit fertig war hat Roco den Hub der Kinematik verbessert und die Wagen erhielten längere Puffer. Also begann für mich das Spiel erneut. 137 Modelle kaufen und verkaufen. Wann immer ich heimkam, noch vor dem Abendessen wurden zwei oder drei Roco Wagen von mir umgestellt. Das war festes Ritual. Mittlerweile kann ich Wagennummern nur noch mit der Lesebrille erkennen, Wagennummern sind mir mittlerweile sch.....egal.

Bei den geschlossenen Wagentypen wurde später um Kosten zu sparen noch das Metall-Ballastgewicht durch ein Kunststoffklötzchen ersetzt. Vielleicht ist man davon aber auch wieder abgekommen.

Fritz Willke hat es in grauer Vorzeit (1978) im Alba Modellbahn Güterwagen Handbuch geschafft, die diversen Fehler dieser Modelle aufzulisten, auch heute noch ein Lesevergnügen.

Hier ein aktuelles Set mit CSD-Beschriftung für 15 DM pro Wagen :

https://www.roco.cc/de/product/241156-0-...0/products.html


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


aus_Kurhessen und mitropa haben sich bedankt!
 
Charles
Beiträge: 4.624
Registriert am: 31.03.2009


RE: Die Roco Standard Güterwagenserie ab 1968

#8 von tiefbau , 14.03.2019 20:03

Gibt es irgendwelche Ähnlichkeiten zwischen Roco-Peetzy (ROCO einfachserie) und ehemalige Röwa Güterwagen?


 
tiefbau
Beiträge: 29
Registriert am: 25.11.2018


RE: Die Roco Standard Güterwagenserie ab 1968

#9 von Charles , 14.03.2019 21:58

Zitat von tiefbau im Beitrag #8
Gibt es irgendwelche Ähnlichkeiten zwischen Roco-Peetzy (ROCO einfachserie) und ehemalige Röwa Güterwagen?

Hallo,

nein, absolut keine Verbindungen. Die Röwa Wagen hat Willy Ade im Auftrag von und für Trix entwickelt und das waren absolute Neuentwicklungen.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.624
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 14.03.2019 | Top

RE: Die Roco Standard Güterwagenserie ab 1968

#10 von 1borna , 15.03.2019 21:15

Bis Ende der 1960er Jahre konnten sie in Zagreb günstig einkaufen Roco-Wagen, ich habe sie lackiert und in Metallräder gelegt.
Ich habe heute noch viele davon und es gibt andere Hersteller auf dem Bild


RailFun hat sich bedankt!
 
1borna
Beiträge: 1.437
Registriert am: 07.03.2011


RE: Die Roco Standard Güterwagenserie ab 1968

#11 von regalbahner , 19.05.2019 00:17

zu Beitrag Nr. 6, Frankental 1966,
Hallo Frankental 1966,
vielen Dank für Deinen Hinweis auf den Link. Die aktuellen Modelle haben tatsächlich KKK.
Aber der abgebildete G10 in der oberen Reihe hat noch immer die Verstärkungen eines
ÖBB Wagens. Ich wundere mich nur warum Roco in der Serie nicht auch den vorhandenen
neuen Wagenkasten des G10 mit korrekter Darstellung der Endfeldverstärkung verwendet.

Auf meinen Gleisen fahren übrigens noch immer 2 alte Roco G10 mit falscher Endfeldverstärkung.
Das sind halt einfach ( in den DB Unterlagen nicht erwähnte ) Versuchswagen die ÖBB Verstärkung
zu testen ;-)
Gruß
regalbahner


regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 254
Registriert am: 13.11.2017

zuletzt bearbeitet 19.05.2019 | Top

RE: Die Roco Standard Güterwagenserie ab 1968

#12 von Ermel , 19.05.2019 22:47

Für einen etwas differenzierteren Blick auf die 16 Modelle der Roco-Einfachserie darf ich alle paar Jahre mal wieder auf diese alte Seite verweisen.

Liebe Grüße, Ermel.


 
Ermel
Beiträge: 26
Registriert am: 08.06.2017


RE: Die Roco Standard Güterwagenserie ab 1968

#13 von regalbahner , 20.05.2019 19:55

Hallo Ermel,
da kann ich mich ja endlich mal persönlich bei Dir bedanken.
Deine Beiträge waren damals für die Schulung meiner Augenfür Details ganz entscheidend. Leider hatte ich dann aber
schon eine ganze Reihe von den Rocowagen mit den diversen Fehlern. Die warten aber alle noch auf Deine Art der
Optimierung. Es gibt ja leider soviel anderes zu tun, da fehlt einfach die Zeit - und der Mut - mit Frokeln anzufangen.
Ich fürchte auch die Risiken und Nebenwirkungen der Frokelei die Suchtgefahr ist ja doch erheblich!!
Gruß
regalbahner


Ermel hat sich bedankt!
regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 254
Registriert am: 13.11.2017


RE: Die Roco Standard Güterwagenserie ab 1968

#14 von DOCMOY , 21.05.2019 11:03

Servus in die Runde,
habe in meinem Fundus noch Wagen der Serie IV und II im Originalblister gefunden, Preise hinten in Tschechischen Kronen, habe die vor vielen Jahren einmal auf einem Flohmarkt erstanden.
LG Fritz


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech und Ermel
DOCMOY  
DOCMOY
Beiträge: 892
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 21.05.2019 | Top

   

Pantographen für ROCO 4146 E03
Gab es die Br 93 der Fa. Heinzl auch in Wechselstrom?

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz