Trix - Maison Gaubin-Daude moderne Zusammenarbeit

#1 von longjohn , 09.06.2021 23:23

Hallo TE- Freunde,

die Zusammenarbeit zwischen Trix und Maison Gaubin zu Vorkriegszeiten ist ja bekannt (z.B. Nord-Lok) - aber auch in jüngerer Zeit gab es da etwas - die französisierte V 36. Bitte schön! Wer weiß mehr darüber?

Gruß

Frank

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 BILD3592.JPG   BILD3593.JPG   BILD3598.JPG 

papa blech findet das Top
Taigatrommel, spark49, koef2, TE-Spieler und Georg haben sich bedankt!
 
longjohn
Beiträge: 702
Registriert am: 02.03.2009


RE: Trix - Maison Gaubin-Daude moderne Zusammenarbeit

#2 von Georg , 10.06.2021 02:43

Hallo Frank und alle Anderen,

eine Zusammenarbeit wie mit Maison Gaubin-Daude vor dem 2. Weltkrieg war es wohl nicht.

Einige Dieselloks der Baureihe V36 sind nach 1945 im Ausland verblieben. Die 10 in Frankreich verbliebenen Loks wurden als Y50.101 bis Y50.110 geführt. Die Dieselloks der Baureihe V36 Loks bekamen in Frankreich neue Motoren von Renault und MCO. Ob damit der geänderte Frontkühler zusammen hängt?

Es hat in Paris den heute nicht mehr exitierenden Modellbahnhändler CLAREL gegeben. Dieser Händler hat Kleinserien für die französischen Modellbahnfreunde gefertigt, in dem deutschen Lokmodellen ein französischen Anstrich verpaßt wurde. Er hat unter Anderem auch einen Umbaus der Trix V36 in eine SNCF Y50 vertrieben. Seinen Anzeigen in französischen Fachzeitschriften nach wurde die Modelle um 1970 angeboten. Es muß verschiedene Auflagen gegeben haben, die sich etwas unterscheiden, da die Lok auch ohne Geländer in den Anzeigen erscheint.

Clarel bezog die Trix V36 und versah sie mit einem geänderten Frontkühler und dem Geländer. Nach Neulackierung und Beschriftung nach französischem Vorbild wanderte sie wieder in die Original-Schachtel und wurde in Frankreich verkauft.

Das in Frankreich gefertigte Kleinserienmodel basiert auf der schwarzen Trix International-Lok 2464. Das ist das spätere schwarze Trix-Modell mit dem Gehäuse ohne erhabenen Nummern und mit der Nachbildung der Bremsklötze. Die ersten Modelle der Trix V36 haben keine Bremsklotznachbildung. Wie schon geschrieben wurde die Lok in der blauen Trix International-Verpackung ausgeliefert, in der die Lok 2464 werksseitig ausgeliefert wurde. Clarel hat mit einem Etikett die Trix die Artikelnummer am Karton überklebt.

Hier eine Anzeige, wo die Lok für 120 Franc angeboten wird.
http://fr.1001mags.com/images/Couv/L/Loc...98-Page-002.jpg
und hier für 130 Franc
http://fr.1001mags.com/images/Couv/L/Loc...14-Page-003.jpg

http://fr.1001mags.com/images/Couv/L/Loc...32-Page-049.jpg

https://gibitrains.pagesperso-orange.fr/...he-lr-600px.jpg
https://gibitrains.pagesperso-orange.fr/...03-g_rannou.jpg
http://letraindalain.free.fr/galerieYD.p...serie=Y%2050100

Viele Grüße Georg


Folgende Mitglieder finden das Top: longjohn, SNCF231E und koef2
Taigatrommel, Gleis3601, aus_Kurhessen, longjohn, spark49, regalbahner, koef2 und TE-Spieler haben sich bedankt!
Georg  
Georg
Beiträge: 1.033
Registriert am: 08.08.2007


RE: Trix - Maison Gaubin-Daude moderne Zusammenarbeit

#3 von Georg , 10.06.2021 03:23

Übrigens:

Clarel hat auch französische Versionen von weiteren Trix-Modellen gefertigt und angeboten. So von der BR92, der BR89 (T3), BR42 und der BR18.6

Die Trix BR 18.6 wurde von Trix unter der Nummer 2405 in einer französischen Lackierung gefertigt. Diese Lok hat Clarel einen geänderten Schornstein verpaßt und mit Windleitblechen nach französischem Vorbild (aus Messingblech) versehen. Das Führerhaus wurde zu einem Spitz-Führerhaus umgebaut. Da in Frankreich der Lokführer auf dem Führrstand links steht, hat Clarel auf der linken Seite eine frei stehende Stange angebaut, die beim Vorbild die Steuerung verstellt. Allerdings hat Clarel die angegossenen Stange auf der rechten Seite nicht entfernt. So haben wir das Kuriosum, daß diese Lok mit zwei Steuerstangen versehen ist. Das Modell bekam geäzte Schilder. Auch von der Lok wurden verschiedene Versionen angeboten.

http://fr.1001mags.com/images/Couv/L/Loc...31-Page-003.jpg

http://www.ig-trix-bilder.de/forum/downl...=1893&mode=view

Edit: Auch der Lüfter auf dem Dach wurde von Clarel bei der S3/6 geändert.Während die Lok auf dem vorstehenden Bild Windleitbleche und die Nachbildung der französischen, hochtönenden Pfeife hat, fehlen diese Teile genauso wie die Steuerungsstange bei dem folgenden Modell:

https://vapeurlau.fr/wp-content/uploads/...3/DSC_4004a.jpg

Viele Grüße Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.033
Registriert am: 08.08.2007

zuletzt bearbeitet 10.06.2021 09:38 | Top

RE: Trix - Maison Gaubin-Daude moderne Zusammenarbeit

#4 von longjohn , 10.06.2021 13:50

Danke, Georg, ich merke scon, das Wissen geht nicht verloren. Klasse!


Gruß

Frank


 
longjohn
Beiträge: 702
Registriert am: 02.03.2009


RE: Trix - Maison Gaubin-Daude moderne Zusammenarbeit

#5 von Georg , 10.06.2021 16:59

Hallo zusammen,

um den Faden mit den Clarel-Umbauten von Trix-Modellen mal weiter zu spinnen:

Wie schon erwähnt, hat sich Clarel auch der Trix #2413 angenommen. Unter dieser Artikel-Nummer hatte Trix die preuß. T13, spätere Baureihe 92 für das Zweileitersystem im Programm.

Das Trix Modell sieht so aus
https://www.bimmelbahn24.de/wp-content/u...odellbahn-3.jpg

Trix nahm sich die Lok mit SNCF-Beschriftung vor: 1-040 TC - 945. Vorhanden waren ursprünglich die 040 TC 902 bis 964. Die 040TC waren die Maschinen, die der Reichseisenbahn Elsaß-Lothringen gehörten. Das erklärt auch die vergleichsweise hohe Nummern. Bei der Reichseisenbahn (AL) wurden sie als AL 7901 bis 7964 geführt.

Nun das Angebot von Clarel:
http://fr.1001mags.com/images/Couv/L/Loc...97-Page-002.jpg

Das Clarel-Modell zeigt die SNCF 040 TF.
Neunzehn Lokomotiven der T13 mußten vom Deutschen Reich als Reparation an die franz. Nordbahn abgegeben werden. Die nach 1918 noch vorhandenen Lokomotiven wurden zunächst als Baureihen 4.1941 bis 4.1959 eingeordnet. Nach dem drei Lokomotiven verkauft wurden, wurden 1938 die verbleibenden Lokomotiven bei der SNCF als 2-040 TF 1 bis 16 übernommen.

Beim Betrachten des Clarel-Modells fällt auf, daß die in Frankreich nicht übliche Glocke bei der Clarel-Lok verschwunden ist. Am Wasserkasten befindet sich dafür eine Zierlinie.
https://idata.over-blog.com/0/40/33/07/M...040TF-ref-0.jpg

Viele Grüße Georg


longjohn findet das Top
spark49, TE-Spieler, Taigatrommel und longjohn haben sich bedankt!
Georg  
Georg
Beiträge: 1.033
Registriert am: 08.08.2007

zuletzt bearbeitet 10.06.2021 17:01 | Top

   

Eine S3/6 die eigentlich keine ist

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz