E 10 134 natürlich von Fleischmann

#1 von dieKatze , 05.04.2008 21:29

Hallo zusammen,

Wenig los hier in der Fleischmann-Abteilung muss ich feststellen, also so rein subjektiv.






Müssen wir zumindest einmal was reinschmeissen, zum Beispiel die Fleischmann E10 ein Modell aus der Zeit als die neue Fleischmann H0 Bahn Ende der Fünfziger richtig aus den Puschen kam und Erfolg hatte.
1959 kommt die blaue E10 und die grüne E40, beide zuerst mit richtigen eingesetzten Kunststofflokschildern, E 10 134 und E 40 034.
Später wurde das wohl zu teuer und die Loknummern waren aufgedruckt.

Technische Details wie immer: Rundmotor und eingeschraubte Drehgestelle. Das heisst hier kann mann kein Gehäuse abnehmen sondern schraubt mit je zwei kleinen seitlich im Rahmen angeordneten Schrauben die Drehgestelle heraus.





Eine sehr unpraktische Lösung sage ich euch! Irgendwie hängt ja alles Gekabels inclusive Beleuchtung dann noch so halb in der Lok und nix ist mit "Mal eben ausprobieren". Natürlich kann mann die komplette Lok auseinanderschrauben aber die Motivation geht mir zumindest ab, die Beleuchtungen, den Oberleitungsumschalter und alles muß man an der Dachinnenseite losschrauben, bääh, und weil das eben so Piddelsarbeit ist gibt es wohl auch so viele gröbstens verfrickelte Modelle.





Über diese hier bin ich persönlich sehr froh, keine Kratzer an den Rahmenseiten wo die Schrauben eingedreht sind und man so toll mit dem Schraubenzieher abrutschen kann, matter Lack und sanfte Flugrostpatina, ich werde da sicher nichts dran ändern.





Und hier noch ein Blick in die Technik:






Ach so, im Programm auch nur bis 1965 als die Bügelfalte kam, Maßstab 1/82 und ausschwenkbare Pufferbohlen aber wem sage ich das...



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007

zuletzt bearbeitet 06.03.2022 | Top

Re: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#2 von pepinster , 05.04.2008 21:55

Zitat von dieKatze
... die blaue E10 und die grüne E40, beide zuerst mit richtigen eingesetzten Kunststofflokschildern, E 10 134 und E 40 034.
Später wurde das wohl zu teuer und die Loknummern waren aufgedruckt...
Ralf



Hallo Ralf,

ich weiss nicht, wann diese Umstellung bei Fleischmann war, aber bei der DB wurden an Neubau-E-Loks die Lokschilder mit Umstellung auf die UIC-Nummern (Epoche IV für Modellbahner) aufgegeben und die Loks mit den Nummern 110, 140 etc. beklebt.

Damit brauchten die Modellhersteller die Schilder auch nicht mehr plastisch hervorheben.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.888
Registriert am: 30.05.2007


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#3 von dieKatze , 05.04.2008 22:00

Hallo Axel,

1963 wurden die GFN Nummerschilder "umgestellt". Als die Computernummern kamen ist dann auch als letztes Modell dieser Reihe die E 40 aus dem Programm geflogen. Das hatte aber sicher nichts mit den Loknummern zu tun.



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#4 von 64krokodil , 06.04.2008 11:25

Hallo Ralf,auch ich habe mir die beiden ,E10 und E40 über die Bucht angeschafft.Da die E 10 eher die Personenzuglok und die E40 eher die Güterzuglok ist,habe ich mal ein Wettrennen zwischen beiden gemacht.Die E10 fährt tatsächlich etwas schneller als die E40.Gruß,Jürgen.


 
64krokodil
Beiträge: 336
Registriert am: 23.09.2007


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#5 von tane , 06.04.2008 13:27

Als Neuling hier im Forum möchte ich in meinnem 1. beitrag zum Thema ein Bild beisteuern:


E10 und E40 im Bahnhof auf meiner Anlage
(Sorry, E10 ist unscharf)

Beide haben sehr schöne Fahreigenschaften, sind aber etwa gleich schnell, was anch nicht verwundert, denn Motor und Getriebe sind auch gleich.

[edit: Bild habe ich verkleinert]


Gruß von Tane


 
tane
Beiträge: 317
Registriert am: 24.03.2008

zuletzt bearbeitet 06.03.2022 | Top

RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#6 von martin67 , 06.04.2008 16:56

Hallo Fleischmannfreunde,

kleine Anmerkung zum Thema, diese Lok wurde von einem anderen Nürnberger Hersteller gnadenlos kopiert. Es war die Fa. Konrad Dressler, die eine mehr als ähnliche Kunststofflok auf den Markt brachte. In Ermangelung des Models leider kein Bild...

@ Tane: Willkommen erstmal im Forum! Ich denke, Du wirst Dich hier wohlfühlen! Nur eine kleine Bitte, vielleicht kann in diesem Falle ja unser Admin kurz helfen, die Bilder sollten maximal 800Pixel breit sein, damit der Thread nicht so in die Breite geht!

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#7 von 64krokodil , 23.01.2009 00:01

Hallo miteinander,
ich dachte,ich hole den Beitrag mal wieder hoch,da ich die E40 im ( Gnadenlosen ) Einsatz hatte.Ich wollte einfach mal schauen,was die Lok so wegzieht.Die Gleislänge beträgt ca. 5,80 Meter mit den 4 Bögen.Die Lok ist 20 cm lang,der angehängte Güterzug ca.5,50 Meter.Ergibt eine Zuglänge von 5,70 Meter.Der Abstand vom letzten Wagen zur Lok beträgt 10 Zentimeter.Sie beißt sich sozusagen selbst in den A.........llerwertesten.Schon eine Superleistung für eine 45 Jahre alte Lok,finde ich.Gruß,Jürgen.
Anbei ein paar Bilder :






 
64krokodil
Beiträge: 336
Registriert am: 23.09.2007


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#8 von Empedokles , 23.01.2009 17:47

Zitat
... Motor und Getriebe sind auch gleich.


Zitat
... Die E10 fährt tatsächlich etwas schneller als die E40.



Nee, Freunde, so einfach wie Eure Sprüche ist es nicht. Während der 50er und 60er Jahre hat Fleischmann die Getriebeübersetzungen seiner (anfangs allzu schnell rasenden) Lokomotiven verschiedentlich geändert.

Meine beiden E10134 (eine mit erhabener Schrift, eine mit aufgedruckter Schrift) vom Anfang der 60er Jahre rannten beide gleich und ziemlich schnell, die E40034 aus der gleichen Zeit ebenso. Die E40034 vom Ende der Bauzeit (letzte Serie mit Scheibenwischer auf den Frontfenstern aufgemalt) fuhr langsamer, weil anders übersetzt. Ich habe mir das zunutze gemacht und Zahnräder ausgetauscht für die Erfordernisse meiner Anlage: Die E10 für den täglichen Einsatz musste langsamer werden; und so läuft der Betrieb jetzt auch angenehmer.

Da die E10134 bereits nach kurzer Produktionszeit durch die Bügelfalten-E10 abgelöst wurde, findet man auf den Flohmärkten ausschliesslich solche mit schneller Getriebeübersetzung. Von der E40034, die noch lange Zeit in Startsets verfügbar war, hat aufgrund ihrer langen Lieferzeit ein grosser Teil noch langsamere Getriebeübersetzungen erhalten. Aus dem gleichen Grund findet man wenige E40 mit Scheibenwischer, aber keine einzige alte E10 mit Scheibenwischer - es sei denn, einer wie ich hat die Fahrzeuge seinen eigenen Erfordernissen angepasst.

Seht Euch, so mag ich gerne raten, die Motoren und Getriebe sehr genau an, zumindest bei Baujahr vor 1966: es lohnt sich immer wieder!

Empedokles


 
Empedokles
Beiträge: 425
Registriert am: 02.01.2009


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#9 von tane , 25.01.2009 11:25

@Empedokles

Danke für die Information. Die käme aber deutlich besser rüber, wenn Du die Kollegen nicht gleichzeitig als "Sprücheklopfer" bezeichnen würdest.

Ich denke jeder, der hier etwas über diese Maschinen schreibt, beschreibt auch seine eigenen tatsächlich existierenden und denkt sich nicht einfach etwas aus.

Die Übersetzungs-Änderung z.B. ist in keinen mir bekannten Unterlagen Unterlagen (Fleischmann, Mikado, MiBa) erwähnt und meine Maschinen sind hier auch absolut baugleich.


Gruß von Tane


 
tane
Beiträge: 317
Registriert am: 24.03.2008


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#10 von Empedokles , 25.01.2009 12:17

Zitat
Die Übersetzungs-Änderung z.B. ist in keinen mir bekannten Unterlagen Unterlagen ... erwähnt und meine Maschinen sind hier auch absolut baugleich.



Das ist exakt das Problem bei Fleischmann: Nahezu nichts ist dokumentiert. Tatsache ist, in keinem Katalog hat Fleischmann auf seine Änderungen in der Maßstäblichkeit aufmerksam gemacht (man hat es durch das damalige Verbrauchermagazin DM-Test erfahren); nirgends hat man erfahren, wann die Rundmotoren schwungfähig gemacht wurden; wann Drehgestellantriebe mit zwei statt vier Haftreifen ausgestattet wurden ... Für Echtheitsanalysen bietet Fleischmann ein weites Feld, und deshalb sehe ich bei Grossanbietern teurer und seltener Stücke auf Ebay oder manchen Angeboten z.B. vom Niederrhein und z.B. aus den Niederlanden besonders genau hin: Tatsache ist, nicht alles Seltene, was da angeboten wurde, war auch original, sondern Fleischmanns geheimhälterische Firmenpolitik hat vielerlei Basteleien und damit auch Verbesserungen erst möglich gemacht.

Und nebenbei: Es war von Sprüchen die Rede, nicht von "Sprücheklopfern". Ich bleibe nämlich lieber bei den Tatsachen.

Empedokles


 
Empedokles
Beiträge: 425
Registriert am: 02.01.2009


Konrad Dressler E10 + Farbe

#11 von mr , 07.10.2009 21:43

Hallo Forum,

zuerst mal Hallo zusammen, dieser Thread hat mich dazu gebracht, mich hier mal anzumelden. Anbei ein Bild der weiter oben erwähnten E10 von Konrad Dressler, die neulich in der Bucht niemand so recht haben wollte. Allerdings hat sie das originale Kunstoffgrün bei meinen ersten Airbrushversuchen verloren. Einen direkten Vergleich zu einer Fleischmann E10 habe ich (noch) nicht. Das Gehäuse wird einfach aufgeclipst, wobei die Nocken sichtbar bleiben. Es gibt sogar eine Beleuchtung, dafür aber keine Fenster. Wie sich das für eine Kaufhauslok gehört ist sie sauschnell.


Grüsse,

Markus


mr  
mr
Beiträge: 2
Registriert am: 04.10.2009


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#12 von martin67 , 07.10.2009 21:53

Hallo,

auch hier erst mal ein herzliches Willkommen im Forum! Die alte Dressler sieht in blau nicht übel aus! Übrigens hatten wir den vergleich KD und Fleischmann E10 schon mal hier:

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...leischmann.html

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


Re: Konrad Dressler E10 + Farbe

#13 von Einheitslok , 08.10.2009 20:26

Zitat von mr
Wie sich das für eine Kaufhauslok gehört ist sie sauschnell.



Natürlich, meine Dressler 23er fährt bei einer Fahrspannung, die andere Loks noch nicht mal zum Anfahren reicht schon schneller als manch eine Lok bei vollem Strom. Bei vollem Fahrstrom fliegt sie sogar aus dem 420er-Radius, 360er oder Industriekreis habe ich lieber noch gar nicht probiert...


Einheitslok  
Einheitslok
Beiträge: 132
Registriert am: 31.05.2009


Fahrspannung

#14 von mr , 08.10.2009 22:33

Stimmt, auch die Helligkeit der Beleuchtung (falls noch original) deutet darauf hin dass die Lok für eine geringere Spannung als die 14 V meines Fleischmann-Trafos konstruiert ist. Die interessante Frage ist ob Dressler das nur aufgrund günstigerer Komponenten (Batteriebetrieb?) so gebaut hat, oder ob die Fahreigenschaften auf das Zielpublikum angepasst waren.

Ich war zumindest als Kind von den Renneigenschaften meiner Lima-E410 begeistert, die damit die teureren Fleischmann-Loks absolut in den Schatten stellte.

Gruss, Markus [/url]


mr  
mr
Beiträge: 2
Registriert am: 04.10.2009


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#15 von 64krokodil , 25.10.2009 23:29

Zitat
Von der E40034, die noch lange Zeit in Startsets verfügbar war



Hallo miteinander,

die E40 soll im Startset enthalten gewesen sein,leider kann ich in meinen Katalogen nichts darüber finden.Lediglich die E10 war mit ein paar Blauen Wagen und einem Roten Speisewagen angeboten,soweit das in den Katalogen ersichtlich ist.
Kann jemand vielleicht ein Foto einstellen von dem Startset ? Welche Teile waren in dem Set ? Welche Waggons waren dabei ?

Vielen Dank für eine Antwort.Gruß,Jürgen.


 
64krokodil
Beiträge: 336
Registriert am: 23.09.2007


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#16 von martin67 , 26.10.2009 06:26

Hallo,

1960 war die E40 in zwei Packungen enthalten, einem Eilgüterzug (4 versch. Güterwagen) und einem Personenzug aus Gepäckwagen, zwei Donnerbüchsen und einem Abteilwagen.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#17 von 64krokodil , 26.10.2009 11:12

Hallo miteinander,Hallo Martin,

den 1960er Katalog habe ich natürlich nicht,drum weiß ich das wohl nicht.Aber wenn dei E40 länger im Set gewesen ist,müßte es doch in den nachfolgenden Katalogen zu sehen sein.
kann jemand ein Bild von dem 1960er katalog einscanen,evtl. per PN ? Wäre einfach mal Interessant.
Danke schön.Gruß,Jürgen.


 
64krokodil
Beiträge: 336
Registriert am: 23.09.2007


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#18 von martin67 , 26.10.2009 19:33

Hallo,

den 1960er und weitere interessante Kataloge findest Du im Foreneigenen Katalogarchiv, für das Dich jedoch unser Admin freischalten muss!

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


Fleischmann E-10

#19 von sonnigstmichel , 04.03.2010 12:49

Hallo Katze

Besser spät als nie , auch von mir :Super Bilder

Besitze auch eine E-10 hab sie viel zu teuer bei E-Bay erstanden und sie war total Schrott hab sie fast fertig,mir fehlt nur noch ein kunststoff Zahnrad damit die zweite Achse auch dreht!
Hast du eins Übrig,wenn ja freue ich mich auf Nachricht und zähle die Zähne!

...einen lieben gruss Michael


sonnigstmichel  
sonnigstmichel
Beiträge: 13
Registriert am: 04.11.2009


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#20 von 64krokodil , 04.03.2010 15:46

Hallo Michael,

ist das Zahnrad welches Du meinst unter dem Blechwinkel ? Bei mir hatte es damals auch gefehlt,ich hatte sogar einen Thread aufgemacht,ich glaube aber in einem Nachbarforum ( Schäm ).ich kann mal schauen,ob ich den Thread wiederfinde.

Gruß,Jürgen.


 
64krokodil
Beiträge: 336
Registriert am: 23.09.2007


RE: E 10 134 natürlich von Fleischmann

#21 von 64krokodil , 04.03.2010 15:59

Hallo Michael,

den Beitrag habe ich gefunden,die Bilder sind allerdings weg,Sorry.

http://stummi.foren-city.de/topic,22300,...cht.html#226864


Gruß,Jürgen.


 
64krokodil
Beiträge: 336
Registriert am: 23.09.2007


E-10

#22 von sonnigstmichel , 04.03.2010 20:16

Hallo Jürgen!

Es ist tatsächlich Eins der beiden identischen Zahnräder unter dem

abgewinkeltem Blech ! Hab sie gerade nicht hier , werde die Zähne zählen,weil ich hier irgendwo gelesen habe,daß es verschiedene untersetzungen gibt!Jedenfalls möcht ich sie fertigstellen!!!

lieben gruss Michael


sonnigstmichel  
sonnigstmichel
Beiträge: 13
Registriert am: 04.11.2009


   

1341 Union Pacific, 1335 E 44 1952

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz