RE:Voigt 280 Burgruine

#1 von V 200 180 , 02.11.2013 18:45

Einfach sensationell finde ich die V-T-Burgruine. Und noch sagenhafter, dass ich in meiner Sammlung ZWEI Versionen habe. Einmal die vom Baumbestand her etwas magere, eher herbstliche Normalversion und dann eine opulente Ausführung, wo das Grün à la Voigt vorherrscht. So sollte die Ruine eigentlich ausgeliefert werden, war dann aber sicher wegen der >fetten< Bäume in der Produktion zu teuer...

So und jetzt bin ich einigermaßen SAUER Wollte soeben meinen (langen) Beitrag mit 12 picr-Bildern speichern, kommt die Nachricht, ich sei nicht authorisiert, einen Betrag zu schreiben - so kann man die Zeit auch rauswerfen, dann wird's schneller 2014

Ich war eingeloggt und konnte den Rest (der Anfang) meines Textes (s.o.) noch retten. Dazu kam der Zusatz "Sie haben am 02.11.2013 bereits angefangen, diesen Beitrag zu schreiben. Der Inhalt wurde automatisch wiederhergestellt"

Nun, ich versuchs folgend mal mit EINEM Bild von den beiden Ruinen Modellen:




Ich wage jetzt den Versuch in abgespeckter Form nochmals!


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE:Voigt 280 Burgruine

#2 von V 200 180 , 02.11.2013 18:47

Nun hat es geklappt - ich mach dann eben die Arbeit von vorher nochmals...


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE:Voigt 280 Burgruine

#3 von V 200 180 , 02.11.2013 19:15

Mal sehen, ob ich's nochmals zusammen bekomme.



















Die ersten vier pix zeigen die spätsommerliche normale Verkaufsausführung der 280er Ruine, die folgenden pix die schöne Ursprungsausführung mit dichtem Baumbestand.

Und nun die Abbildung der Ruine im 1954er Katalog vom Theodor - da sieht das Teil wieder ganz anders aus:





Noch eine Bitte in eigener Sache: Wer kann mir mit einem V-T-Tunnel helfen? Das fehlt mir unter anderem immer noch in meiner V-T Sammlung. Hier eine Katalogseite aus dem 1954er V-T-Katalog, damit ersichtlich ist, wie so ein Tunnelportal in etwa aussieht.





Ich freu mich über jede Antwort - bis dann
Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE:Voigt 280 Burgruine

#4 von Dornberger , 02.11.2013 19:25

Hallo Freddy
selbst die Tunnel sind ja ein Hochgenuss !
vielen Dank fürs zeigen der Burgruinen
Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.829
Registriert am: 22.08.2010


RE:Voigt 280 Burgruine

#5 von V 200 180 , 02.11.2013 19:30

Ich nochmals.

Wie wäre denn ein sog. "Anpinnen" von Hausmodellen aus der ehemaligen DDR??

Es gab hier schon öfters Fragen zu solchen Teilen. Beispielsweise kann ich das gesamte Sortiment der Firma SCHEFFLER hier zeigen. Nur möchte ich nicht, dass meine Arbeit (bekanntlicher Weise kostet Fotografieren Zeit...) nach einigen Tagen im Orcus der vielen Beiträge verschwindet. Ich fände es auf jeden Fall interessant, neben badischen (FALLER) und württembergischen (siehe Creglingen & Co) als auch norddeutschen/Berliner (V-T) Modellen auch echte DDR-Erzeugnisse zu veröffentlichen.

Firmen gab es hier genügend, nicht nur AUHAGEN und OWO! Hervorragende Modelle wurde von TeMos in Köthen gebaut. Nicht zu vergessen die Holzhäuser aus dem Erzgebirge, im allgemeinen unter HINKEL & KUTSCHBACH bekannt und auch nicht jedem sind die Lehrmodelle von SCHRÖDER aus Bernburg geläufig.

Bis die Tage - Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE:Voigt 280 Burgruine

#6 von pete , 02.11.2013 20:00

Hallo Freddy,

mach doch einen Beitrag mit einem Index entsprechender Beiträge. So hat es zum Beispiel unser Klaus HIER gemacht. Soawas pinne ich dann natürlich gerne an. Klar, ist Arbeit die ganzen Beiträge zusammensuchen und so, aber ganz von selber geht es halt nicht.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 11.830
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 02.11.2013 | Top

RE:Voigt 280 Burgruine

#7 von SR-Fahrer , 03.11.2013 15:54

Hallo Freddy!

Die Ruine ist ja wunderschön!
Tolle Fotos, Danke!

Mir sind angepinnte Indexe lieber, als das Forum in hunderte Unterforen auf zu spalten, in denen sich ein Neuling dann erst recht nicht zurecht findet.
Gegenüber Sammelthreads haben auch Indexe, den Vorteil, dass man schnell per Link zum gesuchten Beitrag kommt, ohne dass man ewig durch die Gegend scrollen muss, oder bei langsamer Internetverbindung lange warten muss, bis die Bilder geladen sind.


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

Bericht zu meiner Ausstellungsanlage:
Restaurationsbericht einer historischen Anlage aus den 50ern


 
SR-Fahrer
Beiträge: 962
Registriert am: 09.06.2011


RE:Voigt 280 Burgruine

#8 von Wikingbub , 03.11.2013 21:38

Moin Moin Freddy
erst mal möchte ich danke sagen für die tollen Fotos und die super Erklärungen dazu.
Klasse was Du da zeigst.

Mfg. Wikingbub


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF


 
Wikingbub
Beiträge: 484
Registriert am: 02.07.2012


RE:Voigt 280 Burgruine

#9 von Thal Armathura , 04.11.2013 23:12

Hallo Freddy,

irgendwo habe ich einige Voigt Teile, z.B. Nr. 248 Schwarzwaldhaus. Muss ich mal finden.

Danke fuer's zeigen, die Burgruine ist toll!

Wie kamen die restlichen Flor Sachen an Noch? Kennst Du die Geschichte? Ich bin derjenige der die Noch Kataloge mit den Flor Sachen gekauft habe. http://www.wiswin.nl/Creglinger%20Kataloge.htm

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).


 
Thal Armathura
Beiträge: 2.371
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 04.11.2013 | Top

RE:Voigt 280 Burgruine

#10 von V 200 180 , 05.11.2013 00:39

Hi Thal,

freut mich, von Dir zu hören. Ich gestehe, ich war es ja, der gesagt hat er habe nur wenig Zeit zum Schreiben...

Es ist aber tatsächlich so - die Tage vergehen wie Stunden! Gleich wieder Weihnachten - Ostern - Urlaub und wieder Weihnachten 2014. Crazy
Ich weiß gar nicht, was in mich gefahren ist, dass ich in den letzten Tagen hier so viel mache

Schreib doch bitte auf meine Dir bekannte mailadress > halde...<, wenn Du etwas für mein Aussenseiter-Sammelgebiet hast. Würde mich wirklich freuen!

Der August F. hatte in Creglingen nach seinem offiziellen Betriebsschluss im Jahre 1959 für seinen seit 1956 guten Bekannten Ing. NOCH, nach seiner Übersiedlung aus Glauchau ursprünglich in Maisach beheimatet, bis 1963 kleinere Modellhäuser gebaut. Ing. NOCH hat diese immer persönlich in Creglingen abgeholt. NOCH war seit 1956 einer der Vertriebswege für August Flor. Beide hatten sich auf der Messe in Nürnberg durch Vermittlung kennen gelernt.

Meine ganze Geschichte mit dem Titel > CREGLINGER SPIELZEUG-PRETIOSEN < soll jetzt doch tatsächlich in leider stark gekürzter Form im Heft 1 / 2014 des > eisenbahn-magazins < erscheinen. Du hast ja bereits vor Jahren den Anfang meines Textes gelesen. Obwohl ich vom zuständigen Redakteur des > em <, Herr Wieland, eben vor Jahren dazu ermutigt wurde, genauere Recherchen auch in Creglingen durchzuführen - was ich auch diverse Male getan hatte (war echt interessant) - wurde mein Beitrag durch das > em < nie verwirklicht. Aussage dazu vom damaligen Chefredakteur: So alter Kram wie Holzhäuschen interessiert doch nun wirklich niemand...

Nun ja, bin mal gespannt, ob es nun im Januar Wirklichkeit wird?!? Sonst biete ich meinen umfassenden Beitrag in Sachen FRIEDRICH - RS - CREGLINGER - PREH der MIBA an. Schade vor allem, da nun doch die meisten Bilder nicht gezeigt werden und auch meine Forschung zu den Krankheiten der betreffenden Modelle der Herstellerfirmen aus Platzgründen nicht veröffentlicht werden wird.

See you - best regards - Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE:Voigt 280 Burgruine

#11 von Thal Armathura , 05.11.2013 21:01

Hallo Freddy,

hoffentlich endlich kommt Dein Artikel raus. Ich moechte nicht dass Dein Wissen verloren geht. Interessant wegen Noch und Flor....

Wegen Krankheiten habe ich mit Giftmitteln erfolgreich experimentiert. Leider geht etwas vom Schmuck kaputt, aber das beste Ergebnis war mit Trockenpuder gegen Insekten. Mit Pinsel dann wieder leicht entfernen.

Faller, Vau-Pe und Neuffen sind anscheinend nicht angegriffen; die kleinen Viecher moegen nur RS und Flor Gruenzeug. Deshalb sehen wir viel Braunes bei etlichen RS und Flor Gebaueden.

Und keiner interessiert sich fuer alte Holzhaeuser, deshalb sind die grossen Dinger so billig auf eBay und auf Boersen..... Aber, irgendwann werde ich die grosse Creglinger Burg zu meinem Preis erwischen, oder die Creglinger Grotte mit Elfenbeinfigur. Irgendwann........

Gruesse aus Kalifornien,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).


 
Thal Armathura
Beiträge: 2.371
Registriert am: 29.01.2010


RE:Voigt 280 Burgruine

#12 von 12Büssing8000 , 11.11.2013 21:28

Hallo Thal,
hast du mal versucht ohne Gift auszukommen?
1 Stunde im >Backofen bei 80 Grad und es rührt sich nichts mehr----
aber Vorsicht bei Plastkteilen Zäune ,Fenster der späten Ausführungen,plastik Bänke,
diese sind verformungs gefährdet!!!!!!
LG aus Bremen
Kurt


12Büssing8000  
12Büssing8000
Beiträge: 11
Registriert am: 11.02.2013


RE:Voigt 280 Burgruine

#13 von Thal Armathura , 12.11.2013 02:23

Hallo Kurt,

mit Hitze waere es mir zu gefaehrlich, eher Kaelte, wie im Kuehlschrank fuer einige Tage..... Das ist eine Idee.

Werde ich ausprobieren...... Um Buecherviecher zu toeten habe ich das schon gemacht.

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).


 
Thal Armathura
Beiträge: 2.371
Registriert am: 29.01.2010


RE:Voigt 280 Burgruine

#14 von V 200 180 , 12.11.2013 22:04

Moin,

Backofen is nich so gut! Das was ihr meint ist der Stegobium Paniceum (nachzulesen im Netz). Das Krabbeltier selbst ist nicht so schlimm wie die Made bzw die Larve des sogenannten Brotkäfers. Noch schlimmer sind eigentlich die Eier vom SP, die sind jahrelang haltbar.

Soll heißen, bei schnellen Käufen in der Bucht kann man sich Manches einfangen nicht nur im täglichen Leben...

Erwiesenermaßen (Uni getestet!) ist das beste Mittel gegen solche Untiere - die eigentlich nur überleben möchten - das Einfrieren des Modellhäuschens bei mindestens MINUS 21 Grad Celcius (ich schreib das aus - nicht Fahrenheit ). Natürlich in einer Gefriertüte. Nach dieser Kur muss das Modell zur Aklimatisierung zunächst für zwei Tage in wärmere Gefilde im Kühlschrank (so um 6 - 8°) und danach sollte es bei etwa 20 Grad gelagert werden.

Steht das nun geheilte Modell wieder im Sammlerschrank und der Paniceum hat natürlich in den kommenden Wochen wieder leichtes Spiel. Es gilt hier, das Übel an der Wurzel zu packen (auch wieder wie im täglichen Leben) und nicht an der Oberfläche herum zu doktern.

Warum steht das alles hier bei Voigt? VT-Modelle sind wie auch Modelle aus der ehemaligen GDR gegen Ungeziefer dieser Art gefeit!

Gestern wurde übrigens auch ein schönes Geländemodell (die Nr. 510) aus dem Jahr 1954 für 124 Teuerlinge in der Bucht verkauft und jetzt steht, weil der Kurt das erwähnt, auch noch eine (relativ schlecht erhaltene) Brücke drin. Ist nicht empfehlenswert!

Bis dann
Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE:Voigt 280 Burgruine

#15 von V 200 180 , 12.11.2013 22:17

Hab noch was vergessen:

Hab ja vorher geschrieben, dass die Geschichte mit dem Thema > KRANKHEITEN < nicht zum VT-Komplex gehört!

Ja warum?

Der Theodor, die Firma FALLER wie auch die Hersteller in der GDR hatten für ihre Modelle keinen Leim mit der Creglinger Rezeptur verwendet.

Ergo sum: Befallen sind in der Regel nur Creglinger & Verwandte bis Bad Neustadt ( = PREH).

Bei Fragen - fragen

Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


   

Voigt 510 Parkidyll
Voigt 271 Holzhaus, klein

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz