Werkstatt Tips aus dem MEB

#1 von herribert73 , 31.08.2011 21:33

Hallo zusammen.

Hier dachte mir das ich in loser Folge ein paar der klassischen "Werkstatt-Tips" aus dem Modelleisenbahner zum Besten gebe. Die habe ich als junger Schnösel aus Prinzip arrogant ueberlesen, letztens sind mir aber einige ins Auge gefallen, die es, mal vereinfacht gesagt, in sich haben.

Mein momentaner Lieblingstips wurde im MEB 2 /1960 auf Seite 58 veröffentlicht und lautet so:

"Kohlenstifte:
Kohlenstifte aus alten Taschenlampenbatterien sollte man sammeln, sie lassen sich zu allem möglichen verwenden, u. a. als Ankerbuersten bei kleinen Motoren usw."


soso! Allem Möglichen! Wahnsinn!

aber das war ja nocht nicht alles....der Junge war noch viel härter drauf als nur Kohlenstifte aus Batterien herauszupulen. Ne ne, unter der Ueberschrift:

" "Sandtsreuen"- auch im Modellbahnbetrieb"

berichtet der Verfasser das zur Haftungserhöhung auf Gefällestrecken:

"....hilft abbreiben der Schienen mit Zigarren- oder Zigarettenasche"!

Fuer den der nicht soviel Haare auf der Brust wie Teer im Atemtrakt wie der Verfasser hat, dem (Weichei!) empfielt er uebrigens Schulkreide fuer den gleichen Job.

Die richtig fiesen, weil ueberaus lebensgefährlichen Tips wie das Ausgiessen von Klemmen mit heissem Gemisch aus 2 Teilen Kolophonium und einem Teil Kreide und die Hantierung von Salpeter und Floursäure, die spar ich mir hier lieber ehe das noch wirklich ein Trottel nachmacht.

Was sind denn Eure beliebtesten MEB Werkstatt-Tips?

Gruss
Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.208
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 31.08.2011 | Top

   

Aus den Spielbahn Forum gemopst...
DDR-Museum-Neubrandenburg

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz