City-Bahn + S-Bahn

#1 von Gelöschtes Mitglied , 30.09.2010 06:04

Ab und zu hab Ich daß...... Ich sehe ein Wagen und denke [http://smilies-world.de/inc/module/smilie_generator/vorschau/13583.png"so alt ist die noch nicht....."

Und dann schaue Ich in Mikado oder dr. Hut-Katalogen und dann sehe Ich: 25 Jahren alt.
Wo bleibt die Zeit.
Also aus 1985 die City-Bahn-Zug.
Nicht nur mit ein 218, aber auch mit ein 141 oder 111.


zuletzt bearbeitet 02.11.2014 13:49 | Top

RE: City-Bahn

#2 von Ochsenlok , 30.09.2010 09:15

Zitat von aus_usa
25 Jahren alt.
Wo bleibt die Zeit.
Also aus 1985 die City-Bahn-Zug.




Hallo Bart,
ja, wo blieb die Zeit? Da kann ich mich noch gut dran erinnern, dass ich diese 218 von meinem Küchenfenster in Gummersbach (Strecke von Köln nach Marienheide usw.) aus vorbeifahren sah und hörte. Aber da war ich grade frisch verheiratet und hatte das "spätübertäre Modellbahn-Loch", daher fehlen mir alle diese Modelle.

Liebe Grüße
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.702
Registriert am: 03.04.2010


RE: City-Bahn

#3 von Gelöschtes Mitglied , 01.10.2010 03:26

Ja und dann habe Ich noch einer gekauft mit Profi-Kupplung aber
diese kommt glaube Ich nicht aus Fleischmann Hauptquartier Nürnberg........


zuletzt bearbeitet 02.11.2014 13:49 | Top

RE: City-Bahn

#4 von adlerdampf , 01.10.2010 13:04

Hallo aus_usa,

kleiner Fehler in der Beschreibung:
die 111, 141 (beide Flm) und 143 (Roco, ebenso Tochter der Modelleisenbahn Holding und damit Konzernschwester von Fleischmann) sind in den sogenannten "S-Bahn-Farben". Nur die 218 ist in den damaligen "City-Bahn-Farben". Zugegeben die Farbschemen sehen sich recht ähnlich. Während die City-Bahn schon vor einigen Jahren verschwand, sind die E-Loks in S-Bahnfarben teilweise noch heute anzutreffen, da diese weiter verbreitet waren. So zum Beispiel im Ruhrgebiet (Köln, Düsseldorf, Essen, etc.) und Nürnberg.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.137
Registriert am: 10.03.2010


RE: City-Bahn

#5 von arokalex , 01.10.2010 13:21

Hallo zusammen,

" ... Aber da war ich grade frisch verheiratet und hatte das "spätübertäre Modellbahn-Loch", daher fehlen mir alle diese Modelle... " (Dennis/*Ochsenlok*)

Genau aus Modellen die sich in dieser Zeitspanne (ca. 1975 - 1992) im Fleischmann-Programm befanden... setzt sich mein Fleischmann-Bestand zusammen. Ein Teil der Fahrzeuge ist bereits mit der damals neuen Profi-Kupplung ausgerüstet.
Ich habe alles, unbespielt in den OVP's, sauber und trocken gelagert.
Seit einigen Jahren ist die Absicht dies alles zu verkaufen... weil mir die Sachen zu *neu* sind und leider nicht die Faszination der 1950/60er-Jahre Modelle auf mich haben.

Wenn ich nun eure Beiträge so lese... werde ich nachdenklich und die Verkaufsabsicht rückt in weitere Ferne.
Das soll nicht heissen, dass die Sachen nicht mein Gefallen finden - sondern ich möchte mich eher auf die frühe Fleischmann H0 Zeit konzentrieren wo meine (Spiel-)Modelleisenbahner-Laufbahn begonnen hat und wo ich noch genug Lücken auszufüllen habe.

Viele Grüsse

Alex

PS. Mein Nick entstand aus *Alex* und *Rokal*, die frühere TT-Modelleisenbahn ist ein weiteres Sammelgebiet von mir...


arokalex  
arokalex
Beiträge: 763
Registriert am: 24.07.2008

zuletzt bearbeitet 01.10.2010 | Top

RE: City-Bahn

#6 von Gelöschtes Mitglied , 01.10.2010 17:58

Karsten, Danke für die Erklärung über das Unterschied zwischen S-Bahn und City-Bahn,
Ich dachte es sind 2 Namen für ein Begriff.

Überigens kommt meine BR143 wirklich aus ein Märklin-Verpackung......
Metall-Gehäuse..... fast so gut wie ein Fleischmann



RE: City-Bahn

#7 von adlerdampf , 01.10.2010 20:08

Hallo Bart,

aha, also Märklin. Sieht aus der Ferne aus wie Roco. Aber nun gut, wegen dem Metallgehäuse akzeptiert.
Das mit S-Bahn und City-Bahn:
City-Bahn war ein Projekt der Deutschen Bundesbahn zur Aktraktivitätssteigerung des öffentlichen Personen Nahverkehrs zwischen Köln und Gummersbach. Die Wagen entstanden aus alten Silberlingen. In manche wurde sogar ein Bistro/Imbiss eingebaut. Als jugendlicher Strolch bin ich mal damit gefahren, von Hofnungsthal nach Köln HBF und zurück. Es war eine vertaktete Verbindung (Einstundentakt wie beim Intercity/Eurocity (IC/EC)). Im Regionalverkehr der damaligen Zeit eine Sensation.
Der Begriff S-Bahn entstand in den 20er Jahren in Berlin mit Einführung der Elektrischen Stadtbahn, manche sagten auch Schnellbahn oder Stadtschnellbahn. Weil es dem Berliner auf Dauer aber zu lang dauerte das Wort Stadtbahn/Schnellbahn/Stadtschnellbahn auszusprechen, wurde einfach nur noch ein Kürzel verwendet, S-Bahn. Soweit die Legende. Tatsächlich wurde ein Symbol gesucht, welches schon von weitem zeigte wo sich ein S-Bahnhof befand. Somit wurde das S-Bahn Symbol geschaffen: weißes "S" auf grünen Grund. Dieses Symbol findet sich heute an allen S-Bahnstationen in ganz Deutschland.
Und so sieht ein City-Bahn-Zug aus:

Wenn man vergisst das Licht einzuschalten

und so bei Licht


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.137
Registriert am: 10.03.2010


RE: City-Bahn

#8 von Timothy ( gelöscht ) , 01.10.2010 21:39

Soweit mir bekannt, kann das S-Bahn-Farbschema sogar noch weiter aufgespalten werden. Die BR 111 mit dem orangen Streifen (ohne gelben Zierstreifen) lief im Rhein-Ruhr-Gebiet. Die BR 141 und BR 143 mit dem orangene Streifen und dem schmalen gelben Zierstreifen liefen im Raum Nürnberg. Diese Farbunterschiede setzten sich bei den Wagen dieser beiden Regionen fort.

Die BR 111 von Fleischmann ist übrigens eine klasse Lok: Läuft seidenweich und ist dazu bärenstark. Leider habe ich vor 3 Jahren meine S-Bahn-Version verkauft. Seit kurzem ist aber wieder eine GFN BR 111 im Fuhrpark, diesmal in orientrot.


Timothy
zuletzt bearbeitet 01.10.2010 21:40 | Top

RE: City-Bahn

#9 von juerje , 02.10.2010 16:01

Zitat von Ochsenlok
[quote="aus_usa"] 25 Jahren alt.
Wo bleibt die Zeit.

Hallo Bart,
ja, wo blieb die Zeit? Da kann ich mich noch gut dran erinnern, dass ich diese 218 von meinem Küchenfenster in Gummersbach (Strecke von Köln nach Marienheide usw.) aus vorbeifahren sah und hörte. Aber da war ich grade frisch verheiratet und hatte das "spätübertäre Modellbahn-Loch", daher fehlen mir alle diese Modelle.

Liebe Grüße
Dennis



Hallo Dennis,
noch ein Gummersbacher ausser mir hier
War mir bis grad garnicht bekannt

Ich war damals bei der Premiere der City-Bahn im "HBF Gummersbach" dabei.
Es war einer Premiere nicht grade würdiges Wetter - grau, kalt, Nieselregen.
Dias davon gibt es auch noch irgendwo. Sollte ich mal raussuchen und digitalisieren lassen.

Es war damals einfach Pflicht für mich diesen Zug zu besitzen. Allerdings in Spur Z.
Und die 240,-DM die ich dafür hinblättern mußte, konnte ich nicht grad aus der Portokasse bezahlen.
Dank eines Kaufs hier im Forum, bin ich heute auch glücklicher Besitzer des kompletten Fleischmann-Zuges in H0.


Gruß
Jürgen

Spielbahnen
https://youtu.be/yR3cLwhpJ0Y


 
juerje
Beiträge: 2.263
Registriert am: 24.07.2010


RE: City-Bahn

#10 von pepinster , 05.10.2010 20:08

Zitat von edward
Soweit mir bekannt, kann das S-Bahn-Farbschema sogar noch weiter aufgespalten werden. Die BR 111 mit dem orangen Streifen (ohne gelben Zierstreifen) lief im Rhein-Ruhr-Gebiet. Die BR 141 und BR 143 mit dem orangene Streifen und dem schmalen gelben Zierstreifen liefen im Raum Nürnberg. Diese Farbunterschiede setzten sich bei den Wagen dieser beiden Regionen fort.




Hallo zusammen,

da haben sich kleine Ungenauigkeiten eingeschlichen.

Als die Farben oceanblau-beige abgelöst wurden, bekamen die DB Personenwagen Anstriche in verkehrsgrau mit Fensterbändern nach 4 Zugklassen: IC's bekamen das rote Fensterband mit dem rosa Absetzstreifen, der übrige Fernverkehr (vor allem die Interregiowagen) wurden mit blauem Fensterband und hell- bzw. blassblauem Absetzstreifen lackiert. Für den Regionalverkehr gab es die "Mintlinge" mit kühlem grün, dazu der blassgrüne Absetzstreifen, mit diesen Farben wurden auch die ersten 80er /90er Jahre West-Neubau-Doppelstockwagen lackiert.

Um die S-Bahn-Lackierung aufzufrischen, erfand man zu dem orangenen Fensterband der S-Bahn einen gelben Absetzstreifen. Auch im Raum Rhein-Ruhr wurden nach und nach diese Farben an den x-Wagen angebracht. Im Gegensatz zu den später zu S-Bahnloks mutierten 141 und 143 behielten die 111er jedoch ihr bisheriges S-Bahnkleid grau mit orangener Bauchbinde. Da die Höhen der Farbtrennlinien an den 111 ohnehin nicht zu denen der x-Wagen passten, machte es hier keinen grossen Sinn, noch einen gelben Streifen rund um die Loks zu pinseln, das Geld hat man gespart.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.888
Registriert am: 30.05.2007


   

Das Ergebnis einer Woche bei ebay

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz