Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#1 von volvospeed , 17.06.2011 19:25

Katalogausschnitte 1959/60 und 1966/67




1200 bzw. A 1200

3.KL. Gattung Ci-28 der DB, Wagennr. 12 140 Nür, 4 Versionen von 1953-1971

nicht vorhanden



1201 bzw. A 1201

Personenzug- Abteilwagen, 2.Kl, Gattung B-21, Wagenkasten rot/beige, 120mm

1201 -1, Baujahr 57-61/62, Untergestell Blech

1201 -2, Baujahr 62-66, Unterteil aus Kunststoff hergestellt

Mein Exemplar ist ein 1201 -1, 3 Stk vorhanden





1205 bzw A 1205

Offener Wagen, Wagenaufbau Blech 105mm, 6 Versionen von 53-72

nicht vorhanden



1206 bzw. A 1206, 1209

Kühlwagen "Amstelbier", Bj. 66-69

nicht vorhanden



1209 bzw. 5023

Kühlwagen " Warteck", Wagennr. 513 218P
Bj 67-74

kein Bild und nicht vorhanden



1210 bzw. A 1210

Gedeckter Güterwagen, Wagenkasten Blech, 105mm, 4 Versionen von 53-67

Mein Exemplar stammt aus der 2. Serie, laut Stempel 1962





1211 bzw. A 1211 > 5022

Kühlwagen "Reichelsbräu", 6 Versionen von 53-71

nicht vorhanden



1212 bzw A 1212 > 5020

Kühlwagen " Seefische" Wagen nr. 1212, 5 Versionen von 53-71

-1, Bj 53-59, GattungGK ( Berlin ), DR, Untergestellblech,120mm, Lastgrenzenangabe an den Stirnseiten, 2 Lüftungslöcher seitlich
-2, Bj 59- , Gattung GKHS 34, DB
-3, Bj -62 , Angabe Lüp 8,60m, ohne Lastgrenzangabe a.d. Stirnseiten
-4, Bj 62- , Untergestell Kunststoff
-5, Bj-71 , Untergestell Kunststoff, Wagenkasten ohne Lüftungslöcher

Mein Exemplar stammt aus der 1.Serie, mit Schriftzug " Made in US-Zone", kein Stempel





1213 bzw. A 1213

Gedeckter Güterwagen " Stückgut-Schnellverkehr", Gattung GLM 37, DB Wagenkasten Blech, 105mm

-1, Bj 54-62, Untergestell Blech, dunkelbraun
-2, Bj 62- , Untergestell Kunststoff
-3, Bj -65, dito, hellbraun

Mein Exemplar stammt aus der 2ten Serie, lt. Stempel 1964





1213D bzw. 5025

Kühlwagen " Carlsberg" Wagennr. ZA 99 301P, Untergestell Kunststoff, Wagenkasten Blech, 105mm Baujahr 65-75

Mein Exemplar hat leider keinen Stempel mehr, daher kann ich nicht genau das Herstellungsjahr bestimmen





1214 bzw. A 1214

Gedeckter Güterwagen " Staatl. Fachingen", Wagennr. 1214P, Wagenkasten Blech, hellgrün, 105mm

-1, Bj 54-62, Untergestell Blech, mit Aufdruck "RIV"a.d. Stirnseiten Angabe LüP 12,0m, 2 Lüftungslöcher seitlich
-2, Bj 62-, Untergestell Kunststoff, ohne Aufschrift "RIV", Angabe LüP 8,60m
-3, Bj -70, Wagenkasten ohne Lüftungslöcher

Mein Exemplar stammt aus der ersten Serie, Stempel ist leider keiner mehr vorhanden, dafür aber der Schriftzug " Made in US-Zone"




1215E bzw. 5030

Kesselwagen "ESSO", Untergestell Kunstoff, Kessel Blech, 105mm

-1, Bj 62-65, Kessel silber, Bühne Metall
-2, Bj 64- , Kessel rot, Bühne Metall
-3, Bj -74 , Kessel rot, Bühne Kunststoff

Mein Exemplar stammt aus der Serie 3, laut Stempel 1966





1215, A 1215, 1215Sh, 1215S bzw. 5031

Kesselwagen "Shell", Kessel Blech, 105mm

-1, Bj 57-62, Untergestell Blech, Kessel gelborange, Shell Emblem auf der rechten Kesselseite
-2, Bj 62- , Untergestell Kunststoff, Kessel gelb, Shell Emblem, auf der linken Kesselseite
-3, Bj -75 , dito, Bühne Kunststoff
-4, Bj 76- , Kessel hellgelb, "Shell" in neuem Schriftbild
-5, Bj 82/83, dito, Shell Emblem als stilisierte Muschel

mein erstes Exemplar stammt aus der 4.Serie,Nr. 5031, leider kein Stempel mehr zu sehen



mein zweites Exemplar stammt aus der 5.Serie, Nr. 5031, leider ebenfalls kein Stempel zu sehen. Weiterhin sitzt der Kessel und das Geländer falsch herum auf dem Fahrgestell.




Wer möchte kann die fehlenden Exemplare, mit Bilder ergänzen... ;-)


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


 
volvospeed
Beiträge: 3.467
Registriert am: 10.01.2011

zuletzt bearbeitet 17.06.2011 | Top

RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#2 von pepinster , 17.06.2011 19:57

Hallo zusammen,

von den Fleischmann Blechgüterwagen besitze ich gerade mal einige wenige,
davon haben Gussfahrgestell (leider nur) der Seefische- und der Stückgut Schnellverkehr-Wagen,
Kunststofffahrgestell der Amstel- und der offene Wagen, während der Shell aus einer Startpackung stammt und sehr einfache Blech-Achslager hat.



Als Besonderheit hat der Seefische-Wagen beidseitig Märklin-ähnliche Kupplungen, der Amstelwagen einseitig solche und auf der anderen Seite die Fleischmann Fallhakenkupplung ("Adapterwagen").

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.908
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 10.04.2022 | Top

RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#3 von frieindus , 24.02.2012 12:11

Hallo,
ich bin neu hier auf dieser Seite.
Bin auch nicht der grosse computerfreak ( Weiss zum Beispiel nicht wie man einen Beitrag schreibt )
Habe auf dem Dachboden ein Starterset von Fleischmann 1111 Favorit ( 60 iger Jahre ) gefunden.
Leider nicht vollständig.
Es enthält noch 3 Güterwagen.
1 Gedeckter aufschrift Seefische ( A1212 ?)
1 Niederbordwagen ( A1205? )
1 Kesselwagen "" Esso" rot
Alle aus Blech
Kupplungen sind nicht Tauschbar
Dazu sind noch einige Gleise ( Pappgleise ? ) Gerade, gebogen und Weichen )

Kannst Du mir weiterhelfen ?

Gruss Jürgen
Originalka


frieindus  
frieindus
Beiträge: 3
Registriert am: 18.02.2012


RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#4 von Ochsenlok , 24.02.2012 23:14

Zitat von frieindus

Kannst Du mir weiterhelfen ?

Gruss Jürgen
Originalka



Hallo Jürgen,
wie lautet denn die Frage?

Gruß
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.714
Registriert am: 03.04.2010


RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#5 von frieindus , 25.02.2012 09:17

Hallo Dennis,

die Frage ist ganz einfach.
Soll ich die Sachen wegwerfen, oder werden solche alten Waggons
von Sammlern und Modelleisenbahner noch benötigt.

Gruß Jürgen


frieindus  
frieindus
Beiträge: 3
Registriert am: 18.02.2012


RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#6 von adlerdampf , 25.02.2012 12:25

Hallo Jürgen,

ein "großes" Sammlerinteresse wirst Du bei diesen Wägelchen nicht hervorrufen. Bei "Spielbahner" vielleicht schon, oder für junge Leute, die an die Modellbahn herangeführt werden sollen/möchten. Dafür sind ja gerade diese Startsets gedacht. Aus Deiner Beschreibung entnehme ich, das Du zwar eine Startpackung hast, aber keine Lok, keine Gleise und kein Trafo. Nun so wird sich nicht viel tun.
Grundregel:
Zum Wegschmeißen ist es auf jedenfall zu Schade, egal im welchen Zustand sich die wagen auch befinden. Ein Spezi kann zur Not auch noch Ersatzteile gewinnen.
Möglichkeit 1:
Behalten, das Set wieder vervollständigen und selbst damit spielen. Die benötigten Teile sind in jedem halbwegs sortierten An-und Verkauf für wenig Geld zu haben.
Der Inhalt im jahre 1965 war zusätzlich zum dem was Du schon hast an Gleisen: 12x 1601, 1x 1600/2, 1x 1600/2K (=ein Gleisoval mit geradem Anschlußgleis); ein Trafo 710, und eine Lok 1306
Möglichkeit 2:
Das was Du da hast an jemanden abgeben, der es gerne haben möchte.
Möglichkeit 3:
Es bei ebay & Co. verhöckern. Der zu erzielende Gewinn dürfte jedoch weniger sein als die Versandkosten betragen.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.200
Registriert am: 10.03.2010


RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#7 von Ochsenlok , 24.05.2013 20:42

Hallo zusammen,

zufällig ist mir einer von den "Einfachen" ins Netz gegangen, der oben in diesem Thread noch fehlt:


1215E, silberner Kessel, Metallaufstieg, Kunststofffahrgestell, Bauzeitraum ca. 1962-64 (?).
Im Katalog 1962/63 erstmals zu finden, in 63/64 auch noch drin, aber in 1965 nicht mehr (bzw. nur noch mit rotem Kessel).

Damals für 3 DM, heute für 3 Euro auf dem Flohmarkt zu haben.


Stempel 11/2 für 1962. Die Achsen samt Halter habe ich mal ausgebaut, damit ich die Blechlaschen kontrollieren konnte.
Interessant ist auch die blaue Farbe des Blechteils im Inneren. Was wurde da wohl recycelt?

Viele Grüße
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.714
Registriert am: 03.04.2010


RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#8 von adlerdampf , 24.05.2013 20:53

Hallo Dennis,

ich habe da so eine Ahnung, was da wahrscheinlich recycelt wurde...
Seitenwände von amerikanischen Boxcars!
Offenbar hatte man noch reichlich davon übrig, aber die Wagen nicht mehr im Sortiment, diese brauchten aber eine "Grundplatte", also nam man diese. So hat man es u.a. auch bei den offenen Güterwagen der Juniorserie gemacht.
Der blauen Farbe nach würde ich auf einen "State of Main" tippen.
P.S.: mit Metallradsätzen laufen diese Wägelchen sehr gut.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.200
Registriert am: 10.03.2010


RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#9 von Schwelleheinz , 24.05.2013 21:01

Hallo Leute,

hab da auch 4 Stück, beim 1212 und 1210 steht 4/4 drunter, beim 1205 und beim Shellwagen steht nichts....





Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/


 
Schwelleheinz
Beiträge: 3.375
Registriert am: 14.01.2012


RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#10 von Ochsenlok , 24.05.2013 21:05

Hallo Karsten,

da kannst Du Recht haben mit dem Boxcar. Ich dachte zunächst an "Aral"-Kesselblech, aber das gab es damals noch nicht.

Übrigens ist mir aufgefallen, dass der obige 1215E sowohl im bekannten Mikado-Katalog 1988/89 (S.94) als auch im Dr.Hut-Ep.3a-Katalog S.46/47) nicht erwähnt wird. Beide sprechen von einer Version 1 mit Metalluntergestell, das aber in keinem Katalog so abgebildet ist. Im Mikado ist sogar ein Foto davon abgebildet, auch noch mit Alupuffern !! Ich hab auch einen 1215SH mit Blechfahrwerk, aber der hat schon geschwärzte Alupuffer.
Der silberne Esso-Kesselwagen wurde aber erst 1962 ins Sortiment aufgenommen; vorher gabs nur den Shell 1215Sh, und diesen von 1957 bis 1961 mit Metallfahrgestell. 1962 wurde umgestellt auf Plastik.
Im Schemenau-Katalog wird die Beschreibung des Fahrgestells beim Esso ausgelassen, nur beim Shell näher beschrieben. Irgendwas stimmt da nicht so ganz.

Viele Grüße
Dennis

P.S. Sorry, Hans-Dieter, Du hast mich beim Schreiben "rechts überholt". Daher ging ich nur auf Karstens Beitrag ein.


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.714
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 24.05.2013 | Top

RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#11 von vwlucas , 24.05.2013 21:40

hallo,

Ich zerlegt mein erstes, erstes Wagen, empfangen von Santa Klaus in 1962.

Ich habe auch die blauen Platte!
Er hat alle seine "Beine" verloren... [ro]


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.


 
vwlucas
Beiträge: 512
Registriert am: 05.01.2013

zuletzt bearbeitet 10.04.2022 | Top

RE: Fleischmamm Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#12 von Ochsenlok , 24.05.2013 22:07

Hallo vwlucas,

Deiner hat auch den gleichen Stempel 11/2! Die beiden sind also sozusagen "Geschwister".

Gruß
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.714
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 24.05.2013 | Top

RE: Fleischmann Start-Serie 1200er Reihe, 1953- ca.1970

#13 von Gelöschtes Mitglied , 25.05.2013 06:13

Und hier stehen auch noch ein Paar Blechwagen aus der Start-Serie 1200:

BLECHWAGEN



   

Blechgüterwagen der Startserie
Rückführung in die Heimat (des Herstellers) : Boxcars 1427 und 1429

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz